18. Spieltag: Schalke 04 - FC BAYERN 0:4

  • Puh. Komisches Spiel. Insgesamt war das natürlich total ruhig, überlegen und grundlegend wieder viel zielstrebiger als zuletzt.


    Süle gefallt mir als RV richtig gut, weil er auch offensiv einiges versucht und defensiv allein aufgrund seines Körpers eine Wucht ist. Man hat gegen Ende gemerkt, dass ihm ordentlich die Kraft ausging, aber vielleicht tut ihm die Position auch bzgl seiner Fitness ganz gut ;-)

    Neben Müller war natürlich vor allem Kimmich ganz wichtig heute mit den Vorlagen, das war schon stark.


    Gnabry und Sané dürfen gerne mal draußen bleiben jetzt. Gnabry will sich unbedingt alleine aus seiner Krise ballern und sieht seine Mitspieler nicht mehr. Es war eigentlich immer seine große Stärke, dass er direkt den Abschluss sucht ins einen extremen Zug zum Tor hat, wenn er den Platz dazu hat. Aktuell will er halt mit dem Kopf durch die Wand.


    Sané ist schon ein ganz besonderer Fall. Der Kerl ist wahnsinnig talentiert und mit dem richtigen Biss wäre er ein absoluter Königstransfer. Man merkt ihm aber auch an, dass absolut gar nichts klappen will zur Zeit. Er ärgert sich dann aber in dem Moment jedes Mal viel zu sehr über sich selbst, anstatt die Beine in die Hand zu nehmen und hinten auszuhelfen. Er macht das mittlerweile häufiger, findet dann aber offensiv einfach kaum noch statt und verunfallt dabei auch.


    Musiala und Coman sind da ganz andere Kaliber. Coman steht da mit ganz großem Abstand ganz oben, der arbeitet und erspielt sich und den anderen Räume. Musialas Ballführung ist aberwitzig gut und er hat genau die richtige Balance zwischen Eigennutz und Auge für die Mitspieler. Mit 17 schon! Gerne mehr davon!

    Was heute extrem aufgefallen ist, war der Platz, den wir von Schalke bekommen haben. Kein Wunder, dass die da unten stehen. Das hat uns natürlich in die Karten gespielt, weil es eine der größten Schwächen der letzten Woche zur Stärke gemacht hat: wir halten den Ball viel zu lange. Ob Alaba, Goretzka, Kimmich, Sané... Wahnsinn. Goretzka läuft wie ein Rennpferd mit dem Ball am Fuß durch die Mitte und spielt erst nach 15-20 Metern ab, als die Räume schon wieder dicht sind. Kimmich legt sich den Ball ständig von links auf rechts auf links. Und haut dann halt, anders als die anderen, so eine Vorlage auf Lewy oder Müller raus. Alaba stand dreimal an der Mittellinie und lässt lieber einen Gegenspieler auf sich zukommen, um ihn zu überlaufen und Räume hinten offen zu lassen, anstatt einfach 5 Meter zu Boateng zu spielen. Dann wird es zentral eng und unübersichtlich.


    Das war heute alles kein Problem. Genauso wenig wie die Tatsache, dass bei Vorrücken eines IV die Kette nicht nachschiebt oder ein 6er nicht abkippt, wenn der AV nach innen schiebt und der Außenspieler auch dort steht. Es zeigt aber, dass da noch ganz viel Arbeit vor uns liegt.

  • Insgesamt würde ich schon sagen, zeigt die Formkurve nach oben. Freiburg war insgesamt eine bessere Leistung, in Augsburg immerhin die ersten 45 Minuten richtig stark, auch wenn die zweiten 45 wieder ein Rückfall in schlimmste Zeiten waren. Heute dann aber auch wieder (auch wenn es nur Schalke war) eine insgesamt gute und konzentrierte Leistung. Bis auf das eine Ding in HZ1 haben wir auch eigentlich nur Verlegenheitsfernschüsse zugelassen.


    Ich erhoffe mir nun einiges von der Trainingswoche, auch wenn 1-2 Tage frei sein werden. Aber da werden wir hoffentlich weiter an der Defensive arbeiten und uns wieder mehr Sicherheit und Automatismen draufschaffen.

    Also ich habe schon so 3-4 sehr gute Möglichkeiten der Schalker gesehen, wo sie relativ unbedrängt im Strafraum zum Abschluss kamen. Das hat auch Flick im Interview angesprochen.

  • Ich fand auch, dass das ein komisches Spiel war. Schalke hat uns viel Platz gelassen, trotzdem haben wir nicht wirklich Tempo ins Spiel bekommen. Die Außen hängen zur Zeit ein wenig in der Luft, weil wir viel mit Flanken agieren, was gestern zum Glück auch zum Erfolg geführt hat. Mit Coman und Musiala wurde das besser. Sane und Gnabry sind leider weit weg von Normalform.

    Trotz der Überlegenheit kam Schalke aber zu zahlreichen Möglichkeiten, aber immerhin wurden sie nicht wie in der Vergangenheit mit Läufen des Stürmers alleine auf Neuer dazu eingeladen. Das war schon besser.

    Süle macht das gut, auch wenn die Offensive etwas leidet, weil er eben kein RV ist und die Außenstürmer kaum einsetzt, geschweige denn hinterläuft.

    Hervorzuheben sei Kimmich und Goretzka. Starkes Spiel von Beiden.


    Alles in allem eine Steigerung, die Null steht wieder. So kann es gerne weiter gehen.