5. Spieltag: FC BAYERN - Eintracht Frankfurt 5:0

  • mal überlegen - vielleicht weil er zu dem Zeitpunkt einfach zu klein war :/


    Du bist wirklich ein furchtbarer Forumsteilnehmer. Willst immer ums verrecken recht haben. Wirklich schlimm!

    NATÜLIH WAR ER ZU KLEIN! Und Flick sagt, es kommen noch Spieler! Wer ist Flick - ein ahmnungsloser Depp oder unser Trainer

    Und wen hat diese offizielle Aussage interessiert?

    Ich will überhaupt nicht recht haben, aber ich glaube einem Flick einfach!

    Alle reden davon, was Flick für ein Glücksfall ist.

    Aber wenn das, was er sagt, einigen nicht ins Weltbild passt, wird es einfach ignoriert.

    Ein Flick sagt, was er von der Leistungsfähigkeit seiner Spieler hält!

    Interessiert aber für die gezeigte Leistung anscheinend nicht als Begründung!

    Was wollt ihr denn - einen Kovac, der die Spieler einfach als unfähig bezeichnet hat - oder einen Flick, der sagt, wir müssen daran arbeiten ihn auf 100% zu bringen.

    Wenn man so einen Trainer will, dann muss man seine Aussagen auch glauben.

    Und dann kann man das auch einmal als Begründung für eine Leistung oder Nichtleistung zumindest zur Kenntnis nehmen!

    Und genau gegen diese Ignorenz wehre ich mich!


    Das hat mit recht haben nichts zu tun.


    Es ist doch teilweise so, dass die Vereinsverantwortlichen sagen können, was sie wollen. es wird entweder nicht geglaubt oder erst gar nicht zur Kenntnis genommen. Wenn die Bild sagt, geht schon teilweise die Post ab. Aber wenn der Trainer sagt - na und!

    Wo die Sonne der Erkenntnis tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.

  • Ich bleibe bei meiner harten Kritik mit Sarr. Mir kann niemand erzählen, dass dieser Transfer ein Wunschtransfer war. Dieser Transfer ist das Resultat unseres Transfers MC zu OM plus Torschlusspanik.

    Sarr war im Prinzip nie unumstritterner Stammspieler bei einem Verein, was wahrscheinlucj auch sein mangelndes Selbstvertrauen erklärt. Ich kann mich nicht an einen anderen Spieler im Trikot des Fc Bayern erinnern, der augenscheinlich so nervös wirkte wie Sarr in seinen ersten Matches. Evtl. Könnte ich das noch bei einem Jungen Spieler verstehen aber Sarr ist im besten Fussballalter. Auch als BackUp sollte man eine gewisse Persönlichkeit mit sich bringen, wenn man beim FC Bayern spielt, diese sehe ich bei ihm nicht und ich weiss nicht aus welcher Uberzeugung heraus diese Persönlichkeit noch wachsen sollte. Nochmals, der Spieler nähert sich der 30..... Fuer mich schon vor dem ersten Ballkontakt ein Fehleinkauf und leider hat er in den ersten Spielen nicht dazu beigetragen, seine Kritiker eines Besseren zu belehren. Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, wie man aus Sarr einen guten Bayernspieler formen kann.

  • Deine Posts erinnern irgendwie an Stoibers Aussagen zum Transrapid. Man weiß gar nicht, wo du mit deinen Sätzen eigentlich hinmöchtest....

  • Sarr ist mit 29 ein gestandener Spieler. Er muss sich wie jeder Neue natürlich noch finden und unser Spiel kennenlernen.

    Das ist aber keine Entschuldigung für derart eklatante Schwächen die er in jedem Spiel bisher gezeigt hat-reihenweise hanebüchene Fehlpässe, die Zuspiele „verhungern“ sehr oft unterwegs. Im Zweikampfverhalten erinnert das eher an einen Jugendlichen der zum ersten mal bei den Männern spielt-so wie heute bei dem Foul als es wegen knappen Abseits keinen Elfmeter für Eintracht gab oder bei dem Fast-Eigentor.

    #KovacOUT

  • Sarr ist mit 29 ein gestandener Spieler. Er muss sich wie jeder Neue natürlich noch finden und unser Spiel kennenlernen.

    Das ist aber keine Entschuldigung für derart eklatante Schwächen die er in jedem Spiel bisher gezeigt hat-reihenweise hanebüchene Fehlpässe, die Zuspiele „verhungern“ sehr oft unterwegs. Im Zweikampfverhalten erinnert das eher an einen Jugendlichen der zum ersten mal bei den Männern spielt-so wie heute bei dem Foul als es wegen knappen Abseits keinen Elfmeter für Eintracht gab oder bei dem Fast-Eigentor.

    Bei Sarr fällt auf das er nicht nur von Flick (ok, da kann man ggf einen Schutzreflex unterstellen), aber auch von der Presse (sogar explizit in der PK) gelobt und positiv gesehen wird. Das überrascht mich dann doch, denn auch wenn ich absolut dafür bin ihm mehr Zeit zu geben, war das heute echt nicht gut.

  • Stimmt, Du bist bemerkenswert gelassen!:D

    "Eines Tages werden wir alle sterben, Snoopy."

    "Stimmt. Aber an allen anderen Tagen nicht."



  • BOUNA SARR - NOTE 2: Der französische Neuzugang kam zu seinem Startelf-Debüt in der Bundesliga, Landsmann Benjamin Pavard erhielt eine Pause. Sarr führte sich mit einem Fehlpass in der ersten Minute ein, steigerte sich dann aber deutlich: Aggressiv in der Defensive, agil im Offensivspiel. Gelungener Auftritt.


    Lt. Focus


    Ich habe das Spiel leider nicht gesehen, nur die Zusammenfassung. Auch wenn der Focus nicht das Fussballfachblatt ist, so grottenschlecht kann der ja nicht gewesen sein. Ich finde es ziemlich unfair ihn nach ein paar Spielen / Spielminuten hier so abzukanzeln, als wäre er ein Amateurkicker. Der ein oder andere sollte mal in sich gehen, ob diese ständige Missmacherei wirklich so zielführend ist. Hat er keine Chance über einen längeren Zeitraum verdient?

    Bei der Bild gibts auch die Note 2.


    Bei Whoscored eine 8.1.


    Bundesligauntauglich!!

    0

  • Sarr ist mit 29 ein gestandener Spieler. Er muss sich wie jeder Neue natürlich noch finden und unser Spiel kennenlernen.

    Das ist aber keine Entschuldigung für derart eklatante Schwächen die er in jedem Spiel bisher gezeigt hat-reihenweise hanebüchene Fehlpässe, die Zuspiele „verhungern“ sehr oft unterwegs. Im Zweikampfverhalten erinnert das eher an einen Jugendlichen der zum ersten mal bei den Männern spielt-so wie heute bei dem Foul als es wegen knappen Abseits keinen Elfmeter für Eintracht gab oder bei dem Fast-Eigentor.

    Dann sei doch froh das er nur der Backup ist, der sich an die Qualität und das Tempo einer TopTop-Mannschaft erst noch gewöhnen muss (und wird). Ich verstehe nicht, warum das so dramatisch sein soll. Gebt ihm doch mal bis zur WP Zeit sich einzufinden. Auch wenn er schon so alt ist kann er das packen. Ich habe ihn heute bei weitem nicht so negativ gesehen und durchaus auch gute Ansätze beobachtet.

    Ich verstehe auch nicht, warum manche immer genau das Haar in der Suppe finden wollen, wo mMn überhaupt kein Haar drin sein kann...

    0

  • Deine Posts erinnern irgendwie an Stoibers Aussagen zum Transrapid. Man weiß gar nicht, wo du mit deinen Sätzen eigentlich hinmöchtest....


    Wenn der Spieler auf dem Platz steht, muss er auch Leistung zeigen. Immerhin wurde grade Costa geholt, damit er uns direkt weiterhelfen kann und nicht erst in ein paar Wochen.

    Und ein Trainer Flick sagt auf der PK: " Costa ist noch nicht bei 100%. Wir müssen daran arbeiten, dass wir ihn auf 100% bringen!"

    Wer hat den nun recht? Du oder der Trainer? Nicht bei 100% oder direkt weiterhelfen! Offenbar seht ihr beiden das ja unterschiedlich.

    Wobei der Pass zu Tor ja nicht schlecht war.


    Und das Gleiche haben wir bei Roca und bei Sarr - bei beiden betont Flick schon beim Düren-Spiel, "dass es noch erhebliche Defizite gibt, an denen sie arbeiten müssen", aber er sehe da kein Problem.

    Wenn es so ist, wie Flick sagt, dann ist doch klar, was auf dem Platz zu sehen sein wird - DEFIZITE!

    Und wieso wundert es einen nicht - weil es der Trainer ja schon vorher gesagt hat.

    Wundern tun sich nur die, die die Aussage eines Flick anscheinend nicht zur Kenntnis nehmen.

    "Die Spieler haben Defizite!" - - "Mein Gott, der hat ja Defizite!" Ach!!

    Seltsamerweise wurde ein Sarr von anderen Seiten gar nicht so schlecht gesehen - aber egal, Flick hat es ja vorher schon gesagt: Defizite!


    Das erinnert einen an die Orks, wo ein Trainer verpflichet wurde, der vor der Saison sagt: "Wir haben eine ganz junge Mannschaft und müssen sehen, dass

    wir erst einmal Stabilität hinbekommen bekommen" Alle nickten und bestätigten ihn und dann haben ihn entlassen, als er nicht die CL-Quali schaffte.

    Hat er zwar vorher gesagt, ist aber egal.

    Wo die Sonne der Erkenntnis tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.

  • Und ein Trainer Flick sagt auf der PK: " Costa ist noch nicht bei 100%. Wir müssen daran arbeiten, dass wir ihn auf 100% bringen!"

    Wer hat den nun recht? Du oder der Trainer? Nicht bei 100% oder direkt weiterhelfen! Offenbar seht ihr beiden das ja unterschiedlich.

    Sein Vorgesetzter hat das nunmal anders vermittelt:


    Sportvorstand Hasan Salihamidžić: „Douglas wird uns auf den für unser Spiel wichtigen Außenbahnen stärken. Wir sind da jetzt mit Serge Gnabry, Leroy Sane, Kingsley Coman, Jamal Musiala und Douglas top besetzt. Das gibt dem Trainer die Möglichkeit, die individuellen Einsätze sinnvoll zu dosieren. Douglas kennt den FC Bayern und wird sich sehr schnell wieder zurechtfinden.“

    ---------------------

    Das war einfach Rauschberg


    Hast du noch einen oder wars das schon?

  • Übersetz doch mal sehr schnell! Ist wann?


    Egal, dann hattet ihr ja alle recht. Flick hat halt keine Ahnung, was erzählt der denn.

    Der soll mal seinen Chef fragen. Der blickt wenigstens durch!

    Wo die Sonne der Erkenntnis tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.

  • Dann sei doch froh das er nur der Backup ist, der sich an die Qualität und das Tempo einer TopTop-Mannschaft erst noch gewöhnen muss (und wird). Ich verstehe nicht, warum das so dramatisch sein soll. Gebt ihm doch mal bis zur WP Zeit sich einzufinden. Auch wenn er schon so alt ist kann er das packen. Ich habe ihn heute bei weitem nicht so negativ gesehen und durchaus auch gute Ansätze beobachtet.

    Ich verstehe auch nicht, warum manche immer genau das Haar in der Suppe finden wollen, wo mMn überhaupt kein Haar drin sein kann...

    Ist doch schön für dich wenn du ihn positiver siehst. Ich sehe das eben anders.

    Und solche eklatanten Schwächen wie gesehen darf man auch ansprechen.

    Ich erwarte da auch in Zukunft nicht viel mehr.

    Nur dafür hätte man keine 10 Millionen ausgeben müssen.

    #KovacOUT

  • Ich bleibe bei meiner harten Kritik mit Sarr. Mir kann niemand erzählen, dass dieser Transfer ein Wunschtransfer war. Dieser Transfer ist das Resultat unseres Transfers MC zu OM plus Torschlusspanik.

    Ich würde sagen, er ist das Resultat der Posse rund um Dest. Sarr wäre hier nie aufgeschlagen, wäre Dest gekommen.

  • Dann hoffen wir mal, dass wir beim nächsten Mal nicht wieder warten müssen, bis das Glück uns küsst...


    Da waren jetzt ein paar Glückstreffer dabei, die man eigentlich nur "zufällig", bzw. nur wegen des Namens verpflichtet hat. Van Gaal, Pep, jetzt Flick würde ich dazu zählen.


    Jupp nehme ich aus. Der war zwar auch jeweils nicht Teil eines wirklichen Planes, aber die besondere Beziehung zu Hoeneß war sowas wie der "geplante" Notausgang, der sich dann auch als außerordentlicher Glücksfall entpuppte.

    "Eines Tages werden wir alle sterben, Snoopy."

    "Stimmt. Aber an allen anderen Tagen nicht."