Leroy Sané

  • Sehe ich genauso. Wir brauchen wieder Flügelstürmer die netzen können und tore vorlegen und nicht nur schnell sprinten können

    Wir bringen die Flügel schon die ganze Saison nicht gut ins Spiel, liegt sicher nicht nur an den Dreien. Die offensiven AV spielen meist unterirdisch und scheinbar wird taktisch auch keinen gesteigerten Wert darauf gelegt schnell über die Flügel zu spielen. Das unsere Außen netzen können, haben sie dennoch oft genug gezeigt.

  • Da scheint der Frust über die Saison von Timo-Blitz sehr, sehr tief zu sitzen.


    Sich heute Sané rauszupicken ist, mal wieder, vollkommen albern.

    Albern ist vor allem immer den gleichen Quatsch für jeden Sachverhalt abzukupfern und aufzuwärmen. Aber für ein paar likes kann es nicht schaden.

    Armutszeugnis, statt mit Argumenten beim Thema zu bleiben.

    0

  • Immer nur ball auf sane und coman und die sollen es alleine richten...


    Ich vermisse das hinterlaufen von lahm und Alaba mit robbery.

    Bei beiden Wingern hat man auch gemerkt, dass da eben genau die letzten Prozentpunkte gefehlt haben, um Paris noch rauszuschmeißen.

    Wie bei Kimmich fehlt hier die Entlastung durch Serge bzw. Costa aktuell.

    Wir gehen aktuell auf der letzten Rille.

  • Da hast Du absolut Recht,Coman war auch tote Hose...und nicht erst seit heute...

    Coman spielt seit Wochen nur Mist.

    In der Form der Hinrunde hätte er uns alleine gegen PSG weitergebracht.

    Give a man fire, he‘ll be warm for a day.

    Set a man on fire, he‘ll be warm for the rest of his life. - Rincewind

  • So kurz nach dem Ausscheiden hast du nichts besseres zu tun, als einzelne Spieler zu diskreditieren? Was für ein erbärmliches Verhalten. Schäm dich.

    Stell mich schon mal in eine Ecke, ok?

    Wieviele Stunden nach dem Spiel muss man denn warten, um Kritik zu üben?


    Was meine Enttäuschung über unsere 17 Mio teure Nr 10 betrifft, hat das natürlich mit dem heutigen Ausscheiden zu tun.

    Die harmlosen Winger ärgern mich halt. Vor allem nachdem man es 90 Minuten lang zu sehen bekommt.


    Gerade in solchen Spielen muss vor allem die 10 sein Können zeigen. Schaulaufen in leichten Spielen bringt die Mio nicht rein.


    Und diskreditieren tut er sich schon selber.

    0

  • Die Umstände darfst du aber auch gerne beachten. Auch Sané hatte keine Vorbereitung, kam aus der langwierigen Verletzung in diese Mördersaison und spielt seit Wochen praktisch durch weil Gnabry infiziert ist und vorher eh schon auf dem Zahnfleisch ging.


    Schau dir Kimmich an, dem springen in Reihe die Fünf-Meter-Pässe acht Meter weg. Die Jungs sind durch, das sollte man einfach mal akzeptieren und hoffen das sie zumindest die Schale über die Linie retten.

  • Ich finde, dass ihr bei Sane alle bewusst die Erwartung runtergeschraubt habt...


    Natürlich ist er nach einer langen Verletzung zu uns gekommen, aber mittlerweile ist es April. Sprich spielt seit August komplett mit.

    Wir haben nen Spieler geholt, welcher Bundesliga, Bpl, cl und Nationalmannschaft gespielt hat.


    Da muss einfach mehr kommen.


    Der ist einfach aktuell mindestens ein Niveau unter Robbery zu ihrer Zeit.

  • Ist natürlich absolut sachlich, sich seinen liebsten Prügelknaben immer dann rauszupicken, wenn es gerade ins Konzept passt und sonst immer schön abzutauchen, wenn es gut läuft.


    Weiß gar nicht, was dämlicher ist. Sich da nun an der einen Aktion am Ende aufzuhängen oder dieser Quatsch mit „er wird nie ein Robben sein“. Dass er da am Ende die falsche Entscheidung trifft, ist klar und ich habe mich auch sehr drüber aufgeregt, aber im Endeffekt läuft er da in der 90. Minute total abgekämpft in den Strafraum und trifft halt eine falsche Entscheidung. Nach dem Pensum in den letzten Wochen (unter anderem fast 3x90 Min beim Schal) nichts, wofür man ihn an den Pranger stellen sollte. Allgemein sollte man sich nach so einem Spiel (bzw. den beiden Spielen) nicht auf einzelne Spieler einschießen. Wir hatten im Hinspiel 35 Torschüsse, hat die alle Sane vergeigt? Leider ist es ja oft der Reflex, alles auf die abzuladen, die einem sowieso ein Dorn im Auge sind.


    Und zum Robben-Vergleich: Robben hat diesen Goat-Status mit seinem Wembley-Tor erreicht, da war er 29 Jahre alt und hatte bereits 4 Jahre bei uns gespielt. Vor der Triple-Saison wollte ihn die Hälfte der Fans verkaufen bzw. hat zumindest in Betracht gezogen, noch mal ne müde Mark für ihn rauszupressen. Da war ja 2012 auch so ein Spiel, als man ihn für eine einzige Aktion am liebsten vom Hof gejagt hätte. Aber die Glorifzierung im Nachhinein kennt wohl keine Grenzen.

  • Ich wette, dass Sané ohne den Bundesadler auf der Brust heute die Zielscheibe im Forum waere. Seine Leistung gestern war doch nun wirklich unterirdisch. Alleine in den letzten Minuten haette er durch vernuenftiges Abspielen 2 Grosschancen auflegen koennen - NEIN MUESSEN...insgesamt hat er sich immo das ganze Spiel ueber versteckt. Dabei haette ich gerade von ihm erwartet, dass er was reisst, bei der Kadersituation....Stand heute kann man nicht umhin zu konstatieren, dass er bei den Kosten (Abloese und Gehalt) nicht nur, aber gerade, in Corona-Zeiten ein Fehleinkauf ist. Nicht mehr und nicht weniger.

    0

  • Und trotzdem gab es auch genug Spiele in denen sie nicht den unterschied gemacht haben.

    Oder ribery sich eine blöde karte abgeholt hat.

    Natürlich gab es die auch, bezweifelt ja auch niemand.


    Würde ich aber eine Einteilung machen wie der kicker sie jedes halbe Jahr macht, wären robben und Ribéry halt in der Weltklasse und die anderen 3 halt in der internationalen Klasse.

    Heißt ja weder das es schlecht ist oder sich keiner der 3 in die wk entwickeln kann, aktuell sind sie es alle 3 für mich aber nicht.

    Aber wie ich es schon vorher schrieb, 2 wie robben und Ribéry findest du halt selten. Und dann beide gleichzeitig in ihren besten Jahren in einer Mannschaft zu haben ist nunmal sehr sehr selten. Da hatten wir auch richtig viel Glück

    rot und weiß bis in den Tod

  • Weiß gar nicht, was dämlicher ist. Sich da nun an der einen Aktion am Ende aufzuhängen oder dieser Quatsch mit „er wird nie ein Robben sein“. Dass er da am Ende die falsche Entscheidung trifft, ist klar und ich habe mich auch sehr drüber aufgeregt, aber im Endeffekt läuft er da in der 90. Minute total abgekämpft in den Strafraum und trifft halt eine falsche Entscheidung. Nach dem Pensum in den letzten Wochen (unter anderem fast 3x90 Min beim Schal) nichts, wofür man ihn an den Pranger stellen sollte. Allgemein sollte man sich nach so einem Spiel (bzw. den beiden Spielen) nicht auf einzelne Spieler einschießen. Wir hatten im Hinspiel 35 Torschüsse, hat die alle Sane vergeigt? Leider ist es ja oft der Reflex, alles auf die abzuladen, die einem sowieso ein Dorn im Auge sind.
    Und zum Robben-Vergleich: Robben hat diesen Goat-Status mit seinem Wembley-Tor erreicht, da war er 29 Jahre alt und hat bereits 4 Jahre bei uns gespielt. Vor der Triple-Saison wollte ihn die Hälfte der Fans verkaufen bzw. hat zumindest in Betracht gezogen, noch mal ne müde Mark für ihn rauszupressen. Da war ja 2012 auch so ein Spiel, als man ihn für eine einzige Aktion am liebsten vom Hof gejagt hätte. Aber die Glorifzierung im Nachhinein kennt wohl keine Grenzen. Früher war alles besser.

    Das wird mir in der Tat auch viel zu oft vergessen. Nach dem CL-Finale gegen Chelsea wurde Robben in den Medien massiv kritisiert und in der Arena gegen die Niederlande ausgepfiffen. Sein verschossener Elfmeter, seine egoistische Spielweise, alles stand in Frage. Als Guardiola kam, wurde auch diskutiert, ob der ihn überhaupt gebrauchen kann.


    Letztlich ist es aber einfach albern, sich immer wieder Sané rauszupicken. Der hat ein Riesen-Potenzial, aber als Leader in einer Mannschaft muss er wachsen. Das geht nicht von heute auf morgen.


    Wir sind übrigens mit Ribéry im gleichen Alter mal 0:4 in St. Petersburg blamiert worden - nur mal als kleiner Denkanstoß für alle, die glauben, man müsse sich immer einen oder zwei Spieler rausgreifen, sie mit Vereinslegenden vergleichen und infolgedessen argumentieren, sie seien überschätzt.

    Reiner Weltverein, ma' sag'n!

  • Ich wette, dass Sané ohne den Bundesadler auf der Brust heute die Zielscheibe im Forum waere.

    Das behauptest du häufiger, aber eigentlich ist doch das Gegenteil der Fall. Deutsche Nationalspieler haben hier doch erstmal immer einen schwierigen Stand, weil immer das Vorurteil vorherrscht, dass wir den nur geholt haben, weil er Deutscher ist. Und weil der DFB hier vollkommen unbeliebt ist. Diese DFB-Lobby gibt es hier einfach überhaupt nicht.


    Und Fehleinkauf bei diesen Scorerwerten und über die Saison gesehenen guten Leistungen. Sorry, aber das ist doch auch vollkommen übertrieben.

  • Ist natürlich absolut sachlich, sich seinen liebsten Prügelknaben immer dann rauszupicken, wenn es gerade ins Konzept passt und sonst immer schön abzutauchen, wenn es gut läuft.

    Das ist aber immer und überall so.

    Nach dem Leipzig Sieg hat sich auch keiner über den kleinen Kader beschwert.

    Und natürlich sind die großen Spiele eben die, in denen man am Ehesten das Negative zu sehen bekommt.

    Wie immer kann das ein Spieler/Trainer nur über große Siege aus der Welt schaffen. Siehe die jahrelange Kritik an Lewa hier.

    Oder auch am jetzt so als Referenz verwendeten Robben.

    Sane hat noch genug Zeit um hier alle eines Besseren zu belehren.

    Give a man fire, he‘ll be warm for a day.

    Set a man on fire, he‘ll be warm for the rest of his life. - Rincewind