Eric Maxim Choupo-Moting

  • Ich glaube, dass der nicht fit war. Die Corona-Erkrankung schien bei ihm zwar schon etwas mehr reingehauen zu haben, aber er hat danach ja auch vergleichsweise lange pausiert. Die meisten Spieler kamen ja aus der Quarantäne und haben dann sofort weitergemacht, das war bei ihm nicht so. Allerdings glaube ich trotzdem nicht, dass das noch der Grund ist, weil er dann ja irgendwann doch wieder mit dem Training anfing, sogar vor dem Afrika Cup. Was aber der Grund sein könnte, ist seine Knieverletzung, die er sich wiederum Anfang Januar zugezogen hat und die auch zu einem gewissen Hin und Her geführt hat, soweit ich das mitbekommen habe. Glaube, 100%ig fit ist der nicht und das scheint das Problem, oder zumindest ein Problem (wie z. B. bessere Form der Konkurrenten?) zu sein. Bin mal gespannt, ob er im Endeffekt "den Schweinsteiger" gemacht hat und nun erstmal länger ausfällt oder ob das mit dem Knie mittlerweile doch auskuriert ist und er vor allem durch den Corona-Ausfall auch einfach keine Spielpraxis und/oder Fitness hat, was ebenfalls ein Grund für die wenige Spielzeit sein könnte. Was es am Ende war, sieht man dann vielleicht, wenn er wieder in Deutschland ist.

  • Spiel um Platz 3 läuft grade und Burkina Faso führt 1:0.


    Choupo steht nicht mal mehr im Kader. Also irgendwas scheint da wirklich im Argen zu liegen. Hoffentlich hat er keine schlimmere Verletzung.

  • Spiel um Platz 3 läuft grade und Burkina Faso führt 1:0.


    Choupo steht nicht mal mehr im Kader. Also irgendwas scheint da wirklich im Argen zu liegen. Hoffentlich hat er keine schlimmere Verletzung.

    Hat sich anscheinend mit dem Trainer verkracht ;)


    Eric Maxim Choupo-Moting stand als Kapitän in der Startelf für Kameruns Spiel um Platz 3 beim Afrika-Cup, wurde aber kurzfristig ersetzt. Offizieller Grund ist eine Verletzung, doch er soll Trainer Conceição gesagt haben, dass er unter ihm nicht mehr spielen wird.


    Quelle

    0

  • Hat sich anscheinend mit dem Trainer verkracht ;)


    Eric Maxim Choupo-Moting stand als Kapitän in der Startelf für Kameruns Spiel um Platz 3 beim Afrika-Cup, wurde aber kurzfristig ersetzt. Offizieller Grund ist eine Verletzung, doch er soll Trainer Conceição gesagt haben, dass er unter ihm nicht mehr spielen wird.


    Quelle

    Komische Nummer - wenn es wirklich so sein sollte. Da hatte Oli 2006 doch deutlich mehr Stil.

  • Natürlich wollte er zum Afrika-Cup. Warum auch nicht? ER ist als Kapitän ins Turnier gegangen, hat zudem ein hohes Standing im Team.


    Die Spieler können nichts dafür, dass dieses Turnier nicht den Stellenwert einer WM/EM hat und die Ligen weiterspielen.

    Für mich total ok, wenn Spieler ihr Land bei einem Turnier vertreten wollen.


    Dass es jetzt zu einem Bruch mit dem Trainer kam war ja nicht absehbar. Seine Reaktion dafür aber konsequent (wenn die Gerüchte stimmen).

    "Du siehst die Welt nicht so wie sie ist, du siehst die Welt so wie du bist."



  • Streit mit Nationaltrainer: Choupo-Moting sorgt mit Boykott für Eklat

    Gastgeber Kamerun erkämpft sich im kleinen Finale nach einer furiosen Aufholjagd noch Platz drei. Für großes Aufsehen sorgt Bayern-Akteur Eric Maxim Choupo-Moting, der einen Einsatz gegen Burkina Faso verweigert.


    Kamerun hat dank einer famosen Aufholjagd beim Afrika-Cup einen versöhnlichen Abschluss gefeiert. Die Gastgeber siegten im Spiel um Platz drei mit 5:3 im Elfmeterschießen gegen Burkina Faso mit Leverkusens Verteidiger Edmond Tapsoba. In der regulären Spielzeit hatte der Ausrichter einen 0:3-Rückstand in ein 3:3 verwandelt. Die Aufholjagd wurde jedoch überschattet vom Ärger um Eric Maxim Choupo-Moting.


    Der Bayern-Akteur stand vor der Partie noch auf dem Spielberichtsbogen, weigerte sich anschließend jedoch, aufzulaufen. Als Grund nannte der Angreifer den Umgang mit ihm während des Turniers. "Ich habe mit dem Trainer (Toni Conceicao, Anm. d. Red.) gesprochen. Ich habe ihm gesagt, dass ich mich für das Spiel psychisch nicht gut fühle wegen all der Dinge, die in den vergangenen Tagen passiert sind", sagt der 32-Jährige gegenüber Sports News Africa.

    Choupo-Moting "enttäuscht und sehr frustriert"

    Der 32-Jährige kam in den ersten vier Spielen des Turniers noch zum Einsatz, doch sowohl im Viertel- als auch Halbfinale blieb er gänzlich ohne Spielzeit. Für Choupo-Moting nicht nachvollziehbar. "Ich bin sehr enttäuscht und frustriert, weil ich gekommen bin, um der Mannschaft zu helfen, den Cup zu gewinnen. Und ich verdiene Respekt. Der Trainer hingegen hat mir gezeigt, dass er nicht zu hundertprozentig auf mich zählt", übte Choupo-Moting deftige Kritik an Conceicao.

    Wie es für den Routinier nach diesem Eklat im Nationalteam weitergeht, ist offen. Unter Conceicao will der Stürmer jedenfalls nicht mehr auflaufen: "Ich habe kein Problem mit meinem Land Kamerun. Aber mit diesem Trainer ist das für mich nicht mehr möglich", sagte er und weiter: "Wir haben im Halbfinale 120 Minuten gespielt und er hat mich nicht einmal geholt. Für mich ist das ein Mangel an Respekt. Ich musste dem Trainer die Wahrheit sagen. Ich bin sehr enttäuscht und sehr frustriert."

    Quelle

    0

  • Ich finde so ein Verhalten ehrlichgesagt immer ziemlich albern. Choupo hat sich entschieden bei diesem Turnier mitzuspielen, dann soll er es auch durchziehen und nur für sein Team/Land dabei sein und den Rest hinten anstellen. Wenn er so frustriert darüber ist nicht genügen Spielzeit bekommen zu haben, soll er halt nach dem Turnier seine Karriere in der Nationalmannschaft beenden. Theater zu machen während für seine Teamkollegen (und damit eigentlich auch für ihn) noch was zu erreichen ist, finde ich dämlich.

  • gute besserung!

    wir können ja jetzt zum glück wieder fast aus den vollen schöpfen und auch von der bank wieder nachlegen.

    Nicht dass uns da noch der ein oder andere aus der NM ausfällt, nachdem Herr v.G ja bei der PK nach dem Spiel mal locker verkündet hat, dass er positiv ist.

    Wo die Sonne der Erkenntnis tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.

  • Das war Ende November, zusammen mit Kimmich und co.

    Was ich mich aber frage, ist, ob das nun einer der letzten Fälle ist, da doch nun die Testpflicht wegfällt. Oder gilt da innerhalb der DFL ein eigenes Konzept?

    Glaube wir testen trotzdem weiter

    rot und weiß bis in den Tod

  • Mir fällt bei der Diskussion um die Lewandowski-Nachfolge auf, dass in keinem Szenario mehr die Rede von EMCM ist. Auch wenn die vergangene Saison ziemlich schlecht für ihn gelaufen sein mag, ist sein Vertrag noch ein Jahr gültig. Sollte nun tatsächlich Zirkzee zurückkommen und nicht verkauft werden, ist für EMCM im Kader eigentlich kein Platz mehr. Erst recht dann nicht, wenn Lewandowski tatsächlich gehen und neben Mané noch irgendein Brecher kommen sollte. Aber Gerüchte um ihn habe ich auch nicht wahrgenommen. Es wirkt so, auch hier im Forum, als gäbe es EMCM überhaupt nicht mehr. Dabei war er bis zum Winter immer da, wenn er gebraucht wurde, insbesondere während Lewandowskis Verletzung im Frühjahr '21.