DFB Pokal 22/23

  • Schade, dass Union es nicht gepackt hat, in Leipzig zu gewinnen. Das wäre mal ein Finale mit einem völlig neuen und vor allem unerwarteten Sieger geworden. So hat Leipzig zwar auch noch keinen Titel gewonnen, geht für mich aber als Favorit ins Spiel.


    Gönnen würde ich es Freiburg natürlich, weil sie vermutlich in absehbarer Zeit nicht mehr so nah an einen Titel rankommen werden.

    Reiner Weltverein, ma' sag'n!

  • Ja was denn? Die spielen seit 2009 mit einem Jahr Unterbrechung in der Bundesliga. Dieser Verein, aus einer der reichsten Regionen dieses Landes, erlöst allein in diesem Jahr über 50 Mios an TV-Geldern, das ist allein aus diesem Topf ne gute halbe Milliarde cashflow in den letzten 10 Jahren ohne Tickets, ohne Sponsoren usw.


    Da braucht man jetzt bitte nicht so zu tun als würde sich da ein gallisches Drittligadorf im heroischen Kampf mit 11 Jungs aus der Region und dem netten Onkel Christian an der Seitenlinie gegen die böse Übermacht der Liga stemmen. Sie machen das gut und respektabel, aber dieses Märchen vom armen kleinen Sportclub ist genauso ein verlogenes Marketinggewäsch wie beim ach so antikommerziellen FC St. Pauli, wo du für die Stehplatz-Dauerkarte in der 2. Liga mehr zahlst als bei manchem Erstligisten.


    Freiburg ist ein gestandener Bundesligist, der eine gute Saison spielt. Aber man tut so als wäre man Oma Ernas Thekentruppe und landauf landab springen alle auf diese lächerliche Legendenbildung auf.

    Erstens ist das heroische Gallierdorf nicht in Freiburg sondern selbstverständlich in Dortmund. ;)


    Zweitens ist die Schwarzwaldregion im Gegensatz zu Stuttgart oder der Kraichgau relativ strukturschwach, so furchtbar viel Sponsorenpotential und Fanaufkomnen gibts da gar nicht.


    Ich mag Freiburg, weil die - ähnlich wie der FC Bayern - nun schon seit Jahren am Maximum ihrer Möglichkeiten agieren ohne irgendeinen Mäzenen oder Großsponsor bemühen zu müssen. Ich sage es immer wieder: wenn Hamburg, Schalke oder Frankfurt/Köln/Stuttgart so arbeiteten wie wir oder eben der SC Freiburg, hätten eine Liga vom Format der englischen PL und garantiert keine zehn Schalen in Folge.


    Nicht, dass ich das Pokalfinale gucken werde, aber ich weiß schon, wem ich da den Sieg wünsche.

    "Es gibt zuviel' Leute, die sagen zu wenig; die reden einfach zuviel."

    Klaus Lage

  • Freiburg zeigt doch das ganze Dilemma: Ja, sie arbeiten seit vielen Jahren dort gut. Nein, wirklich auszahlen tut es sich nicht.

    "Jeder I.diot kann einen Krieg beginnen, aber es braucht 100 Genies, um ihn zu beenden."

  • Freiburg hat halt den wirtschaftlichen Standortnachteil und sie werden wohl nie dauerhaft ein ernsthafter CL Contender. Trotzallem ist es absurd zu behaupten, die letzten Jahre würden sich nicht für Freiburg auszahlen. Sie haben nicht nur nichts mehr mit dem Abstieg zu tun, Europacupteilnahmen und der Finaleinzug in das DFB Pokalfinale sprechen da auch eine klare Sprache.


    Gute Arbeit zahlt sich halt sehr wohl aus. Erfolg muss man für die meisten Vereine auch nicht nur in Titeln messen.


    Ähnliches kann man ja auch in Frankfurt beobachten. Da wollte uns Bruchhagen jahrelang erzählen, mehr als Abstiegskampf sei für die Eintracht einfach nicht drin. Kaum war der aber weg und es gab einen Paradigmenwechsel im Verein, folgten legendäre Jahre in den Pokalwettbewerben....

  • In einem Wettbewerb würde ein Team, das über viele Jahre hervorragend arbeitet, besser dastehen als jene, die weniger gut arbeiten.


    Aber spielt Freiburg um die Meisterschaft mit? Ist Freiburg Stammgast in der CL? Nein!


    Wird Freiburg absteigen, wenn es mal weniger gut arbeitet? Gut möglich.

    "Jeder I.diot kann einen Krieg beginnen, aber es braucht 100 Genies, um ihn zu beenden."

  • In einem Wettbewerb würde ein Team, das über viele Jahre hervorragend arbeitet, besser dastehen als jene, die weniger gut arbeiten.


    Aber spielt Freiburg um die Meisterschaft mit? Ist Freiburg Stammgast in der CL? Nein!


    Wird Freiburg absteigen, wenn es mal weniger gut arbeitet? Gut möglich.

    Was aber halt hauptsächlich am Standortnachteil liegt. Würde der HSV so arbeiten, würde er um die Meisterschaft mitspielen.

  • In einem Wettbewerb würde ein Team, das über viele Jahre hervorragend arbeitet, besser dastehen als jene, die weniger gut arbeiten.


    Aber spielt Freiburg um die Meisterschaft mit? Ist Freiburg Stammgast in der CL? Nein!


    Wird Freiburg absteigen, wenn es mal weniger gut arbeitet? Gut möglich.

    Du vermischst da 2 Dinge:

    Das eine ist der finanzielle Nachteil, das andere die Behauptung, dass man den durch gute Arbeit nicht ausgleichen kann.

    Und ja, in einem Punkt hast du Recht: Freiburg wird nie Meister werden.

    Was du aber dabei völlig außen vor lässt, sind die Dimensionen. Denn Freiburg schneidet dauerhaft weit stärker ab als viele finanzstärkere Vereine. Und das belegt eben, dass sich gute Arbeit eben doch auszahlt und auch tatsächlich besser dasteht als viele Andere. Auch wenn sie die Kluft zu uns nicht überbrücken können.

    Das wäre die Aufgabe einiger Anderer.

    Und wäre auch möglich.

    Give a man fire, he‘ll be warm for a day.

    Set a man on fire, he‘ll be warm for the rest of his life. - Rincewind

  • So ist es.


    Mal als Vergleich:


    Umsatz Freiburg 2020/21: 110 Mio


    Umsatz Schalke 2021: 167 Mio.



    Die einen sind in der zweiten Liga und die anderen spielen um die internationalen Plätze.


    Nicht schwer zu erkennen, wo bessere Arbeit geleistet wird.




    Freiburg macht halt viel aus den Möglichkeiten.


    Würden Vereine mit mehr Potential so gut arbeiten (Musterbeispiel HSV: Große und wohlhabende Stadt, große Fanbasis, große Historie, schönes Stadion), wären die Dauergast in der CL.

    0

  • Da du gerade den HSV erwähnst: Schau dir mal deren Zahlen an, die sind nicht rosig. Das mittlerweile vierte Jahr Liga 2 hinterlässt große Spuren...


    https://www.hsv.de/news/hsv-ve…bschluss-zum-30-juni-2021

    Emotional. Mitreißend. Offensiv.

  • Klar, wenn man ewig in Liga 2 rumdümpelt, obwohl man (zumindest am Anfang) finanziell mit der Ligaprimus war, dann werden die Einnahmen natürlich weniger.


    Ändert aber nichts daran, dass der HSV vom Umfeld her ein ganz anderes Potential hätte als Freiburg.


    Normalerweise muss man mit den Voraussetzungen jedes Jahr international spielen. So spielt man seit Jahren in Liga 2. Schlechte Arbeit.

    0

  • Die setzen einfach nur konsequent um, was alle immer fordern.


    Eine Ächtung des Brausekonstrukts.

    Ähm, viele wären froh, wenn die Brause bei ihnen investiert hätten.


    Und mal ganz nüchtern, die haben ein Konzept, die dazugehörige Infrastruktur aufgebaut und werfen nicht wild mit Geld rum. Gerade in der Kaderplanung könnte der ein oder andere bei uns da ein Praktikum machen.

    MINGA, sonst NIX!