Kathleen Krüger

  • Das ist tatsächlich eine spannende Personalie, nicht umsonst waren (bis auf Sammer) alle stets voll des Lobes. Die Chance hat sie sich auf jeden Fall verdient.


    Btw...die Vermutung liegt nahe das die damaligen Gerüchte, Flick wolle Krüger mit zum DFB nehmen, hier ihren Ursprung haben. Da hat sich wohl wieder jemand mächtig was zusammengesponnen.

  • Habe nie verstanden das man ein Ressort für Wacker geschaffen hat.

    Internationalisierung und Strategie hat viel mit Markenführung zu tun die beim VVS KHR und jetzt Kahn angesiedelt ist.

    Natürlich muss man den riesigen Verwaltungsapparat verkleinern der wie ein DAX Konzern aufgebaut ist. Besonders in diesen Zeiten und beim Sparen fängt auf Vorstands und Direktorenebene an.


    Gut zu lesen das man mit der Internationalisierung nicht zufrieden ist.
    Internationalisierung hängt auch unmittelbar mit dem Sponsoring zusammen insofern macht es Sinn das mit Jung zusammen zulegen. Da ist im Sponsoring und SM Bereich noch sehr viel zu verbessern.


    Krüger dürfte dann unter Salihamidzic eine Art Sportdirektorin werden.

  • suedstern80  
    Neppe ist ja jetzt so etwas wie technischer Direktor. Ja ich könnte mir vorstellen das man Krüger die Funktion eines Sportdirektors später gibt und bis dahin in der jetzigen Form arbeitet. Auch wenn man angeblich einen „Transferspezialisten“ sucht.

    Sie kann ja beides verbinden wie Schäfer und Kießling.


    https://www.dfl.de/de/aktuelle…ngs-mit-16-teilnehmenden/


    https://www.dfl.de/de/aktuelle…dfb-bewerbungsphase-2021/


    Persönlich würde ich wünschen das man Michael Edwards von Liverpool 2022 einstellt, der beides vereinen könnte. Der hat bei Liverpool gekündigt.

    Ein hervorragender Transferexperte der im Prinzip den gesamten jetzigen Kader von Liverpool zusammen gestellt hat.

    Mane Salah Fabinho Fernandinho Becker VVD Robertson Coutinho sind alles seine Babies, und gut verkaufen kann er auch.

  • braucht sie diesen dfb Kurs denn so zwingend ….gerade bei unserem dfb… da lernt sie bei Bayern doch wesentlich mehr

    Der dfb überlegt ja schon länger das als Bedingung für einen Management Posten im Fußball zu machen ähnlich wie beim Trainer der Fußballlehrer Lehrgang

    rot und weiß bis in den Tod

  • Die Frage ist aber ob man da nicht den Bock zum Gärtner macht, denn ich wüsste jetzt nicht woher der DFB die Kompetenz haben sollte Clubmanager auszubilden. Die kriegen doch nicht mal ihr eigenes Personalchaos geregelt; und da spielt Geld keine Rolex.

    0

  • Wenn Du es lesen würdest würdest Du sehen das es ein gemeinsames DFL/DFB Programm ist.

    Bei der DFL und wohl auch beim DFB arbeiten hochprofessionelle Leute.

    Wenn man aber Amateure in die Spitze setzt beim dfb hat man diese Probleme.

    Die DFB AG wird ja ab 1.1.22 Allegri operative Bereiche vereinen.

    Dann sind die Amateure außen vor