Leroy Sané

  • Warum wird denn alles auf die Goldwaage gelegt und warum von jedem? Weil es die Mehrheit so sieht und es sich nicht leugnen lässt, dass er zu wenig bringt! Ein junger Spieler mit seinen Ansprüchen muss und kann vielmehr heraus holen, aber das bedeutet auch, dass man was für sein Geld leisten muss!

    Verschuldet das 1:0 heute, Stoppfehler mehrfach, kein Nachsetzen und kämpfen..... ich finde da kann man mehr verlangen für 17 Mio!

    denkst du selbst du bist das Geld wert welches du verdienst?

    0

  • Auch ich bin oft am verzweifeln, wenn Sane so eine halbe Stunde wie heute hinlegt und nahezu jeder Ball verspringt. Man kann aber doch nicht wirklich leugnen, dass Sane eine tatsächliche Verstärkung darstellt. Ein deutliches Upgrade zu Perisic.

  • also ich will den Stab über Sane (noch) nicht brechen.. bin da bei Konfuzius1900 .. Sane weiß das er es besser machen kann und muss..

    Allerdings finde ich die Verteidigung von moenne nicht so ganz richtig.. Wupi1964 und davedavis haben das bei Sane heute ! schon richtig gesehen.. da sind zu viele Stockfehler, Abspielfehler und verdribbler am Start.. und die Körpersprache ist eine Katastrophe.. er wirkt lustlos und schon nach 10 Minuten ausgepumpt.. das er das besser kann.. klar.. aber er muss es auch zeigen..

    Und da geht es mir nicht ums Jahresgehalt oder Brazzo einen reinzuwürgen.. es ist einfach nicht gut..

    das er es kann hat er ja in HZ2 aufblitzen lassen.. das kann man nicht über 90 Minuten.. ok.. aber man kann das öfters als nur ein paar mal..

    Denkt mal an Robben.. selbe Position.. Schnelligkeit und Linksfuss.. der hat auch nicht jedes Dribbling gewonnen.. aber dann ist er hinterhergerannt und hat gekämpft.. hat auch 5 Minuten nach dem Schlusspfiff nicht aufgegeben.. ein ganz anderes Bild als Sane.. und das signalisierte auch dem Gegner.. ihr packt uns nicht.. bei Sane sagt jeder.. na wenn die so spielen, schlagen wir auch die Bayern..

    Ein Sieg der Bayern und der Tag ist mein Freund

  • Der erste Satz trifft es echt gut. Alle wissen, dass das zu wenig ist und keine Ausrede mehr gilt. Wahrscheinlich aber schon seit Jahren, sonst hätte ihn unser Pep nicht verkauft.

    Was wär los, wenn er sich nicht verletzt hätte und diese Leistungen trotzdem bringen würde und min 80 Mio. gekostet hätte. Ich will nicht daran denken.

    So leid es mir für ihn tut aber ich glaube nicht mehr dass er DER Leistungsträger für uns sein wird.

  • Allerdings finde ich die Verteidigung von moenne nicht so ganz richtig.. Wupi1964 und davedavis haben das bei Sane heute ! schon richtig gesehen.. da sind zu viele Stockfehler, Abspielfehler und verdribbler am Start.. und die Körpersprache ist eine Katastrophe.. er wirkt lustlos

    Ja, er „wirkt“. Wäre er es, würde er sich dann im Laufe der Spiele auch nicht mehr steigern, sondern das Spiel abschenken und sich weiter dem Gegurke der Kollegen anpassen. Dass Winger Dribblings verlieren, ist vollkommen normal, er war doch sogar in HZ 1 der Einzige, der überhaupt mal ins 1 gegen 1 gegangen ist.


    Dass ist das Gleiche wie vor einigen Monaten bei Coman. Bei jedem verlorenen Dribbling, bei jeder vergeigten Flanke „Oh maaaaan, Coman, da muss man sich auch überlegen ob das noch Sinn macht etc. pp.“. Nun ist Coman der beste Winger. Und die Scorerwerte von Sane sind um Welten besser als die von Coman in dessen Schwächephasen.


    Ich will ihn nicht pauschal verteidigen, er ist lange nicht auf Top-Niveau und kann viel mehr. So wie die meisten anderen Spieler auch. Aber wieso werden zB die Scorerwerte immer ignoriert? Stattdessen immer so, sorry, Stammtisch-Aussagen, die keiner messen kann: Schlechte Körpersprache, setzt nicht nach etc. Letzteres kann man pauschal übrigens auch in keinster Weise sagen.

    Die Art und Weise der Kritik und viele Argumente stören mich einfach, wie halt bei Coman damals, nur dass dem damals keiner schlechte Körpersprache vorgeworfen hat. Stattdessen hat der aber kaum Scorer generiert.

    Abschließend: Kritik an Sane teilweise absolut(!) berechtigt. Das Maß ist aber vollkommen aus den Fugen geraten.

  • Sane macht einen verrückt. Die einfachsten Stockfehler, leichte Ballverluste und oft endlose Dribblings wo er den richtigen Zeitpunkt zum Abspiel verpasst.

    Dann dazwischen ganz starke Szenen wie sein Assist heute.

    Insgesamt ist das aber viel zu wenig und man kann nur hoffen und beten, dass ab nächster Saison der Knoten platzt.

    #KovacOUT

  • Sané wird uns noch sehr viel Freude bereiten. Solche Scorer in einer nicht so starken Saison der Mannschaft? Was kommt dann erst, wenn wir wieder Fußball spielen.

    Aktuell muss er ja alles selbst machen. Wird ja nicht eingesetzt, um selbst den Abschluss zu suchen. Rückkehr zu einem Fußball mit MF und davon profitieren dann alle und auch Sané.

    0

  • also ich will den Stab über Sane (noch) nicht brechen.. bin da bei Konfuzius1900 .. Sane weiß das er es besser machen kann und muss..

    Allerdings finde ich die Verteidigung von moenne nicht so ganz richtig.. Wupi1964 und davedavis haben das bei Sane heute ! schon richtig gesehen.. da sind zu viele Stockfehler, Abspielfehler und verdribbler am Start.. und die Körpersprache ist eine Katastrophe.. er wirkt lustlos und schon nach 10 Minuten ausgepumpt.. das er das besser kann.. klar.. aber er muss es auch zeigen..

    Und da geht es mir nicht ums Jahresgehalt oder Brazzo einen reinzuwürgen.. es ist einfach nicht gut..

    das er es kann hat er ja in HZ2 aufblitzen lassen.. das kann man nicht über 90 Minuten.. ok.. aber man kann das öfters als nur ein paar mal..

    Denkt mal an Robben.. selbe Position.. Schnelligkeit und Linksfuss.. der hat auch nicht jedes Dribbling gewonnen.. aber dann ist er hinterhergerannt und hat gekämpft.. hat auch 5 Minuten nach dem Schlusspfiff nicht aufgegeben.. ein ganz anderes Bild als Sane.. und das signalisierte auch dem Gegner.. ihr packt uns nicht.. bei Sane sagt jeder.. na wenn die so spielen, schlagen wir auch die Bayern..

    Verstehe was Du meinst das das so wirkt. Und es nervt auch manchmal. Vielleicht ihn am meisten, weil er dann mal wieder unnötig einen Ball vorspringen lässt. Aber wie schon moenne sagt er steigert sich ja in der Regel und legt oft gut auf.
    MMn arbeitet er auch inzwischen viel mehr nach hinten. Alles noch und zum Teil erheblich verbesserbar, ist ja klar.

    Beim Gegentor erwarte ich vom Abwehrspieler also Süle oder Boa das er Sane klare Ansagen macht. Wenn Süle sich schon raus locken lässt muss er übergeben. Schau es Dir an, da war mum, nada.

  • Natürlich ist da noch jede Menge Luft nach oben und jeder weiß, dass man auch noch mehr von ihm erwarten kann und muss.

    Ich denke, dass weiß Sane selbst am besten.

    Und natürlich regt man sich zurecht auf, wenn er leichte Ballverluste etc hat.

    Aber ich finde, dass man ihm trotzdem noch mehr Zeit geben muss, sich in dieser Mannschaft, die ja im Moment insgesamt nicht so funktioniert, entfalten zu können, um wieder sein komplettes Leistungspotential abzurufen.


    Deshalb finde ich zb, dass die Bezeichnung Fehleinkauf viel zu weit geht und man sich nicht immer nur Sane rauspicken darf, wenn es gerade bei der gesamten Mannschaft nicht so gut läuft.

  • Leroy hat bei City unter Pep teils wahnsinnig abgeliefert und sein volles Potential entfaltet. In einer Mannschaft wo ein Rad ins andere gegriffen hat.


    Bei uns ist das aktuell nicht so und trotzdem liefert er.

    0

  • Sehe ich 1 zu 1 so, man muss aufhören mit der Lupe jeden Atemzug von ihm zu kontrollieren. Die erste Halbzeit war nix, viele einfach Fehler und kein genaues Passspiel.


    Dennoch hat er in der 2. HZ gezeigt was er kann.

    Ohne ihn wäre offensiv heute gar nix gegangen.


    Mir persönlich ist das zu viel gegen Sane. Er ist einer von uns und ja, er trägt die Nummer 10... er braucht von den Fans/Medien sicherlich auch Rückenwind, sein Stand ist und war nicht leicht. Vielleicht versucht man nicht immer nur das Negative zu sehen.


    Gebt ihm die Zeit, nicht jeder schlägt sofort ein, Sane wird uns noch Freude ohne Ende beschweren, da bin ich mir sicher!


    Schönen Samstagabend allerseits :)

  • Sein größtes Problem ist in meinen Augen, dass hinter ihm nur Spieler außer Form spielen. Pavard war letzte Saison stark, in dieser war er immer ein Schatten, Sarr dürfte wohl der schwächste im Kader sein und heute Süle.


    Flügelspieler brauchen halt ihren Aussenverteidiger.

    0

  • Sane macht einen verrückt. Die einfachsten Stockfehler, leichte Ballverluste und oft endlose Dribblings wo er den richtigen Zeitpunkt zum Abspiel verpasst.

    Dann dazwischen ganz starke Szenen wie sein Assist heute.

    Insgesamt ist das aber viel zu wenig und man kann nur hoffen und beten, dass ab nächster Saison der Knoten platzt.

    ja genau so ist es.. er macht einen verrückt.. auch im positiven..:thumbsup:.. der Assist zum Tor war Weltklasse.. aber was torsten66 geschrieben hat, stimmt doch total.. es sind die einfachsten Fehler die den Konter killen.. in der Szene der 1. Halbzeit (Stürmerfoul Lewy) rutscht im eine einfache Flanke unter dem Fuss durch.. da habe ich vor Entsetzen in den Tisch gebissen..


    Ich bin auch überzeugt das Sane nächste Saison besser wird und wünsche es ihm sehr.. dafür ist er Spieler des FCB und hat unser aller Unterstützung verdient.. :!::!:

    aber das seine Leistungen oftmals nicht seinem und unserem Anspruch genügen muss man kritisieren dürfen.. alles andere wäre Verblendung und das ist auch nicht richtig...

    Ein Sieg der Bayern und der Tag ist mein Freund

  • Leroy hat bei City unter Pep teils wahnsinnig abgeliefert und sein volles Potential entfaltet. In einer Mannschaft wo ein Rad ins andere gegriffen hat.


    Bei uns ist das aktuell nicht so und trotzdem liefert er.

    Also ich würde nicht sagen, das er liefert.

    Den Anspruch den er an sich hat oder andere an ihn, wird er doch bisher nicht im geringsten gerecht. Und dann hat er auch noch diese Rückennummer und dieses Gehalt!

  • Leute, Sané war heute ganz sicher nicht das Problem. Die ersten 30 Minuten waren Mist, aber dann hat er sich klar gesteigert und war insgesamt am Ende einer der Besten bei uns am Ende. Schlimmer war das nicht vorhandene Defensivverhalten der Abwehr und das nicht vorhandene DM! Das war grottig in Halbzeit 1. Und das Highlight ist war CM. Da spielst halt mit 10 Mann. Musiala war in seinen 7 Minuten gefährlicher als CM in seinen 173 Minuten davor....

    0

  • Ganz schwache Vorlage gerade. Bitte verkaufen. Nicht mal Viertliganiveau.

    Yeah. Er hatte mal einen hellen Moment. Das war wirklich stark gemacht. Ändert aber nichts an seiner sonst sehr schwachen Leistung mit etlichen technischen Fehlern und Fehlpässen.

    I wasn´t born to follow

  • Sein größtes Problem ist in meinen Augen, dass hinter ihm nur Spieler außer Form spielen. Pavard war letzte Saison stark, in dieser war er immer ein Schatten, Sarr dürfte wohl der schwächste im Kader sein und heute Süle.


    Flügelspieler brauchen halt ihren Aussenverteidiger.

    Und AV brauchen einen Flügelspieler, der ihnen den Ruecken freihält.

    Jedesmal, wenn Pavard überlaueft, zieht der eigensinnige und taktisch undisziplinierte Leroy ins Gewühl in der Mitte, wo er dann idR den Ball verliert. Somit ist die rechte Seite unbesetzt.

    Pavard versucht es nur noch sehr selten, weil er weiß, dass Sane ihn ins Leere laufen lassen wird, weder durchsteckt noch zur Absicherung weiter hinten bleibt.


    Ganz anders bei Gnabry, wo die Variante funktioniert und von dem er weiss, dass kraftvoll und zweikampfstark abgesichert wird.

    Wenn Sane mal hinten aushilft, hat man den Eindruck, dass der Gegner ihn umpusten könnte.

    0

  • Du siehst es völlig falsch. Das Problem ist nicht der taktisch undisziplinierte Sané, sondern das fehlende und nicht existente Hinterlaufen von Pavard. Gnabry spielt doch Grütze, weil Pavard offensiv nicht teilnimmt. Da gibt es auch kein Hinterlaufen mehr, sondern maximal Willy-Sagnol-Gedächtnis-Flanken.


    Ursache und Wirkung mal wieder völlig verwechselt. Ebenso wie deine konsequenten Fehleinschätzungen zu Thiago und Coman in der Vergangenheit.


    Keine Ahnung, warum du dich nun konsequent an Sané abarbeitest. Du brauchst es auch nicht leugnen. Denn du gibst es offen zu mir deiner Einschätzung zu Pavard im Zusammenspiel mit Gnabry. Du schreibst Dinge, die so einfach nicht passieren. Und dennoch wunderst du dich, warum man dir eine Agenda unterstellt.


    Wenn dir ein Spieler nicht passt, arbeitest du dich mit fadenscheinigen Argumenten an ihnen ab. Nichtleistungen (wie die von Pavard bspw in dieser Saison) werden hingegen wissentlich ignoriert.