FIFA Klub-WM - Allgemeiner Thread

  • Blamage, weiß ich nicht. Findet ja quasi unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. Wird also kaum jemand, der sich nicht explizit dafür interessiert, überhaupt mitbekommen.

    Wiederholt disqualifizierst du dich mächtig.

    Die Welt ist größer als deine Pleitestadt, da hat der Pokal einen großen Stellenwert. Aber von einem wie dir ist nichts anderes zu erwarten.


  • Skandal ohne Ende?

    Nicht die Flug­hafen-Posse ist unver­schämt, son­dern das, was die Bayern daraus machen.

    [Blocked Image: https://apps.11freunde.de/asse…frontal_200120_213109.jpg]Von Jens Kirschneck GESTERNTEILENTEILEN

    Vor einigen Jahren flog ich an einem Sonntag von Bar­ce­lona nach Berlin. Eigent­lich sollte der Flug bereits am Nach­mittag statt­finden, ver­schob sich wegen eines Win­ter­ein­bruchs in Deutsch­land aller­dings bis in den Abend hinein. Die Stim­mung unter den Flug­gästen wurde immer ange­spannter, aber irgend­wann star­tete die Maschine dann doch, und so schien alles ein halb­wegs gutes Ende zu nehmen. Bis sich eine halbe Stunde vor der Lan­dung der Pilot mel­dete, um mit­zu­teilen, dass der Flieger es leider erst ein paar Minuten zu spät nach Berlin schaffen würde und wegen des Nacht­flug­ver­bots nach Leipzig umge­leitet werden müsse. Für Busse sei aber gesorgt.

    So etwas kommt hin und wieder mal vor, es ist also nicht so, dass keiner nach­voll­ziehen könnte, wie genervt der Tross des FC Bayern war, als er am späten Frei­tag­abend bezie­hungs­weise frühen Sams­tag­morgen auf der Roll­bahn des BER hängen blieb. Auch im Flieger aus Bar­ce­lona herrschte damals bestimmt keine Par­ty­stim­mung, zumal die Leute vorher nicht bei Saft und Häpp­chen in der Luxus­klasse gesessen, son­dern stun­den­lang auf harten Bänken im War­te­be­reich des Flug­ha­fens aus­ge­harrt hatten. Doch abge­sehen von ein paar Flü­chen haben sich alle mit der Situa­tion arran­giert. Weil sie wussten, dass so etwas nun mal pas­sieren kann, wenn man im Winter auf Reisen geht.


    Das Drama: eine ver­scho­bene Trai­nings­ein­heit

    Nicht ganz über­ra­schend ist dem FC Bayern derlei Schick­sals­er­ge­ben­heit fremd. Statt­dessen wet­tern Karl-Heinz Rum­me­nigge und Uli Hoeneß über eine „Unver­schämt­heit“, einen „Skandal ohne Ende“ und fühlen sich „total ver­arscht“. Lar­moy­antes Fazit Rum­me­nigges: „Die Ver­ant­wort­li­chen wissen gar nicht, was sie unseren Spie­lern damit angetan haben.“

    Ja, das ist eine berech­tigte Frage: Was haben die Ver­ant­wort­li­chen den Bayern-Spie­lern angetan? Dass eine Reise etwas weniger kommod ver­läuft als gedacht, das kommt in dieser Jah­res­zeit schon mal vor. Wer das nicht aus­hält, der muss daheim auf dem Sofa bleiben. Zumal, dem Ver­nehmen nach, die dra­ma­tischste Folge der ver­spä­teten Ankunft in Doha die war, dass eine rege­ne­ra­tive Ein­heit des Kaders ver­schoben werden musste. Keine Frage, der FC Bayern wird am Montag zu seinem Halb­fi­nal­spiel gegen Al Ahly antreten können. Und er wird in einem wett­be­werbs­fä­higen Zustand sein.

    Damit keine Miss­ver­ständ­nisse auf­kommen: Nie­mand kann den Bayern ver­denken, dass sie sich über den krummen Rei­se­ver­lauf geär­gert haben. Außerdem kann man durchaus dis­ku­tieren, wie im Tole­ranz­be­reich von wenigen Minuten mit dem Nacht­flug­verbot zu ver­fahren ist – und dann ent­weder zum Ergebnis kommen, dass man in sol­chen Fällen mal ein Auge zudrü­cken kann, oder zu dem, dass das Augen­zu­drü­cken keine so gute Idee ist, weil es Aus­nahmen Tür und Tor öffnet. Was hin­gegen hane­bü­chen ist: zu glauben, dass ein Aus­nah­me­tat­be­stand allein schon dadurch gegeben ist, dass im Flug­zeug Profis des FC Bayern sitzen.

    Genau das scheinen die Ver­ant­wort­li­chen des Rekord­meis­ters jedoch zu glauben, wenn etwa Hoeneß grimmt, der Klub würde in Katar schließ­lich den deut­schen Fuß­ball ver­treten, und das sei „eine wich­tige Geschichte“. Seltsam, dabei dachten wir immer, der FC Bayern ver­trete bei diesem sport­lich ziem­lich obskuren Tur­nier in einem Land, in dem solche Wett­be­werbe eigent­lich nicht statt­finden sollten, vor allem sich selbst. Auch wenn es für Uli Hoeneß nur schwer zu begreifen ist: Die aller­meisten Fans von Werder Bremen oder Darm­stadt 98 wird es nicht die Bohne inter­es­sieren, ob die Bayern diese soge­nannte Klub­welt­meis­ter­schaft gewinnen oder nicht.



  • 11 Freunde= 11 Hater des FCB

    Lächerlich in einem FCB Forum das auch noch zu posten.

    Hainer UH und KHR haben klare Kante gezeigt und die FCB hater wieder Schnappatmung.

    Der Spin dieser Medien ist offensichtlich IND oberflächlich. Gut das wir eine Clubführung haben die sich nicht von diesem nonsense treiben lässt.

  • Das war so klar das jetzt jeder Schmierfink in diesem Land seine persönliche 'mein Bus war auch schonmal zu spät'-Geschichte zum Besten gibt..als ob das irgendwie eine vergleichbare Situation wäre.

  • Bus weiß ich jetzt nicht...


    ...es sei denn, es wäre ein Airbus gewesen... :)



    Dann ist die Situation aber in der Tat komplett vergleichbar. Der Punkt ist: Wer seine Reise Spitz auf Knopf plant, darf sich zwar ärgern, wenn der Plan nicht aufgeht, sollte sich aber tunlichst nicht beschweren.


    Ob der FC Bayern zur gewünschten Zeit in Katar eintrifft, ist nun mal keine Angelegenheit übergeordneten öffentlichen Interesses, die eine Ausnahmegenehmigung erzwingen würde.

  • Das war so klar das jetzt jeder Schmierfink in diesem Land seine persönliche 'mein Bus war auch schonmal zu spät'-Geschichte zum Besten gibt..als ob das irgendwie eine vergleichbare Situation wäre.

    Stimmt. Kann man nicht vergleichen, weil der Normalo auf seinem Koffer im Terminal sitzt und nicht wie die Spieler in der besten Business Class der Welt bei feinsten Speisen und Getränken....

  • Das war so klar das jetzt jeder Schmierfink in diesem Land seine persönliche 'mein Bus war auch schonmal zu spät'-Geschichte zum Besten gibt..als ob das irgendwie eine vergleichbare Situation wäre.

    Natürlich ist es keine vergleichbare Situation... Wir haben Corona... Hunderttausende Menschen ringen um Gesundheit und Existenz... Und die arme Truppe muss einige Stunden in der geheitzten Business Class verbringen... Geht's noch?

  • Ah, der Experten-Ausschuss 'Belastungssteuerung im Profisport' gibt sich die Ehre.


    Um das ernst zu nehmen schwingt da leider sämtlich ein allzu lautes 'Scheiss Millionäre' im Unterton mit.


    Weitermachen die Herren.

  • Ich verstehe nicht, wie man auch nur ansatzweise Verständnis für dieses Gepolter unserer Herren aufbringen kann? Was unseren Spielern angetan wurde? Der FC Bayern vertritt Deutschland? Es ist ein Skandal? Ne ist es nicht und auch die anderen Punkte stimmen einfach nicht. Auch als FC Bayernfan muss ich sagen, dass man vielleicht mal vom hohen Ross runterkommen sollte! Es interessiert hier wirklich keine Sau, wenn er nicht gerade Bayernfan ist, ob unsere Mannschaft pünktlich in Katar ankommt, ob sie dieses Turnier gewinnt oder ob es individuelle Namensschilder auf den Zimmern gibt. Das juckt keine Sau, die nicht Fan dieses Vereins ist! Ich glaube auch nicht, dass es besonders positiv für die Liga ist, wenn WIR den Pokal dort gewinnen. Was bringt denn dem SC Freiburg die weltweite Aufmerksamkeit für den FCB? Natürlich sind wir das Zugpferd der BL, aber wir vertreten dort Deutschland und unsere Liga? Kommt schon. Und was man da unseren Spielern angetan hat, kann ich sagen. Überhaupt nichts! Die fliegen in Zeiten der Pandemie in die Sonne, dürfen seit Monaten mit 20+ Menschen zusammen sein, während andere Menschen keinen Plan haben, ob das Leben für sie weitergehen soll. Während andere Menschen z.B. gestern auf der Autobahn im Eis festsitzen und nicht in einem warmen Airbus bei lecker Essen und trinken und Entertainment. Und ja, es ist nun mal deren Job dort jetzt zu kicken und Verspätungen sind immer ärgerlich. Aber solche Aussagen in diesen Zeiten sind Wahnsinn. Keine Ahnung wie man das auch noch verteidigen kann.

  • Ja, hatte ich auch gelesen. In der FAZ findet sich ein ähnlicher Kommentar.

    Bayern Bashing generiert halt Klicks

    Natürlich ist es keine vergleichbare Situation... Wir haben Corona... Hunderttausende Menschen ringen um Gesundheit und Existenz... Und die arme Truppe muss einige Stunden in der geheitzten Business Class verbringen... Geht's noch?

    Du bist ausschließlich hier im Thread unterwegs und bist am hetzen.


    @mods Zeigt dem Vogel doch bitte die Tür.


    @All Am besten ignorieren, den Troll.

    Man fasst es nicht!

  • Die Neidhammelarmee krabbelt aus ihren Löchern.


    Nun mal nicht verallgemeinern... :)


    Ich neide den gar nichts, mal abgesehen davon, dass sicher auch nicht jeder an Bord mehrfacher Millionär ist.


    So komfortabel es in dem Vogel auch gewesen sein mag, da, wo ich zur selben Zeit ein paar Kilometer entfernt lag, war es komfortabler.

  • Ah, der Experten-Ausschuss 'Belastungssteuerung im Profisport' gibt sich die Ehre.


    Um das ernst zu nehmen schwingt da leider sämtlich ein allzu lautes 'Scheiss Millionäre' im Unterton mit.


    Weitermachen die Herren.

    Echt jetzt? :D:D:D


    Gib mal bei Google Business Class Qatar Airways ein und dann auf Bilder. Viele Menschen haben ein Zuhause, dass nicht mal annährend so komfortabel ist und der Maske-unter-der-Nase-Träger erzählt uns einen von "was wurde den Spielern da alles angetan". Wow. Dann haben sie halt im Flugzeug gepennt und nicht im Hotel. Geschadet hat es ja scheinbar auch nicht, da das Spiel ja locker gewonnen wurde (wie man lesen konnte)

  • Ach.... Schmeißt mich hier doch raus oder sperrt mich.... Guckt euch doch mal um... Und wir diskutieren hier über eine regelmäßig durch getestete Truppe die im Flieger festsitzt... Mensch es sterben jeden Tag Menschen.... Hungern oder frieren... Die Kritik gilt doch nicht nur die Bayern... Ist halt nur exemplarisch.... Über die Verhältnisse in Katar ganz zu schweigen.

  • Ah, der Experten-Ausschuss 'Belastungssteuerung im Profisport' gibt sich die Ehre.


    Um das ernst zu nehmen schwingt da leider sämtlich ein allzu lautes 'Scheiss Millionäre' im Unterton mit.


    Weitermachen die Herren.

    Es behauptet doch niemand, dass es für die Belastungssteuerung optimal war. Dass man in dem Moment genervt war, ist auch sehr verständlich.

    Der wahre Skandal ist aber nunmal was da schwadroniert wurde, vor allem der Satz "was der Mannschaft angetan wurde". Sorry, wer sowas in unseren Zeiten als Verantwortlicher des FCB rausposaunt hat halt wirklich komplett die Bodenhaftung verloren.