20. Spieltag: Hertha BSC - FC BAYERN 0:1

  • Trotzdem spielen wir hier seit Wochen wie unter Kovac. Unterschied ist, dass die Spieler zu Flick stehen und ihn nicht vom Hof haben wollen wie den Kovac. Zurecht ja auch. Aber der Fußball ist aktuell ein schlechter Witz und die Entscheidungen von Flick ebenfalls.

    Der Kommentar hätte vor vier Wochen gepasst. Seit der Niederlage in Kiel spielen wir aber wieder verbessert. Wir bekommen auch deutlich weniger Gegentore. Gestern war die erste Halbzeit ziemlich stark, wir hätten halt den Sack schon in der ersten Hälfte zu machen müssen, dann hätten wir das entspannt nach Hause gespielt.
    Das unser Fußball im Moment „ein schlechter Witz“ ist stimmt aber einfach nicht und ich verstehe nicht, wie man nach den letzten Spielen (inkl. Gestern) darauf kommen kann.

  • Der Kommentar hätte vor vier Wochen gepasst. Seit der Niederlage in Kiel spielen wir aber wieder verbessert. Wir bekommen auch deutlich weniger Gegentore. Gestern war die erste Halbzeit ziemlich stark, wir hätten halt den Sack schon in der ersten Hälfte zu machen müssen, dann hätten wir das entspannt nach Hause gespielt.
    Das unser Fußball im Moment „ein schlechter Witz“ ist stimmt aber einfach nicht und ich verstehe nicht, wie man nach den letzten Spielen (inkl. Gestern) darauf kommen kann.

    Also ich sehe auch unser Defensivspiel als verbessert.

    Das hat gestern ja auch Sandro Wagner völlig richtig analysiert, dass wir bei Ballverlusten sichtbar versuchen schnell mehr Spieler in der Defensive zu versammeln.

    Durch das Verschieben der Balance auf die Defensive hat natürlich etwas das Offensivspiel gelitten und wir spielen nicht mehr soviele Chancen raus.

    Dies ist sicher eine Konsequenz u.a. aus dem Kiel-Spiel gewesen.

    Man muss auch mal zugestehen, dass die Berliner das zweimal klasse rausgespielt haben und zweimal alleine vor Neuer aufgetaucht sind.

    Ehrlich gesagt war ich mit dem Hoffenheim-Spiel weniger zufrieden als gestern, weil Hoffenheim ohne große Anstrengung zu großen Torchancen gekommen ist. Alleine Bebou hätte ja zwei Tore machen können wenn nicht sogar müssen. Da gingen einfache Flanken den Chancen voraus.

    Insgesamt sehe ich uns jetzt wieder auf dem richtigen Weg.

    Ohne Frage müssen wir uns in der CL steigern, aber das werden die Spieler hoffentlich auch tun und nochmal einen Gang höher schalten.

  • Ich denke man kann auch nicht erwarten, dass es von einem Tag auf den anderen plötzlich wieder läuft wie am Schnürchen, dafür sind die Probleme die wir in dieser Saison haben zu tiefgreifend. Wir machen aber seit mehreren Wochen kleine Schritte in die richtige Richtung und das ist nunmal der einzige Weg da wieder rauszukommen, es wird auch noch mehrere Wochen dauern bis wir wieder auf dem Niveau der letzten Rückrunde sind, falls wir da unter den Umständen dieser Saison überhaupt hinkommen.

  • Sehe ich genauso.

    Insbesondere Passqualität nimmt stetig zu was gestern natürlich durch das Wetter unterminiert wurde.

    Dennoch muss man wieder sagen das Süle und Lucas in der Abwehr wieder oft unglücklich aussahen.

    Wenn Alaba der Chef ist müssen sie auf ihn hören. Insbesondere Süle macht immer wieder gegenläufige Bewegungen und hebt Abseits auf. Und wenn er zurück geht um abzusichern dann muss er auch so absichern das er den Ball gewinnt.

    Beispiel Chance 2.Minute


    Da muss Süle einfach im Kopf klarer und beweglicher sein

  • Und mehr als ein Backup wäre er in Flicks System nicht. Flick bevorzugt einen 6er und einen 8er. Und als 6er ist er nunmal Klassen schlechter als Kimmich und als 8er um Klassen schlechter als Goretzka.

    Mal von den Rechenspielen abgesehen, aber das halte ich inzwischen auch für ein realistisches Szenario. Er hätte sicherlich mehr Spielzeit als Roca gekriegt, zu Ungusten von Tolisso, weil er natürlich viel mehr Qualität hat, aber erste Wahl wäre er vermutlich nicht weil Kimmich/Goretzka gesetzt wären.


    Hansi scheint mir da recht "peppig" unterwegs zu sein wenn er in PKs über seine Spieler spricht. Da ist jeder total gut und wichtig, aber intern wird er da über manche Personalie doch eine andere Meinung vertreten. Scheinbar kriegt er aber den Balance-Akt hin auch den Spielern zu suggerieren das sie für ihn wichtig sind so das sie ihre Leistungen bringen.


    Ich könnte mir daher auch vorstellen das er bei weitem nicht so traurig über die Abgänge von Alaba und (wahrscheinlich) Boateng ist wie er vorgibt. Er braucht die weiten Spieleröffnungen nicht wirklich. Seine IVs brauchen gutes Stellungsspiel, Pressingresistenz, einen robusten Körper und schnelle Beine, da reichts dann auch wenn sie die Pässe sauber ins ZM oder auf die AVs spielen können. Upamecano passt da schon gut ins Schema, dem wäre Cunha wohl nicht nur nicht weggelaufen, der wäre schon garnicht erst vorbeigekommen sondern an einer großen schwarzen Wand abgeprallt.

  • Das Problem trägt Bart.

    In diesem Spiel hatte Flick den Bart.

    Roca war bei seinem letzten Auftritt gut im Gange, Musiala scheint immer erfrischend aufdrehen zu wollen.


    Was der Flick mit dem französischen Tätowierten will, liegt nun mal nicht an Brazzo, sondern einzig und allein an Flick selbst.


    Tolisso drin, Versteckspiel par excellence. Ein Bayernspieler mit dem Ball, ein Gegenspieler in der Nähe, dann stellt sich Tolisso hinter den Gegenspieler, um nicht angespielt werden zu können. Die traurigste Figur im Kader.


    So schaut´s aus.

    Bitte denken Sie scharf nach, was Sie in eine Signatur schreiben.

  • Mal von den Rechenspielen abgesehen, aber das halte ich inzwischen auch für ein realistisches Szenario. Er hätte sicherlich mehr Spielzeit als Roca gekriegt, zu Ungusten von Tolisso, weil er natürlich viel mehr Qualität hat, aber erste Wahl wäre er vermutlich nicht weil Kimmich/Goretzka gesetzt wären.


    Hansi scheint mir da recht "peppig" unterwegs zu sein wenn er in PKs über seine Spieler spricht. Da ist jeder total gut und wichtig, aber intern wird er da über manche Personalie doch eine andere Meinung vertreten. Scheinbar kriegt er aber den Balance-Akt hin auch den Spielern zu suggerieren das sie für ihn wichtig sind so das sie ihre Leistungen bringen.


    Ich könnte mir daher auch vorstellen das er bei weitem nicht so traurig über die Abgänge von Alaba und (wahrscheinlich) Boateng ist wie er vorgibt. Er braucht die weiten Spieleröffnungen nicht wirklich. Seine IVs brauchen gutes Stellungsspiel, Pressingresistenz, einen robusten Körper und schnelle Beine, da reichts dann auch wenn sie die Pässe sauber ins ZM oder auf die AVs spielen können. Upamecano passt da schon gut ins Schema, dem wäre Cunha wohl nicht nur nicht weggelaufen, der wäre schon garnicht erst vorbeigekommen sondern an einer großen schwarzen Wand abgeprallt.

    Im Mittelfeld bin ich mir sicher, dass Flicks Wunschformation aus einem 6er und einem 8er besteht. Für mich auch der Hauptgrund, warum Thiago plötzlich den Sinneswandel „erfuhr“ und weg wollte. Es dürfte ihm klar geworden sein, dass er schlechte Karten hat, wenn er hier bleibt, nachdem sich unter Flick Kimmich als gesetzter 6er etablierte. Zumindest schlechte Karten dahingehend hier ein gesetzter Eckpfeiler zu sein. Dementsprechend glaube ich auch nicht, dass sich Flick großartig dagegen gewehrt hat, auch wenn er ihn natürlich gerne behalten hätte, so einen Spieler will ja jeder Trainer gerne.

    Bei Alaba/Boa bin ich mir nicht sicher. Beide werden in dieser Saison von Flick so gar nicht hinterfragt oder auch mal angezählt. Obwohl beide Phasen hatten, in denen sie mE nicht wirklich überzeugten.

    Zumindest mal Alaba hätte ich gerne deutlich öfter durch Hernandez in Konkurrenz gestellt gesehen. Daher bin ich schon gespannt, wie das weitergeht. Alaba ist weg, das ist klar, aber bei Boa glaube/vermute/befürchte ich schon, dass sich Flick für ihn stark macht.

    Ich hoffe, dass es deswegen zu keinen größeren Unstimmigkeiten kommt.

    Give a man fire, he‘ll be warm for a day.

    Set a man on fire, he‘ll be warm for the rest of his life. - Rincewind