17. Spieltag: Augsburg - FC BAYERN 0:1

  • Also hier werden ein paar Dinge aber auch zeitlich sehr verdreht dargestellt. Nach Flicks Übernahme war Thiago erst einmal der Chef im Mittelfeld bis zu seiner Verletzung gegen Union im ersten Spiel nach dem ersten Lockdown. Auch die Werte von Coutinho deuten da auf was ganz anderen hin.


    Wir hatten letztes Jahr nicht nur mehr Qualität im Kader, sondern auch Spieler, die Ball- und Spielkontrolle haben. Also ein Spiel beruhigen können? Wer kann das denn aktuell bei uns? Am ehesten ein Roca, aber der ist ja komplett außen vor.

    Die ersten 3 Spiele nach dem Flick übernommen hatte waren gegen bvb (18 Minuten), in Düsseldorf (19 Minuten) und gegen Leverkusen (9 Minuten), erst danach spielte er eine größere Rolle. Das war dann der Zeitpunkt als Flick von 4231 auf 433 umstellte.


    Bei coutinho war es nach der Übernahme von Flick : 20,90,21, 0, 82,90, 83,83, 29,25,30,0 Minuten. Also mal so mal so, je nach Gegner.

    rot und weiß bis in den Tod

  • Die ersten 3 Spiele nach dem Flick übernommen hatte waren gegen bvb (18 Minuten), in Düsseldorf (19 Minuten) und gegen Leverkusen (9 Minuten), erst danach spielte er eine größere Rolle. Das war dann der Zeitpunkt als Flick von 4231 auf 433 umstellte.


    Bei coutinho war es nach der Übernahme von Flick : 20,90,21, 0, 82,90, 83,83, 29,25,30,0 Minuten. Also mal so mal so, je nach Gegner.

    Schrieb ich ja bereits selbst, aber wegen drei Spielen am Start ändert das nichts an er Gesamtbetrachtung. Thiago war Flicks Chef im Mittelfeld.


    Countinho war nicht mehr als Einwechsler bzw. BackUp. Zwar ein absurd teurer, aber er hat - gerade in der CL - Scorer geliefert.

    Oh Well. Whatever. Nevermind.

  • Schrieb ich ja bereits selbst, aber wegen drei Spielen am Start ändert das nichts an er Gesamtbetrachtung. Thiago war Flicks Chef im Mittelfeld.


    Countinho war nicht mehr als Einwechsler bzw. BackUp. Zwar ein absurd teurer, aber er hat - gerade in der CL - Scorer geliefert.

    Für mich war nie wirklich der Chef unter Flick, bis auf das CL Turnier in lissabon da kimmich da RV war.

    Aber da kann natürlich jeder seine Meinung haben

    rot und weiß bis in den Tod

  • Flick ist nach eigener Aussage Fan von Voetbal Total sowie des holländischen Offensivfußballs.

    Und er will auch bevorzugt den Ball haben im Rahmen seiner Spielidee.

    Zumindest sagt er das.

  • Schrieb ich ja bereits selbst, aber wegen drei Spielen am Start ändert das nichts an er Gesamtbetrachtung. Thiago war Flicks Chef im Mittelfeld.


    Countinho war nicht mehr als Einwechsler bzw. BackUp. Zwar ein absurd teurer, aber er hat - gerade in der CL - Scorer geliefert.

    naja Chef... klar war Thiago aufgrund seiner Spielweise und Skills die Schaltzentrale der Mannschaft aber nicht unbedingt der "persönliche" Chef vom Trainer auserkoren... Flicks Chef ist Kimmich.

    0

  • Meiner Meinung nach würde uns ein Marc Roca gerade in den Situationen, wo wir viel zu schnell viel zu oft den Ball verlieren aber gut tun. Er hat ein sauberes Passspiel und Übersicht.

    Das ist definitv so. Daher verstehe ich nicht, warum Flick den nicht einbaut bzw. aufbaut. Das kann eigentlich nur daran liegen, dass Flick ein anderes Spielsystem umsetzen möchte. Was ich aufgrund der Zusammenstellung des Kaders für einen Fehler halte.


    Zum Thema Tolisso bin ich langsam sprachlos. Der ist ja ein netter Kerl, ich mag den wirklich. Aber was er spielerisch die letzten Wochen und Monate abliefert, rechtfertig erstmal keinen Einsatz mehr. Wäre mal interessant zu erfahren, was Flick mit ihm vor hat.


    Allgemein noch zu den Transfers: Ja, da hat man mit Sicherheit keine optimalen Lösungen gefunden. Allerdings glaube ich, dass Sane und Nianzou mittel- und langfristig eine deutliche Verstärkung werden. Sane hat das Pech, in eine derzeit nicht gut funktionierende Mannschaft integriert zu werden. Das wird aber noch. Nianzou hätte ohne Verletzung schon einige Einsätze.


    Bei Roca ist das Problem doch, dass Flick überhaupt nicht auf ihn setzt. Obwohl die bisherigen Auftritte von Roca nicht übel waren. Hier liegt der Fehler aus meiner Sicht bei Flick.


    Sarr war Stammspieler bei OM und stand vor der Berufung in die N11. Kann eigentlich keine völlige Niete sein (seine bisherigen Leistungen sehen allerdings anders aus, warum auch immer). Wobei mir natürlich Dest lieber gewesen wäre (aber wollte der auch zu uns?). EMCM ... gut, als Backup einigermaßen brauchbar.


    Die Transferperiode ist nicht optimal gelaufen, aber wir sollten jetzt nicht so tun, als ob nur Pfeiffen geholt wurden. An der ein oder anderen Stelle sollte man da auch Flick etwas mehr in die Pflicht nehmen. Sein Kadermanagement ist derzeit nämlich 4- bis 5. Er schafft es nicht die Spieler zu integrieren.

    Es wäre heute nicht so, wie es ist, wäre es damals nicht gewesen, wie es war.

  • Zum Thema Tolisso bin ich langsam sprachlos. Der ist ja ein netter Kerl, ich mag den wirklich. Aber was er spielerisch die letzten Wochen und Monate abliefert, rechtfertig erstmal keinen Einsatz mehr.

    Wohingegen SZ-online feststellt:


    Corentin Tolisso fügte sich gut ins Zentrum ein und verhinderte so zumindest die meisten Augsburger Vorstöße.


    https://www.sueddeutsche.de/sp…kritik-augsburg-1.5181141


    Vielleicht hat der Redakteur den Flick-Blick, der den meisten hier offenbar fehlt.

  • Da würde ich ehrlich gesagt lieber über Müller reden.


    Nur, den zu rasieren, traut Flick sich vermutlich nicht.

    Du möchtest also den aktuell zweitbesten Scorer dieser Bundesligasaison "rasieren". Warum auch immer.


    Niko, bist du es?

  • dein Kritik ist etwas dünn... zumal man auch ohne Tolisso schwach spielt ... da liegt mehr im Argen als seine Liebe zu Tolisso

    Habe ja nicht geschrieben, dass nur Tolisso das Problem ist.

    Es wäre heute nicht so, wie es ist, wäre es damals nicht gewesen, wie es war.

  • Das machte schon Kovac und Ancelotti das Leben schwer. Umschalten kann die Liga ziemlich gut. Und wenn wir Ping Pong spielen wollen, freuen sich die Gegner, da es die geringen Chancen auf einen Punkt deutlich erhöht.

    0

  • Tolisso hat zwar erneut eine grauenhafte Vorstellung geliefert, man muss aber sagen, dass unser Spiel schon lange bevor er eingewechselt wurde murks war. Flick muss sich natürlich fragen lassen, warum er in einem so unruhigen geflippere auch noch Tolisso bringt, der war zusammen mit Pavard mMn mit Abstand der schlechteste.

    Insgesamt lässt mich das Spiel ein wenig ratlos zurück. Nach der Steigerung gegen Freiburg und dieser ersten Halbzeit dachte ich echt, wir wären übern Berg, aber die zweite Halbzeit war ja nicht nur ein bisschen schlechter sondern wie ein anderes Team auf dem Platz. Ich kann mir auch nicht erklären woran es liegt. Wir hatten Glück, dass unsere Abwehr gestern stand und so gut wie nichts zugelassen hat. Hernandez hat ein Topspiel abgeliefert und ist gestern definitiv herausgestochen, aber auch Alaba und Boateng haben eigentlich alles was kam ausgebügelt. Lediglich Pavard ist deutlich abgefallen und hatte wieder defensiv wie offensiv große Probleme.

    Augsburg war glücklicherweise weitestgehend ungefährlich und konnte aus den Räumen, die wir ihnen gelassen haben nichts machen. So hatten sie zwar vor allem im Mittelfeld eine deutliche Feldüberlegenheit, wirklich zwingend etwas herausspielen konnten sie aber nicht. Chancen gab es eigentlich nur durch Schüsse aus der zweiten Reihe oder Standards. Gegen einen Gegner mit mehr Qualität hält unsere Abwehr da wahrscheinlich nicht 90 Minuten stand.

  • Es gab in der ersten Halbzeit keine Bemühungen der Augsburger. Wie schon jemand hier schrieb, können wir momentan anscheinend nur Fußball spielen, wenn der Gegner komplett passiv agiert. Das wir gegen Teams wie Augsburg eine komplette Halbzeit ins Schwimmen geraten, hätte ich mir nie träumen lassen.

    Das grenzte schon an Arbeitsverweigerung.