18. Spieltag: Schalke 04 - FC BAYERN 0:4

  • Wir dürfen die morgen nicht auf die leichte Schulter nehmen.

    Die können recht unangenehm werden, wenn es lange unentschieden steht.

    Unter Gross hat Schalke einen Schritt nach vorne gemacht und das liegt in erster Linie daran, dass Kolasinac wieder zurückgekehrt ist und weil Hoppe weiß, wo das Tor steht.

    Wir müssen da rausgehen wie gegen Gladbach und 1, 2 Tore vorlegen.

    Dann klappt Schalke zusammen.

    Tun wir das nicht, wird es unangenehm, denn die werden auf diesem Acker um jeden Zentimeter kämpfen, beissen und kratzen.

  • Also wenn, dann als god of truth... :)


    Aber auch das wohl eher nicht.

    Nein, true. Mit truth hat es zusätzlich erst recht nix zutun. Allerdings darf man gern annehmen, das er gesteuerte Meldungen vom FCB verbreitet.
    Aber nur eine Annahme...man kennt ja die Mechanismen zwischen TOP-Klubs und Journalismus. ;-)

    Mein Verein - Mein Leben - Kämpfen für den Erfolg -

  • Würde auf jeden Fall Leroy Sané gegen Schalke beginnen lassen. Im Hinspiel auch schon getroffen u. das traue ich ihm Morgen gegen seinen alten Klub wieder zu. Konzentriert in der Abwehr spielen u. vorne die Chancen besser nutzen, als in Augsburg.

  • Nein, true. Mit truth hat es zusätzlich erst recht nix zutun. Allerdings darf man gern annehmen, das er gesteuerte Meldungen vom FCB verbreitet.
    Aber nur eine Annahme...man kennt ja die Mechanismen zwischen TOP-Klubs und Journalismus. ;-)

    Ähm. Nee

  • Nein, true. Mit truth hat es zusätzlich erst recht nix zutun.

    true ist das zum Substantiv truth gehörige Adjektiv. Wo ist denn bei "god of true" zu true gehörige Substantiv? Allenfalls "true god" wäre möglich, aber nicht das, was du sagen willst, wenn müsstest du ein claims/facts anhängen:)

  • "God of truth" würde ich als "Gott der Wahrheit" verstehen. So meintest du das ja offenbar auch.


    "God of true" als "Gott von wahr". Klingt nach Kindergarten.


    Oder eben wie schnitzel sagt: "True god", im Sinne von "(einzig) wahrer Gott".

  • ich nehm jetzt einfach mal den „True god of goals“.. <=Lewandowski.. möge er uns auch morgen wieder inspirieren mit seinen göttlichen Ideen und Toren.. 8o

    ps. Respekt worüber Ihr Euch streitet.. war total interessant das zu lesen <= und das war jetzt keine Ironie:!:

    Ein Sieg der Bayern und der Tag ist mein Freund

  • ...und Christian Falk gilt dann als God of true oder wie :D:D:D:D:D:D:D

    Nicht ablenken. Aber der hat eine Plattform. Veröffentlicht Artikel. Ist Teilnehmer in Sportsendungen. Usw. Usw. Bei dem kann man sagen, unabhängig ob man ihm mag oder nicht, der hat beruflich Erfolg.


    Kommen noch Artikel? Beiträge? Veröffentlichungen von dir? Oder war es das mal wieder?

    0

  • Nicht ablenken. Aber der hat eine Plattform. Veröffentlicht Artikel. Ist Teilnehmer in Sportsendungen. Usw. Usw. Bei dem kann man sagen, unabhängig ob man ihm mag oder nicht, der hat beruflich Erfolg.


    Kommen noch Artikel? Beiträge? Veröffentlichungen von dir? Oder war es das mal wieder?

    Dieses "True/not True" ist an Lächerlichkeit nicht mehr zu überbieten.

    Aber BILD halt. Mio "Follower" mit wenig Ahnung von Fussball.

    Mein Verein - Mein Leben - Kämpfen für den Erfolg -

  • Dieses "True/not True" ist an Lächerlichkeit nicht mehr zu überbieten.

    Aber BILD halt. Mio "Follower" mit wenig Ahnung von Fussball.

    Lächerlich ist es sich wie du für einen Sportjournalisten/-analytiker zu halten, aber sprachlich auf dem Niveau eines sizilianischen Zementmischers zu agieren.


    True/Not True ist clever als Strategie für ein Alleinstellungsmerkmal. Wenn ein Gerücht Schwachsinn ist, dann tut es ein „not true“ definitiv.


    Nochmal. Der Mann hat Erfolg. Und das nicht seit gestern. Das gibt ihm also recht.


    Wo sind deine Artikel?

    0

  • Schlaue Menschen lachen über Falk. Stellt euch vor, STL würde hier ständig "true" schreiben. ^^
    Erfolg liegt im Auge des jeweiligen Betrachters. :/
    Meine Artikel sind ALLE online zu lesen. Seit fast 10 Jahren.

    Mein Verein - Mein Leben - Kämpfen für den Erfolg -

  • Ja. Unsere auch. Hier im Forum. Und das bei vielen sogar schon mehr als 10 Jahren. Das macht uns alle trotzdem nicht zu professionellen Journalisten.

  • Ja. Unsere auch. Hier im Forum. Und das bei vielen sogar schon mehr als 10 Jahren. Das macht uns alle trotzdem nicht zu professionellen Journalisten.

    Was sind denn professionelle Journalisten ? Roboter, nix anderes.

    Mein Verein - Mein Leben - Kämpfen für den Erfolg -

  • Ja. Unsere auch. Hier im Forum. Und das bei vielen sogar schon mehr als 10 Jahren. Das macht uns alle trotzdem nicht zu professionellen Journalisten.

    Journalist ist jeder, der sich dafür hält. Das darf gern auch davedavis endlich begreifen. Als gäbe es keine anderen Ansatzpunkte für Kritik - oder Gründe dafür, manche User endlich zu ignorieren und ihrer Klein-Marktschreierei keinen Echoraum zu zimmern.

  • Journalist ist jeder, der sich dafür hält. Das darf gern auch davedavis endlich begreifen. Als gäbe es keine anderen Ansatzpunkte für Kritik - oder Gründe dafür, manche User endlich zu ignorieren und ihrer Klein-Marktschreierei keinen Echoraum zu zimmern.

    ich weiß. Es ist kein Ausbildungsberuf. Aber wer hier die große Tröte bläst, der darf mal Substanz liefern und nicht nur alle für dumm erklären.

    0