Leroy Sané

  • Die Leichtigkeit in seinen Aktionen ist zurück. So sieht es aus, wenn die Brust wieder breiter ist und man sich nicht immer einen Kopf macht. Schön zu sehen, dass er nun konstant seine PS auf den Rasen bringt. Mit Davies hinter sich, der immer zur Grundlinie durchgehen kann, lässt das Sane auch immer die Option, mal in die Halbräume zu gehen, was Nagelsmann auch sehen will. Für den Gegner ist das nur sehr schwer zu verteidigen, weil auch immer klassisch hinterlaufen werden kann.

    0

  • Leroy wurde schon sehr hart kritisiert, war nicht immer fair, aber er ist daran nicht zerbrochen. Das spricht, neben der Leistung, auch für ihn und macht ihn nur noch stärker.

    Das spricht auch insgesamt für die Mannschaft und den Trainer. Denn innerhalb des Teams wurde er sicherlich entsprechend unterstützt, aber auch gefordert. Er wird sicherlich auch wieder Spiele haben in denen er nicht so stark agiert und lustlos wirkt.


    Bin sehr gespannt auf seine und unsere Saison.

  • Große Klasse, dass er mit keiner Silbe gegen die Pfeifer nachgetreten hat im gestrigen Interview.


    Mit so einer Einstellung ist er jetzt mMn vollständig angekommen.

    "Es zählt das, was bayernimherz sagt." (steveaustin10)

  • Ich hatte ja die Hoffnung bei Sane bereits aufgegeben und freue mich daher jetzt um so mehr, dass der Knoten endlich geplatzt ist. Scheinbar hats ja nur an der Seite gelegen.

    I wasn´t born to follow

  • Die Leichtigkeit in seinen Aktionen ist zurück. So sieht es aus, wenn die Brust wieder breiter ist und man sich nicht immer einen Kopf macht. Schön zu sehen, dass er nun konstant seine PS auf den Rasen bringt. Mit Davies hinter sich, der immer zur Grundlinie durchgehen kann, lässt das Sane auch immer die Option, mal in die Halbräume zu gehen, was Nagelsmann auch sehen will. Für den Gegner ist das nur sehr schwer zu verteidigen, weil auch immer klassisch hinterlaufen werden kann.

    Jedes Tor ist wichtig für sein Selbstvertrauen.

    Als wir früher in der D Jugend gekickt haben und ein Tor geschossen haben, ich glaube jeder erinnert sich wie gut das Tat und mit wie viel Leichtigkeit und Selbstvertrauen man das restliche Spiel gespielt hat.

    Ich glaube dass auch bei aller Professionalität, das bei den Profis ähnlich ist. Man sagt nicht umsonst die Phrase "die Knote ist geplatzt".

  • Große Klasse, dass er mit keiner Silbe gegen die Pfeifer nachgetreten hat im gestrigen Interview.


    Mit so einer Einstellung ist er jetzt mMn vollständig angekommen.

    Bist du sicher, dass „Pfeifer“ richtig ist? „Pfeifenden“? Oder richtig gegendert Pfeifenden und Pfeifendinnen und diverse ?😀

    Give a man fire, he‘ll be warm for a day.

    Set a man on fire, he‘ll be warm for the rest of his life. - Rincewind

  • Sane war ist und bleibt ein Königstransfer.

    Genau wie Lucas.

    Schön das er jetzt eine Konstanz auf hohem Niveau reinbekommen hat.

    Interessant fand ich die Aussagen von Nagelsmann das er ihn zuketzt während des Spiels auch auf die Position einer offensiven 8 bzw 10 rochiert hat. Ist mir nicht so aufgefallen, obwohl er ja immer schon oft ins Zentrum zieht.


    Klassisch auf der linken Seite spielt Sané inzwischen allerdings gar nicht mehr.

    „Er hat offensiv eine sehr gute Position. Man versucht ihn oft auf den Flügel zu beschränken, er hat aber zum vierten Mal in Folge bei mir auf einer Acht oder Zehn im Halbraum gespielt. Dort hat er große Qualitäten“, meinte Nagelsmann.

  • Das ist mir gestern auch oft aufgefallen, Sane zieht es oft in die Mitte, Davies bekommt die ganze Außenbahn für sich. Generell funktioniert das Zusammenspiel zwischen Phonzy und Sane richtig gut, wenn die beiden sich auf Dauer einspielen und fit bleiben, kann sich Europa warm anziehen.

  • Das einzige "Problem", das ich dabei sehe ist Musiala. So wie der spielt, dürfte der sich im Laufe der Saison ebenfalls in die Position spielen, dass er eigentlich Stammspieler sein müsste. Er kommt aber auch über links bzw die Müller-Position. Da wird Nagelsmann gefragt sein, irgendwie die Balance zu finden. Gnabry und Coman dürften da wohl langsam ins zweite Glied rutschen.

    "When life gives you lemons, go murder a clown."

  • Das einzige "Problem", das ich dabei sehe ist Musiala. So wie der spielt, dürfte der sich im Laufe der Saison ebenfalls in die Position spielen, dass er eigentlich Stammspieler sein müsste. Er kommt aber auch über links bzw die Müller-Position. Da wird Nagelsmann gefragt sein, irgendwie die Balance zu finden. Gnabry und Coman dürften da wohl langsam ins zweite Glied rutschen.

    Sehe ich ähnlich, zumindest einer müsste dann auf einer Position spielen die nicht wirklich ideal ist. Am besten wäre wohl Sané musiala Müller, da Müller ja oft gezeigt hat das er so als halber rechter spielen kann aber da fehlt uns eigentlich ein offensiv starker RV der dann die Außenbahn beackert.

    rot und weiß bis in den Tod

  • In der Tat. Schauen wir mal. Vielleicht zaubert Nagelsmann ja im Laufe der Saison und Gnabry oder Coman kommen über die RAV Position, wenn man mit 3er Kette spielt. Das wäre dann sehr offensiv, aber angesichts unseres Personals vermutlich die sinnvollste Variante für alle. Dann kann auch Pavard nach Innen und man spart sich im kommenden Jahr die Verpflichtung von Ginter/Rüdiger oder sonst einem IV.

    "When life gives you lemons, go murder a clown."

  • Ich hatte ja die Hoffnung bei Sane bereits aufgegeben und freue mich daher jetzt um so mehr, dass der Knoten endlich geplatzt ist. Scheinbar hats ja nur an der Seite gelegen.

    Bestes Spiel, vor allem weil er bei Ballverlust nicht mehr den Kopf hängen lässt, sondern hellwach mitdenkt, Räume schließt und in Teamarbeit die Rückeroberung im Visier hat.

    Das hat am wenigsten mit der Seite zu tun. Das ist gute Trianingsarbeit, mehr Zuversicht und bessere Einstellung.

    So ist das schon was und kann noch richtig besser werden.

    Der Dosenöffner perfekte Freistoss wird ihn nich weiter aufbaue

    Weiter so.

    0

  • In der Tat. Schauen wir mal. Vielleicht zaubert Nagelsmann ja im Laufe der Saison und Gnabry oder Coman kommen über die RAV Position, wenn man mit 3er Kette spielt. Das wäre dann sehr offensiv, aber angesichts unseres Personals vermutlich die sinnvollste Variante für alle. Dann kann auch Pavard nach Innen und man spart sich im kommenden Jahr die Verpflichtung von Ginter/Rüdiger oder sonst einem IV.

    Ich verstehe beim besten Willen nicht, warum alle Pavard als Innenverteidiger sehen. Das letzte Mal spielte er diese Position beim VfB, Ende bekannt.

    0

  • Nagelsmann lässt die Winger flexibel spielen Dh ja nicht das sie garnicht mehr außen spielen. Sane Gnabry Musiala und auch Müller und sogar Lewa können das.

    Coman mE nicht, ist auch kein Problem weil er 2022 verkauft wird.

    Wenn man dann Spieler wie Wirtz und Adeyemi im Blick hat passen die genau in diese Philosophie.


    Sehe da überhaupt keine Probleme, im Gegenteil nur Vorteile uns gute Perspektive.

  • Ich verstehe beim besten Willen nicht, warum alle Pavard als Innenverteidiger sehen. Das letzte Mal spielte er diese Position beim VfB, Ende bekannt.

    es ist eben das Herbeireden aufgrund eigener Vorstellungen. Auch Nagelsmann hat ja mehrmals betont wie gut Pavard RV/RAV spielen kann.

    Pavard hat 19/20 exzellent gespielt, auch offensiv. Natürlich hat er nicht den Speed wie Davies aber mE kann er natürlich wie Lahm entsprechend offensiv agieren.

    Auf der RIV ist Upamecano gesetzt- auf Jahre.

  • Klassisch auf der linken Seite spielt Sané inzwischen allerdings gar nicht mehr.

    „Er hat offensiv eine sehr gute Position. Man versucht ihn oft auf den Flügel zu beschränken, er hat aber zum vierten Mal in Folge bei mir auf einer Acht oder Zehn im Halbraum gespielt. Dort hat er große Qualitäten“, meinte Nagelsmann.

    Das funktioniert aber auch nur, weil Davies dann die nötige Breite auf dem Flügel geben und zur Grundlinie gehen kann. Das lässt Sane immer die Option, nach innen einzurücken. Davies spielt dann den linken Außenstürmer. Mit einem Pavard auf der linken Seite würde das taktisch nicht so funktionieren. Nagelsmann hat erkannt, dass Sané diese Unterstützung vom Außenverteidiger braucht, um seine Stärken optimal auszuspielen.

    0

  • Er kommt immer besser in Form, das freut mich richtig für ihn und den Verein.


    Der Wechsel auf links war sehr wichtig für ihn. Aber mit mehr Selbstvertrauen und anhaltender Form kann er sicher auch wieder mal auf rechts spielen, damit Musiala auch links zu Praxis kommt. Auf jeden Fall ein schönes Problem, wenn mehrere gute Spieler für eine Seite in Frage kommen. 😊

    0

  • Was ist mit dem Sané der letzten Saison passiert? Bei solchen Leistungen ist wohl auch dem letzten egal, was er an Ablöse gekostet hat und was er verdient. Momentan ist es schlicht überragend, was er da auf den Platz bringt.