7. Spieltag: Borussia Dortmund - FC BAYERN 2:3

  • Wenn ich so ein paar Seiten zurückblättern kann man ja meinen wir spielen gegen eine Übermannschaft die unbezwingbar ist. Viele lassen sich von dem Hype, den die Medien da derzeit wieder veranstalten zu stark einschüchtern.


    Die Zecken haben gegen Brügge, ich wiederhole Brügge, 3:0 gewonnen wenn ich mich nicht irre und gegen Lazio, ja die Weltmacht Lazio 1:4 verloren.


    Und jetzt? Ganz einfach. Wenn wir konzentriert zu Werke gehen gibt es einen klaren Sieg für uns und Super-Babyface schaut wieder bedröppelt.:P

    Uff. Irgendwelche Rückschlüsse von einzelnen Spielen zu ziehen, halt ich doch eher für nicht repräsentativ . Da kannste auch umgekehrt argumentieren, 1-4 gegen die Weltmacht Hoffenheim verloren....und uns gegen die Weltmacht Moskau zu einem 2-1 gezittert. Egal. Dortmund spielt nicht überragend, stehen aber hinten mittlerweile sehr gut (nur 2 Gegentore in der Liga und die beide gegen Augsburg. Also 5 Mal bereits zu Null) und sind vorne mit Haaland echt brutal effektiv. Dazu haben wir mit den Ausfällen von Davies, Pavard und Süle so gut wie keine Alternativen in der Abwehr. Nicht auszudenken da verletzt sich in den ersten Minuten des Spiels noch einer.... Angst brauchen wir sicher nicht zu haben, aber das dies eins der schwersten Saisonspiele ist, sind wir uns doch sicher alle einig und das wir momentan hinten nicht sonderlich sicher stehen, ja wohl auch.

    I wasn´t born to follow

  • Wenn ich so ein paar Seiten zurückblättern kann man ja meinen wir spielen gegen eine Übermannschaft die unbezwingbar ist. Viele lassen sich von dem Hype, den die Medien da derzeit wieder veranstalten zu stark einschüchtern.


    Die Zecken haben gegen Brügge, ich wiederhole Brügge, 3:0 gewonnen wenn ich mich nicht irre und gegen Lazio, ja die Weltmacht Lazio 1:4 verloren.


    Und jetzt? Ganz einfach. Wenn wir konzentriert zu Werke gehen gibt es einen klaren Sieg für uns und Super-Babyface schaut wieder bedröppelt.:P


    Sicher keine Übermannschaft, aber das "Am Samstag wenns drum geht, legen alle ne Schippe drauf" ist mir dann auch ein ganzes Stück zu optimistisch!

    Den Schalter umlegen klappt nicht einfach so und dann läuft es.


    Defensiv stehen wir seit Beginn der Saison bei weitem nicht mehr so gut wie Zum Ende 19/20.

    Das hat viele Gründe, die hier auch schon x-mal genannt worden sind, kurze Pause, Verlust von Thiago, einige überspielt etc. etc. etc. und auch, wenn man es hier nicht laut aussprechen darf, aber Haaland ist nun mal ein geiler Stürmer, da beißt die Maus keinen Faden ab!

    Nein, auch der gewinnt keine Spiele alleine, aber heute Abend hätte ich den lieber auf unserer Seite, statt eines Sanes, von dem ich weiterhin nicht überzeugt bin, das aber nur am Rande.

    Ich würde jedenfalls fast drauf wetten, daß Haaland uns heute Abend ein paar einschenken wird und befürchte eine deutliche Niederlage.


    Der Herbst ist da und die richtigen Brocken kommen erst noch.

    Es bleibt interessant.

  • Gegen Dortmund legen wir wie gewohnt auch nochmal eine Schippe drauf. Danach kann man doch bekanntlich die Uhr stellen.

    Wir werden heute auch defensiv anders zu Werke gehen, da bin ich mir sicher. Die Laufbereitschaft wird eine andere sein als zuletzt, die eben auch der Schlüssel für unsere defensive Standfestigkeit ist.

    Also die letzten 5 Spiele in Dortmund haben wir uns doch immer sehr schwer getan und das waren allesamt knappe Dinger. 2 Niederlagen, 2 Siege, 1 Unentschieden. Das es ein Geisterspiel ist, ist sicher kein Nachteil für uns.

    I wasn´t born to follow

  • Der Herbst ist da?! Ich fürchte, du bist schon in der tiefsten Winterdepression angekommen! Mann, Mann, Mann...


    Haaland? Wir haben Lewandowski ...:saint:

    Danke Jungs, für ein unbeschreibliches Fußballjahr!

  • das wir nicht gut verteidigen ist klar, aber auf der anderen Seite schießen wir halt viel mehr Tore als der BVB und treffen in den letzten Monaten gegen jeden.

    Für immer und alle Zeiten Fc Bayern

  • Meine Güte selbst wenn wir verlieren sollte gibts da auch nur 3 Punkte, 3 Punkte hat auch Hoffenheim geholt gegen uns, und da spricht auch keiner mehr darüber. Das Spiel wird mir zu so einem frühen zeitpunkt zu groß gemacht

    Richtig, aber wir wollen ja nicht das das die Weltmacht im Fußball namens BVB Höhenflüge bekommt und man sich gleich wieder auf Augenhöhe mit uns sieht.
    Dennoch dürfen wir uns diese Unkonzentriertheiten und Nachlässigkeiten der letzten Spiele was Rückwärtsbewegung und Abwehrverhalten betrifft heute mal gar nicht leisten.
    Denn dann haun die uns die Hütte voll.

  • das wir nicht gut verteidigen ist klar, aber auf der anderen Seite schießen wir halt viel mehr Tore als der BVB und treffen in den letzten Monaten gegen jeden.

    Also wer meint, dass wir auch heute 4+ Tore schießen....Hut ab vor so viel Optimismus. Ich lege mich mal fest. Wenn wir punkten wollen, müssen wir wenigstens 3 Tore machen.

    I wasn´t born to follow

  • Also wer meint, dass wir auch heute 4+ Tore schießen....Hut ab vor so viel Optimismus. Ich lege mich mal fest. Wenn wir punkten wollen, müssen wir wenigstens 3 Tore machen.

    Kommt drauf an ob wir heute mal wieder weniger hinten zulassen. Ansonsten sehe ich das ähnlich.
    In Dortmund tun wir uns immer schwer.

  • Also die letzten 5 Spiele in Dortmund haben wir uns doch immer sehr schwer getan und das waren allesamt knappe Dinger. 2 Niederlagen, 2 Siege, 1 Unentschieden. Das es ein Geisterspiel ist, ist sicher kein Nachteil für uns.

    Statistiken aus dem Jahr 2016 anführen? Die zwei Niederlagen gab es auch dank zweier Pfeifen auf der Bank.

  • Wir haben seit 2013 zwei Bundesligaspiele in Dortmund verloren. Bei einem war Ancelotti Trainer, bei einem Kovac. Unter guten Trainern (Jupp, Pep, Hansi) haben wir dort eine sehr gute Bilanz. Nehmen wir das doch mal als gutes Omen :)


    Ich kann ja verstehen, dass man skeptischer ist als sonst, weil der BVB halt die zweitbeste Mannschaft in Deutschland ist, aber ich sehe diese krasse Konkurrenz-Situation einfach nicht mehr beim BVB. Selbst wenn wir das heute verlieren, was immer passieren kann, muss uns das nicht großartig jucken. 2012 ist vorbei, Niederlagen in Dortmund haben uns nicht mal mit Ancelotti und Kovac die Meisterschaft gekostet.


    Klar, die Berufsskeptiker gibt es immer. Aber die liegen mit ihren Warnungen und Mahnungen meistens falsch, weil sie sowas vor jedem Spiel sagen/schreiben. 95% dieser Spiele gewinnen wir.


    Diesen Medienhype sehe ich übrigens auch nicht. Der BVB wird zwar gerne als unser Konkurrent platziert, aber was die Medien angeht, sind sie seit dem Klopp-Abgang und mit Trainernerds wie Tuchel oder Favre bei weitem nicht mehr so hochgejubelt wie es einmal war. Wenn man es mal ganz objektiv betrachtet, sind wir diejeningen, die seit einigen Monaten (zurecht) medial hochgejubelt werden. Der BVB generiert doch seit Ewigkeiten maximal noch mediale Strohfeuer, an die sich nach 5 Tagen keiner mehr erinnert. Klar werden die gehypt, wenn sie heute gewinnen, aber nachdem sie dann den nächsten Punktverlust gegen irgendeine Gurkentruppe fabrizieren und wir mit 8 Punkten Vorsprung davonziehen, kräht da auch kein Hahn mehr nach.

  • Statistiken aus dem Jahr 2016 anführen? Die zwei Niederlagen gab es auch dank zweier Pfeifen auf der Bank.

    Haben wir 2016 5 Mal in der Liga in Dortmund gespielt? Muß ich verpasst haben.

    I wasn´t born to follow

  • Ich bin da auch relativ entspannt. Natürlich sind Niederlagen gegen Zecken immer Shice, aber eine etwaige Niederlage heute hätte m. E. 0 Aussagekraft auf die Meisterschaft. Dafür sind die Zecken einfach nicht gut genug.


    Ich hoffe, die Jungs hauen heute nochmal alles raus und gewinnen das Ding. Wäre schon schön als Tabellenführer in die LS-Pause zu gehen.

  • Heute werden alle Spieler mit vollster Anspannung Konzentration und Motivation in was Spiel gehen- wie immer beim BVB.

    Da muss schon einiges gegen uns laufen damit wir das Spiel verlieren.

  • Mir ist hier zuviel Optimismus, und bei nicht wenigen auch Überheblichkeit dabei! DO ist unter Favre zunehmend besser eingespielt, die können mittlerweile den Ball gut laufen lassen, und das Tempo variieren. Trotz der Niederlage gegen Lazio wirkt die Abwehr ziemlich stabil! Insgesamt kann der BVB eine gute Truppe auf den Rasen schicken, das ist alles andere als Laufkundschaft; und wir tun gut daran, respektvoll und mit höchster Konzentration an die Aufgabe heranzugehen.

    Klar, es sind nur drei Punkte, aber in dieser Saison spielen die Schwatzgelben ziemlich stark, und durch einen Sieg gegen uns wird deren Selbstvertrauen enorm anwachsen, sodass sie diesmal die nötige Konstanz aufbringen könnten, um bis zuletzt in Schlagdistanz zu bleiben. Und dann kommt es plötzlich doch auf die direkte Auseinandersetzung an!


    Nein, Punkte gegen den BVB heute sind keine Selbstverständlichkeit, und ein Sieg wäre für mich schon ein ordentlicher Fingerzeig Richtung Meisterschaft!

    Betrachte ich die Spieler im direkten Vergleich, sehe ich unseren FCB im Vorteil, aber es wird vor allem darauf ankommen, geistig frisch und konzentriert zu Werke zu gehen und den Ball laufen zu lassen. Sich in Zweikämpfen auf zu reiben oder im Pressing zu unkoordiniert vorzugehen, wird den Gegner stark machen und ihm Chancen bieten, die der BVB absehbar auszunutzen weiß. Bleiben wir unaufgeregt und können unsere Abläufe auf das Feld bringen, dann sollten es am Ende auch 3 Punkte für uns werden. Aber dafür müssen unsere Jungs auch alles in die Waagschale werfen, was sie haben - vor allem an Spiellaune, Konzentration und gedanklicher Schnelligkeit.

    0

  • Interessiert mich ziemlich wenig, was da bei den Zecken angeblich besser laufen soll. Wir haben den deutlich besseren Trainer, die deutlich bessere Mannschaft und eben 8 Meisterschaften im Rücken. Einige richtige Klatschen für diesen Kackverein in den letzten Jahren inklusive. Das war doch teilweise HSV-Niveau was der BVB da in München an den Tag legte.


    Wer da bezüglich dem Saisonausgang nicht optimistisch ist, hat ein ziemliches Vertrauensproblem in den FCB. Völlig egal, wie das heute Abend ausgeht.

  • Wer da bezüglich dem Saisonausgang nicht optimistisch ist, hat ein ziemliches Vertrauensproblem in den FCB. Völlig egal, wie das heute Abend ausgeht.

    Vor allem sehe ich auch nicht diese häufig beschworene Eigendynamik, die den BVB dann am Ende zur Meisterschaft marschieren lässt, weil/nachdem sie gegen uns gewonnen haben. Das ist nach den Siegen von denen gegen uns nicht mal dann passiert, als Ancelotti und Kovac Trainer waren. Das ist auch nie passiert, wenn die zB mal den Supercup gegen uns gewonnen haben. Seit 8 Jahren passiert absolut überhaupt nichts dergleichen. Und das, obwohl man es Jahr für Jahr vor jedem Spiel gegen den BVB hören/lesen darf.

  • Ja die Stärke des BVb in der Abwehr wird aber auch überschätzt, die stehen sehr gut hinten auch weil sie nach vorne hin Verhalten spielen ohne Risiko. In den letzten Spielen haben sie gehofft irgendwann das 1:0 zu machen, oft war es auch ne Standart die geholfen hat. Im laufe der Saison wird das aber sehr oft nicht gelingen mit dem 1:0 was ziemlich normal wäre und dann sehen wir mal weiter. Hype um diese Abwehr ist unangebracht das hat man die letzten Jahre gesehen auch gegen lazio, selbst Brügge kam paar mal gefährlich vors Tor. Respekt schön und gut aber man muss nicht übertreiben, greade weil unsere Qualität vorne nochmal was anderes ist

    Für immer und alle Zeiten Fc Bayern