Superliga? Nein danke!

  • So einfach wird es nicht sein mit den Fans in England und auch in andren Ländern, wenn man ihnen das wegnimmt, was für sie den Fußball ausmacht.

    Der stolze Juve-Fan, der selbst in Apulien mit seinem Trikot rumläuft - der gehört dann nicht mehr dazu. Keine Duelle mehr mit Roma, mit Napoli mit Lecce- welchen Tifosi interessiert den die Superleague - den interessiert die Seria A.

    Spanien - das ewige Duell zwischen Madrid und dem Baskenland, findet nicht mehr statt!

    Und gerade in England gibt es genug Traditionalisten

    Wo die Sonne der Erkenntnis tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.

  • Flick wird dann wohl, der erste Verlierer der neuen Superleague.

    Klopp bekommt Stress laut Medien mit Pools Investoren, weil er gegen die Superleague ist - er hört auf oder fliegt - , Bierhoff kann sein Glück kaum fassen (sorr, Hansi, geht ums Vaterland) und wäscht das Image „der Mannschaft“ mit dem Messias rein - Brazzo hat Nagelsmann schon klar gemacht in der Zwischenzeit und Hansi steht alleine da...:/:thumbsup:

    0

  • ECA Statement

    KHR jetzt offiziell vorgeschlagen und wird wohl Freitag schon im UEFA Exekutivkomitee teilnehmen


    • Confirmation that the existing Executive Board remains as it currently stands to shape all key decisions and will now be complemented with new capabilities from ECA’s membership
    • The creation of an Executive Committee to work under the auspices of the Executive Board to manage day-to-day work during this transitional period. ECA Board Members on this Executive Committee are:
      • Nasser Al-Khelaifi (Paris Saint-Germain), Michael Gerlinger (FC Bayern München), Edwin van der Sar (AFC Ajax), Dariusz Mioduski (Legia Warszawa), Aki Riihilahti (HJK Helsinki) and Michele Centenaro (ECA’s Independent Board Member)
    • The proposal of ECA’s Honorary Chairman Karl-Heinz Rummenigge (FC Bayern München) to replace departed ECA Chairman Andrea Agnelli as one of two ECA representatives on the UEFA Executive Committee.

    https://www.ecaeurope.com/news…-statement-19-april-2021/

  • Warum auch, dann kann er für 300 Millionen neue Spieler holen, die er diese Saison nicht bekommen hat. Für den Transferwahnsinn kann er ja nix.

    0

  • Der Reiz von den US Sportligen ist für mich, dass jedes Team innerhalb weniger Jahre von ganz unten bis ganz oben kommen kann. Und umgekehrt ein Meister sich auch ganz schnell wieder am Tabellenende finden kann, wenn er schlechte Entscheidungen trifft.

    Und worauf beruht das Recht, in den Ligen mitmachen zu dürfen?


    Auf Geld. Oder auf der Bereitschaft, sich für ebensolches möglichst tief zu bücken und, wenn möglich, noch die Pobacken zu spreizen.

    Das hat mit sportlicher Leistung gar nichts zu tun.

    Selbst Investorenclubs müssen im jetzigen System die finanziellen PS ja erstmal auf die Straße bringen, also sportlich etwas leisten, um europäisch zum Beispiel gegen uns spielen zu dürfen.

    Und dann legt JP Morgan 3,5 Milliarden Euro hin und daraus leitet sich ab, dass das Ticket eben gelöst ist?


    Nee, sorry. Widerspricht allem, was ich für den Sport fühle.


    Wie große Vereine scheitern können, sieht man übrigens in allen Topligen jeden Tag. Einige der Gründungsmitglieder jetzt lassen da schön grüßen, ironischerweise ist der große Absturz nun das, womit du unter anderem die Daseinsberechtigung der Superliga rechtfertigst. Ich hab da schlechte Nachrichten...den Absturz, den du durch die SL möglich werden siehst, haben diese Clubs auch so hinbekommen...

    Schalke mag da gerne auch noch was erzählen und europaweit kannst du ganze Romane darüber schreiben, wie sowohl Erfolg als auch Absturz ohne SL möglich waren.

    Dieses Argument ist für mich pure Augenwischerei. Wettbewerb stellst du so innerhalb einer kleinen Gruppe her, schaffst aber null Anreiz, innerhalb dieses Kreises wirklich gute Arbeit zu machen. Denn schlechte Arbeit wird im Sommer nicht bestraft, sondern damit belohnt, dass der verbrannte Topf hübsch wieder aufgefüllt wird.

    Klingt total nach Spaß.:):rolleyes:

  • Der Perez ist ja absolut lächerlich "einige Clubs sind vor dem Ruin deswegen müssen wir das machen" Ja das muss man halt mal kleiner Bröchtchen packen die nächsten Jahren und kann sich keine Mbappes und Co leisten

    Für immer und alle Zeiten Fc Bayern

  • Jap. Klingt nach Groundhog Day. Keine Konsequenzen, keine Belohnung. Kein Pathos. Einfach nur eine ganz, ganz furchtbare Vorstellung von einem komplett kaputten und sterilen Sport.

  • Das Argument ist auch ökonomisch relativ bescheuert, weil die Ablösen im Fussball ja idR nicht langfristig investiert oder zum Schuldenabbau genutzt, sondern in den Kader weiterinvestiert werden, nämlich wiederum für Ablösen (die durch zusätzliches Geld im Markt steigen) und letztendendes Gehälter (die dann auch steigen). Das ist doch alles ein Nullsummenspiel.


    Der einzige Vorteil an mehr Geld im Markt und der Umsatzsteigerung ist, dass dadurch die Schulden etwas entwertet werden. Da weiss man dann schon, wo die Reise hingehen wird. In 5 Jahren hat der FC Barcelona dann 2 Milliarden Schulden.

    0

  • Sollen sie machen wie sie wollen solange

    -sie aus den nationalen Ligen und Pokalwettbewerben fliegen

    -wir da nicht mitmachen (was ich allerdings noch nicht in Stein gemeißelt sehe)


    Ansonsten kann ich mir nicht vorstellen, wie sich das auf Dauer referenzieren soll

  • Was mich nun interessiert ist was Alaba dazu sagt. Er geht ja wohl zu einem Verein der Gründungsmitglied dieser SL ist. Sieht er immer noch nur das Geld oder hat er doch so etwas wie ein Gewissen der Fans gegenüber. Er hat ja scheinbar noch niergends unterschrieben.

  • Laut erster rechtlicher Einschätzung heute morgen im MOMA, würde sanktionierende Maßnahmen, wie Ausschlüsse von Wettbewerben, oder Spielern von Wettbewerben kartellrechtlich von der EU kassiert





    Was mich nun interessiert ist was Alaba dazu sagt.

    Das ist doch perfekt für ihn viel.viel mehr Wertschätzung als in dieser Champions League

  • Guten Morgen,


    mir fehlt ein wenig die Betrachtung der Spieler und vor allem der Berater. Als ehemaliger stelle ich mich natürlich auf die Seite des Fußballs und verurteile die jetzige Aktion aufs schärfste. Siehe Schweinsteiger und alle anderen Legenden.


    Aber:

    Betrachten wir doch nochmal das Alaba Szenario. Wenn er zu Real geht und dort wirklich 20 Mio bekommt, was werden wohl andere Berater den aktuellen Spielern ins Ohr flüstern? Es geht auch den Spielern um das Geld. Alles andere wäre doch sehr... verlogen?


    Wenn ich in der SL dann auf einmal 20 Mio aufwärts verdienen kann, warum sollte ich dann für 5-8 Mio beim BVB oder bei uns bleiben? Und die Zielsetzung der niedrigen Gehälter wurde ja nun mehrfach von KHR und HS angemahnt. Verständlich aufgrund der Corona Situation für mich. Nur was nützt das dann.


    Gut auf der anderen Seite dürfte die CL leichter zu gewinnen sein, wenn man Spieler aus der zweiten Reihe mit Vereinen wie Florenz, Rennes oder Bilbao in Konkurrenz verpflichten muss. Da zieht der Name FC Bayern München sicherlich noch die nächsten 5 Jahre.


    Die PL nehme ich bewusst hier raus. Da hat die zweite Liga jetzt schon mehr Finanzkraft wie die BL.


    Es wird sich also zeigen wie die Herren aktuellen Spieler reagieren, wenn es an die Verhandlungen geht.

    Aushalten, durchhalten, weitermachen. Leben, kurz erklärt!

  • Bin gespannt wie sich die Spieler verhalten die gegen die SL sind deren Verträge verlängert werden sollen.
    Da wird man sehen wer es nur auf die Kohle abgesehen hat.

    Normal wäre, wenn sie gegen die SL sind, nicht zu verlängern.

    Hoffe das es noch Spieler mit Gewissen für die Fans gibt und das es richtig rumort dieser Hinsicht.

  • .......

    Wenn ich in der SL dann auf einmal 20 Mio aufwärts verdienen kann, warum sollte ich dann für 5-8 Mio beim BVB oder bei uns bleiben? Und die Zielsetzung der niedrigen Gehälter wurde ja nun mehrfach von KHR und HS angemahnt. Verständlich aufgrund der Corona Situation für mich. Nur was nützt das dann.

    ...........


    Aber auch in der SL dürften die Kaderplätze begrenzt sein.

    Insofern wird der ein oder andere in der Buli, PL etc. bleiben müssen, weil für ihn kein warmes Plätzchen am Bankautomaten mehr frei ist.

  • Bei den Spielern wäre es recht einfach, da sie ja eine. Spielgenehmigung der FIFA / UEFA/des nationalen Verbandes brauchen, um in den entsprechenden Ligen und Wettbewerben teilnehmen zu können. Wenn die nicht erteilt wird, dürfte das keine kartellrechtliche Frage sein.


    Es ist ja kein Berufsverbot, sie können ja in einer Alternativliga wieder Superliga spielen.


    Ausschlüsse aus jetzigen laufenden Wettbewerben kann ich mir auch nicht vorstellen

    0