Marc Roca

  • Lustig... hier wird wegen einem Spieler der, in den Augen der Fans, zu wenig Beachtung geschenkt wird eine quasi Trainerdiskussion über den Triple Trainer geführt... genau mein Humor :thumbsup::thumbsup:

    0

  • Es wird keine Trainerdiskussion geführt, das ist Blödsinn. Man darf aber nicht mal anmerken, dass man die Entscheidung überhaupt nicht nachvollziehen kann, ohne an das Triple erinnert zu werden. Diese Reaktion ist die, die nicht in Ordnung ist, weil sie den eigentlichen Kritikpunkt total überhöht. Nur, weil man das nicht versteht, findet man Hansi doch nicht gleich scheiße.

  • Es geht ja nicht darum Flick irgendeine Fehlerlosigkeit zu attestieren, da würde er sicher selber lachen.


    Die Bewertung von Roca ist aber halt auch keine Ausdembauchraus-Entscheidung mitten im Spiel, wo man als Trainer einfach mal daneben liegen kann. Die Einschätzung ist wohlüberlegt, basierend auf den Trainingseindrücken, Leistungsdaten, Spiel- und Gegneranalysen und ganz ehrlich, sein Debüt gegen RBS war ok, aber wirklich auch nicht mehr. Da waren ein paar gute Ansätze dabei, aber man hat auch deutlich gesehen woran es bei ihm noch fehlt.


    Zugegeben, ich habe Roca gegen Stuttgart auch in der Startelf erwartet, weil das Argument der Belastungssteuerung für mich stichhaltig war. Flick sieht das anders, ihm steht aber auch eine ganz andere Bewertungsgrundlage zur Verfügung als mein Laieneindruck aus dem Salzburg-Spiel.

  • Trainerdiskussion^^ Das wäre ja noch schöner... :D


    Man wird das Thema Roca jawohl mal kritisch ansprechen dürfen. Es ist langsam nicht mehr nachvollziehbar, dass der Junge einfach nicht beachtet wird. Gestern hätte er alleine schon aus Gründen der Belastungssteuerung spielen müssen. Tolisso kam aus einer Verletzung und das Ergebnis ist allen bekannt. Das war einfach schlecht gemanagement von Flick. Punkt.


    Roca ist auch keine 18 Jähriges Talent mehr. Der ist 24 Jahre alt und hat über 100 LaLiga Spiele auf dem Buckel^^ Unsere Scouts hatten den ja nicht umsonst auf dem Zettel. Auch wenn er nicht der Überspieler ist, Defizite im Zweikampf und in der Geschwindigkeit hat, der spielt super Pässe und hat definitiv seine Stärken. Das hat man gegen Salzburg auch gesehen.

    Automatismen kann er nur IM SPIEL erlernen. Und wenn nicht gegen Mannschaften wie den VFB, wann bitte dann? Der VFB spielt einen ähnlichen Fussball wie Salzburg, und gegen Salzburg hat er seine Sache ganz gut gemacht.


    Tolisso und Martinez sind jetzt verletzt und ein völlig fitter Roca saß 90 Minuten auf der Bank. Diese Kritik muss sich Flick einfach gefallen lassen. Auch wenn er nicht 100%ig mit Roca zufrieden ist, er ist nunmal ein Teil der Mannschaft. In einem solchen Spiel muss er ihm dann auch mal vertrauen und Spielpraxis geben. Sonst kann er sich auch nicht weiter entwickeln.

  • Man sollte sich vor Augen führen, dass es keine nennenswerte Vorbereitung gegeben hat, und man dementsprechend keine Automatismen etc. mit den Neuzugängen einstudieren, und sie dementsprechend nicht wirklich integrieren konnte. Sané und EMCM spielen ja bislang auch ziemlich wenig, und Sarr hat wohl mangels Alternativen drei Spiele durchgespielt in der Liga. Auf der strategisch wichtigen ZM-Position ist die Anforderung was Automatismen und Einspielen anbelangt, ungleich höher. Eine Winterpause gibt es leider auch nicht wirklich, wo man dieses Defizit beheben könnte. Vielleicht wagt Flick es dann doch nun in der CL, da der Gruppensieg durch ist, in der Liga tun wir uns ja selbst gegen Stuttgart & Co. derzeit sehr schwer.

  • Trainerdiskussion? Das zweite Spiel ohne echten 6er war wieder nix und Tolisso/Goretzka großteils ein Ausfall.


    Man hat einen echten 6er auf der Bank, der gegen AM gesperrt ist und lässt ihn dort, anstatt spielberechtigte Spieler zu schonen.

    Schlechter wäre es mit Roca nicht geworden.

    0

  • Man sollte sich vor Augen führen, dass es keine nennenswerte Vorbereitung gegeben hat, und man dementsprechend keine Automatismen etc. mit den Neuzugängen einstudieren, und sie dementsprechend nicht wirklich integrieren konnte. Sané und EMCM spielen ja bislang auch ziemlich wenig, und Sarr hat wohl mangels Alternativen drei Spiele durchgespielt in der Liga. Auf der strategisch wichtigen ZM-Position ist die Anforderung was Automatismen und Einspielen anbelangt, ungleich höher. Eine Winterpause gibt es leider auch nicht wirklich, wo man dieses Defizit beheben könnte. Vielleicht wagt Flick es dann doch nun in der CL, da der Gruppensieg durch ist, in der Liga tun wir uns ja selbst gegen Stuttgart & Co. derzeit sehr schwer.

    Tolisso ist seit Jahren hier und bringt da überhaupt keinen Mehrwert, schau doch die Spiele an. Der ist doch regelmäßig (wenn er denn mal nicht verletzt ist) ein Ausfall.

    Keep calm and go to New York

  • Trainerdiskussion^^ Das wäre ja noch schöner...

    Da sind wir schon voll drin!

    Flicks Unfähigkeit Spieler zu integrieren und das bei diesem absolut desaströsen Saionverlauf, stellt ihn zur sofortigen Disposition.


    Herr mit Brate, der hatte ein klares Spielerkonzept.

  • Da sind wir schon voll drin!

    Flicks Unfähigkeit Spieler zu integrieren und das bei diesem absolut desaströsen Saionverlauf, stellt ihn zur sofortigen Disposition.


    Herr mit Brate, der hatte ein klares Spielerkonzept.

    also bitte, wer hat ihm Unfähigkeit bescheinigt ...keiner

  • Automatismen lernt man im Spiel?

    Das kann doch bitte nicht dein Ernst sein.

    Die erarbeitet man sich im Training und RUFT sie im Spiel AB.

    Wenn du im Training einen Fehler machst, kommt der Trainer, korrigiert dich und du übst es noch mal.

    Und noch mal.

    Und noch mal...

    Bis du es kannst und sich der Automatismus etabliert hat.


    Aber doch nicht im Spiel. Machst du da einen Fehler, klingelt es hinten.

    Give a man fire, he‘ll be warm for a day.

    Set a man on fire, he‘ll be warm for the rest of his life. - Rincewind

  • Man sollte sich vor Augen führen, dass es keine nennenswerte Vorbereitung gegeben hat, und man dementsprechend keine Automatismen etc. mit den Neuzugängen einstudieren, und sie dementsprechend nicht wirklich integrieren konnte. Sané und EMCM spielen ja bislang auch ziemlich wenig, und Sarr hat wohl mangels Alternativen drei Spiele durchgespielt in der Liga. Auf der strategisch wichtigen ZM-Position ist die Anforderung was Automatismen und Einspielen anbelangt, ungleich höher.

    Umso wichtiger ist es doch, dass Roca Spielzeit bekommt. Wo lernt man denn Automatismen einer Mannschaft besser als im Spiel? Klar kannst du das trainieren, aber im Pflichtspiel ist die Dynamik und Intensität dann doch höher, und steigert somit den Lerneffekt deutlich.

    Vor allem bei dem Spielpan musst du dann einfach mal auf Roca vertrauen. Oder du bringst wieder Ü80 Minuten einen erst vor Kurzem verletzten Tolisso und musst damit leben wenn er jetzt wieder mit einer Muskelverletzungs ausfällt^^

  • Wenn du im Training einen Fehler machst, kommt der Trainer, korrigiert dich und du übst es noch mal.

    Und noch mal.

    Und noch mal...

    Bei einem 18 jährigen Talent würde ich dir zustimmen. Aber Roca ist 24 Jahre alt, hat über 100 LaLiga Spiele als Stammspieler und unzählige Trainingseinheiten hinter sich. Der muss hier doch nicht monatelange Automatismen im Training einstudieren um dann vlt. irgendwann mal ein Spiel machen zu dürfen. Wenn dem so wäre müssten wir unseren Scouts mal auf den Zahn fühlen. :/


    Der Junge ist ein gestandener Profi und braucht Spielpraxis.

  • Es ist doch so wie jarlaxle2002 sagt.

    Automatismen lernt man nicht im Spiel. Und gerade auf entscheidenden Positionen kann man nicht im Spiel experimentieren.


    Wie lange hat Davies „nur“ trainiert, bis er eine ernsthafte Alternative war? Nicht jeder ist ein Alonso, der sofort funktioniert. Auch Sané tut sich doch schwer, obwohl er einiges an Erfahrung hat. Martinez kam damals auch sehr spät, ruft euch mal die Stimmen zu ihm im ersten Halbjahr vor Augen... Und Javi hatte auch schon einige Spiele auf dem Buckel.


    Im Training machst du gewisse Dinge hundert Mal, bis sie sitzen und der Trainer nicht mehr korrigierend eingreift. Machst du die Fehler im Spiel, wird es hingegen brenzlig. Es ist wirklich utopisch und weltfremd zu sagen, dass man Automatismen im Spiel lernt.

  • Es ist doch so wie jarlaxle2002 sagt.

    Automatismen lernt man nicht im Spiel. Und gerade auf entscheidenden Positionen kann man nicht im Spiel experimentieren.


    Wie lange hat Davies „nur“ trainiert, bis er eine ernsthafte Alternative war? Nicht jeder ist ein Alonso, der sofort funktioniert. Auch Sané tut sich doch schwer, obwohl er einiges an Erfahrung hat. Martinez kam damals auch sehr spät, ruft euch mal die Stimmen zu ihm im ersten Halbjahr vor Augen... Und Javi hatte auch schon einige Spiele auf dem Buckel.


    Im Training machst du gewisse Dinge hundert Mal, bis sie sitzen und der Trainer nicht mehr korrigierend eingreift. Machst du die Fehler im Spiel, wird es hingegen brenzlig. Es ist wirklich utopisch und weltfremd zu sagen, dass man Automatismen im Spiel lernt.

    aber es wurde doch hier vermehrt darauf hingewiesen, dass er Spielpraxis braucht um eine gewisse Stabilität im Spiel zu bekommen, ja was denn nun

  • aber es wurde doch hier vermehrt darauf hingewiesen, dass er Spielpraxis braucht um eine gewisse Stabilität im Spiel zu bekommen, ja was denn nun

    Wie was denn nun? Ja, Stabilität bekommt man durch Spielpraxis. Für Spielpraxis braucht man hingegen gewisse Automatismen. Das sind zwei verschiedene Dinge.

  • Wie was denn nun? Ja, Stabilität bekommt man durch Spielpraxis. Für Spielpraxis braucht man hingegen gewisse Automatismen. Das sind zwei verschiedene Dinge.

    richtig aber ein tolisso spielt schon Jahre bei uns und bekommt es nicht auf die Reihe und die automatismen dann bei Roca als Begründung zu nehmen finde ich nicht richtig zumal ihn ja gegen Salzburg ein sehr gutes Spiel bescheinigt hat und das ist sicher keine Laufkundschaft gewesen

  • richtig aber ein tolisso spielt schon Jahre bei uns und bekommt es nicht auf die Reihe und die automatismen dann bei Roca als Begründung zu nehmen finde ich nicht richtig zumal ihn ja gegen Salzburg ein sehr gutes Spiel bescheinigt hat und das ist sicher keine Laufkundschaft gewesen

    Bitte genauer lesen. Von sehr gutem Spiel kann bei Roca nicht die Rede gewesen sein. Mit Ball war das gut, definitiv. Ohne Ball hingegen nicht, bei gegnerischem Ballbesitz erst recht nicht.

  • Bitte genauer lesen. Von sehr gutem Spiel kann bei Roca nicht die Rede gewesen sein. Mit Ball war das gut, definitiv. Ohne Ball hingegen nicht, bei gegnerischem Ballbesitz erst recht nicht.

    Bitte genauer lesen , das ist die Aussage von Flick


    Von Bayern-Trainer Hansi Flick gab es daher Lob und Tadel: „Er kann mit seinem sehr guten Debüt in der Champions-League zufrieden sein. Er ist selbst enttäuscht über die Gelb-Rote-Karte. Nach der Gelben Karte war er etwas zu ungestüm und kam zu spät. Der Schiedsrichter hat es direkt geahndet. Die Gelb-Rote-Karte war unnötig.“

  • Das Problem ist halt momentan, dass es kaum normale Trainingseinheiten gibt und es sich mehr um Regeneration vor dem nächsten Spiel dreht. Da MUSS man Spiele benutzen, um manche Sachen einzustudieren oder zu testen.

    Ich kann alles! Ich kann aber auch alles nicht! - Thomas Müller

  • Bitte genauer lesen , das ist die Aussage von Flick


    Von Bayern-Trainer Hansi Flick gab es daher Lob und Tadel: „Er kann mit seinem sehr guten Debüt in der Champions-League zufrieden sein. Er ist selbst enttäuscht über die Gelb-Rote-Karte. Nach der Gelben Karte war er etwas zu ungestüm und kam zu spät. Der Schiedsrichter hat es direkt geahndet. Die Gelb-Rote-Karte war unnötig.“

    Und weil es sehr gut war, saß er gestern 90 Minuten draußen. Soll er ihm medial auch noch eine Ohrfeige geben, nachdem Roca wohl selbst aufgrund des Platzverweises geknickt war. Wer würde Roca denn für Mittwoch hier ein sehr gutes Debüt attestieren? Da findet sich doch keine Hand voll.


    Von Flick wirst du nie ein schlechtes Wort über seine Spieler hören. Was ich übrigens auch sehr gut finde, denn das sind Themen, die es intern zu besprechen gibt.