Bouna Sarr

  • Wir müssen nun wirklich keine Ausreden für einen Spieler suchen, der mitten im Angriff aufhört zu sprinten. Welche mentalen Probleme sollen das sein, die einen Vollsprint verhindern?

    Sehe ich auch so. Schlecht spielen kann jeder mal aber nicht mitzulaufen sondern stehen bleiben ist Einstellung.

    rot und weiß bis in den Tod

  • Die Bundesliga ist zu schnell für ihn. Das wird auch nichts und ist auch nicht mit Liza vergleichbar. Liza brauchte eine Hinrunde, um sich an den athletischen Fußball der Bundesliga zu gewöhnen. Das ist absolut normal. Und damals waren wir der Konkurrenz noch nicht einmal so überlegen. Aber Sarr trainiert beim FCB, der der BL-Konkurrenz absolut voraus ist, und da gibt es noch immer keine Entwicklung

    0

  • ich glaube hier wurde jetzt genug geschrieben und es dürften sich ausnahmsweiße auch mal alle bei einem thema einig sein, dass ihm einfach die qualität für bayern fehlt.

    ich bin mir auch sicher, dass wir alles tun werden, um dieses missverständnis schnellstens zu beenden, in welcher art auch immer.

    wir sind nicht umsonst auf der suche nach einem neuen RV.

  • Wir müssen nun wirklich keine Ausreden für einen Spieler suchen, der mitten im Angriff aufhört zu sprinten. Welche mentalen Probleme sollen das sein, die einen Vollsprint verhindern?

    Ganz klar Einstellung.

    Genervt weil er nicht spielt und dann kommt so eine Leistung raus weil die Lust bzw die Einstellung fehlt.


    Verstehe mich nicht falsch. Sarr gehört weg, aber von der Kategorie Spieler gibts halt doch ein paar die schnell gefrustet sind und dann die Einstellung zu Wünschen lässt.

  • Dodo und Henrichs wären ja wahrscheinlich genauso teuer gewesen wie Dest. Gleichzeitig sportlich aber wahrscheinlich nicht auf dem Level. Glaube daher nicht, dass die ernsthaft auf der Liste standen. Man wollte wohl entweder einen potenziellen Stammspieler (Dest) oder klaren und billigen Backup (Sarr). Flick wollte ja auch Werner, bei dem haben wir auch nicht in Betracht gezogen, den zu holen.


    Sarr scheint ein Kompromiss gewesen, mit dem Flick zumindest sehr gut leben konnte. Ansonsten macht dieses Gespräch mit Sarr überhaupt keinen Sinn. Außer Sarr erfindet Zitate. Aber das hätte man wohl nicht so stehen gelassen.

    Dodo war ähnlich teuer wie Dest (21 Mio Euro Ablöse).

    Henrichs ist für 15 Mio Euro zu Leipzig gewechselt. Sarr für 8-10 Mio Euro zu uns.

    Also auch von der Ablöse her waren

    Dest, Dodo die A-Lösungen, Henrichs B-Lösung und Sarr eben die C-Lösung.

  • Dodo war ähnlich teuer wie Dest (21 Mio Euro Ablöse).

    Henrichs ist für 15 Mio Euro zu Leipzig gewechselt. Sarr für 8-10 Mio Euro zu uns.

    Also auch von der Ablöse her waren

    Dest, Dodo die A-Lösungen, Henrichs B-Lösung und Sarr eben die C-Lösung.

    Heute sah ich schon das Sarr-Problematik auf uns kommen. Schon oft hatte ich de leisen Verdacht, dass ihm Selbstvertrauen fehlt, noch mehr, dass er Angst vor Entscheidungen hat.


    Heute früh im Transfer-Thread schon diesen defensiv und offensiv starken RV-Backup für Pavard vorgeschlagen.


    Fabien GETONZE: besonders zweitkampfstark, gute Technik. Vertrag bis 2024. Wert: 8 Mio.


    https://www.transfermarkt.de/f…nze/profil/spieler/384859

    Die Wissenden reden nicht viel, die Redenden wissen nicht viel.

  • Was mich heute geärgert hat, war nicht seine Qualität sondern seine lustlose Einstellung.


    Das Traben vor dem 2:2 war Arbeitsverweigerung, das hat dann auch nichts mit Schüchternheit zu tun.

    "Es zählt das, was bayernimherz sagt." (steveaustin10)

  • Frag das den hansi

    der wollte einen Henrichs zB oder einen Dodo.


    Sarr spielt hier nur, weil man bis zum letzten Transfertag keine Breite in den Kader bekommen und alle Transferziele diesbezüglich verfehlt hatte. Dann war Resterampe angesagt.

    0

  • Was mich heute geärgert hat, war nicht seine Qualität sondern seine lustlose Einstellung.


    Das Traben vor dem 2:2 war Arbeitsverweigerung, das hat dann auch nichts mit Schüchternheit zu tun.

    Ich frage mich da auch was in dem Spieler vorgeht. Vergleicht man das mit früher und sich selbst als man als jüngerer hochgezogen und reingeworfen wurde. Klappte auch nicht direkt alles so wie man es eigentlich wollte oder könnte. Aber das mindeste war das man doch in die Basics alles reinwirft und das der Trainer auch sehen will das man will. Wenigstens mit Wille, Einstellung und Laufbereitschaft musste man zeigen sonst wars das mit dem Upgrade auch wieder. Damit eben auch danke für das Vertrauen zeigen. Von Sarr sah man da heute nichts davon. Ich verstehe nicht wie man sich so zeigen kann.

  • der wollte einen Henrichs zB oder einen Dodo.


    Sarr spielt hier nur, weil man bis zum letzten Transfertag keine Breite in den Kader bekommen und alle Transferziele diesbezüglich verfehlt hatte. Dann war Resterampe angesagt.

    Henrichs wurde ja von der sportlichen Leitung abgelehnt.


    Und Dodo hätte uns wohl über 20 Mio gekostet, das wäre für einen back up klar zu viel gewesen, vor allem in corona Zeiten.


    Dest wollte ja leider nach Barcelona, obwohl mir da preis/Leistung auch zu weit auseinander gegangen wäre.


    Das beste wäre gewesen man hätte für das eine Jahr Rafinha geholt und für diesen Sommer in Ruhe gesucht

    rot und weiß bis in den Tod

  • Sehe ich genauso. Die Qualität in der Breite geht uns vollkommen ab.


    Die kommende Transferperiode kann das gar nicht beheben, die Versäumnisse der letzten Jahre und Fehlentscheidungen wiegen zu schwer.

    0

  • Ich frage mich da auch was in dem Spieler vorgeht. Vergleicht man das mit früher und sich selbst als man als jüngerer hochgezogen und reingeworfen wurde. Klappte auch nicht direkt alles so wie man es eigentlich wollte oder könnte. Aber das mindeste war das man doch in die Basics alles reinwirft und das der Trainer auch sehen will das man will. Wenigstens mit Wille, Einstellung und Laufbereitschaft musste man zeigen sonst wars das mit dem Upgrade auch wieder. Damit eben auch danke für das Vertrauen zeigen. Von Sarr sah man da heute nichts davon. Ich verstehe nicht wie man sich so zeigen kann.

    Genau das ist der Punkt. Fällt der Treffer wegen eines Stellungsfehlers, geschenkt. Aber fehlende Laufbereitschaft? Umso öfter ich das Tor sehe, umso weniger kann ich es nachvollziehen. Sarr kam gerade rein, der war fit.

  • Sehe ich genauso. Die Qualität in der Breite geht uns vollkommen ab.


    Die kommende Transferperiode kann das gar nicht beheben, die Versäumnisse der letzten Jahre und Fehlentscheidungen wiegen zu schwer.

    Man kann nur hoffen das Nagelsmann direkt Klartext in der Hinsicht spricht. Er hat jetzt die Chance sich da klar zu positionieren, vielleicht wird man ihm ein, zwei Wünsche erfüllen. Wenn er bis nächsten Sommer wartet gibts wieder die Ausreden das doch garnicht soviel fehlt, schließlich war ja ein EM-Jahr und man ist doch Meister geworden und hey, CL-Viertelfinale kann man mal verlieren mit fünf Spielern aus der RL Bayern auf der Bank.

  • Henrichs wurde ja von der sportlichen Leitung abgelehnt.

    Dann muss sich dieselbe sportliche Leitung die Frage gefallen lassen, warum sie grünes Licht für Sarr und rotes Licht bei Henrichs gab.

    Der reißt zwar bei Leipzig auch nicht die Bundesliga ein, ist dort aber ein zuverlässiger Backup für Mukiele.

  • Dann muss sich dieselbe sportliche Leitung die Frage gefallen lassen, warum sie grünes Licht für Sarr und rotes Licht bei Henrichs gab.

    Der reißt zwar bei Leipzig auch nicht die Bundesliga ein, ist dort aber ein zuverlässiger Backup für Mukiele.

    Finde ausser bei den Spielern aus der Kategorie Weltklassespieler(Stufe unter Lewa und Neuer und co) hast du nie so richtig eine Garantie das es passt. Sarr war ja bei OM kein schlechter. Glaube da fließen auch Dinge ein die wir gar nicht so mitbekommen. Auch mal 2-3 Spiele wo das positive nur so auf dich einschlägt und dich extrem beflügelt. Wie bei Davies. Gegenteil kann aber auch eintreten. Bei deiner ersten Zeile gehe ich aber voll mit. Niemand weiss aber ob Mukiele nicht ein ähnlicher Reinfall gewesen wär.

  • Also Dest hat diese Saison nichts gezeigt, was uns zu riesengroßer Trauer über den verpassten Transfer bewegen sollte. 3 Tore und 1 Assists in über 40 Spielen.

    Wobei ich die Saison von Barca und das ganze Chaos dort nicht außer Acht lassen würde. Da hat doch keiner überzeugt.


    Klar, gibt es auch bei Dest, Dodo, oder Aarons keine Garantie, dass das klappt. Das sind dann aber eben Spieler Anfang 20, die noch ausbaufähig sind und die man mit wenig Verlust wieder verkaufen kann. Das Risiko ist hier gering, der mögliche Gewinn enorm.


    Im Gegenzug dazu ist Sarr halt das Paradebeispiel, was bei unserer Politik seit Jahren falsch läuft. Das war auch schon vor Brazzo so. Man spart einfach am falschen Ende. Man zögert bei der A-Lösung, weil man um ein paar Euro feilscht, haut dann aber 8 Millionen und einen 4-Jahres-Vertrag für Sarr raus, wo bei aller Liebe, 90% hier im Forum und auch sonst jedem klar sein musste, dass das ein Flopp mit Ansage wird. Es gab doch selbst aus Frankreich Berichte, wonach die dort an einen Aprilscherz dachten.


    So schlecht kann es in Corona-Zeiten bei uns finanziell scheinbar nicht laufen, wenn man sich solche Kaderfüller leistet. Das bringt halt absolut niemandem was und das war keine Überraschung. Das was Costa bringt, kann man auch billiger haben, wenn man schon keinen Spieler kaufen will und Roca? Den wird man zumindest nicht mit viel Verlust verkaufen können, aber mit fast 25 sollte die Entwicklung eigentlich abgeschlossen sein.


    Es stimmt bei uns einfach die Balance nicht. Wenn ich keine 25 Millionen für Dest ausgeben will, dann stelle ich die Bemühungen irgendwann ein und suche mir eine Alternative, die günstiger ist, aber die gleiche Qualität hat. Wenn ich die nicht finde, dann setze ich dort entweder auf jemanden aus dem Nachwuchs, oder ich hole jemanden wie Moting, der keine Ablöse kostet, für ein Jahr unterschreibt, Erfahrung hat und die Liga kennt. Aber da setze ich doch kein Paket von vermutlich 30 Millionen in den Sand und hole Sarr. Wäre man bös, könnte man direkt wieder auf Thiago verweisen, dem man ein 5. Vertragsjahr verwehren wollte. Jemandem, der seit Jahren Leistung bringt und nicht übers Tempo kommt. Aber einer Wundertüte wie Sarr, stellt man dann direkt 4 Jahre in Aussicht.


    Der eigentliche Witz an der Sache ist ja, dass der keine 3 Wochen nachdem er hier war, schon ein Interview gegeben hat, wo er über eine Rückkehr nach Frankreich sprach. Der scheint also schon sehr früh gewusst zu haben, dass das hier ein kurzes Abenteuer wird.

    "When life gives you lemons, go murder a clown."