Leroy Sané

  • Ich fand Sane auch schwach und seine Auswechslung folgerichtig, kann mich mit seiner Art und Körpersprache auch nicht anfreunden und denke, dass das hier keine Lovestory mehr wird.


    Viel schlimmer finde ich allerdings die Außendarstellung was "Stimmung" im Stadion angeht, da haben wir das Klischee (oder die Wahrheit) mit der beschissensten Stimmung der Republik wieder voll bedient. Man schämt sich.

  • Ich habe ja vor kurzem mal in einem Spieltagsthread gesagt, dass ich glaube, dass Leroy ein mentales Problem hat...und hab sofort einen Shitstorm abgekriegt, nach dem Motto, das sei Spielerbashing.

    Nein. Du hast einen Shitstorm abbekommen, weil Du ihm einen Psychiater empfohlen hast. Das ist in der Tat Spielerbashing.


    Wenn Du die Worte aus diesem Post verwendet hättest ("ein mentales Problem hat"), hätte es auch keinen Shitstorm gegeben. Dass die Leistungen von Sane vermutlich auch viel Kopfsache sind, dürfte unbestritten sein.

    0

  • Sehe ich ähnlich. Und ganz nüchtern betrachtet hat er Pfiffe, Auswechslungen und solche Sachen alle gehabt, ohne Erfolg. Ich denke jetzt sollte es erst mal das Training sein, da muss er sich extrem empfehlen.

  • Nein. Du hast einen Shitstorm abbekommen, weil Du ihm einen Psychiater empfohlen hast. Das ist in der Tat Spielerbashing.


    Wenn Du die Worte aus diesem Post verwendet hättest ("ein mentales Problem hat"), hätte es auch keinen Shitstorm gegeben. Dass die Leistungen von Sane vermutlich auch viel Kopfsache sind, dürfte unbestritten sein.

    Psychiater könnte durchaus helfen? Wie ein Knie Spezialist halt bei Knieproblemen. Leider denken viele da gleich an total durchgeknallt oder so was. Das meine ich durchaus ernst. Hätten Deisler und Enke da frühzeitig Hilfe gehabt, vieles wäre vielleicht positiver gelaufen?

  • Ich habe ja vor kurzem mal in einem Spieltagsthread gesagt, dass ich glaube, dass Leroy ein mentales Problem hat...und hab sofort einen Shitstorm abgekriegt, nach dem Motto, das sei Spielerbashing.

    Die meisten hier im Forum haben gecheckt, dass du dem Sane nix Böses wolltest.

    Nur die allerletzte moralische Instanz, der dean, ist wieder wie Kai aus der Kiste gehüpft:rolleyes:

    Bei Sane ist es eine Mischung aus Angst vor einer weiteren Verletzung und einer gewissen Bocklosigkeit, an der bereits Guardiola gescheitert ist.

    Mit Sicherheit ist er mittlerweile am Scheideweg angekommen, wo nun seine Karriere weitergeht:

    Bayern oder doch wieder Schalke..

    Man kann ihm nur Einsicht und Gesundheit wünschen!

    0

  • Ich bin auch aus der Kiste gehüpft. Greiff doch dann bitte auch mich direkt an.

  • Wenn man sich seine Werte aus dem letzten Jahr ansieht, dann sind die im Grunde okay, heben sich aber leider nicht von den anderen ab, wofür man ihn ja eigentlich gekauft hat. Dass seine Spielweise zudem oft sehr lethargisch wirkt, macht die Sache nicht besser, auch wenn er Einsatz zeigt.


    Der Verein hat gehofft, nicht nur sportlich, sondern auch in Sachen Image, einen Weltstar zu kaufen, muss aber einsehen, dass gerade in Sachen PR, das Gegenteil der Fall ist. Sané ist nach nur einem Jahr das Sinnbild der Krise der Nationalmannschaft und auch bei uns der Sündenbock. Dass Kalle ihn bereits nach einem halben Jahr öffentlich angezählt hat und Brazzo vor ein paar Wochen von der Saison der Wahrheit sprach, macht den Druck ja nicht geringer.


    Sind wir mal realistisch, er wird hier nie die Erwartungen erfüllen können. Die sind zu hoch gesteckt worden und die Öffentlichkeit hat sich auf ihn eingeschossen, was ihn zusehends belastet. Ich denke, auch ohne dass man dem Spieler etwas Böses will, kann man sagen, dass die Ehe Bayern-Sané alsbald geschieden werden sollte. In jedermanns Interesse. Sané braucht ne Mannschaft, wo er eben nicht der Star ist und wo er auch mal ein schlechtes Spiel bringen kann. Arsenal würde mir da direkt einfallen.


    So leid es mit tut, aber auch gestern war das halt wieder das Sinnbild eines Sündenbocks, der noch dazu zur Halbzeit raus musste. Wie willst du denn da als Spieler oder Trainer die Kurve kriegen? Unser Problem wird sein, dass wir für ihn einen Abnehmer brauchen, der ihn uns im kommenden Sommer abkauft und dann wird sich Sané in die Liste der Transfers einreihen, für die sich Brazzo verantworten darf.

    "When life gives you lemons, go murder a clown."

  • Für mich ist auch das Trainerteam gefragt.


    Wie ich schon im Spieltagsthread schrieb, man hat sich schon unter Flick letzte Saison um eine Entscheidung gedrückt. Jetzt geht das weiter.


    Wenn Du einen 80-Mio-Spieler holst, dann musst Du auch einen Plan für ihn haben.


    Entweder fügt sich Sané bedingungslos in unser Spiel ein. Dann fehlt da tatsächlich noch was, obwohl er phasenweise schon merklich nach Hinten arbeitet. Und man muss zugeben, dass im Gegensatz zu Ribery oder Robben derzeit hinter Sané ein größeres Loch ist, das sind weitere Wege die er da abdecken muss! (Ribery hat naturgemäß auf seiner Seite mehr Strecke zurückgelegt als Robben).


    Oder aber das Team muss mehr auf Sané und auch Musiala (siehe einige Situationen) zukommen, ziehen diese den Gegner auf sich, dann brauchen sie 1-2 Anspielaktionen für One-Touch Weiterleitungen oder aber Doppelpässe. Genau das fehlt aber derzeit. (Kimmich und Goretzka z.B. haben auch irgendwie derzeit noch mit sich selbst zu tun; die müssen sich selber irgendwie auch noch sortieren, und das hilft natürlich Sané im Moment nicht...)


    Schon letzte Saison, aber auch gestern hatte man teils das Gefühl, dass 1. Sané nicht so recht weiß, was er machen soll, sobald er die Gegner auf sich gezogen / hinter sich gelassen hat (das galt letzte Saison und Teile seiner letzten Spiele aber auch z.B. für Gnabry) und vor allen Dingen auch das Team teils sich das interessiert (wie bei Musiala) und fasziniert ansieht, aber nicht wirklich weiß, was Sané dann vorhat. Das ist diese Trennlinie, die auch die Zuschauer wahrnehmen, obwohl weder Sané, noch Musiala,( der kam gestern auch in solche Situationen wo der Rest steht und der Show zusieht) noch das Team das vielleicht so wollen.


    Dafür hat man aber eine Analyseteam und die Trainer! Konnte man letztes Jahr noch die Ausrede gelten lassen, dass das Zeit braucht die man wegen engl. Wochen nicht hatte, dann gilt das für mich jetzt nicht mehr, das muss der Trainer /-stab was tun.


    Das ist natürlich bei Ribery und Robben über Jahre gewachsen (und wenn es mal nicht gelaufen ist hat sich z.B. auch Ribery oft genug auch festgelaufen), aber diese Zeit hat man derzeit nicht, weil es Hinten zu oft klingelt und die Stabilität hinten flöten gegangen ist.


    Sané wird sicherlich im Pokal auflaufen, dann am WE das Spiel, zur N11 fährt er sicherlich auch, also schnelle Besserung erwarte ich nicht.


    Edit: Gut, und auch dafür wäre ich offen: wenn es denn partout mit beiden Lösungen in absehbarer Zeit, vielleicht so bis zur Winterpause nicht besser wird, dann muss man sich in der Tat im Sommer trennen! Aber auch da ist eine Entscheidung gefordert, das muss Nagelsmann samt seines Teams dann mal entscheiden, ob da was zu machen ist oder nicht. Ich bleibe aber dabei, von solchen Versuchen mit der 3-er Kette würde ich die Finger lassen, das hilft im Moment weder dem Team noch Sané.

    0

  • Ich bin auch aus der Kiste gehüpft. Greiff doch dann bitte auch mich direkt an.

    Du bist aber nicht die Letzte, sondern nur die Vorletzte moralische Instanz.:)



    . Leider denken viele da gleich an total durchgeknallt oder so was. Das meine ich durchaus ernst. Hätten Deisler und Enke da frühzeitig Hilfe gehabt

    :thumbup:

    Leider unterliegt alles was mit der Erkrankung der Psyche zu tun hat, immer noch einer gewissen Stigmatisierung. Vieles würde gerade für die Betroffenen einfacher und besser werden, wenn schneller reagiert würde.

  • Ich bin auch aus der Kiste gehüpft. Greiff doch dann bitte auch mich direkt an.

    Aber nicht doch. Wenn der Kneipentyp jemandem erklärt, wie er was zu empfinden hat, dann kannst du da nicht widersprechen. Mucki empfand es als Shitstorm? Egal. Gerd sagt, wie es wirklich war. Das ist mittlerweile echt auf ganz niedrigem Niveau angekommen da...:)


    brenninger1 : schließe mich dem roadrunner an. Das klingt deutlich differenzierter und ist dann auch etwas, wo ich gut mitgehen kann. Dass Sané in irgendeiner Weise gehemmt ist, ist sicher richtig. Da scheint der Anspruch an ihn, jetzt zu liefern, deutlich zu schwer zu wiegen.

    Wird er das nicht bald los, dann gerät das auch in ein Fahrwasser, aus dem er nicht mehr so schnell rauskommt.


    Wäre sehr schade um so unglaublich viel Talent.


    Was gut ist: er steckt nicht auf. Gestern hat er es ja ständig wieder probiert, obwohl nichts klappte. Die Reaktion könnte auch deutlich schlimmer ausfallen...

  • Oder aber das Team muss mehr auf Sané und auch Musiala (siehe einige Situationen) zukommen, ziehen diese den Gegner auf sich, dann brauchen sie 1-2 Anspielaktionen für One-Touch Weiterleitungen oder aber Doppelpässe. Genau das fehlt aber derzeit. (Kimmich und Goretzka z.B. haben auch irgendwie derzeit noch mit sich selbst zu tun; die müssen sich selber irgendwie auch noch sortieren, und das hilft natürlich Sané im Moment nicht...)

    Das habe ich gestern an anderer Stelle auch angemerkt. Mir fehlt bei uns in der Offensive irgendwie die Durchschlagskraft. Wir haben mit Sané, Coman und Musiala nur drei Spieler, denen ich zutraue, im Dribbling in den Strafraum zu kommen und so tiefstehende Gegner zu knacken. Denen fehlt dann aber wieder die Torgefährlichkeit, wobei Sané das durchaus kann. Alle anderen im Kader warten eher darauf, dass sie angespielt werden.


    Kimmich, Goretzka im Zentrum sind diejenigen, die nachrücken und dann von hinten mit Naturgewalt in den Strafraum einbrechen, Müller ist ne Geschichte für sich, Davies der Marathonläufer, aber nicht unbedingt jemand, der den letzten Zug zum Tor hat und rechts fehlt uns von hinten halt die Unterstützung und auch Gnabry ist für mich eher der zweite Stürmer als der Flügelspieler, der Räume kreiert.


    Wenn alles läuft, dann läuft es, aber insgesamt wirkt das für mich ein wenig unrund, von der Zusammenstellung der Fähigkeiten her.

    "When life gives you lemons, go murder a clown."

  • DU bist aber nicht die Letzte, sondern nur die Vorletzte moralische Instanz.

    Und du kannst mir den Buckel runter rutschen.:)

    Keine Ahnung, was dieses Gelaber von der moralischen Instanz soll. Wenn jemand nicht zwischen Sportpsychologie und Psychiatrie unterscheiden kann, hat das nichts mit Moral, sondern nur mit fehlendem Wissen und viel Naivität zu tun.

  • Sané in die Liste der Transfers einreihen, für die sich Brazzo verantworten darf.

    Aaaber der Hasan kann doch das nicht alleine entscheiden, wie ich hier gelernt habe.

    Im Ernst:

    Bis jetzt ist Sane leider ein Flop in Anbetracht der Ablöse, man war vor seiner Verletzung bereit, sogar noch mehr zu blechen und seines aberwitzigen Gehalts.

    Lucas ist ja derzeit ja auch erneut verletzt.........Hasan's Juwelen zünden einfach nicht!

    0

  • Aaaber der Hasan kann doch das nicht alleine entscheiden, wie ich hier gelernt habe.

    Im Ernst:

    Bis jetzt ist Sane leider ein Flop in Anbetracht der Ablöse, man war vor seiner Verletzung bereit, sogar noch mehr zu blechen und seines aberwitzigen Gehalts.

    Lucas ist ja derzeit ja auch erneut verletzt.........Hasan's Juwelen zünden einfach nicht!

    Flop ist mir zu hart, aber ich schrieb ja vor einigen Wochen und kassierte dafür ordentlich Prügel, dass man angesichts der Ablöse und des Gehaltes, irgendwo Werte im Bereich von Lewy erwarten muss. Damit hat man dem Spieler keinen Gefallen getan. Der spielt was er kann und hat sicher noch Luft nach oben. Nur ist er halt jemand, der ne funktionierende Mannschaft braucht. Er ist keiner, der selbst eine Mannschaft aus dem Loch holen kann.


    Dass er dann gestern zur Halbzeit ausgewechselt worden ist und ausgerechnet der "unbekannte" Musiala gebracht wurde und das Tor vorbereitet hat, sagt eigentlich alles. Die Geschichte schreibt sich hier eigentlich von selbst. Leider.

    "When life gives you lemons, go murder a clown."

  • Psychiater könnte durchaus helfen? (...) Leider denken viele da gleich an total durchgeknallt oder so was.

    Was damit zusammenhängen dürfte, dass Psychiater bei psychischen Störungen (aka "durchgeknallt") helfen sollen. Wir sind uns hoffentlich einig, dass Sané keine psychische Störung hat. Daher könnte ein Psychiater bei Sané wohl nicht helfen.


    Die Berufsbezeichnung, nach der Du suchst und die Du Sané nahelegen würdest, ist eine andere. Sie fängt zwar ebenfalls mit "Psych-" an, endet aber nicht auf "-iater". Kleiner Tipp: Der FC Bayern beschäftigt so jemanden bereits für sein Profiteam. Noch ein kleiner Tipp: Die betreffende Person, die der FC Bayern beschäftigt, hört nicht auf die Berufsbezeichnung "Sportpsychiater".

    Hätten Deisler und Enke da frühzeitig Hilfe gehabt, vieles wäre vielleicht positiver gelaufen?

    Deisler und Enke haben / hatten eine psychische Störung, weshalb ein Psychiater in diesen Fällen tatsächlich wichtig und richtig war. Allein, dass Du Deisler und Enke in einem Atemzug mit Sané - um den es hier ja geht - nennst, macht mich halbwegs fassungslos. Ich schließe mich da eddiedean an:

    Wenn jemand nicht zwischen Sportpsychologie und Psychiatrie unterscheiden kann, hat das nichts mit Moral, sondern nur mit fehlendem Wissen und viel Naivität zu tun.

    0

  • Rummenigge vergleicht Sane mit Robben

    Ex-Bayern-Boss Karl Heinz-Rummenigge hat bei Bild Live in der Sendung "Reif ist Live" über Ähnlichkeiten zwischen Leroy Sane und Arjen Robben gesprochen. Gewissenmaßen könne man die aktuelle Situation Sanes bei den Bayern mit der des Niederländers 2012 vergleichen. "Nach dem Finale 2012 mit dem verschossenen Elfmeter wollte Arjen uns auch verlassen, aber wir haben ihn wieder aufgebaut und ihn gehalten", so Rummenigge. "Das Ergebnis ist bekannt. Ein Jahr später wurde er gegen Dortmund dann zum Matchwinner." Nun müsse der FC Bayern Sane unterstützen, um ein ähnliches Ergebnis zu erzielen. "Julian Nagelsmann muss jetzt versuchen, ihn zurück in die Bahn zu bringen. Dafür hat man zu viel Geld in die Hand genommen."

  • Nur das Robben vorher bereits für Bayern abgeliefert hat.

    Ein Vergleich zwischen Robben und Sane verbietet sich aus mehreren Gründen!

    Diese Reaktion war vorhersehbar. Lies doch nochmal, was Rummenigge gesagt hat, vielleicht klingelt es dann ja.