Leroy Sané

  • Lichte Momente reichen nicht.

    Du brauchst als Spieler auch Charakter und Willen.

    Ribéry und Robben haben das jahrelang vorgelebt.


    Bei Leroy verliere ich langsam die Geduld. Seine Körpersprache ohne Ball hat immer was von einem lustlosen Kind.

    Der von HF geprägte Standby Sane ließ stellenweise wieder grüßen. Ausgerechnet in so einen Spiel und nachdem dieses Verhalten eigentlich schon überwunden schien.

    Fehlender Wille bringt es auf den Punkt.

    0

  • Es ist wirklich witzig. Man hat das Gefühl, dass bei Sané (wie einst bei Coman) nur darauf gewartet wird, bis mal wieder eine schwächere Partie auftritt, um dann seinen üblichen Sermon abzusondern. Gestern hatte er leider nach vielen starken Auftritten zuletzt keine gute Partie abgeliefert. Kommt vor, war aber ein beschissener Zeitpunkt, da sich gestern noch paar mehr eine schöpferische Pause genommen haben. Trotzdem waren wir in der Lage, genügend Chancen gegen PSG herauszuspielen....

    Oh Well. Whatever. Nevermind.

  • Genauso ist es.

    Hier muss man einfach als Winger den Vergleich zu Robbery aushalten.

    Und die hatten in solchen Spielen eine ganz andere Körpersprache als Leroy gestern.

    Nichts anderes kann auch sein Anspruch sein, dass er in die Kategorie Robben oder Ribery kommt.

    Gerade Ribery war einer, der oftmals ganz schnell keine lust mehr hatte wenn ihm ein Verteidiger auf dem Fuß gestanden ist.


    Also leute. Die Diskussion über die Körpersprache von Sane muss jetzt echt nicht schon wieder sein oder? Was soll das?

  • Sowohl Ribery und auch Robben konnten aber Spiele alleine entscheiden, egal wie gut oder schlecht die Mannschaft auch gespielt hat. Das wird bei Sane eben noch vermisst, was nicht heißt, dass er das nicht kann. Potential dazu hat er.

    das kann Sane ganz genauso.

    Nur weil er von der Körperhaltung her nicht so positiv wirkt, heißt das nicht, dass er es fußballerisch nicht drauf hat.

    Auch Robben und Ribery hatten genügend Spiele, in denen sie keinen Impact hatten.

    Give a man fire, he‘ll be warm for a day.

    Set a man on fire, he‘ll be warm for the rest of his life. - Rincewind

  • Er war auf einem guten Weg in der BL, ist den taktischen Anweisungen gefolgt und hat seine Seite auch hinten gut beschützt. Gestern blieb er einige Male vorne stehen und brachte sich vor allem in den Zweikämpfen nicht ein.

    Schlechtes kaltes Wetter, kein Bock auf Zusammenprälle. Nr 10 und 17 Mio geht anders

    Technik und Können und ein paar Ecken herausholen reichen in so einem Wettbewerb nicht. Da muss viel mehr kommen.

    0

  • Also das mit dem null Bock ist doch einfach nicht wahr. Er hat sich gestern wie alle auch voll reingehängt. Was ihm fehlt und das darf man kritisieren ist die Ruhe vor dem letzten Pass. Da hat er sehr oft den Ball zu unplatziert in den Strafraum gespielt und auch die unnötigen Ballverluste muss er noch abstellen.


    Das mit der Ruhe und der Präzision vor dem letzten Pass war für mich auch mit spielentscheidend und hat nicht nur Sane betroffen. Da waren zig Situationen die mit dem richtigen Zuspiel zu weiteren großen Chancen geführt hätten.

    Früher Tagano - dabei seit 23.08.2006 - ändere nie deine E-Mail Adresse im FC Bayern Forum!

  • Null Bock habe ich nicht gesagt. Aber ich habe selbst lange gespielt, und man erkennt Spielertypen. Das muss nicht viel heißen. Auch Neymar ist nicht immer in Bewegung. Spielt aber, wie gestern zum 2:0 Traumpässe. Das überragende Talent und die Geschwindigkeit von Sané, das tolle 1:1 Dribbling und ein gutes Auge in der Vorbereitung - auch im Abschluss sind unwiderlegbare Argumente für ihn. Er war nicht umsonst Rookie of the Year vor zwei Jahren in England.


    Aber manchmal bleibt er mir zuviel stehen, zieht zurück, wirkt einfach nicht nicht so wach, wie man das erwartet. Ein vergleich: Auch Fonsi hat seine schwachen Tage. V.a. defensiv. Aber der ist immer in Bewegung, seine Pässe machen immer Sinn, er geht immer nach und zögert nie. Wenn leroy am Ball ist, ist - meistens - alles gut. Aber sein Spiel ohne Ball gefällt mir nicht so. Dass er das alles noch lernen und besser machen kann - keine Frage. Aber mentalität spielt dabei - aus meiner Sicht - schon eine Rolle. Erinnert manchmal bisschen an Götze. Das wirkt einfach phasenweise gebremst. Hoffe, dass Leroy einen anderen Weg nimmt als Götze. Schneller ist er ja schon mal...

  • Hast du jetzt einen neuen Coman gefunden, nachdem dir dieser so gar keine Angriffsfläche mehr bietet? :)

    Würde mich sehr freuen, wenn auch Sane keine Angriffsfläche mehr lieferte. Und ganz danach sah es zuletzt in der BL aus. Habe ihn mehrfach dafür gelobt.

    Ausgerechnet gestern in so einem Schlüsselspiel dann wieder so eine halbherzige Vorstellung.

    0

  • das kann Sane ganz genauso.

    Nur weil er von der Körperhaltung her nicht so positiv wirkt, heißt das nicht, dass er es fußballerisch nicht drauf hat.

    Auch Robben und Ribery hatten genügend Spiele, in denen sie keinen Impact hatten.

    Ich habe auch nie behauptet, dass er das nicht kann.

    I wasn´t born to follow