1. Spieltag: FC BAYERN - Atlético Madrid 4:0

  • Auch auf die Gefahr, hier im Nachhinein den Klugschwätzer zu spielen: Vielleicht sollte man Hansi Flick mittlerweile so viel Kredit geben, dass man eben gerade nicht an seiner Aufstellung zweifelt, sondern ihm unterstellt, dass er weiß, was er tut. Das hat er nämlich die letzten Monate ein ums andere Mal getan.

    Klar stimmt ja.

    Trotzdem hat ja jeder immer so seine Meinung vorher- das eine schließt ja das andere nicht aus. Letztlich macht Flick einfach fast immer alles richtig.

  • Gefällt es euch denn nicht, dass es immer mal andere Spieler sind, die in einem Spiel im Rampenlicht stehen können?


    Am Wochenende waren es die zwei "alten" Bomber - gestern dann das Mittelalter sowohl bei den Franzosen als auch bei den Deutschen. Und alle scheinen es sich zu gönnen. Passt doch!

    0

  • Gefällt es euch denn nicht, dass es immer mal andere Spieler sind, die in einem Spiel im Rampenlicht stehen können?


    Am Wochenende waren es die zwei "alten" Bomber - gestern dann das Mittelalter sowohl bei den Franzosen als auch bei den Deutschen. Und alle scheinen es sich zu gönnen. Passt doch!

    Das ist doch das Schöne - vor allem für die generischen Trainer macht das ja richtig Spass! Da lässt dann der Trainerfuchs Simeone mit teilweise drei Spielern den ja überall gefürchteten Lewandoski zustellen und ein Coman macht dafür seine Abwehr zum Hannes.

    Da deckt man den gefährlichen Müller und Goretzka und Tolisso hauen die Dinger rein.

    Wo die Sonne der Erkenntnis tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.

  • Auch auf die Gefahr, hier im Nachhinein den Klugschwätzer zu spielen: Vielleicht sollte man Hansi Flick mittlerweile so viel Kredit geben, dass man eben gerade nicht an seiner Aufstellung zweifelt, sondern ihm unterstellt, dass er weiß, was er tut. Das hat er nämlich die letzten Monate ein ums andere Mal getan.

    Ich glaube ohnehin, dass man mehr und mehr Vertrauen schenken muss, denn bei dem Spielplan und den potentiellen Ausfällen wird Flick NIE eine Aufstellung hinkriegen, mit der alle zufrieden sind. Es wird wohl auch so gut wie nie eine Stamm-Mannschaft im herkömmlichen Sinne geben.


    Insofern ja, auch um die eigenen Nerven zu schonen, sollte man wohl abwarten, was in den erste 30-40 Minuten der Partie passiert. Sachliche Kritik ist aber natürlich immer absolut in Ordnung, von daher ist mein Beitrag jetzt auch nur ein Hinweis zwecks Nervenschonung :P Aber ich werde es auf jeden Fall erstmal weiter so handhaben in dieser Saison.

  • Auch auf die Gefahr, hier im Nachhinein den Klugschwätzer zu spielen: Vielleicht sollte man Hansi Flick mittlerweile so viel Kredit geben, dass man eben gerade nicht an seiner Aufstellung zweifelt, sondern ihm unterstellt, dass er weiß, was er tut. Das hat er nämlich die letzten Monate ein ums andere Mal getan.

    Oder man lässt in einem Forum einfach die Leute schreiben was sie denken.


    Wenn hier jeder schreibt Top Aufstellung, weil Flick eh der beste ist können wir ja auch dicht machen. Ich verstehe jedenfalls das man erstmal schluckt, wenn man Müller wieder als RA sieht.

  • Oder man lässt in einem Forum einfach die Leute schreiben was sie denken.

    Völlig akzeptiert. Ich will wirklich niemandem seine/ihre Meinung verbieten. Und gerade ein Forum lebt von unterschiedlichen Meinungen.


    Trotzdem bin ich einfach nur erstaunt, wie viele user mit schöner Regelmäßigkeit vor den Spielen posts schreiben nach dem Motto "oh Gott, er stellt xy auf z auf, wir werden verlieren". Und dann verlieren wir doch wieder nicht. Wie gesagt, nur erstaunt - die Meinung sei jedem unbenommen.

    0

  • Das war gestern eine ganz starke Leistung. Wir hatten die komplett im Griff. Das muss man erstmal so hinbekommen gegen Atlético. Da hat man gleich mal ein dickes Ausrufezeichen an die Konkurrenz gesendet.

  • Oder man lässt in einem Forum einfach die Leute schreiben was sie denken.


    Wenn hier jeder schreibt Top Aufstellung, weil Flick eh der beste ist können wir ja auch dicht machen. Ich verstehe jedenfalls das man erstmal schluckt, wenn man Müller wieder als RA sieht.

    Dann muss man aber im Nachhinein auch das Kreuz haben, zu schreiben: "Ach so hat er sich das gedacht, so hab ich das vorher garnicht gesehen."

    Es gibt eben diese standardisierten Aufstellungsmuster. Und da wird halt ein Name hingeschrieben.

    Oder so nach dem Motto - Lewandowski ist klar und dann einer links und einer rechts. Und wenn dann eben ein Sane, ein Gnbry und ein Costa es nicht sind, ja dann muss es ja wieder Müller sein!

    Wobei ein Müller nun gestern alles mögliche spielte, aber keinen Winger. Da war ein Leandowski öfter auf Rechtsaußen als Müller. Den Trick hat Atletico auch nicht verstanden!

    Wo die Sonne der Erkenntnis tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.

  • Allerdings muß ich auch sagen, dass er hinterher durchaus fair war. Immerhin hat er Leuten wie Moa oder Zieler auf dem Feld noch die Hand geschüttelt. Durchaus anerkennend, wie ich fand. Damit hat er sich von einem anderen, der jetzt in England trainiert wohltuend unterschieden.

    Als sie uns 2016 im Halbfinale aufgrund der Auswärtstore-Regel rausgekegelt haben, war er hinterher auch ein fairer Gewinner. Er sagte - sinngemäß - er hätte noch nie gegen eine so starke Mannschaft gespielt wie Bayern. Und das glaube ich ihm sogar.

  • Als sie uns 2016 im Halbfinale aufgrund der Auswärtstore-Regel rausgekegelt haben, war er hinterher auch ein fairer Gewinner. Er sagte - sinngemäß - er hätte noch nie gegen eine so starke Mannschaft gespielt wie Bayern. Und das glaube ich ihm sogar.

    Ich glaube, er ist mit seinem Stil einer, der ganz erheblich unter den fehlenden Zuschauern leidet.

    Natürlich beeindruckt ein tobendes Stadion irgendwo auch einen Schiedsrichter. Und ein Simeone mit Seiner Truppe konnte schon immer sehr virtuos auf diesem Klavier spielen. Und nun ist keiner mehr da, der tobt, der beeindruckt ist, der mit buht, pfeift etc. Und ob das dreifache Abrollen im totenstillen Stadion einen Schiri beeindruckt, scheint auch eher fraglich.

    Gestern jedenfalls waren Simeone und seine Jungs doch eher zahm.

    Wo die Sonne der Erkenntnis tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.

  • Auch auf die Gefahr, hier im Nachhinein den Klugschwätzer zu spielen: Vielleicht sollte man Hansi Flick mittlerweile so viel Kredit geben, dass man eben gerade nicht an seiner Aufstellung zweifelt, sondern ihm unterstellt, dass er weiß, was er tut. Das hat er nämlich die letzten Monate ein ums andere Mal getan.

    Ist halt auch immer die Frage, wie "gezweifelt" wird. Es gibt natürlich User, die alles scheiße finden (da fragt man sich eh, was die dann vom FC Bayern wollen), dann welche die alles abnicken und eben welche, die aufgrund vergangener Erfahrungen ein wenig - ja eben - zweifel. Bei 433 und Müller als RA muss ich auch immer an üble Spiele aus der Vergangenheit denken. Wobei ich dir aber zustimme ist, dass man einem Flick unterstellen muss, dass er weiß, was er tut, im Gegensatz zu seinem Vorgänger. Heißt natürlich nicht, dass dann auch immer alles genau so klappt, aber es senkt den Blutdruck im Vorfeld ;)

    Oh Well. Whatever. Nevermind.

  • Ist halt auch immer die Frage, wie "gezweifelt" wird. Es gibt natürlich User, die alles scheiße finden (da fragt man sich eh, was die dann vom FC Bayern wollen)

    Ich gebe Dir Recht, sicher gibt es Leute, die mit Gewalt alles negativ sehen und/ oder alles besser wissen wollen. Und das nervt.


    In der eigenen Gefühlswelt ist es aber mitunter auch so, dass man sich schnell Sorgen macht, sowie man etwas ganz besonders gerne mag. Will heißen: wenn ich vor einem wichtigen Spiel eine Aufstellung sehe, die ich für falsch oder rätselhaft halte, schimpfe ich auch schnell mal. Eben weil ich mir Sorgen mache.


    Und auch gerade weil ich den FC Bayern so gerne mag.😉

  • Tja, er führt es bei ManCity ja nahtlos fort, nur dass er dort mit mehr Geld-Einsatz noch schlechter in der CL performt als noch mit uns. Jeder andere Trainer wäre längst bei City geflogen. Aus im Achtelfinale gegen Monaco, dann dreimal im Viertelfinale raus gegen LFC, Tottenham und Lyon, da würde es wohl auch hier für jeden Trainer längst vorbei sein bei weit weniger Kapital-Einsatz.

  • Tja, er führt es bei ManCity ja nahtlos fort, nur dass er dort mit mehr Geld-Einsatz noch schlechter in der CL performt als noch mit uns. Jeder andere Trainer wäre längst bei City geflogen. Aus im Achtelfinale gegen Monaco, dann dreimal im Viertelfinale raus gegen LFC, Tottenham und Lyon, da würde es wohl auch hier für jeden Trainer längst vorbei sein bei weit weniger Kapital-Einsatz.

    Ist ja auch irgendwie logisch.

    Der Fußball hat sich recht deutlich an ihm vorbei entwickelt und je weiter seine Zeit zurückliegt, umso deutlicher werden die Einbrüche werden.

    Ist ja bei vielen Trainern so, die ihren Fußball nicht weiterentwickelten.

    Give a man fire, he‘ll be warm for a day.

    Set a man on fire, he‘ll be warm for the rest of his life. - Rincewind