Bouna Sarr

  • Dest hat uns nicht hingehalten. Wir haben gepokert und wollten die Ablöse drücken. Die Verhandlungen mit Ajax gingen im Winter los.

    Aber es war immer klar, dass Barca sein Traumverein ist. Als dann Barca kam, hat er sich für seinen Traumverein entschieden. Zumal wir auch die Ablöse nicht zahlen wollten. Absolut fair. Wenn schon, dann haben wir hier den Spieler hingehalten.

    0

  • Das sind alles nur Vermutungen unsererseits.

    Für mich ist es einfach Wahnsinn, dass Sarr für "tauglich" befunden wurde.

    Egal wer dafür alles verantwortlich zeichnet, das war ein gewaltiger Irrtum.

    Job schlecht erledigt. Mehr gibt's da nicht zu sagen.

    Nur ganz kurz am Rande: Die Schilderung des Fans von OM hier im Forum klingt für mich iwi nachvollziehbar. Warum trauern die dort dem BS so hinterher? Dort scheint er geliefert zu haben...

    Bitte denken Sie scharf nach, was Sie in eine Signatur schreiben.

  • Sorry, aber Sarr war a Notkauf, da Transferziel nr. 1 Dest uns nur hingehalten hat, um zu Barca zu gehen.

    Trotzdem gibt es sicherlich genug Spieler in der Bundesliga, die besser u nicht teurer als Sarr gewesen wären ( z.b. Baku)

    Der Ridle ist (inzwischen) ein ganz heißes Eisen... aber auch jetzt erst so richtig... wobei er auch dem Werben des Jörg Schmadtke dankbar gegenüber gestanden hat.

    Bitte denken Sie scharf nach, was Sie in eine Signatur schreiben.

  • Nur ganz kurz am Rande: Die Schilderung des Fans von OM hier im Forum klingt für mich iwi nachvollziehbar. Warum trauern die dort dem BS so hinterher? Dort scheint er geliefert zu haben...

    Für mich auch. Ich glaube, dass wir keine Blinden in der Scouting-Abteilung haben. Ich bin mir sicher, dass auch Sarr was kann. Jedenfalls deutlich mehr als das, was er bislang gezeigt hat. Ich glaube, dass er das gleiche Problem hat wie nahezu jeder Neuzugang bei den Topteams. Keine Vorbereitung, kaum Training, Teams, die nicht so gut funktionieren, wie sie sollten und die physisch auf der letzten Rille laufen. Dazu schwierige Integration auf menschlicher Sicht, da wenige Kontakte außerhalb des Trainings.

    Da ist es einfach schwer, die normale Form oder wenigstens ne vernünftige Form abzurufen.

    Wie gesagt, ich finde, man sollte die nächste Saison abwarten, bevor man den Stab über ihn bricht.

    Give a man fire, he‘ll be warm for a day.

    Set a man on fire, he‘ll be warm for the rest of his life. - Rincewind

  • Sorry, aber Sarr war a Notkauf, da Transferziel nr. 1 Dest uns nur hingehalten hat, um zu Barca zu gehen.

    Trotzdem gibt es sicherlich genug Spieler in der Bundesliga, die besser u nicht teurer als Sarr gewesen wären ( z.b. Baku)

    Klar war Sarr ein Last-Minute-Notkauf.

    Mag auch gut und gerne sein, dass Dest uns hingehalten hat.

    Falls es so ist, dann ist das aber auch ein ganz schönes Armutszeugnis für unser Management.

    Scheinbar liegt unseren Verantwortlichen das Arbeiten mit Deadlines nicht.

    Man lässt sich von einem Nachwuchskicker hinhalten? Und dann geht's fünf vor zwölf ab auf die Resterampe?

    Das wäre mir als Verantwortlicher sehr, sehr peinlich.

    Nur ganz kurz am Rande: Die Schilderung des Fans von OM hier im Forum klingt für mich iwi nachvollziehbar. Warum trauern die dort dem BS so hinterher? Dort scheint er geliefert zu haben...

    Ich stimme Dir zu. Ich gehe sogar fest davon aus, dass Sarr es besser kann.

    Aber hier bei uns ist er schon kaputt. Spätestens in dem Moment, in dem ihm Süle als RV vorgezogen wurde, war er komplett am Ende. Sarr wird hier kein Selbstvertrauen mehr tanken können. Und ohne das bleibt er weiterhin der Risikofaktor, der er bisher war.

  • ^^

    Der Junge tut einem echt schon leid, ich würde mich tierisch freuen, wenn der hier mal ein gutes Spiel hinlegt und mal etwas Selbstvertrauen bekommt.

    Aber die A Lösung ist technisch ja auch nix besser, wurde zwar schon gepostet, ist aber immer noch gut

  • Für ihn tuts mir auch leid, aber für mehr als moderner Braafheid reichts hier nicht.


    Immerhin streicht er hier ein gutes Schmerzensgeld ein von dem er sein restliches Leben gut wird bestreiten können. Daneben etwas trainieren und sonst zurücklehnen. Gibt Schlimmeres!


    Nur für den Verein etwas sinnlos, aber wir helfen finanziell ja gerne, wie man auch bei CM, Douglas, Dantas und Arp sieht. Mit dem, was die verschlingen, hätten wir auch locker Alaba halten können. 😄

    0

  • Immer weiter feste druff. Widerlich. Manche Kommentare da unter dem Getwitter sind arg grenzwertig. Zeigen aber das typische Internet-Leben... widerlich.

    Bitte denken Sie scharf nach, was Sie in eine Signatur schreiben.

  • Wenn er immer so spielen würde wie heute, wäre er der ideale RV-Backup.


    So oft wie der hier niedergemacht wurde, muss man ihn auch mal loben, wenn er abliefert.

  • Das war solide was man von einem Backup erwarten kann.

    Aber das war halt leider auch das erstemal.

  • Nicht bundesligatauglich!

    Ich habe ihn während des Spiels auch gelobt. Zur Wahrheit gehört aber auch, dass er bislang eine Enttäuschung war.


    Spielt er immer so wie heute, würden wir uns einige Diskussionen sparen. Das war ein starker Auftritt und mit weitem Abstand sein bestes Spiel in unserem Trikot.

  • Im Grunde genommen war die Prämisse seiner Verpflichtung ja auch, dass wir weiterhin in der Lage sind, Spiele gegen 2/3 der Bundesligisten kontrolliert und ohne großen Druck auf unsere Defensive zu Ende zu spielen. Oder halt von Beginn an nichts zuzulassen, sodass offensive AV wie Sarr oder Davies sich auf die Offensivaktionen konzentrieren können. In solchen Spielen kann ein offensiver RV mit Schwächen in der Defensivarbeit, wie eben Sarr, dann durchaus Sinn machen. Daher hat man ja auch unbedingt keinen zweiten Pavard (wie z. B. C. Richards) sondern einen offensiven Mann wie Dest oder eben Sarr gesucht.


    So Spiele wie heute eben. Das Problem an dieser Planung ist, dass wir halt nicht mehr in der Lage sind, die Spiele kontrolliert nach hause zu spielen und sehr davon abhängig sind, dass die Stammelf auf dem Rasen steht. Was es wiederum für Spieler wie Sarr schwer macht bzw. die Sinnhaftigkeit hinter solch einer Personalie hinterfragt werden kann.


    Da man ihn viel zu spät verpflichtet hat und es im Training kaum Zeit gibt, solche Spieler adäquat in die Mannschaft zu integrieren, ist es auch sehr schwer, sich anzupassen. Das geht dann nur über Spiele, von denen in seinem Fall mindestens 50% frappierend schlecht waren und der Rest maximal Durchschnitt. Bis auf heute natürlich, das war gut. Auf die schwachen Leistungen folgend wurde er dann wiederum nicht mehr eingesetzt und kam aus dem Negativstrudel aus schwachen Leistungen, kaum Training und keinen Spielminuten nicht mehr heraus.


    Daher hoffe ich, wird ihn das heute etwas aufbauen. Sollten wir in der CL weiterkommen, wird er noch einige BL-Spiele machen. Falls nicht, wird er zumindest nichts kaputtmachen können, weil dann sowieso Pavard durchspielen wird.

  • Und das seltsame ist, dass er gegen die Mannschaften aus dem unteren Drittel schlechter war - aber gegen Union, die ja nicht umsonst da stehen, wo sie stehen, macht er ein ordentliches Spiel.

    Wo die Sonne der Erkenntnis tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.