Leroy Sané

  • Ich finde, dass war seine stärkste Leistung in unserem Trikot. Seinen ständigen Kritikern hier sei gesagt: Das war seine 17. Torbeteiligung! Er wird immer wertvoller und besser. Seine Leichtigkeit am Ball ist eine Augenweide.

    Deutscher Fußballmeister 2021

  • MOTM Sane

    Allein schon für sei ein body check und die darauffolgenden Heulsusenarien


    Seit Wochen und Monaten peu a peu auf dem aufsteigenden Ast- die die das nicht anerkennen wollen werden es auch nie machen.

    Also water down the bridge

  • Flick sagte schon richtig, er hatte starke 70 Minuten, wie die gesamte Mannschaft . Fakt ist aber auch, das er beim zweiten Gegentor Schulz aus den Augen verliert und den Vollsprint nach hinten erst dann ansetzt, wo es dann zu spät ist. Nach vorn wird sein Spiel immer besser und gerade auch in der zweiten HZ spielte er auch stark gegen den Mann bzw. auch nach hinten. Er versteht unser System immer besser und ist so ein unverzichtbarer Winger für uns.

  • Dass Sané beim zweiten Tor noch irgendwie eine Mitschuld bekommen muss, zeigt, dass er gestern überragend war. Was für ein konstruierter Blödsinn.

  • Sané wird langsam, aber stetig die Verstärkung, die wir uns erhofft haben. Da liegen Welten zwischen den letzten Monaten und seiner Entwicklung seit einigen Wochen. Ich habe bei ihm mittlerweile das Gefühl: Da läuft was. Wenn er am Ball ist, geht nach vorne irgendwas.


    Hatte ich bei Robben und Ribéry genau so auch immer. Dass noch nicht alles perfekt ist, ist auch deutlich, und dennoch wirklich eine gute Entwicklung bei ihm.


    Das wird.

    Gerd Müller. Robert Lewandowski. Unser Fußball schreibt Geschichte, die uns immer neu bewegt!

  • Sané wird langsam, aber stetig die Verstärkung, die wir uns erhofft haben. Da liegen Welten zwischen den letzten Monaten und seiner Entwicklung seit einigen Wochen.

    Übrigens genau das was ein gewisser Thomas M. nach dem letzten Spiel 2020 schon prognostiziert hat. Zeigt mal wieder das es halt doch einen großen Unterschied macht ob man einen Spieler alle paar Tage 90 Minuten auf dem Platz sieht oder jeden Tag im Training erlebt.

  • Ich finde ohnehin, dass Sané bislang von vielen hier viel zu schlecht gemacht wurde. Natürlich hatte er Auftritte dabei, die man schnell vergessen kann, aber es ist seine erste Saison bei uns, dazu unter schwierigen Gesamtumständen. Ich habe tatsächlich nicht von ihm erwartet, dass er sofort derjenige ist, bei dem man nach jedem Spiel mit der Zunge schnalzt. Aber dass er ein besonderer Spieler ist und auch einer, der einem Spiel seinen Stempel aufdrücken kann, hat man gestern deutlich gesehen. Und sind wir doch mal ehrlich: Wie oft hat selbst der von mir höchstverehrte Arjen Robben sich in den Gegner verrannt, obwohl vorher dreimal die Gelegenheit zum Abspielen da war. Solche Spieler sind einfach so, deswegen gelingt ihnen dann aber auch oftmals was besonderes! Sané wird noch sehr wichtig werden, da bin ich mir sicher.

    „Probleme sind wie Brüste. Wenn du sie anfasst, machen sie am meisten Spaß!“

  • Heute in der PK und SKY viele Floskeln trotzdem wie er auftritt kann man kein abgehoben sein erkennen.

    Im Gegenteil man sieht immer mehr Selbstvertrauen und hoffentlich wird er noch besser (er ist ja schon auf einem guten Weg).

  • Sané hat sich in den letzten Wochen wirklich wahnsinnig entwickelt. Kaum unnötige Ballverluste, das Defensivverhalten ist top, die Statistiken haben auch in seiner schwierigeren Phase schon gestimmt. Toptransfer!

  • Ich denke man kann sagen, dass Leroy endgültig angekommen ist.

    Liefert in letzter Zeit aber sowas von ab.

    Wenn er diese Leistungen konstant weiter zeigt, trägt er zurecht die Nummer "10"!

  • Was für eine Leistung. Nicht nur offensiv sondern vor allem auch Defensiv. Das war ein echt ein ausrufezeichen.

    Wie gedankenschnell er da hinten ein haufen Bälle abgelaufen hat- super!

  • Eigentlich hätte man sich sehr viele Diskussionen sparen können. Er ruft nun halt erwartungsgemäß sein Potenzial ab. Ob der 50 Mio. gekostet hat oder Leute meinen, der hätte keine Körperspannung oder würde den Kopf hängen lassen, sind einfach Soft-Faktoren, die entweder nicht messbar sind oder keine Rolle für seine Leistungen spielen. Dass der Akklimatierungsprobleme hatte, die sich eigentlich auch nur in ein paar verrissenen Flanken, vergeigten Dribblings und verlorenen Zweikämpfen zeigten und auch für Top-Winger einigermaßen normal sind, in dieser außergewöhnlichen Corona-Saison, musste man ihm einfach zugestehen und es ist schade, dass auf seinem Rücken teilweise die Brazzo-Kritik (Nach dem Motto: sogar der "Top-Transfer" war für die Tonne), aber auch die Abneigung gegenüber technisch starken und flinken Spielern (eigentlich auch vollkommen absurd, dass es sowas gibt :D) ausgeübt wurde. Hätte man sich die ganze Zeit sparen können. Von dieser Grütze a lá "Fehleinkauf" will ich gar nicht erst anfangen.


    Es gab auf jeden Fall auch sachlich fundierte und nachvollziehbare Kritik, dagegen will ich gar nichts sagen. Aber, wie gesagt, man muss auch einem Top-Spieler wie ihm eine Eingewöhnungszeit zugestehen. Und in dieser angeblich schwachen Phase hat er Scorer nach Scorer geliefert und u. a. das Spiel in Dortmund mit seinem 3:1 entschieden. Da wurde Prinzipienkritik runtergebetet und die Umstände (schwere Verletzung, monatelang kein Spiel, bis auf 1-2 Kurzeinsätze, keine Vorbereitung mit der neuen Mannschaft, dann wieder 4-5 Wochen verletzt raus gewesen) komplett ignoriert.


    Scorermäßig hat er die ganze Zeit geliefert und soweit ich weiß, waren auch seine Zweikampf- und Laufwerte über weite Strecken Welten besser, als man mit der Kritik an seiner Körpersprache suggerieren wollte. Er spielt jetzt das, was man erwarten konnte, wenn man sich vor seinem Wechsel zu uns mit ihm beschäftigt hat. Ich bin mir sicher, dass sehr viele andere Top-Mannschaften neidisch nach München schauen, wenn sie unsere Flügelbesetzung mit Gnabry, Coman und eben Sané sehen. Das ist nah dran an der Benchmark im Weltfußball.

  • Eigentlich hätte man sich sehr viele Diskussionen sparen können. Er ruft nun halt erwartungsgemäß sein Potenzial ab. Ob der 50 Mio. gekostet hat oder Leute meinen, der hätte keine Körperspannung oder würde den Kopf hängen lassen, sind einfach Soft-Faktoren, die entweder nicht messbar sind oder keine Rolle für seine Leistungen spielen. Dass der Akklimatierungsprobleme hatte, die sich eigentlich auch nur in ein paar verrissenen Flanken, vergeigten Dribblings und verlorenen Zweikämpfen zeigten und auch für Top-Winger einigermaßen normal sind, in dieser außergewöhnlichen Corona-Saison, musste man ihm einfach zugestehen und es ist schade, dass auf seinem Rücken teilweise die Brazzo-Kritik (Nach dem Motto: sogar der "Top-Transfer" war für die Tonne), aber auch die Abneigung gegenüber technisch starken und flinken Spielern (eigentlich auch vollkommen absurd, dass es sowas gibt :D) ausgeübt wurde. Hätte man sich die ganze Zeit sparen können. Von dieser Grütze a lá "Fehleinkauf" will ich gar nicht erst anfangen.


    Es gab auf jeden Fall auch sachlich begründbare und nachvollziebare Kritik, dagegen will ich gar nichts sagen. Aber, wie gesagt, man muss auch einem Top-Spieler wie ihm eine Eingewöhnungszeit zugestehen. Und in dieser angeblich schwachen Phase hat er Scorer nach Scorer geliefert und u. a. das Spiel in Dortmund mit seinem 3:1 entschieden. Da wurde Prinzipienkritik runtergebetet und die Umstände (schwere Verletzung, monatelang kein Spiel, bis auf 1-2 Kurzeinsätze, keine Vorbereitung mit der neuen Mannschaft, dann wieder 4-5 Wochen verletzt raus gewesen) komplett ignoriert.


    Scorermäßig hat er die ganze Zeit geliefert und soweit ich weiß, waren auch seine Zweikampf- und Laufwerte über weite Strecken Welten besser, als man mit der Kritik an seiner Körpersprache suggerieren wollte. Er spielt jetzt das, was man erwarten konnte, wenn man sich vor seinem Wechsel zu uns beschäftigt hat. Ich bin mir sicher, dass sehr viele andere Top-Mannschaften neidisch nach München schauen, wenn sie unsere Flügelbesetzung mit Gnabry, Coman und eben Sané sehen. Das ist nah dran an der Benchmark im Weltfußball.

    Hätte es besser nicht schreiben können, Sane ist zu 100% angekommen. Seine offensiven Qualitäten sind unumstritten, mittlerweile macht er aber gerade defensiv einfach sehr vieles richtig.


    Bin unfassbar happy, dass der Knoten bei ihm geplatzt ist. Nach seiner Verletzung hat er wahrscheinlich einfach ein bisschen Zeit gebraucht. Gerade nach der „großen“ Kritik am Anfang ist es nun umso schöner, ihn so aufspielen zu sehen. Er hat das „miasanmia“ nun im Blut :D


    Wir werden noch so viel Spaß an ihm haben, da bin ich mir sicher.

  • Er brauchte einfach nur Zeit. Jeder, der Sanes Karriere seit seinen Schalker Tagen verfolgt hat, wusste, dass er die grundsätzliche Qualität besitzt. Er ist mittlerweile voll angekommen.