8. Spieltag: FC BAYERN - Werder Bremen 1:1

  • Der BVB und alle anderen Mannschaften, die international spielen, haben übrigens das gleiche Programm. Ja sogar noch den DFB Pokal kurz vor Heiligabend dazu.

    Dafür hatten die meisten (wie zum Beispiel Dortmund) eine richtige Sommerpause und eine normale Saisonvorbereitung...

    0

  • Flick hat gegen Werder was ausprobiert, was nicht geklappt hat:


    Müller und Musiala als 8er/10er sollten regelmäßig nach hinten fallen und von dort ihre Spielfantasie freien Lauf zu geben. Leider verstrickte Musiala zu oft ins Dribbling und verlor die Bälle, sein Kombinationsspiel ist noch im Anfangsstadium und da fehlte ihm das Verständnis für das Bayern-Spiel.


    Es fehlt aber ein Organisator im MF. Es fehlte an der Kreativitöt im Passspiel und an Spielkontrolle.

    Die Wissenden reden nicht viel, die Redenden wissen nicht viel.

  • es fehlt mindestens ein Brazzo in deinem Beitrag

    "Es fehlt aber ein Organisator im MF. Es fehlte an der Kreativitöt im Passspiel und an Spielkontrolle." Brazzo lässt grüssen oder?

    Die Wissenden reden nicht viel, die Redenden wissen nicht viel.

  • Es ist gut einen Hirn zu haben Man sagt, dass der Rinderhirn mit Erbsen schmeckt ausgezeichnet.


    Wohnt in Deinem Hirn der Unterschied zwischen einer formalen und einer informellen Logik?

    Die Wissenden reden nicht viel, die Redenden wissen nicht viel.

  • Flick hat gegen Werder was ausprobiert, was nicht geklappt hat:


    Müller und Musiala als 8er/10er sollten regelmäßig nach hinten fallen und von dort ihre Spielfantasie freien Lauf zu geben. Leider verstrickte Musiala zu oft ins Dribbling und verlor die Bälle, sein Kombinationsspiel ist noch im Anfangsstadium und da fehlte ihm das Verständnis für das Bayern-Spiel.


    Es fehlt aber ein Organisator im MF. Es fehlte an der Kreativitöt im Passspiel und an Spielkontrolle.

    Was gegen Bremen nicht funktioniert hat war vor allem der fehlende Zugriff auf den Ball in unserem Angriffsdrittel.

    Der hätte in der Theorie besser sein müssen als im 4-2-3-1 weil wir im Angriffsdrittel einen Spieler mehr haben im 4-1-4-1

    Im eigenen Spielaufbau müssen die zwei offensiven Mittelfeldspieler ihre Gegenspieler im defensiven MF zentral binden und den Ball schnell auf die Außenpositionen spielen, weil dort dann Platz ist. Dies hat aber auch nicht geklappt, weil sich Coman und vor allem Costa nicht im 1 gegen 1 durchsetzen konnten.

    Was auch augenscheinlich nicht funktioniert hat, war das Hochschieben der Außenverteidiger im Pressing, um Zuspiele auf Rashica oder Bittencourt zu unterbinden. Vor allem Pavard ist dies überhaupt nicht gelungen, Rashica aus dem Spiel zu nehmen.

    Zusätzlich negativ war der Ausfall von Hernandez, der im neuen System ein wichtiger Spieler gewesen wäre. Dadurch sah sich Flick gezwungen durch eine Auswechslung gleich drei Positionen zu verändern (Goretzka rein, Martinez auf IV, Alaba auf LV).