Superliga? Nein danke!

  • Es gibt auch genug andere Traditionsclubs in England Spanien und Italien die die jeweiligen Clubs ersetzen können.

    Es gibt auch genug Milliardäre die diese Clubs aufpeppeln und finanzieren können.


    Es muss genug Geld im System sein ansonsten werden die Spieler und Sponsoren abwandern.

  • Servus Zusammen,


    nach Jahren der Abstinenz wollte ich mich zu solch einem ggf. bahnbrechenden Thema dann auch mal wieder melden:


    Glaubt denn von euch wirklich jemand, dass sich der FC Bayern und der BVB mittelfristig aus solch einer Liga fernhalten werden ? Mir fehlt hier um ehrlich zu sein der Glaube.

    Sollte dieses Format tatsächlich in die Tat umgesetzt werden und womöglich für die teilnehmenden Vereine als Konsequenz ein Verbot der Teilnahme an den nationalen Meisterschaften mit sich bringen, dann traue ich mich mal zu wetten, dass - nach entsprechender sportlicher Qualifikation natürlich - all diese Mannschaften ein paar Jahre später mit einer "zweiten" Mannschaft auch wieder in den jeweiligen höchsten Ligen der entsprechenden Landesverbände mitspielen werden. Kohle für auch eine wettbewerbsfähige zweite Garnitur sollte dann ja ausreichend vorhanden sein...


    Die vielen englischen Wochen waren und sind für mich während der doch einigermaßen staden Coronazeit eine willkommene Abwechslung, gebe ich gerne zu, aber braucht es zukünftig wirklich quasi nur noch derartige Wochen ? Eine Überdosis war und ist in den seltensten Fällen förderlich...

    Bin gespannt, wie das hier ausgeht...


    Bleibt's gesund !

    0

  • Höchstwahrscheinlich sehen die das definitiv anders.

    Wie denkst du denn wie sie denken? Schieß los. Wenn ich mich für den höchsten europäischen Wettbewerb über eine Setzliste qualifizieren muss hat das mit fairer sportliche Qualifikation durch Leistungen der Vorsaison nichts zu tun. Eher mit einem ausgetüftelten System was indirekt zwar nicht für eine geschlossene Gesellschaft sorgt aber für die immer selben Teilnehmer. Sozusagen private Gesellschaft unter Gleichdenkenden.

  • Das Problem ist der sich ändernde Markt durch die entsprechende Technik.

    Wenn man sich nur einmal die Zahlen ansieht - Sky-Abos in Deutschland 5 Mio, Tendenz nicht unbedingt steigend.

    Ein Mark Zuckerberg sichert sich mal eben die Übertragungsrechte für CL/PL im asiatischen Raum. Wenn sich da nur 1% der Bevölkerung für Fußball interessiert, sind das soviele Menschen, wie ganz Europa Einwohner hat, schlappe 450 Mio. Und die wollen dann die Zugpferde sehen.

    Die Abozahlen von Amazon oder Netflix liegen im dreistelligen Millionenbereich - nicht umsonst hat ein Rummenigge schon vor Jahren gesagt, wenn die Großen da erst mal einsteigen....

    Und dann sind wir eben auf der Basis Entertainment und weniger auf der Basis Fußball im althergebrachten Sinne.

    Und wie das letzte Jahr ja "eindrücklich" bewiesen hat - Fans im Stadion sind toll! Aber wenn die Kohle für den Vereinsbesitzer stimmt sind sie auch verzichtbar. Das Geld wird künftig nicht in den drei europäischen Ligen verdient, sondern auf einem anderen Markt.


    Das Paradebeispiel SuperBowl: im Jahr 2020 lagen die Kosten für einen 30-sec-Werbespot im US-Fernsehen bei 5,2 Millionen Dollar.

    Wer den Superbowl gesehen hat, weiß, was man alleine mit diesem einen Spiel für Einnahmen kreiert hat - da sind die deutschen sky-Abos MickeyMouse.

    Wo die Sonne der Erkenntnis tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.

  • Glaubt denn von euch wirklich jemand, dass sich der FC Bayern und der BVB mittelfristig aus solch einer Liga fernhalten werden ? Mir fehlt hier um ehrlich zu sein der Glaube.

    Sollte dieses Format tatsächlich in die Tat umgesetzt werden und womöglich für die teilnehmenden Vereine als Konsequenz ein Verbot der Teilnahme an den nationalen Meisterschaften mit sich bringen, dann traue ich mich mal zu wetten, dass - nach entsprechender sportlicher Qualifikation natürlich - all diese Mannschaften ein paar Jahre später mit einer "zweiten" Mannschaft auch wieder in den jeweiligen höchsten Ligen der entsprechenden Landesverbände mitspielen werden. Kohle für auch eine wettbewerbsfähige zweite Garnitur sollte dann ja ausreichend vorhanden sein...

    Das wird dann ja geil. Dann ist gleichzeitig Champions League und Super League. Ein kalter Mittwoch in der Vorweihnachtszeit: Der FC Bayern II spielt um 19 Uhr in der Champions League beim Auswärtsspiel in Moskau. 21:05 Uhr geht es dann in der Super League weiter, wo der FC Bayern I Zuhause gegen Liverpool antritt. Während der FC Bayern II dann am Wochenende Bundesliga spielt, spielt der FC Bayern I zum Abschluss der Deutschland-Super-League-Teilnehmer-Liga-Hinrunde zum 17. Mal gegen Borussia Dortmund I.

  • Das wird dann ja geil. Dann ist gleichzeitig Champions League und Super League. Ein kalter Mittwoch in der Vorweihnachtszeit: Der FC Bayern II spielt um 19 Uhr in der Champions League beim Auswärtsspiel in Moskau. 21:05 Uhr geht es dann in der Super League weiter, wo der FC Bayern I Zuhause gegen Liverpool antritt. Während der FC Bayern II dann am Wochenende Bundesliga spielt, spielt der FC Bayern I zum Abschluss der Deutschland-Super-League-Teilnehmer-Liga-Hinrunde zum 17. Mal gegen Borussia Dortmund I.

    Wenn Du bedenkst, dass sie das Format auch noch für den Damenfussball aufziehen wollen, hast Du das selbe Spiel dann auch noch bei den FCB-Damen :thumbsup:

    Zusammen mit den Amateuren kannst du dann gefühlt 20 Bayern-Spiele pro Woche schauen. :rolleyes:

  • Wusste nicht, dass in Asien 45 Mrd. Menschen leben.

  • Wie denkst du denn wie sie denken? Schieß los. .

    Ich denke schon, dass jeder ein System präferiert, an dem er grundsätzlich teilnehmen kann im Vergleich zu einem System, an dem er grundsätzlich ausgeschlossen wird.


    Ist das wirklich so schwer zu verstehen?

  • Wenn Du bedenkst, dass sie das Format auch noch für den Damenfussball aufziehen wollen, hast Du das selbe Spiel dann auch noch bei den FCB-Damen :thumbsup:

    Zusammen mit den Amateuren kannst du dann gefühlt 20 Bayern-Spiele pro Woche schauen. :rolleyes:

    Da kann FCB-TV eigenständige Abos verhökern 🤩🤩

    0

  • Abgesehen dass ja sowieso noch vieles völlig offen ist, ist DAS aber definitiv auch noch völlig offen.

    nein das ist nicht offen

    Wenn die Superleague kommt spielen diese Clubs nicht auch noch in der CL.

    Die Spiele finden zu gleichen Zeiten in Konkurrenz statt.

    Die Superleague Clubs möchten da auch garnicht teilnehmen sondern in ihren jeweiligen nationalen Ligen was man ihnen aber verwehren will

  • Man kann nicht in der CL und Superleague vertreten sein

    Dann heißt der FC Bayern II halt FC Monaco di Bavaria und wird in der AG in eine eigene Abteilung ausgegliedert. Kann so schwer nicht sein. Mit ein paar findigen Anwälten geht das schon.


    Vielleicht gibt`s dann sogar Doppelspiele in der Arena. 15:30 Uhr Bundesliga und 18:00 Uhr Topspiel in der Deutschland-Super-League-Teilnehmer-Liga gegen - na wen wohl - Borussia Dortmund I. Dann geb ich die Kinder gleich noch in die Wochenendganztagsbetreuung (die wird es bis dahin doch wohl bitte geben) und brauch nur noch einen Fahrer, der mich nach sieben Stunden Stadion (davon 3,5 Stunden auf dem Klo wegen kommt gleich) und sieben bis zehn Bier nach Hause fährt. Schöne neue Welt.

  • nein das ist nicht offen

    Wenn die Superleague kommt spielen diese Clubs nicht auch noch in der CL.

    Die Spiele finden zu gleichen Zeiten in Konkurrenz statt.

    Die Superleague Clubs möchten da auch garnicht teilnehmen sondern in ihren jeweiligen nationalen Ligen was man ihnen aber verwehren will

    Schön, dass Du heute schon genau weisst wie das alles am Ende rauskommt. Hast vermutlich auch schon im Voraus gewusst, was da gestern / heute alles für Neuigkeiten kommen würden.

  • Für ManCity ManUnited Liverpool Chelsea Arsenal Spurs dann eben Everton Aston Villa WestHam Leicester Celtic Rangers


    Für Real Barca Atlético dann Valencia Sevilla Bilbao


    Für Juve Milan Inter dann Neapel Roma Lazio


    Die Stadien sind nicht viel kleiner

  • Was ist denn das kleinere Übel?


    Die UEFA/FIFA machen sich die Taschen voll und bluten ihre leibeigenen Vereine aus? Die gehen dann reihenweise trotz vieler Titel pleite und alles bricht zusammen?


    Oder eine Super League, die die eigentlichen Hauptdarsteller stärker beteiligt und gerade die finanziell abhängigsten Vereine wiederbelebt?


    Solange die nationalen Ligen davon nicht mehr betroffen sind als jetzt von der Champions League und anstelle von Krediten und Staaten das ganze von US Investoren finanziert wird, könnten am Ende zumindest alle Gründungsmitglieder davon profitieren. Der Rest fällt ohne die 200-400 Millionen jährlichen Zusatzeinnahmen natürlich noch weiter ab. Doch warum nicht ausweiten auf 30-40 Vereine? Quasi eine Europa League der Super League. Denn wenn die Vereine nicht bald ein paar kräftige Geldspritzen erhälten, fällt das ganze hier schneller zusammen als erwartet.


    Wer hier aber mit einer drohenden UEFA/FIFA symphatisiert, die nach der Bitte um weniger Spiele den Terminplan mit der Nations League weiter blockiert und eine WM nach Katar verkauft, macht es sich vielleicht zu einfach. Nur, weil wir mit der UEFA/FIFA aufgewachsen sind, legitimiert das diese Verbände noch lange nicht zur Korruption und zum Auspressen der Vereine.


    Ich bin der Meinung, dass man über eine Veränderung des Fußballs sprechen muss und wenn das über diese Super League passiert oder dadurch angestoßen wird, begrüße ich das. Solang die nationalen Ligen bleiben und ich nach der Pandemie wieder alle zwei Wochen im Stadion meine Mannschaft in der Bundesliga anfeuern darf, können die gerne die Champions League durch die Super League ersetzen, die Champions League reformieren oder gerne auch die Nations League streichen.