Achtelfinale Hinspiel: Lazio Rom - FC BAYERN 1:4

  • Man muss auch einfach mal sagen, dass Bielefeld das an jenem Montagabend auch sehr gut gemacht hat.

    Aus meiner Sicht besser als Lazio gestern.

    Natürlich müssen wir Bielefeld trotzdem schlagen und es soll auch keine Entschuldigung sein, aber man darf durchaus auch mal die Leistung eines Gegners anerkennen.

    Bei Bielefeld kam aber auch noch das Wetter in der ersten Halbzeit dazu und die Rückreise von Katar einschl. der unterschiedlichen Wetterbedingungen.

    0

  • Weil die Spieler Menschen sind?

    Weil eine gewisse mentale und körperliche Müdigkeit vorhanden ist?

    Weil wir in er Bundesliga nach 8 Titeln in Folge vielleicht eher mal glauben, es läuft auch mit 10% weniger Aufwand und Konzentration?

    Weil in der Bundesliga durchaus Teams vorhanden sind, die uns effektiver bespielen als Lazio, z.B. Leipzig, Frankfurt, WOB und Co.?

    Weil der Kader zu schlecht zusammengestellt ist, um ohne nennenswerten Qualitätsverlust spielen zu können - hier kommt natürlich zum Tragen, dass das Spielsystem von Flick offenbar nur von unseren langjährigen Stammspielern ohne Probleme umgesetzt werden kann.

    Ach. Und die Müdigkeit ist dann in der zweiten Halbzeit plötzlich weg? Das ist doch absurd, dass wir trantütig starten, um dann in der zweiten Halbzeit uns verausgaben müssen, weil wir einem Rückstand hinterher rennen.

    Und das es auch in der Liga nicht mit 10% weniger geht, sollten wir mittlerweile mal wissen, da alle gegen uns 150% geben.

  • Weil die Spieler Menschen sind?

    Weil eine gewisse mentale und körperliche Müdigkeit vorhanden ist?

    Weil wir in er Bundesliga nach 8 Titeln in Folge vielleicht eher mal glauben, es läuft auch mit 10% weniger Aufwand und Konzentration?

    Weil in der Bundesliga durchaus Teams vorhanden sind, die uns effektiver bespielen als Lazio, z.B. Leipzig, Frankfurt, WOB und Co.?

    Weil der Kader zu schlecht zusammengestellt ist, um ohne nennenswerten Qualitätsverlust spielen zu können - hier kommt natürlich zum Tragen, dass das Spielsystem von Flick offenbar nur von unseren langjährigen Stammspielern ohne Probleme umgesetzt werden kann.

    Das ist so. Und man sollte auch die Wetter und Platz Bedingungen in die Begründungen einreihen.

    Unser zügiges Passpiel kommt bei Schnee und Acker nicht zustande.

    0

  • Man muss auch einfach mal sagen, dass Bielefeld das an jenem Montagabend auch sehr gut gemacht hat.

    Aus meiner Sicht besser als Lazio gestern.

    Natürlich müssen wir Bielefeld trotzdem schlagen und es soll auch keine Entschuldigung sein, aber man darf durchaus auch mal die Leistung eines Gegners anerkennen.

    Natürlich hat Bielefeld das sehr gut gemacht, aber hier kamen auch noch andere Umstände zum Tragen, z.B. die Klub WM, der in der 1. HZ kaum bespielbare Rasen usw.

  • Ein Schuh wird draus, wenn man sagt, dass Bielefeld das natürlich gut gemacht hat, aber das, wenn wir unsere Leistung abrufen, nichts am Ergebnis ändern darf.


    Da aber auch wir nicht immer - aus verschiedensten Gründen - unsere volle Leistung abrufen können, ist die Wahrscheinlich hoch, wenn andere Teams, die nominell schwächer besetzt sind, als wir, gegen uns punkten können, wenn diese am Maximum spielen.

    Oh Well. Whatever. Nevermind.

  • https://www.spox.com/de/sport/…-mit-kindern-spielen.html


    "Auf der anderen Seite der S.S.-Horrorshow befanden sich aber auch grundsolide Bayern. Zum Beispiel mit Niklas Süle, der als Rechtsverteidiger mit seinen Tempodribblings, Übersteigern und Hackentricks (schwöre) Lazios linke Seite ordentlich auseinander spielte. Der perfekte Hybrid aus Philipp Lahm und Arjen Robben, möchte man fast sagen."


    :thumbsup:



    "Machen wir uns nix vor: Fußballmannschaften, die ihre Gegner nicht ins eigene Land einfliegen lassen dürfen, um dieses Corona nicht noch mehr auf der Landkarte zu verschmieren, und deswegen lieber quer durch Europa in Risikogebiete reisen, um dort an einem neutralen Ort zu kicken, sind schon ein grober Mittelfinger an die Restbevölkerung."


    Es wäre heute nicht so, wie es ist, wäre es damals nicht gewesen, wie es war.

  • "Machen wir uns nix vor: Fußballmannschaften, die ihre Gegner nicht ins eigene Land einfliegen lassen dürfen, um dieses Corona nicht noch mehr auf der Landkarte zu verschmieren, und deswegen lieber quer durch Europa in Risikogebiete reisen, um dort an einem neutralen Ort zu kicken, sind schon ein grober Mittelfinger an die Restbevölkerung."


    Dafür kann aber der Profifußball nix. Den Mittelfinger sollen sie lieber den Politikern in den Allerwertesten schieben die das zu verantworten haben. Oder gleich die ganze Faust.

    0

  • Dafür kann aber der Profifußball nix. Den Mittelfinger sollen sie lieber den Politikern in den Allerwertesten schieben die das zu verantworten haben. Oder gleich die ganze Faust.

    Fisten fällt ja wahrscheinlich in blofelds Aufgabengebiet. :/:evil:

    rot und weiß bis in den Tod