Bouna Sarr

  • Das war auch nicht schwer nach den bisher gezeigten Leistungen. Im Sommer kann nur eine Trennung erfolgen. Es reicht einfach nicht, auch als Backup.

    #KovacOUT

  • dennoch war es gemessen an den bisherigen Leistungen ein ordentlicher und teilweise sogar mutiger Auftritt ... ich denke auch , dass er hier keine Zukunft haben wird und auch sollte... aber heute war es ordentlich..

  • Das war auch nicht schwer nach den bisher gezeigten Leistungen. Im Sommer kann nur eine Trennung erfolgen. Es reicht einfach nicht, auch als Backup.

    Sehe ich nicht. Da müsste schon einer kommen und zumindest annäherend unseren Invest als Ablöse zahlen. Den Vertrag auflösen und ihm mal eben noch drei Jahre Gehalt auszahlen werden wir (zumal in diesen Zeiten) auch nicht. Selbst ein Tribünen-Szenario ist bei einem fast 30jährigen kaum denkbar, im Zweifel macht er halt den Berthold, dann kann er lieber spielen.


    Man wird das als Integrationssaison abhaken wie mit Hernandez. In einer funktionerenden Mannschaft im normalen Saisonbetrieb ist ihm die ursprünglich angedachte Rolle (Entlastung des Stamm-RV gegen das unter Drittel der Liga, punktuell taktische Variante als offensiverer RV) schon zuzutrauen.

  • schwanke gerade zwischen war ein guter Auftritt und stanisic hat seine Sache genauso gut gemacht aber für wesentlich weniger Ausgaben.



    Sagen wir es so : man kann heute nicht meckern und vielleicht hat er sich so auch ein bisschen bei Verein xyz beworben

    rot und weiß bis in den Tod

  • ..und grad fürn Stanisic ging für einen Ur-Münchner ein Traum in Erfüllung und wenn es nur bei einen Platz bleibt so kann er immer noch in 30 Jahren davon erzählen von seinen Spiel.

  • Es war nicht nur Sarrs beste Leistung für uns, er war für mich heute auch einer der besten Akteure auf dem Platz. Von Rafinha hab ich in all den Jahren nicht eine ansatzweise so gute Leistung gesehen. Aber Sarr ist offenbar auch kein Gute-Stimmung-Backup wie Rafinha einer war - Sarr hat anfangs Grütze gespielt und er hat keine Lobby, erst recht nicht bei Flick, der ja ganz offensichtlich mit Spielern, bei deren Verpflichtung er nicht proaktiv mitwirken durfte, etwas unprofessionell umgeht.


    Für mich war das heute trotz des extrem enttäuschenden und unverdienten Ergebnisses eine klare Empfehlung für mehr Einsätze, Evtl. kam das heute aber zu spät.

    0

  • erst recht nicht bei Flick, der ja ganz offensichtlich mit Spielern, bei deren Verpflichtung er nicht proaktiv mitwirken durfte, etwas unprofessionell umgeht.

    Ernsthaft?

    Ich kann das Flick gejammer an allen Ecken und enden hier nicht mehr lesen.

    Erst war Sarr Flick Transfer und nicht Bundesligauglich.

    Jetzt ist er besser als Raffe und als nicht Flick Transfer von Ihm nur verkannt.


    OMG

  • wer hat je behauptet, dass Sarr ein Transfer von Flick war? Genau um solche Personalien dreht sich doch das ganze Theater. Sollte dem so sein und Flick wollte Sarr, dann nehme ich das natürlich zurück. Dies hier lässt aber Gegenteiliges vermuten:

    https://www.tz.de/sport/fc-bay…-bouna-sarr-90264198.html

    0

  • Gute Leistung von Sarr heute. Offensiv hat der schon richtig was drauf, auch defensiv war er nicht so schlecht.


    Schade, dass Spieler bei uns nie mal die Zeit bekommen, sich eine Saison zu beweisen, bevor sie abgestraft werden...

  • Nicht bundesligatauglich!

    Muss das sein?

    Seine Leistung war gestern sehr ordentlich. Und das muss man auch sagen und ich bin froh das es hier einige tun.


    Aber man sollte auch nicht vergessen das er Defensiv gestern wirklich null gefordert war. Er wirkte echt ruhiger und stabiler als sonst und offensiv war er sehr engagiert, aber ob er das auch defensiv Leisten kann bleibt mal noch abzuwarten.

  • Aber man sollte auch nicht vergessen das er Defensiv gestern wirklich null gefordert war. Er wirkte echt ruhiger und stabiler als sonst und offensiv war er sehr engagiert, aber ob er das auch defensiv Leisten kann bleibt mal noch abzuwarten.

    Das ist schon klar, aber muss man eine gute Leistung denn ständig relativieren? Es gab bei uns doch schon genügend Beispiele - auch von vermeintlichen Stammspielern - die erst einmal eine Saison brauchten, um sich zurecht zu finden. Sarr hat das gestern mehr als ordentlich gemacht und das kann man doch auch einfach mal ohne ein "aber" so stehen lassen, bei all dem Dreck, der seit seiner Verpflichtung und spätestens dem ersten Spiel über ihm ausgekübelt wurde.

  • Vielleicht ist es wirklich das, was man von Anfang an erwartete, nämlich, dass die Neuzugänge in dieser Saison schwer haben, sich reinzufinden.

    Wenn das das „normale“ Niveau von Sarr war, dann wäre das doch genau der Spieler, den man gesucht hat. Sprich ein Spieler, den man ab Platz 10 der Liga (wo Union eigentlich hingehört) bedenkenlos bringen kann, um Pavard Pausen zu geben.

    Give a man fire, he‘ll be warm for a day.

    Set a man on fire, he‘ll be warm for the rest of his life. - Rincewind

  • Ich hatte ihn auch Gestern in die Startelf reingeschrieben. Finde, wie hier schon geschrieben, hat Bouna Sarr eine ordentliche Leistung Gestern geboten. Er war bei Marseille Stammpersonal u. hat dort relativ gute Kritiken bekommen. Ja, Ok, das war Marseille u. die Gegenwart ist jetzt München.

    Sein Standing im Team durch seine relativ schwachen Auftritte bisher, haben die Eingewöhnungsphase nicht leichter in München gemacht. Dazu kamen bzw. kommen noch die Sprachbarriere u. sein introvertierter Charakter dazu. Finde, er hat weitere Chancen in der Liga verdient. Erst dann kann man sich ein vernünftiges Urteil seiner Leistung bilden.

  • Interessante Aussage von Matthäus heute zu Sarr. Angeblich schätzte Flick Richards höher als Sarr und wollte mit dem jungen Spieler arbeiten. Sarr wurde ihm dann vor Nase gesetzt. Matthäus sprach von einem verlorenen 24Mio Euro Paket (Ablöse/Gehalt über Laufzeit), da Flick ja nicht auf Sarr setzt. Wir haben ja alle gesehen, was er kann.