Corona - Allgemeiner Thread

  • Hatte es in Gütersloh nicht Massentests mit überwältigend hohem Anteil negativer Ergebnisse gegeben? Ich glaube kaum, dass so eine Verordnung vorm Verfassungsgericht Bestand hat.

  • Vielleicht sollte ich noch schnell rübermachen bevor sie an der österreichischen Grenze die Selbstschussautomaten installieren...

    ...ach ja ich vergaß: Grundrechtseinschränkungen finden ja nicht statt, sorry...

    0

  • Nebenbei verstehe ich auch nicht was diese Reiseverbote bringen sollen, wir haben doch jetzt Corona-Warn-App, da weiss man doch dann ob jemand infiziert ist... oder war die völlig überraschend etwa doch sinnlose Geldverschwendung?

    0

  • Hatte es in Gütersloh nicht Massentests mit überwältigend hohem Anteil negativer Ergebnisse gegeben? Ich glaube kaum, dass so eine Verordnung vorm Verfassungsgericht Bestand hat.

    Der Lauterbach schwafelt schon wieder von einer neuen Welle, der Esken will keinen normalen Schulbetrieb nach den Ferien trotz eindeutiger Ergebnisse von Studien, der Stegner will Tönnies im Knast sehen und die Merkel erzählt von Ausreiseverboten. Was hier für Flachpfeifen mittlerweile was zu sagen haben, gruselig. Ausreiseverbot hatten wir 20 Jahre bei Honecker, glaube die Merkel ist seine späte Rache.

    #KovacOUT

  • Der Lauterbach schwafelt schon wieder von einer neuen Welle, der Esken will keinen normalen Schulbetrieb nach den Ferien trotz eindeutiger Ergebnisse von Studien, der Stegner will Tönnies im Knast sehen und die Merkel erzählt von Ausreiseverboten. Was hier für Flachpfeifen mittlerweile was zu sagen haben, gruselig. Ausreiseverbot hatten wir 20 Jahre bei Honecker, glaube die Merkel ist seine späte Rache.

    Nicht doch, Angie und ihr Politkomitee haben uns doch vor dem sicheren Tod bewahrt, wie kannst du sowas sagen...

    0

  • Hatte es in Gütersloh nicht Massentests mit überwältigend hohem Anteil negativer Ergebnisse gegeben? Ich glaube kaum, dass so eine Verordnung vorm Verfassungsgericht Bestand hat.

    Das ist das, was mich an solchen Diskussionen so ärgert. Es wurde in dem Landkreis massenhaft getestet und das Ergebnis war, dass sich die Infektionen zum allergrößten Teil auf die Tönnies-Mitarbeiter beschränkten.

    Und dann führt man trotzdem eine Landkreis-Diskussion? Das ist völlig entfesselt!

  • Immer nach Feierabend, wenn die Arbeit in den Hintergrund rückt, habe ich das bedrückende Gefühl, plötzlich in einer Dystopie zu leben oder zu träumen.

    "Es zählt das, was bayernimherz sagt." (steveaustin10)

  • Laut Lauterbach (nicht der von Fettes Brot) hat sich ja das Konzept der Herdenimmunität erledigt.


    ... damit dann aber wohl logischerweise auch das Warten auf einen Impfstoff.


    War das mit dem Einstimmen auf einen Impfstoff also nur die vorletzte Stufe, während das endgültige Ziel in Wahrheit eine ewige Neue Normalität ist... ?

    "Es zählt das, was bayernimherz sagt." (steveaustin10)

  • transferbombe37


    Kann es sein, dass Du im Pflegebereich arbeitest?

    Ja, seit 31 Jahren. Macht mir auch sehr viel Spass mir hier die ein oder andere Meinung anzuhören und mich zu fragen: Woher wissen die das, welche fachliche Qualifikation liegt vor? In der Medizin scheint das heute egal, kann jeder Bayern Fan selbst....Was mich verärgert, das System müsste man zumindest verstehen:




    In der Coronakrise wurde den Pflegekräften noch applaudiert.

    Der Applaus kostete ja auch nichts. Jetzt verweigert der Asklepios-Konzern sogar Tarifverhandlungen mit ver.di.

    Dabei zieht der Konzern regelmäßig dreistellige Millionengewinne aus unseren Krankenkassenbeiträgen. Die kamen dann nicht den Patienten zugute, sondern wurden zum Aufkauf von Luxushotels wie dem Hamburger Atlantic verwendet."



    Nun die Frage, hat das Hotel Atlantic und dessen Kauf dem Beitragszahler denn gesundheitlich geholfen? Zahlt er die Beiträge für Gesundheit oder dafür das sich jemand ein Hotel damit kauft? Unabhängig von den fehlenden medizinischen Kenntnissen sollte der ein oder andere in der Lage sein diese Transferleistung zu bringen. Also weiter privatisieren und bald wird gestorben wie in Madrid, da war man ja schon so weit!


    Pandemie bekämpfen ohne medizinisches Personal, mit adidas, Lufthansa und neuen Kampfflugzeugen!

  • Laut Lauterbach (nicht der von Fettes Brot) hat sich ja das Konzept der Herdenimmunität erledigt.


    ... damit dann aber wohl logischerweise auch das Warten auf einen Impfstoff.


    War das mit dem Einstimmen auf einen Impfstoff also nur die vorletzte Stufe, während das endgültige Ziel in Wahrheit eine ewige Neue Normalität ist... ?

    Wer sagt denn das es die nächsten 20 Jahre einen Impfstoff gibt? Dr. Trump, Dr. Bolsonaro, Dr. Hopp?

    Pandemie bekämpfen ohne medizinisches Personal, mit adidas, Lufthansa und neuen Kampfflugzeugen!

  • Da weiß der Kaaaaaaaaarl mal wieder mehr als der Rest. Der bezieht sich wohl auf die Studienergebnisse zur Langzeitimmunität, die am Wochenende veröffentlicht worden sind. Allerdings war da nicht die Rede davon, dass das Thema Herdenimmunität vom Tisch ist. Aber gut, er muss ja weiter sein Profil schärfen. Vollhorst.


    Aber nun eine ernstgemeinte Frage: Gibt es denn bei der Grippe eine Herdenimmunität, wenn der Impfstoff jährlich angepasst werden muss und trotzdem tausende sterben?


    Man kann auch mal die Zahl der potentiellen Infizierten aus dem Höhepunktsjahr 2018 hochrechnen. Bei ca. 25.000 Toten und einer Letalität von ca. 0,15% (laut RKI) wären das knapp 17 Millionen Infizierte. Passt auch zu den offiziellen Angaben, wonach jährlich ca. 4-16 Millionen bzw. 5-20% der Menschen in Deutschland sich mit Influenzaviren anstecken (laut RKI).

    Oh Well. Whatever. Nevermind.

  • Okay, jetzt bringen wir hier also auch schon das Dritte Reich unter. Genug Internet für heute ?(

    Das kann man insofern machen, das Pflegekräfte in NRW und Niedersachsen sogar zwangsarbeiten sollten. Gab es letztes mal 1945. Wird ungern gehört, ist leider aber so...

    Pandemie bekämpfen ohne medizinisches Personal, mit adidas, Lufthansa und neuen Kampfflugzeugen!

  • Laut Lauterbach (nicht der von Fettes Brot) hat sich ja das Konzept der Herdenimmunität erledigt.


    ... damit dann aber wohl logischerweise auch das Warten auf einen Impfstoff.


    War das mit dem Einstimmen auf einen Impfstoff also nur die vorletzte Stufe, während das endgültige Ziel in Wahrheit eine ewige Neue Normalität ist... ?

    Lauterbach bekommt übrigens für jeden Auftritt im mindestens 4000 Euro Aufwandsentschädigung....ich mach das hier umsonst....:) Info habe ich von einem Bekannten. der letzte Bericht den ich gefunden habe ist von 2008....https://www.fr.de/kultur/beredtes-schweigen-11579362.html

    Pandemie bekämpfen ohne medizinisches Personal, mit adidas, Lufthansa und neuen Kampfflugzeugen!

  • Die Vereinten Nationen warnen vor einem sprunghaften Anstieg bei der Zahl der unterernährten Menschen durch die Corona-Krise. Derzeit ist mindestens jeder elfte Mensch unterernährt, wie aus dem neuen Welternährungsbericht der UN hervorgeht. Dazu gehören auch Millionen Kinder, die nicht genug zu essen bekommen, um gesund aufzuwachsen. Insgesamt schätzen die Expertinnen und Experten, dass im Jahr 2019 rund 690 Millionen Menschen unterernährt waren – also knapp neun Prozent der Weltbevölkerung. Aufgrund der Corona-Krise könnten 83 bis 132 Millionen Menschen zusätzlich ernste Not leiden, warnten fünf UN-Behörden, darunter die Welternährungsorganisation FAO in Rom.


    zeit.de



    Unfassbar. Und die Maßnahmenbefürworter nehmen es einfach hin.


    Hier geht man für die Wirtschaftskrise in Kurzarbeit, woanders stirbt man.

    "Es zählt das, was bayernimherz sagt." (steveaustin10)

  • eine ernstgemeinte Frage: Gibt es denn bei der Grippe eine Herdenimmunität, wenn der Impfstoff jährlich angepasst werden muss und trotzdem tausende sterben?


    Man kann auch mal die Zahl der potentiellen Infizierten aus dem Höhepunktsjahr 2018 hochrechnen. Bei ca. 25.000 Toten und einer Letalität von ca. 0,15% (laut RKI) wären das knapp 17 Millionen Infizierte. Passt auch zu den offiziellen Angaben, wonach jährlich ca. 4-16 Millionen bzw. 5-20% der Menschen in Deutschland sich mit Influenzaviren anstecken (laut RKI).

    Das ist allerdings eine entscheidende Frage. Wieso zur Hölle, wo wir jetzt mehr testen als es jemals zuvor getan wurde, es bei der Grippe allerdings nur Schätzungen waren, geht man davon aus, dass die Grippeschätzungen akkurat sind? Waren sie (die Dunkelziffern) es jetzt bei Corona? Waren die Grippe-Dunkelziffern es?


    Das sind leider alles Fragen, die vom ersten Tag an im Raum standen. Und wie diese Fragen künftig abgebügelt werden, will ich eigentlich gar nicht wissen. Wobei... Ich weiß es schon.