Marc Roca

  • Ohne Roca die Gelegenheit zu geben, Stärken und Schwächen seiner Mitspieler, unser Pass- und Positionsspiel kennenzulernen, liefe Flick Gefahr, ihn zu frustrieren, wenn er ihn zu früh brächte. Roca lebt von seinem vertikalen Spiel, er hat in der Primera Division vergangene Saison nach Kroos die meisten vertikalen Pässe gespielt, obwohl seine Mannschaft abgestiegen ist. Roca kann also was.


    Man erkannte aber schon gegen Düren im Pokal, dass Roca in seinem allerersten Einsatz den sicheren Querpass dem riskanteren vertikalen Pass vorgezogen hat, vermutlich, um keine Fehler zu machen. Das finde ich nachvollziehbar. Sicher ist die Situation gerade nicht ideal für ihn, aber ich für meinen Teil habe das so erwartet; wenn er in der Rückrunde regelmäßige Einsätze bekommt, im Sommer im Idealfall eine komplette Vorbereitung mitmacht, glaube ich, dass er uns ab nächster Saison helfen kann. In welchem Maß, bleibt abzuwarten.


    Das erklärt auch, warum nun Martínez im Moment Minuten bekommt, die Flick theoretisch auch Roca geben könnte: Auf Javi wird es diese Saison im Zweifel mehr ankommen als auf Roca, und ein bisschen Spielpraxis braucht selbst ein so erfahrener Spieler wie er.

  • Ohne Roca die Gelegenheit zu geben, Stärken und Schwächen seiner Mitspieler, unser Pass- und Positionsspiel kennenzulernen, liefe Flick Gefahr, ihn zu frustrieren, wenn er ihn zu früh brächte. Roca lebt von seinem vertikalen Spiel, er hat in der Primera Division vergangene Saison nach Kroos die meisten vertikalen Pässe gespielt, obwohl seine Mannschaft abgestiegen ist. Roca kann also was.


    Man erkannte aber schon gegen Düren im Pokal, dass Roca in seinem allerersten Einsatz den sicheren Querpass dem riskanteren vertikalen Pass vorgezogen hat, vermutlich, um keine Fehler zu machen. Das finde ich nachvollziehbar. Sicher ist die Situation gerade nicht ideal für ihn, aber ich für meinen Teil habe das so erwartet; wenn er in der Rückrunde regelmäßige Einsätze bekommt, im Sommer im Idealfall eine komplette Vorbereitung mitmacht, glaube ich, dass er uns ab nächster Saison helfen kann. In welchem Maß, bleibt abzuwarten.


    Das erklärt auch, warum nun Martínez im Moment Minuten bekommt, die Flick theoretisch auch Roca geben könnte: Auf Javi wird es diese Saison im Zweifel mehr ankommen als auf Roca, und ein bisschen Spielpraxis braucht selbst ein so erfahrener Spieler wie er.

    Puh.. das klingt aber schon ziemlich negativ.


    Roca ist kein 17 Jähriger mehr dem man 1-2 Jahre zugestehen kann bis er eine verstärkung ist. Der ist mittlerweile 23 und wird in ein paar Wochen 24. Wenn der spätestens nicht in der Rückrunde bereits eine ernsthafte alternative ist und uns monate später immer noch nicht wirklich hilft, dann kann man ihn auch direkt wieder abgeben.


    Und dann muss man auch wirklich fragen ob man nicht einfach auf Cuisance/Fein hätte setzen können. Wann soll Roca denn durchstarten? Mit 28? Eine gewisse eingewöhnungszeit kann/muss man ihm schon eingestehen, klar. Aber irgendwann muss es dann halt auch mal was werden.


    Ich bin ein schon ein wenig überrascht das es bisher nicht mal für kurzeinsätze genügt. Die begründung das auf der Position die abstimmung stimmen muss ist ja einleuchtend. Aber so 5-10 Min mal reinwerfen sollte doch trotzdem drin sein.

  • Lasst den Jungen einfach ankommen. Der hat Potential.


    Er hat auch zugegeben, dass bei uns im Training die Bälle eine ganze Spur schneller und schärfer gespielt werden, als er es gewohnt ist.


    Diese Eingewöhnung braucht es einfach und in wenigen Wochen wird Hansi den auch mal bringen.

    0

  • Roca ist kein 17 Jähriger mehr dem man 1-2 Jahre zugestehen kann bis er eine verstärkung ist. Der ist mittlerweile 23 und wird in ein paar Wochen 24. Wenn der spätestens nicht in der Rückrunde bereits eine ernsthafte alternative ist und uns monate später immer noch nicht wirklich hilft, dann kann man ihn auch direkt wieder abgeben.

    Man sollte auch nicht vergessen, dass es sehr wenig Training gibt, wegen des engen Spielplans, da braucht er halt etwas länger um sich an unser Spiel zu gewöhnen.

    0

  • Und darum kann man die Kritik an der Transferpolitik nicht einfach wegwischen, auch wenn das temporäre Ergebnis der Transferbemühungen an sich nicht komplett schlecht ist. Alle 4 Neuzugänge wären jetzt eine Alternative wenn sie schon im August oder wenigstens Anfang September gekommen wären...


    Aber gut. Ich vertraue Flick, dass er sie in ein paar Wochen soweit hat. Hoffentlich bleiben wir bis dahin vom großen Verletzungspech verschont.

  • Früher war es DAS Argument, Transfers frühzeitig einzutüten, damit die neuen Spieler in der Vorbereitung dabei sind.

    Heute ist man der King, wenn man Last-Minute-Transfers stemmt, denn alles ist ja so schwierig. In diesem Jahr Corona, was war letztes Jahr? Heuschreckenplage? Einhorn-Invasion? Ich weiß es nicht mehr.

  • Leute, die Saison ist noch lange und auch Kimmich/Goretzka müssen mal geschont werden oder können sich verletzen.


    Traditionel ist es so: Wenn wir darüber diskutieren, wer auf einer Position spielen soll, regelt sich das meist kurze Zeit später von ganz alleine durch Ausfälle (Siehe Davies/Hernandez zuletzt)


    Und wenn tatsächlich mal ein Spieler kaum zum Zug kommt, seht es positiv: Wir haben genug Alternativen

    Man fasst es nicht!

  • Leute, die Saison ist noch lange und auch Kimmich/Goretzka müssen mal geschont werden oder können sich verletzen.


    Traditionel ist es so: Wenn wir darüber diskutieren, wer auf einer Position spielen soll, regelt sich das meist kurze Zeit später von ganz alleine durch Ausfälle (Siehe Davies/Hernandez zuletzt)


    Und wenn tatsächlich mal ein Spieler kaum zum Zug kommt, seht es positiv: Wir haben genug Alternativen

    Darum gehts doch den meisten. Roca sollte irgendwann mal herangeführt werden damit er auch bereit ist wenn es drauf ankommt.


    Das wir in die situation kommen werden ist völlig klar. Wir haben aktuell einfach nur glück was verletzungen betrifft.

  • Ohne Roca die Gelegenheit zu geben, Stärken und Schwächen seiner Mitspieler, unser Pass- und Positionsspiel kennenzulernen, liefe Flick Gefahr, ihn zu frustrieren, wenn er ihn zu früh brächte. Roca lebt von seinem vertikalen Spiel, er hat in der Primera Division vergangene Saison nach Kroos die meisten vertikalen Pässe gespielt, obwohl seine Mannschaft abgestiegen ist. Roca kann also was.


    Man erkannte aber schon gegen Düren im Pokal, dass Roca in seinem allerersten Einsatz den sicheren Querpass dem riskanteren vertikalen Pass vorgezogen hat, vermutlich, um keine Fehler zu machen. Das finde ich nachvollziehbar. Sicher ist die Situation gerade nicht ideal für ihn, aber ich für meinen Teil habe das so erwartet; wenn er in der Rückrunde regelmäßige Einsätze bekommt, im Sommer im Idealfall eine komplette Vorbereitung mitmacht, glaube ich, dass er uns ab nächster Saison helfen kann. In welchem Maß, bleibt abzuwarten.


    Das erklärt auch, warum nun Martínez im Moment Minuten bekommt, die Flick theoretisch auch Roca geben könnte: Auf Javi wird es diese Saison im Zweifel mehr ankommen als auf Roca, und ein bisschen Spielpraxis braucht selbst ein so erfahrener Spieler wie er.

    Das ist der Nachteil, wenn die Neuzugänge sehr kurzfristig kommen. Es fehlen die Trainingseinheiten, die Automatismen. In der Zentrale ist das noch wichtiger, weil man Dinge wie das Positionsspiel nicht über Nacht drauf hat. Das braucht Zeit, die wir eigentlich nicht haben, die man ihm aber jetzt zugestehen muss. Ich bin mir sicher, dass Flick ein Hauptaugenmerk auf seiner Entwicklung hat, weil er ja der Rotationsspieler für Kimmich sein soll.

    0

  • also ganz ehrlich, wenn man jemand holt , den man ja schon mal haben wollte, dann braucht es mehr vertrauen..denn ansonsten muss man die Frage stellen, wurde er fürs Papier geholt?

  • also ganz ehrlich, wenn man jemand holt , den man ja schon mal haben wollte, dann braucht es mehr vertrauen..denn ansonsten muss man die Frage stellen, wurde er fürs Papier geholt?

    Bist du immer beim Training dabei? Flick wird schon wissen, was er da tut. Martinez ist im Team momentan einfach eingespielter.

    Eine Einwechslung sollte heute aber schon mal drinne sein...

  • Die Saison ist noch soooo lang, es gibt noch verdammt viele Spiele. Wenn sich Flick im Moment von Martinez ein wenig mehr defensive Stabilität verspricht, ist das nachvollziehbar. Roca wird sicher noch seine Chancen erhalten.

  • Das war doch ein Witz. Statt Alaba hätte er Roca einwechseln sollen. Alaba im ZM lief eh rum wie Falschgeld.

    Früher Tagano - dabei seit 23.08.2006 - ändere nie deine E-Mail Adresse im FC Bayern Forum!

  • Das war doch ein Witz. Statt Alaba hätte er Roca einwechseln sollen. Alaba im ZM lief eh rum wie Falschgeld.

    Als Spieler würde ich mir verscheissert vorkommen. Ne halbe Stunde kann man dem schon mal geben.
    Wenn Roca nicht so weit ist, wie weit ist dann Sarr?

  • Das war doch ein Witz. Statt Alaba hätte er Roca einwechseln sollen. Alaba im ZM lief eh rum wie Falschgeld.


    und nebenbei machst du alaba wieder hoffnungen auf mehr einsatzzeit in mittelfeld.

    keine ahnung was sich hansi dabei gedacht hat. roca muss ja extrem schwach sein, wenn er nur 20 sekunden spielen darf.

  • In Sachen Roca verstehe ich Flick heute nicht.


    Anstelle von Alaba, wäre die Einwechslung von Roca sinnvoller gewesen, um ihm mal einige Minuten zu geben.

    Triple 2013
    Triple 2020