Leroy Sané

  • Gerade aufgrund dieser Geschichte fehlt Vielen in meinen Augen das Gespür dafür, dass man sich absolute Superstars eben nicht schnitzen kann. Dass wir zwei von dem Kaliber in der Kombination über 10 Jahre bei uns hatten, ist ein Geschenk! Und hier werden neue Spieler ständig an diesen beiden in ihrer Prime gemessen, da können sie dann ja nur schlecht aussehen.

    Da gebe ich dir Recht. Die beiden haben eine riesige Lücke gerissen und einen Robben findet man nur ganz ganz selten. Ich muss dennoch ein Aber anschließen und auf meinen ursprünglichen Post verweisen: Ich sehe Leroys großartige Fähigkeiten absolut aber ein Spieler wie er mit seiner Körpersprache wird immer einen schweren Stand haben bei den Fans. Seine über Außenmikrofone hörbaren Kommentare zu nicht präzisen Pässen, sein Den-Kopf-in-den-Nacken-fallenlassen und langsames Austraben nach Ballverlusten seiner Mitspieler oder seine Passivität im Ballbesitzspiel stoßen einfach ganz sauer auf. Natürlich ist das nicht über 90 Minuten der Fall aber er scheint immer wieder in diese Verhaltensweisen zu fallen.

    Als er seine viel diskutierte Balleroberung gegen Can hatte, dachte ich, dass er endlich angekommen ist und wie Mehmet Scholl sagte "den FC Bayern verstanden hat" aber er verkörpert aus meiner Sicht noch nicht das Mia san Mia und den für den FC Bayern nötigen Siegeswillen. Das muss sich ändern wenn er wirklich nachhaltig und langfristig in München auf und neben dem Platz ankommen soll.

    "Du hast vollkommen Recht, so habe ich das noch gar nicht betrachtet." -Niemand in einem Online-Forum

  • Ich denke, dass diese Saison da aber tatsächlich speziell ist. Wenn du alle drei Tage spielen musst und keine Zeit hast, einfach mal alles sacken und wirken zu lassen, geht das einfach Schlag auf Schlag. Die Integration neuer Spieler geht nicht immer gleich schnell. Zumal er Scorer liefert, das wird dann gerne übersehen. Außerdem ist er erst 24. Müssen dann solche abschließenden Urteile sein, wie man sie hier oft lesen darf? Ich finde nicht.

  • Diese subjektiven Eindrücke führen aktuell aber offenbar auch zu einer kollektiven Amnesie bzgl. der Bewertung, die ganz viele Fans jahrelang über Robben nach außen getragen haben. Der galt lange, lange Zeit nicht als Mann für die großen Spiele... Ganz im Gegenteil, oft haben er und Ribéry sich ja in ihren guten Phasen abgewechselt.

    Ich denke, es ist genetisch so angelegt, dass der Mensch in seiner Erinnerung Negatives wenn möglich ausblendet bzw. negative Erlebnisse meist schneller verblassen als positive. Denkt man an Robben, denkt man an die vielen wichtigen und unwichtigen, jedenfalls spektakulären Tore, an Wembley, seinen Abschied, vielleicht noch an den ein oder anderen verschossenen Elfmeter...


    In jedem Fall denkt man nicht an die vielen Samstagnachmittage, an denen man sich im grauen Ligaalltag über Robbens Egoismus oder über seine vergebenen Chancen geärgert hat oder über die Hiobsbotschaften der nächsten Verletzung am Tag danach. In der Erinnerung gerinnt das alles zu einem gnädigen Bild eines großen Sportlers. Und an dieser Erinnerung wird nun Sané gemessen, der dazu noch doppelt so teuer war wie Robben. Dieser Vergleich ist immer unfair. Die Gegenwart verliert fast immer gegen die Vergangenheit, weil die Erinnerung nicht objektiv ist.

  • Einspruch!


    Gerade Robben war vor seinem Wembley tor doch der buhmann bei einigen wenigen Fans.

    also wer Robben als Buhmann gesehen hat, der hat seinen Spirit nie gesehen/gefühlt..

    Robben war immer 110% dabei.. es muss nicht immer alles gelingen.. aber 90 Minuten

    Vollgas geben muss immer drin sein..

    Robben.. I like :thumbup:

    Ein Sieg der Bayern und der Tag ist mein Freund

  • Und was haben die Stats gegen S04 mit dem gestrigen Spiel zu tun, die du hier plötzlich anführst?

    Ich habe die Stats nicht gebracht, aber darauf reagiert, weil ich sie nicht sehr aussagekräftig ansehe.

    Stats über Sane gehören dann aber doch in den Sane Fred, oder hast Du ein besseren Fred dafür?

    0

  • Robben und Ribery haben immer den Willen gehabt, das bezweifle ich bei Sanè..

    Ja nee, is klar...da würde ich mal nen Blick ins Threadarchiv werfen. Gerade Franck konnte man doch allzu leicht den Spaß rauben und dann kam da auch garnix mehr. Waren zwei phantastische Spieler, aber man sollte die Zeit jetzt auch nicht verklären nur um Sané ans Bein zu pinkeln.

  • Ja nee, is klar...da würde ich mal nen Blick ins Threadarchiv werfen. Gerade Franck konnte man doch allzu leicht den Spaß rauben und dann kam da auch garnix mehr. Waren zwei phantastische Spieler, aber man sollte die Zeit jetzt auch nicht verklären nur um Sané ans Bein zu pinkeln.

    Wo pinkle ich denn Sanè ans Bein?

    Dass Robben und Ribery mehr Temperament und mehr Willen gezeigt haben, kannst du doch kaum abstreiten.

    0

  • Wo pinkle ich denn Sanè ans Bein?

    Dass Robben und Ribery mehr Temperament und mehr Wollen gezeigt haben, kannst du doch kaum abstreiten.

    Du hast es so dargestellt als hätte das in jedem Spiel gegolten und das stimmt halt nicht. Das Sané noch einen weiten Weg hat um auf Robbery-Prime-Level zu kommen bestreite ich nicht.

  • Es hilft aber auch nichts, einen unserer Winger ständig mit Robben oder Ribery zu vergleichen. Die waren 10 Jahre lang auf den Außenpositionen das Maß der Dinge in Europa. Unsere Winger haben eine hohe Qualität, sind aber eben "nur" menschlich und in der Regel weniger die Art von Spieler, die im Alleingang solche KO-Spiele entscheiden.

  • Da gestern bei uns fast kein Druck übers Zentrum gekommen ist, konnte PSG unsere Winger auch relativ leicht doppeln. Und wenn dann noch unsere AVs nicht wirklich vorne mitmischen, wird es eben so zäh wie gestern. Das hätte bei Robbery auch nicht großartig anders ausgesehen.

  • Es hilft aber auch nichts, einen unserer Winger ständig mit Robben oder Ribery zu vergleichen. Die waren 10 Jahre lang auf den Außenpositionen das Maß der Dinge in Europa. Unsere Winger haben eine hohe Qualität, sind aber eben "nur" menschlich und in der Regel weniger die Art von Spieler, die im Alleingang solche KO-Spiele entscheiden.

    vor Allem wird der Vergleich gerne mit Beiden in ihrer Prime gemacht.

    Dabei hat sich Robben zB erst unter Jupp zu einem Spieler entwickelt, der zu den ganz Großen gezahlt werden dürfte.

    Das war ein hartes Stück Arbeit inklusive längerem Verbleib auf der Bank.

    Auch Ribery hat erst da gelernt, mit nach Hinten zu arbeiten.

    Dazu war Ribery einer, der immer Gefahr lief, gesperrt zu sein.

    Von ihrer Verletzungsanfälligkeit ganz zu schweigen.

    Zumindest Mal vor den Vor-Jupp Robbery brauchen sich unsere Winger nicht zu verstecken.

    Give a man fire, he‘ll be warm for a day.

    Set a man on fire, he‘ll be warm for the rest of his life. - Rincewind

  • Da gestern bei uns fast kein Druck übers Zentrum gekommen ist, konnte PSG unsere Winger auch relativ leicht doppeln. Und wenn dann noch unsere AVs nicht wirklich vorne mitmischen, wird es eben so zäh wie gestern. Das hätte bei Robbery auch nicht großartig anders ausgesehen.

    Inter 2010

  • Also ich würde den Ribery aus dem Jahre 2007 bzw. den Robben aus dem Jahre 2009 trotzdem gegen jeden unserer Winger eintauschen. Das ist halt einfach nochmal ne ganze Nummer besser was die beiden an Talent in den Füßen hatten.


    Die Defensivarbeit kam dann noch on top dazu. Aber fairerweise muss man auch sagen, dass die beiden in einer ganz anderen Zeit ausgebildet worden sind. Man kann aber eben nicht abstreiten, dass Robben und Ribery mit Mitte 20 einfach Weltklasse waren.

  • Also ich würde den Ribery aus dem Jahre 2007 bzw. den Robben aus dem Jahre 2009 trotzdem gegen jeden unserer Winger eintauschen. Das ist halt einfach nochmal ne ganze Nummer besser was die beiden an Talent in den Füßen hatten.


    Die Defensivarbeit kam dann noch on top dazu. Aber fairerweise muss man auch sagen, dass die beiden in einer ganz anderen Zeit ausgebildet worden sind. Man kann aber eben nicht abstreiten, dass Robben und Ribery mit Mitte 20 einfach Weltklasse waren.

    Und richtigerweise schreibst du noch die Jahreszahl dazu.


    Ich verstehe die diskussion nämlich nicht. Wir müssen sicher nicht darüber diskutieren das Robben und Ribery absolute Legenden sind. Aber warum diese diskussion nach diesem Spiel? Beide hatten in ihrer Karriere wichtige Spiele drin in denen sie den unterschied nicht machen konnten, oder erst gar nicht dabei waren weil sie wirklich mehr als regelmäßig ausgefallen sind. Und so eine Saison mit noch größerer Belastung mussten die beiden auch nicht mitmachen, zu was das mit deren Körpern geführt hätte kann man sich aber auch denken.


    Und wegen der Jahreszahl - Robbery waren einfach Weltklasse das ist fakt. Aber beide hatten eben eine Phase in der sie sogar nochmal eins draufgesetzt haben und eine Saison auf Ronaldo und Messi niveau gespielt haben. Und wenn ihr ernsthaft diesen Jahren "nachweint" dann werdet ihr sowieso nicht mehr Glücklich, denn außer Messi und Ronaldo haben das eben nur ganz wenige überhaupt in den letzten 15 Jahren geschafft. Robben und Ribery gehörten halt jeweils 1-2 Jahre dazu.


    Aber am ende ist das doch auch wurst. Wir können mit unseren Wingern mehr als glücklich sein. Die haben aktuell alle schon tage an denen sie Weltklasse sind und auch noch das alter dazu um den nächsten schritt zu machen um das dann eben mehr regelmäßig abzurufen. Ob da dann auch mal Jahre dabei sind in denen sie alles überstrahlen- keine ahnung. Wir sind deutlich weniger davon abhängig, weil wir endlich mal 3 Winger auf ähnlichem niveau haben.


    Das ist eigentlich ein grund zur freude leute.

  • War damals übrigens eine echte Glanzleistung von Jupp, Robben raus zu lassen, damit Kroos die Zehn und Müller den RF spielen konnte. Hatte nur etwas mit Vorliebe für einen Spielertyp, aber nie etwas mit Leistung zu tun.


    Was ich eigentlich schreiben wollte:

    Spannend, wie das verklärt wird. Vielleicht schneidet man mal zusammen, wie viele Male Robben dem Keeper ins Gfries geschossen hat, weil er lupfen wollte, wie oft er NICHT abspielte, und wie viele Male Ribéry beleidigt abwinkte, Trikots in die Ecke schmiss und aus Frust böse foulte oder sogar Watschn verteilte.

    Waren die beiden jetzt eigensinnige, abschlussschwache, brutale Stinkstiefel?

    Eben.

    Klar ist Luft nach oben bei Sané. Aber er wird auch weiter im Dribbling hängen bleiben, den Abschluss versemmeln und den besser postierten Spieler übersehen. Weil es keinen Spieler gibt, dem so etwas NICHT passiert.

    Wäre ganz angenehm, wenn die Körperspannungsfetischisten, die selbige täglich maximal beweisen, wenn sie in der Früh ein Ei legen, da etwas die Relation bewahren würden.

  • Arjen Robben


    Einfach mal diese Seiten des Robben threads lesen. Da wurde der kosten/nutzen faktor in frage gestellt und man wollte Robben gegen Dzeko tauschen. :D

    Ich denke mehr muss man dazu auch nicht sagen.

  • Arjen Robben


    Einfach mal diese Seiten des Robben threads lesen. Da wurde der kosten/nutzen faktor in frage gestellt und man wollte Robben gegen Dzeko tauschen. :D

    Ich denke mehr muss man dazu auch nicht sagen.

    Wahahahaa....good old Forums-times...:thumbsup:

    Den Stengel würde ich derzeit gern mal sehen. Wahrscheinlich sitzt er, wo auch immer man hinkommt, amüsiert sich prächtig über diesen Quatsch derzeit und fragt sich, warum wir uns das hier noch immer antun...


    Aber paar nette Ideen dabei. Müller und Shaqiri naturgemäß der Ersatz für Robben...puh...