Jamal Musiala

  • Ach, danke für den Hinweis, granti ! Ich vergaß, deutlich zu machen, dass ich die Idee, Musiala als Sechser auszuprobieren, auf unseren FCB bezogen hatte. Bei uns wird es sicher mehr Möglichkeiten geben, ihn neben Josh oder Gore einzusetzen.

    0

  • Im Verein wäre sowas sicherlich besser auszuprobieren, ja... hängt vielleicht auch davon ab, wo der Verletzungsteufel zuschlägt. Tendenziell wird es wohl eher auf der Winger-Position zwicken, dann muss er sowieso dort ran.

    0

  • Wie kommt man denn auf sowas? Die ganze Fußballwelt wartet auf solche Talente wie Musiala und hier will man ihm lange Pässe beibringen ind ihn in die Defensive stellen? 🤔

    Sowas gibts wohl auch nur in Deutschland.

    Ich kann alles! Ich kann aber auch alles nicht! - Thomas Müller

  • Wie kommt man denn auf sowas? Die ganze Fußballwelt wartet auf solche Talente wie Musiala und hier will man ihm lange Pässe beibringen ind ihn in die Defensive stellen? 🤔

    Sowas gibts wohl auch nur in Deutschland.

    Hier will ihn doch gar manch ein Experte verkaufen. Die Ideen sind grenzenlos...

  • Macht für mich schon keinen Sinn, da Musialas Stärke wohl nicht der erste Ball ist und auch nicht werden wird. Das geht doch gegen sein Talent, das ihn auszeichnet. Warum will man ihn umschulen? Wenn Flick nichts mit ihm anfangen kann, dann soll er es einfach sagen.

    0

  • Wenn Flick nichts mit Musiala anfangen kann, ist das Flicks Problem. Musiala ist ein Offensivspieler und mit seinen Qualitäten in der Defensive verschenkt.

    Reiner Weltverein, ma' sag'n!

  • So dumm finde ich die Idee gar nicht. Musiala hat eigentlich nicht die Physis die du in den zwei vorderen Reihen brauchst, aber er hat eine hohe Spielintelligenz, herausragende Technik und Wendigkeit. Mit einem entsprechend starken Gegenstück neben sich, der den Rasen um ihn herum freiräumt kann ich mir das schon vorstellen.


    Nicht heute oder morgen sicherlich, aber auf Sicht kann das schon ne Position für ihn sein die man zumindest probieren sollte.

  • Musiala liebt es, mit dem Ball am Fuß auf engstem Raum Gegner auszuspielen und zum Tor zu ziehen. Das ist seine Art Fußball zu spielen. Das hat er auf dem Bolzplatz gelernt und war zum Glück als Kind nicht in Deutschland, wo man ihn wohl dort schon mit so einem Unsinn konfrontiert hätte.

    Ich kann alles! Ich kann aber auch alles nicht! - Thomas Müller

  • Musiala muss erst mal zusehen, dass er überhaupt mal wieder regelmäßig spielt. Aktuell sind es nur Kurzeinsätze auch wenn er erst 18 Jahre ist. Dankst aktuell ein Wirtz bzw. Bellingham weiter :/

    0

  • Musiala liebt es, mit dem Ball am Fuß auf engstem Raum Gegner auszuspielen und zum Tor zu ziehen. Das ist seine Art Fußball zu spielen. Das hat er auf dem Bolzplatz gelernt und war zum Glück als Kind nicht in Deutschland, wo man ihn wohl dort schon mit so einem Unsinn konfrontiert hätte.

    Das ist aber Profisport und nicht Wünsch-dir-was. Er soll da spielen wo er dem Team am besten helfen kann. Diese Dribbelei ist toll anzusehen, aber wie lange funktioniert das? Die Abwehrspieler lernen auch dazu und im Zweifel wird man ihn halt einfach irgendwann umtreten.


    Sagt ja auch niemand das er das ab sofort und für alle Zeiten spielen muss, ihm fehlt für die Position eh noch einiges an Erfahrung.


    Erinnert ein bisschen an die Diskussion damals um BS31, da haben auch erst alle die Augenbrauen hochgezogen, am Ende war es genau die richtige Idee.

  • Sagt ja auch niemand das er das ab sofort und für alle Zeiten spielen muss, ihm fehlt für die Position eh noch einiges an Erfahrung.


    Erinnert ein bisschen an die Diskussion damals um BS31, da haben auch erst alle die Augenbrauen hochgezogen, am Ende war es genau die richtige Idee.

    Ich kann mich noch erinnern als Ottmar BS31 in Cottbus ins DM gestellt hat.


    https://www.kicker.de/cottbus-…esliga-807769/aufstellung


    Das war eine Katastrophe. Ze Roberto wurde ja auch im Alter von den Außen ins Zentrum gezogen.


    D.h. eigentlich machst Du das mit älteren Spielern, denen es in der Offensive am nötigen Speed fehlt, die aber erfahren sind.


    Deshalb kann ich diese Idee mit Musiala zum jetztigen Zeitpunkt seiner Karriere überhaupt nicht nachvollziehen.

  • zum einen nicht nachvollziehen und zum anderen BS war nie der schnellste… musiala ist da schon flotter unterwegs … flick wird sicher nicht als musiala Förderer in die Geschichte eingehen …

  • Ich fände es irgendwie auch Quatsch, Musiala auf der 6 spielen zu lassen. Seine größte Schwäche ist doch (noch) seine Physis, zudem ist er, mit Coman, wegen seiner Dribbling-Skills auf engstem Raum wohl der beste Spieler im ganzen Kader. Dazu brutal kombinations- und abschlussstark. Der muss ins letzte Drittel.


    Als offensiven Achter kann ich ihn mir schon gut vorstellen, das hat er ja auch schon das ein oder andere Mal gespielt. Aber als Sechser wäre er komplett verschenkt, finde ich. Solche Spieler gehören so nah wie möglich ans gegnerische Tor.

  • Musiala muss erst mal zusehen, dass er überhaupt mal wieder regelmäßig spielt. Aktuell sind es nur Kurzeinsätze auch wenn er erst 18 Jahre ist. Dankst aktuell ein Wirtz bzw. Bellingham weiter :/

    Bisher hatten wir diese Saison 10 Pflichtspiele und Musiala kommt auf 337 Minuten.


    Das ist im Schnitt mehr als eine halbe Stunde pro Spiel und damit für einen 18-jährigen bei einem der besten Vereine der Welt völlig in Ordnung.



    Und bitte nicht die Einsatzzeiten beim FC Bayern mit Ausbildungsvereinen wie Leverkusen oder Dortmund vergleichen!!!



    Die Konkurrenten für Bellingham sind Durchschnittskicker wie Can, Witsel (die beide auch öfter in der Abwehr spielen), Dahoud.

    Die von Wirtz sind Amiri oder Aranguiz.


    Die von Musiala dagegen sind Spieler die weltklasse oder zumindest nahe dran sind wie Müller, Sane, Gnabry und Coman.

    0

  • Als offensiven Achter kann ich ihn mir schon gut vorstellen, das hat er ja auch schon das ein oder andere Mal gespielt. Aber als Sechser wäre er komplett verschenkt, finde ich. Solche Spieler gehören so nah wie möglich ans gegnerische Tor.

    Sehe ich auch so.


    Für Musiala passen die 10/HS, die (offensive) 8 und der einrückende Flügel am besten.

    Wenn es sein muss, dann kann er auch den "klassischen" Flügel spielen.


    Auf die 6 würde ich ihn auch nicht stellen. Das kann natürlich später in der Karriere anders ausschauen, aber aktuell passen die anderen Positionen besser zu seinen Stärken.

    0

  • Auf die 6 würde ich ihn auch nicht stellen. Das kann natürlich später in der Karriere anders ausschauen, aber aktuell passen die anderen Positionen besser zu seinen Stärken.

    Ja, mit mehr Erfahrung und Physis könnte das schon möglich sein. Dann sind wir aber wieder bei dem Problem, dass die herausragenden Stärken (Dribbling, Abschluss, Kombinationsspiel) nicht wirklich in dem Maße gebraucht werden wie in einer offensiveren Position. Und das sind ja Stärken, die er auch haben wird, wenn er älter und körperlich stärker ist.

    Insofern wäre das vielleicht mal eine Verlegenheitslösug im „kann das auch“-Sinne. Mehr wird’s aber wohl niemals sein.

  • Das ist aber Profisport und nicht Wünsch-dir-was. Er soll da spielen wo er dem Team am besten helfen kann. Diese Dribbelei ist toll anzusehen, aber wie lange funktioniert das? Die Abwehrspieler lernen auch dazu und im Zweifel wird man ihn halt einfach irgendwann umtreten.


    Sagt ja auch niemand das er das ab sofort und für alle Zeiten spielen muss, ihm fehlt für die Position eh noch einiges an Erfahrung.


    Erinnert ein bisschen an die Diskussion damals um BS31, da haben auch erst alle die Augenbrauen hochgezogen, am Ende war es genau die richtige Idee.

    Bei BS passten aber die grundsätzlichen Stärken und schwächen auf einen 6er oder 8er.

    Seine fehlende Geschwindigkeit und Dribblingskills waren auf der Außenbahn Gift, sein Spielverständnis, die Pass- und Abschlussfähigkeit kam dafür nicht sonderlich zur Geltung.

    Es war logisch, dass er irgendwann ins Zentrum wechselt.

    Musiala dagegen ist ein Dribbler vor dem Herrn, aber ohne Physis.

    Der muss nach vorne, perspektivisch direkt hinter den MS oder zur Not auf den Flügel

    Give a man fire, he‘ll be warm for a day.

    Set a man on fire, he‘ll be warm for the rest of his life. - Rincewind

  • Ist das nicht auch das Problem, wie man die Positionen im System definiert? Musiala hat bei uns ja auch schon zentral hinter Müller gespielt als Teil einer Doppelsechs oder Acht. Wobei es hier ja auch Phasen gab, in denen Müller hinter Musiala agierte oder sogar Kimmich bzw. Goretzka vor Musiala spielte.


    M.E. hat das Flick damit auch gemeint. Du kannst ihn eben nicht nur für die Winger oder die 10 einwechseln, sondern auch als 8er - und das haben wir ja z.B. im Spiel im letzten Jahr gegen Leipzig gesehen, als er dort nach der Verletzung von Javi neben Goretzka eingewechselt wurde (damals war Kimmich verletzt).

    0

  • Ich kann beide Seiten nachvollziehen! Persönlich würde ich Musiala langfristig am liebsten auf einer 10er Position sehen, die in der Zone14 Fäden zieht. Die dafür nötige Spielintelligenz und Ballbehandlung bringt Jamal auf jeden Fall mit. Und es ist schon beeindruckend, wie er nach einem Dribbling noch in der Lage ist, den Ball zum Mitspieler zu bringen, wo andere den Ball zum Gegner oder ins Toraus befördern.


    Aber da unsere Spielidee hochstehende Mannschaftsteile erfordert, wird die Spielgestaltung immer mehr auch vom Defensiven Mittelfeld getragen, sodass Musiala seine Stärken auch auf dieser Position gut einbringen könnte. Eine stärkere Physis wird er sich noch aneignen, die Präsenz für so eine Aufgabe hat er im Grunde schon. Ob er tatsächlich der "neue Thiago" werden würde, kann man natürlich nicht vorhersehen, aber ihn mal auf solch einer Position spielen lassen und schauen, wie er sie gestalten kann - warum denn nicht? Es wäre nicht das erste Mal, dass ein junger Spieler von seiner ursprünglichen Position verschoben wird, und dann mit der neuen Aufgabe noch einmal besser wird!

    0