DFB Pokal 22/23

  • Selbst wenn der Paderborner dran war, der Pass kommt doch vom Dortmunder, ist das nicht entscheidend?

    Wenn er die Richtung verändert, ist das eine neue Spielsituation. Die Richtungsänderung muss ein Zeckensympathisant im Darkroom gesehen haben.

    Emotional. Mitreißend. Offensiv.

  • Abgesehen von der Entscheidung, was ist das für ein geiles Interview von Baumgart? Der macht mal den Mund auf und spricht Dinge an, die seit Tag 1 des VARs einfach nerven.

  • Dachte ich auch immer, die Richtung des Balles wurde auch nicht verändert

    Mein Kenntnisstand war auch, dass sich die Bahn des Balles schon richtig verändern muss, damit es als neue Situation und "vom Gegner kommend" gewertet wird. Da reicht ein berühren mit einem Beinhaar normalerweise bei weitem nicht aus, kann sich natürlich auch geändert haben. Und im Zweifel immer pro BvB

    0

  • Abgesehen von der Entscheidung, was ist das für ein geiles Interview von Baumgart? Der macht mal den Mund auf und spricht Dinge an, die seit Tag 1 des VARs einfach nerven.

    Stimmt ! Der Stieler sowas von arrogant : Seine Wahrnehmung war. das der Spieler den Ball berührte - unglaublich und dumm !

  • Ich habe soeben gelernt, dass der Gegenspieler lediglich eine bewusste Ballaktion durchführen muss, wobei das Ergebnis der Aktion egal ist. Dann ist es relevant für eine Abseitsentscheidung.

    Oh Well. Whatever. Nevermind.

  • Wenn der Schiri diese falsche Wahrnehmung hatte, muss er eigentlich an den Bildschirm und das sich nochmal anschauen. Der Keller war ja offenbar für Abseits.


    Ein ziemlicher Skandal falls das die Begründung für das Tor wäre...

  • Ich habe mir nur die letzten 5 Minuten angeguckt und die Szene nur in der Wiederholung gesehen aber das ist doch ein riesen Skandal. Selbst wenn der Paderborner den Ball gestreift hätte, ist der Pass vom Dortmunder. Ansonsten muss ich aber seeeehr viele Rückpässe abpfeifen. Was für ne unfassbare Auslegung von Stieler, der gehört für mich erstmal ne Zeit aus dem Verkehr gezogen und das nicht weil Dortmund der Begünstigte war...

    Aber auch gutes Interview von Baumgart. Sehr direkt ohne ausfallend zu werden, da hat er sich echt gut unter Kontrolle gehabt.

  • Ich habe soeben gelernt, dass der Gegenspieler lediglich eine bewusste Ballaktion durchführen muss, wobei das Ergebnis der Aktion egal ist. Dann ist es relevant für eine Abseitsentscheidung.

    Das gilt dann aber bestimmt nicht, wenn Lewy oder Müller im 16er einen vom Gegner abgefälschten Ball bekommen, weil da automatisch angenommen wird, dass die Gegner nie im Leben bewusst den Ball blocken oder wegschlagen wollen würden ...


    Bei einer Torwart-Parade kann ich das ja noch nachvollziehen ... aber so?

    Lächerlich ...

    TRIPLE 2020 - DANKE JUNGS

  • Ich habe mir nur die letzten 5 Minuten angeguckt und die Szene nur in der Wiederholung gesehen aber das ist doch ein riesen Skandal. Selbst wenn der Paderborner den Ball gestreift hätte, ist der Pass vom Dortmunder. Ansonsten muss ich aber seeeehr viele Rückpässe abpfeifen. Was für ne unfassbare Auslegung von Stieler, der gehört für mich erstmal ne Zeit aus dem Verkehr gezogen und das nicht weil Dortmund der Begünstigte war...

    Aber auch gutes Interview von Baumgart. Sehr direkt ohne ausfallend zu werden, da hat er sich echt gut unter Kontrolle gehabt.

    Die Presse berichtet nicht mal über diese Entscheidung. Da wird nichts passieren. Wäre das bei uns passiert, hätten wir jetzt in der Presse wieder tagelang eine Diskussion vom feinsten

    0

  • Natürlich soll das totgeschwiegen werden.

    Aber da kommt schon nochmal Druck drauf.

    Der Keller hat da wohl Abseits gesehen und der Schiri ignoriert das einfach. Will irgendwas "wahrgenommen" haben.

    So läuft das nicht,

    Da kann sich der DFB seinen ganzen Sch.eiss-Pokal hinter den Spiegel klemmen.


    Das ist ein RIESEN-SKANDAL. Man kann nicht einfach den VAR ignorieren.

  • Der Einspruch bringt nichts, weil es eine Tatsachenentscheidung ist.

    Der behauptet einfach, er hätte eine Berührung des Balles durch den Spieler "wahrgenommen".

    Schaut sich die Szene auf dem Monitor einfach nicht an.


    Ja gut, wenn das so läuft, dann braucht man den VAR gar nicht mehr. Dann können die sich ihre Kameras sonstwo hinstecken, wenn die technischen Hilfsmittel nicht genutzt werden.


    https://www.sportschau.de/fuss…aderborn-zaehlte-100.html

  • Das ist schon übel für Paderborn. Wieso schaut er sich das nicht an? Wahrnehmung hin oder her. Wollte er sich einen möglichen Fehler nicht eingestehen?

    Sorry, aber wäre das bei uns passiert, (mal abgesehen davon, dass er sich das dann sicher angeschaut und das Tor zurückgenommen hätte), könnte er jetzt 3. Liga pfeifen. Das gab es ja schon mal.

    Aber so wird wohl nichts passieren. Wahrscheinlich pfeift er auch das nächste Pokalspiel der Zecken.

    Hammer.

    Wir ham den Cup gewonnen, den Thron erklommen, der Arjen hat´s gemacht!

  • Ein Glück, dass dem Baumgart nicht diese Szene auch noch gezeigt wurde:

    https://imgur.com/a/MblQT5S=O


    Was das Tor von Haaland angeht - ich sehe eine Berührung des Balls vom Abwehrspieler und wenn es die Regel ist, dass das ausreichend ist, um Abseits zu pfeifen: dann ist es Abseits. Was ich selber davon halte ich leider scheißegal. Ich hätte den Zecken noch ein Ausscheiden gegönnt :)

  • Wird in den Medien sicher überall vom BVB-Bonus berichtet.:)

    Man stelle sich vor wir würden so gegen einen Zweitligisten weiterkommen-die würden sich nicht mehr einkriegen.

    Keep calm and go to New York

  • Wir hätten auch durch ein krasses Abseitstor weiterkommen können. Unterschied war da aber eben, dass der Linienrichter absolut blind war und es keinen VAR gab.


    Das Interview von Baumgart ist jetzt schon eines der besten in diesem Jahr.

    Pura Vida

  • Hab mir das gerade auch noch mal angeguckt. Wenn wir durch ein 3:2 Abseitstor in der Verlängerung gewonnen hätten, wüsste ich welche Schlagzeilen wir heute lesen dürften.