Leroy Sané

  • Er sollte dringend das Dribbling im Zentrum in der eigenen Hälfte unterlassen. An der Seitenlinie kann man gerne ins Dribbling gehen und das Tempo ausspielen, geht das schief hat der Gegner zumindest einen längeren Weg zum Strafraum. Das war aber nicht das erste Mal, dass diese Dribblings uns in Gefahr bringen.


    Immerhin macht er als Joker die Tore, ärgerlich wenn er dann an Gegentreffern beteiligt ist.

  • Diese Defizite hätte ich aber so bei Ihm nicht mehr erwartet.

    So gut er offensiv ist aber diese Ballverluste in der Vorwärtsbewegung sind enorm gefährlich.

    Am gegnerischen 16er kann er das ja gerne versuchen, aber doch nicht in der Vorwärtsbewegung in der eigenen 'Hälfte.

  • Was haben hier einige erwartet ? Dass Pep Guardiola blind ist und Leroy Sane völlig verkennt ?

    Es gibt Gründe, weswegen Pep Sane auf die Bank gesetzt hat und die sehen wir jetzt.

    Sane muss einfach hart an sich arbeiten und es allen zeigen (auch Pep), dass er es besser kann.

  • Was haben hier einige erwartet ? Dass Pep Guardiola blind ist und Leroy Sane völlig verkennt ?

    Es gibt Gründe, weswegen Pep Sane auf die Bank gesetzt hat und die sehen wir jetzt.

    Sane muss einfach hart an sich arbeiten und es allen zeigen (auch Pep), dass er es besser kann.

    Ja nur hätten wir fast 120mio für Sane gezahlt ohne den KBR.

  • Man sollte vor allem etwas geduldiger sein. Der konnte doch bislang auch nur an seiner Fitness arbeiten und ist spielerisch noch nicht bei 100%. Dem fehlt das "reguläre" Training umso mehr, um ihn auf unsere Bedürfnisse einzustellen. Kann den Frust ja verstehen aber er wird zu kritisch gesehen, er hat unnötige Ballverluste und arbeitet nicht gut zurück aber haben unsere anderen Winger auch in ähnlicher Art. Ist ja nicht so, dass er grundsätzlich stehen bleibt noch Ballverlust. Die Erwartungshaltung ist bei Sane eben verständlicherweise sehr hoch, wahrscheinlich zu hoch bei dem Terminkalender.

  • Man sollte vor allem etwas geduldiger sein. Der konnte doch bislang auch nur an seiner Fitness arbeiten und ist spielerisch noch nicht bei 100%. Dem fehlt das "reguläre" Training umso mehr, um ihn auf unsere Bedürfnisse einzustellen. Kann den Frust ja verstehen aber er wird zu kritisch gesehen, er hat unnötige Ballverluste und arbeitet nicht gut zurück aber haben unsere anderen Winger auch in ähnlicher Art. Ist ja nicht so, dass er grundsätzlich stehen bleibt noch Ballverlust. Die Erwartungshaltung ist bei Sane eben verständlicherweise sehr hoch, wahrscheinlich zu hoch bei dem Terminkalender.

    Was haben denn Lustlosigkeit und fehlender Wille verlorenen Bällen nachzugehen mit "spielerisch noch nicht bei 100%" zu tun?

    0

  • Was haben denn Lustlosigkeit und fehlender Wille verlorenen Bällen nachzugehen mit "spielerisch noch nicht bei 100%" zu tun?

    fehlt denn der Wille? Ich glaube auch nicht, dass er lustlos ist, er ist unzufrieden mit sich, weil es nicht so klappt wie er sich das denkt. Das hat mMn schon etwas mit den 100% zu tun.

  • Was haben hier einige erwartet ? Dass Pep Guardiola blind ist und Leroy Sane völlig verkennt ?

    Es gibt Gründe, weswegen Pep Sane auf die Bank gesetzt hat und die sehen wir jetzt.

    Sane muss einfach hart an sich arbeiten und es allen zeigen (auch Pep), dass er es besser kann.

    Bei Sane ist das ein reines Problem der Einstellung und Ernsthaftigkeit.

    Da muss es jetzt langsam mal Klick machen und von der Mentalität her in Richtung Robben gehen.

  • fehlt denn der Wille? Ich glaube auch nicht, dass er lustlos ist, er ist unzufrieden mit sich, weil es nicht so klappt wie er sich das denkt. Das hat mMn schon etwas mit den 100% zu tun.

    Das Spiel gegen Köln zB war komplett lustlos. Gestern, klappt offensiv seine Aktion, dann gut, klappt es nicht - und das ist zu häufig der Fall - dann wird nicht richtig auf die Balleroberung gegangen.


    Es hat schon seinen Grund warum er an Gnabry und Coman nicht vorbeikommt.

    0

  • Das stimmt ja schon dave aber das sind ja auch Sachen die man trainieren muss, was diese Saison noch nicht möglich war. Von daher wäre ich einfach noch geduldiger bei ihm. Er wird nie eine Defensivmaschine werden, muss er ja auch nicht, sind Coman und Gnabry auch meilenweit von entfernt. Das gewünschte Spielverhalten kann man trainieren, denke schon das Sane da Willens genug ist.

  • Das stimmt ja schon dave aber das sind ja auch Sachen die man trainieren muss, was diese Saison noch nicht möglich war. Von daher wäre ich einfach noch geduldiger bei ihm. Er wird nie eine Defensivmaschine werden, muss er ja auch nicht, sind Coman und Gnabry auch meilenweit von entfernt. Das gewünschte Spielverhalten kann man trainieren, denke schon das Sane da Willens genug ist.

    Wille, Einsatz kann man nicht trainieren, mag sein er will eine gewisse lockerheit zeigen, aber bei ihm sieht man keine Einsatzwillen, keinen Kampf...er sollte sich wirklich langsam fragen , weshalb er kein Stammspieler ist und das liegt nicht an irgendeiner Verletzung

  • Vor allem, wenn ihm beim Angriff der Ball weggenommen wird, Salzburg dann aber Sekunden später auch wieder der Ball von uns abgenommen wird, dann steht er fett im Abseits - er steht also nicht für den 2ten Ball als Anspielpunkt zur Verfügung.


    Klar tut das weh immer direkt wieder ein paar Meter sofort wieder zurück Richtung eigener Strafraum zu wandern, und klar soll er nicht direkt bis zu unserem eigenen 16er im Vollsprint zurücklaufen, aber so wie gestern einige Male zu sehen geht es auf jeden Fall nicht, und das ist anderen und auch meiner Wenigkeit eben nicht nur gestern aufgefallen.


    Das müssen wir unserem Millionentransfer erst per Training (nach ein paar Monaten) beibringen, ernsthaft??(

    0

  • Vor allem, wenn ihm beim Angriff der Ball weggenommen wird, Salzburg dann aber Sekunden später auch wieder der Ball von uns abgenommen wird, dann steht er fett im Abseits - er steht also nicht für den 2ten Ball als Anspielpunkt zur Verfügung.


    Das müssen wir unserem Millionentransfer erst per Training (nach ein paar Monaten) beibringen, ernsthaft??(

    Wie soll er denn im Abseits stehen, wenn er sich in unserer Hälfte befindet? Hätten wir tatsächlich direkt den Ball wieder gewonnen, hätte Sane aus der eigenen Hälfte heraus freie Bahn gehabt.

  • Er hat getroffen, hat zudem in Salzburg sowie in Dortmund sehr sehenswerte Tore erzielt. Er ist eben jemand, der von seiner Unbekümmertheit lebt und keiner, der nach hinten rennt und die Grätsche auspackt

    Man fasst es nicht!

  • Er hat getroffen, hat zudem in Salzburg sowie in Dortmund sehr sehenswerte Tore erzielt. Er ist eben jemand, der von seiner Unbekümmertheit lebt und keiner, der nach hinten rennt und die Grätsche auspackt

    Bloß ohne nach hinten arbeiten wird er hier keine große Zukunft haben. Das macht kein Trainer mit und das mussten auch schon rib und rob lernen.

    rot und weiß bis in den Tod

  • Also mir geht die Negativität hier etwas zu weit. Gewiss hat er keine brillante Körpersprache, gewiss darf er gern mehr zurückarbeiten und sich auf dem Platz besser ins Team fügen. Und ich halte die Chancen für groß, dass das auch passieren wird. Für ihn gilt, was für alle andere Neuzugänge übrigens nicht nur dieses Jahr gilt: Wir müssen ihnen die Zeit und die Chance geben, sich bei uns zu integrieren, und zwar in jeder Hinsicht. Zumal wenn sie wie Sané oder Hernández lange verletzt waren. Spieler wie Alonso, die nur etwa sieben Minuten gebraucht haben, um auf allen Zylindern bei uns zu laufen, sind die totale Ausnahme.

  • Coman hat jetzt auch nicht die Körpersprache wie Robben. Solchen Künstlern muss man auch einfach gewisse Freiheiten lassen, damit sie sich entfalten können. Sane zeigte mit den oben erwähnten Toren in Dortmund und Salzburg dass er mit Einzelaktionen Spiele entscheiden kann.

    Dass er beim Offensiv-Pressing die Abwehrspieler mit zustellen muss, ist klar. Aber wenn solche Spieler sich zurückziehen, beraubt man sie ihrer Stärke.

    Es sei denn der Trainer gibt die Marschroute "Kratzen, beißen, kampfen" aus und behauptet, Herz sei wichtiger als Taktik...

    Man fasst es nicht!

  • Wie soll er denn im Abseits stehen, wenn er sich in unserer Hälfte befindet? Hätten wir tatsächlich direkt den Ball wieder gewonnen, hätte Sane aus der eigenen Hälfte heraus freie Bahn gehabt.

    er hat ein paar Mal gestern, aber auch in anderen Spielen, das, was er da bei uns in der eigenen Hälfte auch schon veranstaltet hat (Ball beim Dribbling verlieren und dann stehenbleiben) auch im vorderen Drittel auf dem Weg zum 16er veranstaltet, d.h. das ist was, was bei ihm generell drin zu sein scheint (Ball weg und ärgern oder was auch immer, aber eben nicht sofort nachsetzen, egal ob in unserer Hälfte oder in des Gegners Hälfte oder gar in dessen 16er).


    Es gibt (und gab auch) immer unterschiedliche Spielertypen (Luca Toni oder Makaay z.B. waren eher vom Typ, dass sie plötzlich da waren, wo der Ball war - und der war dann plötzlich im Tor, aber das waren andere Zeiten). Wir brauchen jetzt aber eher jemand, der reinwirbelt aber auch nachsetzt so wie ein Robben oder aber mittlerweile ein Lewa / (war bei dem auch nicht immer so, aber der ist nicht umsonst die Tormaschine die er derzeit ist). Unser Spiel braucht das, erst Recht wenn Davies und Kimmich nicht da sind.


    Nochmal, er soll auch nicht planlos durch die Gegend wetzen (habe mich gestern teils bei Alaba gefragt, wo der ohne Ball rumlief während auf seiner Seite ein Angriff lief, vor allem in der 1. Halbzeit) oder Kräfte verschleudern, aber egal ob in der eigenen Hälfte oder in der des Gegners, es muss einfach mehr Nachsetzen kommen und nicht nach einem verlorenen Ball (da stimmte auch die Ballbeherrschung gestern nicht, und das kann er besser und hat er auch schon besser gezeigt) den Anker werfen.

    0