DFB Pokal 21/22

  • Sehr ärgerlich, dass die Anspielzeit fürs Finale nicht familienfreundlich angesetzt wurde. 19 oder spätestens 20 Uhr wäre doch locker gegangen.

    Das ganze Stadion wird gegen uns sein bis auf die Bayernfans wird ganz Deutschland gegen uns sein, was Schöneres gibt es nicht!

  • Sehr ärgerlich, dass die Anspielzeit fürs Finale nicht familienfreundlich angesetzt wurde. 19 oder spätestens 20 Uhr wäre doch locker gegangen.

    Eigentlich auch 15:30. Wären beide Mannschaften sogar noch heim gekommen. Aber am Abend ist die wahrscheinlichkeit höher das man beim Umschalten oder sowieso freie Zeit mal hängen bleibt.

  • Sehr ärgerlich, dass die Anspielzeit fürs Finale nicht familienfreundlich angesetzt wurde. 19 oder spätestens 20 Uhr wäre doch locker gegangen.

    das hab ich mir auch gerade gedacht als ich gesehen habe, dass das Finale auf einem Donnerstag stattfindet. Wer hat sich das ausgedacht?


    Macht die Sache erträglicher das wir draußen sind

  • An dem Tag kann doch so spät eh niemand mehr TV schauen...


    Ihr vergeßt die hunderte Millionen Fans in Nord- und Südamerika, die für dieses Spiel extra nen Tag Urlaub genommen haben, um es auf ESPN 239 sehen zu können.....

    Ente Auge Zickzack Zickzack Schlange Stern Eule Ankh Spirale Auge Auge Messer

  • Julian Nagelsmann, Trainer von RB Leipzig, verzichtet für das DFB-Pokalfinale gegen den BVB (Donnerstag ab 20.30 Uhr im Liveticker) auf den eigentlichen Stamm- und Schlüsselspieler Angelino. Der Spanier wird nicht einmal im Kader der Sachsen stehen.

    "Auf die genauen Gründe wollen wir jetzt nicht eingehen", gab sich Nagelsmann auf der Pressekonferenz vor dem Finale noch verdeckt.

    Nach Informationen von SPOX und Goal sind es rein sportliche Gründe, weshalb sich das Trainerteam um den künftigen Bayern-Trainer entschied, am Donnerstag gänzlich auf den Spanier zu verzichten. Vor allem das Bundesliga-Spiel gegen den BVB am vergangenen Wochenende, bei dem Angelino nach 75 Minuten ausgewechselt wurde, hinterließ keinen guten Eindruck bei Nagelsmann und Co.


    Auch in der darauffolgenden Trainingswoche erweckte der Flügelspieler nicht den Eindruck, sich ins Team spielen zu wollen. Da die erwünschte Reaktion ausblieb, verzichtete Nagelsmann freiwillig auf Angelino, der in 36 Pflichtspielen acht Tore erzielte, weitere elf Treffer vorbereitete und daher durchaus als Schlüsselspieler galt.


    https://www.spox.com/de/sport/…tammspieler-angelino.html


    Hui. Angelino war diese Saison zusammen mit Upamecano für mich der beste Leipziger. Ich glaube, da möchte der nächste Spieler die Dosen verlassen und hat kein Bock mehr.