Corona - Allgemeiner Thread

  • Und was Lauterbachs Expertise betrifft, bin ich schlicht der Meinung, dass sich der Wert einer Aussage immer noch an ihrem Inhalt bemisst. Oder an dem Wahrheitsgehalt im Nachhinein. Und in der Hinsicht ist Lauterbach nun mal ein chronischer Falschlieger. Da kann er als sonst was für ein Expertenmessias angepriesen werden. Keine Ahnung, wieso man in solche Leute ein so unerschütterliches Vertrauen legen muss.


    Sagt er Falsches, sollen ihm seine Aussagen gerne um die Ohren gehauen werden!


    Nur war das ja nicht das Thema. Vielmehr ging es einmal mehr um die Person Lauterbach. Gespickt mit den üblichen Verschwörungs-Verschwurbeleien.

    "Jeder I.diot kann einen Krieg beginnen, aber es braucht 100 Genies, um ihn zu beenden."

  • Was soll denn jetzt schon wieder Verschwörung sein? Dass der Typ in Sachen Frequenz öfter im Fernsehen ist als je ein Experte zuvor? Dass die öffentlich-rechtlichen jeden diffamieren, der eine andere Meinung hat?


    Dass dir eine solche "Diskussionskultur" aber extrem zusagt, passt perfekt! Nicht argumentieren, einfach immer nur ausweichen, Nebelkerzen zünden und sich in grenzenloser Arroganz immer im absoluten Recht wähnen. Top!

  • Das glaube ich auch. Unsere kleine Große ist jetzt drei geworden, auf dem Höhepunkt (hoffentlich!) der Trotzphase und war sagenhafte 3,5 Monate nicht in der Kita. 80 Quadratmeter, immer Zuhause (zum Glück mit Garten), keine Diskussionen auf Augenhöhe. Jeden Tag Konfliktpotential. Die Luft hat öfter mal geraucht. Aber wir haben es geschafft, dass es nie mehr als ein Schimpfen (schlimm genug!) und eine knallende Tür wurde. Woanders hat das sicher nicht überall geklappt.


    Seit vergangenen Donnerstag darf sie endlich wieder in die Kita gehen und auch wenn es nur knapp fünf Stunden am Tag sind, hat man am ersten Abend gemerkt wie gut das allen tut. Wie ausgewechselt und endlich wieder ausgeglichen.


    Schöner Beitrag! Wie auch jener, den du davor geschrieben hast.

    "Jeder I.diot kann einen Krieg beginnen, aber es braucht 100 Genies, um ihn zu beenden."

  • Dass besonders die öffentlich-rechtlichen das Ganze begeistert mittragen verwundert ebenso wenig. Denn die haben sich die letzten Monate doch recht offensichtlich als Sprachrohr und Marionette der Regierung erwiesen.

    Auch auf die Gefahr, mich zu wiederholen... wenn so viele einmal öfter auf die so gescholtenen Spartenkanäle weiterschalten würden, anstatt immer Frust über ARD und ZDF anzubauen, dann ergäbe sich für den Großteil ein ausgeglicheneres Bild.


    Phoenix, ZDFinfo, Arte. Ja, schwere Kost für den ein oder anderen. Aber informativ, ohne auf Einschaltquoten drängen zu müssen.


    Gern geschehen.

    Bitte denken Sie scharf nach, was Sie in eine Signatur schreiben.

  • Warum wird eigentlich hinter jeder Sache, die einem nicht passt, sofort eine tiefergehende Motivation vermutet? Manchmal sind Dinge einfach das, was sie sind.


    Lauterbach ist vermutlich einfach ein spaßbefreiter Angsthase mit einem unerträglichen Drang zur Selbstdarstellung, und kein Trojaner der Bundesregierung zur Verbreitung von Angst in der Bevölkerung.


    Die öffentlich-rechtlichen Medien sind vielleicht einfach ein riesiger Apparat, in dem sich die verschiedenen Informationen und Positionen an den unterschiedlichsten Stellen finden, und kein Sprachrohr und keine Marionette der Regierung. Manchmal nimmt man nur das wahr, was zu seiner eigenen Position passt, und blendet alles andere aus (oder findet es nicht, weil man dazu auf Spartenkanäle zurückgreifen müsste, wie exbasser schon schrub).


    Die Mainstream-Medien sind vermutlich einfach...eine Wortschöpfung einer bestimmten Denkweise, die mich persönlich anwidert.

    0

  • Ich wollte eigentlich echt den Urlaub auf Mallorca doch noch buchen. Jetzt gibt es dort aber eine generelle Maskenpflicht, die zwar nicht am Strand gilt, aber auf dem weg dorthin. Wenn ich abends durch die Straßen bummel, Maskenpflicht. Wenn ich in einer Bar, auch draußen sitze, Maskenpflicht, außer ich trinke oder esse gerade. So macht ein Urlaub keinen Sinn.

    Ich finde das so eigentlich ok. Nerviger Mist, aber nicht nerviger als die Alternative (zu Hause zu bleiben).


    Mallorca finde ich in dem Komplex übrigens auch witzig. Seit 20 Jahren maulen sie da über die Sauftouristen die keiner haben will, und kaum bleiben die mal kurz weg, heulen sie beim Staat um Finanzhilfen. Die sollten sich mal überlegen, was sie wollen.


    Mit den "Edeltouristen", die da auch ständig sind, kann man nicht so viel Kohle verdienen, da würden dann auf Anhieb ungefähr 200 Hotels pleite gehen.

    0

  • Steich das mal lieber, bevor irgendjemand denkt du wärst Rassist. Darf man nicht erwähnen.


    0

  • Ich weiß ehrlich gesagt nicht was dir so wichtig daran ist, erzählen zu wollen, dass es in der Corona-Zeit nicht mehr häusliche Gewalt gibt als sonst. Das ist doch vollkommen unrealistisch.

    Ich erzähle nichts, ich gebe zu einem hier auf Grundlage von Bauchgefühlen überwiegend unsachlich diskutierten Thema die vorläufige offizielle Statistik des bevölkerungsreichsten Bundeslandes zur Kenntnis. Wenn Dich Statistiken nicht interessieren oder Du auf Deine Intuition generell nichts kommen lässt, ignoriere meinen Beitrag halt. Ich habe ihn wertfrei gepostet und hätte das auch getan, wenn die Zahl eine andere gewesen wäre. Mich - und vielleicht auch andere - interessiert in diesem Zusammenhang eher nicht, was Du Dir zusammenreimst, sondern was sich belegen lässt.


    Dass Du mir unterstellst, mir sei in Bezug zum Thema häusliche Gewalt in Corona-Zeiten ein Standpunkt wichtig, lässt sich durch nichts belegen und ist überdies falsch.

  • Ich finde das so eigentlich ok. Nerviger Mist, aber nicht nerviger als die Alternative (zu Hause zu bleiben).

    Du würdest fliegen? Erstmal muss man sich online registrieren, wenn man hin will, man fliegt hin mit Maske, am Flughafen wird Fieber gemessen, wenn dir selbst einfach mega warm ist, gibt es einen 2. Versuch. Eventuell muss du einen Test machen. Vielleicht habe ich es und muss in Quarantäne. Wenn ich auf die Insel darf, dann kann ich die Maske am Strand, in meinem Hotelzimmer + Balkon abnehmen, sonst muss ich sie überall tragen, es sein denn ich esse oder trinke gerade. Da sind wir alles zu viele Fragezeichen und absolut keine Entspannung. Maske beim reingehen in ein Restaurant, im Hotel, alles ok. Aber nicht inselweit. Ich kann nicht mal eben an der Promenade spazieren gehen, dann muss ich bei 40 Grad ne Maske tragen.

    Pura Vida

  • Auch auf die Gefahr, mich zu wiederholen... wenn so viele einmal öfter auf die so gescholtenen Spartenkanäle weiterschalten würden


    Der Spaten wieder mit seinen Spartenkanälen ;-)


    Ich empfehle Dir, die Glotze auszulassen und mal wieder ein (philosophisches) Buch zu lesen. Dann wärst Du auch öfter meiner Meinung.

    "Es zählt das, was bayernimherz sagt." (steveaustin10)

  • Du würdest fliegen? Erstmal muss man sich online registrieren, wenn man hin will, man fliegt hin mit Maske, am Flughafen wird Fieber gemessen, wenn dir selbst einfach mega warm ist, gibt es einen 2. Versuch. Eventuell muss du einen Test machen. Vielleicht habe ich es und muss in Quarantäne. Wenn ich auf die Insel darf, dann kann ich die Maske am Strand, in meinem Hotelzimmer + Balkon abnehmen, sonst muss ich sie überall tragen, es sein denn ich esse oder trinke gerade. Da sind wir alles zu viele Fragezeichen und absolut keine Entspannung. Maske beim reingehen in ein Restaurant, im Hotel, alles ok. Aber nicht inselweit. Ich kann nicht mal eben an der Promenade spazieren gehen, dann muss ich bei 40 Grad ne Maske tragen.

    Nope, ich würde auch nicht fliegen, weil da einfach zu viel Kaschperltheater dabei ist. Kommt halt drauf an... wenn du den Urlaub schon gebucht hast, go for it.

    0

  • Was soll denn jetzt schon wieder Verschwörung sein? Dass der Typ in Sachen Frequenz öfter im Fernsehen ist als je ein Experte zuvor? Dass die öffentlich-rechtlichen jeden diffamieren, der eine andere Meinung hat?


    Dass dir eine solche "Diskussionskultur" aber extrem zusagt, passt perfekt! Nicht argumentieren, einfach immer nur ausweichen, Nebelkerzen zünden und sich in grenzenloser Arroganz immer im absoluten Recht wähnen. Top!

    Das trifft in diesem Fall wohl kaum zu.


    Ich möchte hier niemanden in Schutz nehmen, aber wenn man das unten liest, dann hat das schon was von Verschwörungstheorie.


    In meinen Augen ist es Recht offensichtlich wieso Lauterbach immer noch Stammgast im Abendprogramm ist. Die Story muss einfach aufrechterhalten, das Gesicht gewahrt werden. Kann mir doch keiner erzählen, dass man den Typen mit klarem Menschenverstand für voll nehmen kann.

    Unklar wird der Verstand aber dann, wenn man von der Angst irgendwie erfasst wird. Nur menschlich. Und wir wissen ja schon länger, dass die Verängstigung der Bevölkerung Teil der Marschroute der Regierung war. Dass dann ein solcher Obermahner und Panikmacher, der ja auch tatsächlich bei einigen Leuten gut anzukommen scheint, nur gelegen kommt, finde ich nur logisch.

    Dass besonders die öffentlich-rechtlichen das Ganze begeistert mittragen verwundert ebenso wenig. Denn die haben sich die letzten Monate doch recht offensichtlich als Sprachrohr und Marionette der Regierung erwiesen.

    Du kannst gerne diese Meinung kund tun. Belegt wird Sie indessen nicht. Und von der Tendenz her, zurückhaltend formuliert: Verschwörungsthorie. Und den Vorwurf musst Du Dir durchaus gefallen lassen.

  • Ich erzähle nichts, ich gebe zu einem hier auf Grundlage von Bauchgefühlen überwiegend unsachlich diskutierten Thema die vorläufige offizielle Statistik des bevölkerungsreichsten Bundeslandes zur Kenntnis. Wenn Dich Statistiken nicht interessieren oder Du auf Deine Intuition generell nichts kommen lässt, ignoriere meinen Beitrag halt. Ich habe ihn wertfrei gepostet und hätte das auch getan, wenn die Zahl eine andere gewesen wäre. Mich - und vielleicht auch andere - interessiert in diesem Zusammenhang eher nicht, was Du Dir zusammenreimst, sondern was sich belegen lässt.


    Dass Du mir unterstellst, mir sei in Bezug zum Thema häusliche Gewalt in Corona-Zeiten ein Standpunkt wichtig, lässt sich durch nichts belegen und ist überdies falsch.

    Mir ist jedenfalls schon beim letzten Mal, als diese Diskussion aufkam aufgefallen, dass es dir ganz wichtig war, das es keine Belege für zunehmende häusliche Gewalt während der Corona-Pandemie gibt.


    Ich denke ich habe relativ sachlich geschildert, welche Probleme es während der Corona Maßnahmen in vielen Familien gab und gibt. Wenn das für dich Märchen sind und du nicht glaubst, das während dieser angespannte Situation in dem ein oder anderen Haushalt eine Sicherung durchgebrannt ist - ok.

    Hier mal ein paar Auszüge aus Artikel nach kurzem Googlen, natürlich ganz ohne Wertung und nicht zusammengereimt:


    https://www.google.com/amp/s/www.ruhrnachrichten.de/castrop-rauxel/mehr-haeusliche-gewalt-corona-macht-aussenstelle-des-frauenhauses-noetig--plus-1531171.html%3famp=true


    „Ja“, sagt Castrop-Rauxels Frauenhaus-Chefin Katrin Lasser-Moryson: Corona-bedingt hätten Fälle häuslicher Gewalt besonders auf Kosten von Frauen und Kindern zugenommen. Allerdings mit einer gewissen Zeitverzögerung – aber durchaus auch parallel. Dann mit Todesfolgen. „In Herne, in München, in anderen Städten“, sagt Katrin Lasser-Moryson, seien die Streitigkeiten derart eskaliert, dass die Frauen sie mit ihrem Leben bezahlten.


    https://www.badische-zeitung.d…ugenommen--186856604.html


    "Dort, wo es ging, haben wir telefonisch beraten. Im Einzelfall auch face-to-face", sagte Ullrich Böttinger, Leiter des Amtes für Soziale und Psychologische Dienste beim Landratsamt. Bei der extra eingerichteten Hotline sind insgesamt rund 300 Anrufe eingegangen. "Häusliche Gewalt hat während der Corona-Krise definitiv zugenommen", sagte er. Die Enge und das Fehlen von Kontakten habe oftmals das Fass zum Überlaufen gebracht.


    https://www.berliner-zeitung.d…aus-der-tabuzone-li.90917

    Traurige Gewissheit für alle, die in Gewaltschutz und -prävention arbeiten: Die Zahl der Kinder, die von ihren Familien misshandelt wurden, ist im Lockdown tatsächlich angestiegen, genau wie die Zahl der Menschen, die von ihren Partnern angegriffen und oft schwer verletzt wurden.

    Was die Gewaltschutzambulanz der Charité im Juni 2020 verzeichnet, ist erschütternd: 30 Prozent mehr Fälle von Partnergewalt – in der Mehrzahl, aber nicht nur von Männern gegen ihre Partnerinnen – als im Juni 2019. Und ein Anstieg um 23 Prozent bei Gewalt gegen Kinder im ersten Halbjahr.



    https://www.google.com/amp/s/w…walt-corona-1.4924908!amp


    Die Maßnahmen gegen die Corona-Pandemie schützen vor dem Virus, aber sie haben auch negative Folgen, die sich bislang kaum quantifizieren ließen. Nach und nach bringen Studien nun Licht in die dunkle Seite der Quarantäne. So haben Forscherinnen der Technischen Universität (TU) München und des Leibniz-Instituts für Wirtschaftsforschung (RWI) am Dienstag repräsentative Daten zur häuslichen Gewalt während der Pandemie vorgestellt. Demnach wurden 3,1 Prozent der Frauen in Deutschland in der Zeit der strengen Kontaktbeschränkungen zu Hause Opfer von Schlägen und anderer körperlicher Gewalt, 3,6 Prozent wurden von ihrem Partner vergewaltigt. In 6,5 Prozent aller Haushalte wurden Kinder gewalttätig bestraft.

  • Das trifft in diesem Fall wohl kaum zu.


    Ich möchte hier niemanden in Schutz nehmen, aber wenn man das unten liest, dann hat das schon was von Verschwörungstheorie.


    Du kannst gerne diese Meinung kund tun. Belegt wird Sie indessen nicht. Und von der Tendenz her, zurückhaltend formuliert: Verschwörungsthorie. Und den Vorwurf musst Du Dir durchaus gefallen lassen.

    Das ist ganz sicher keine haltlose Verschwörungstheorie. Google bitte selber nach dem Strategiepapier des Budesinnenministeriums zum Thema Corona. Gibt dazu 1000 Quellen und den vollständigen Bericht. U.a heißt es dort


    „Um die gewünschte Schockwirkung zu erzielen, müssen die konkreten Auswirkungen einer Durchseuchung auf die menschliche Gesellschaft verdeutlicht werden:...“


    Der Staat will / wollte eine Panik auslösen und das geht zwangsläufig nur mit den Medien. Das Papier ist da sehr aufschlussreich.


    Ernsthaft Frage ohne provozieren zu wollen:

    Reicht dir das als Quelle, um die Thesen meines Vorredners nicht als Verschwörung gelten zu lassen?

    0

  • Ernsthafte Fragen mag ich und ich bin auch gerne bereit meine Ansicht zu überdenken. Ich schau mir das an und melde mich. :)