Superliga? Nein danke!

  • Und an der unnötigen Selbstbegrenzung 50+1 hat auch der FCB schuld?

    An der mangelhaften Entwicklung deutscher Nachwuchsspieler?

    Die Buli hatte vor Corona immer noch die höchsten Zuschauerzahlen. Die gehen natürlich auch automatisch zurück wenn kleine Clubs mit kleinen Stadien Buli spielen.

  • Alle Jahre wieder... ^^

    Vor der Saison wird völlig grundlos die Konkurrenz hochgeschwätzt, und wenn man dann nach zwei Monaten in der Realität aufknallt kommt das Geheule über die langweilige Liga...


    Womit sie natürlich recht haben ist dass die Liga sicherlich nicht interessanter wird mit lauter kleinen Clubs, während Hamburg, Bremen und Schalke in der 2. Liga rumgurken. Da könnte man dann auch mal die Frage stellen, wie so etwas passieren konnte. Aber das war dann wahrscheinlich Schicksal.


    Nebenbei ist das auch der Auslandsvermarktung abträglich, d.h. durch das Komplettversagen der großen Traditionsvereine werden wir unsere Vormachtsstellung noch ausbauen können weil auch keine zusätzliche Kohle in die Liga kommt.

    0

  • Das mit dem schlechten Fußball der Liga ist doch auch Schwachsinn, wenn man sich mal Italien und Frankreich anschaut wird da abgesehen von Paris, Inter aktuell, eher noch schlechter gespielt auch Spanien ist nicht mehr so super

    Für immer und alle Zeiten Fc Bayern

  • Das mit dem schlechten Fußball der Liga ist doch auch Schwachsinn, wenn man sich mal Italien und Frankreich anschaut wird da abgesehen von Paris, Inter aktuell, eher noch schlechter gespielt auch Spanien ist nicht mehr so super

    Wenn man eine große Liga spielen könnte, nur mal so als Gedankenspiel, wo 18 Vereine aus Frankreich und 18 aus BL spielen würden gegeneinander über ein Jahr würde man sehen wer die obere und wer die untere Tabellehälfte überwiegend ausmacht.

    Das Gleiche gilt für Italien und Spanien.

  • Das hat doch nichts mit Schicksal zu tun.

    Sondern damit, dass wir sie kaputt gekauft haben und viel zu viel Fernsehgeld für uns beanspruchen anstatt es gleichmäßig unter allen Clubs zu verteilen.

    Mit den Summen, die wir da anstreichen und den Anderen vorenthalten, könnte Schalke um die CL mitspielen. Ganz bestimmt!

    Give a man fire, he‘ll be warm for a day.

    Set a man on fire, he‘ll be warm for the rest of his life. - Rincewind

  • Das sportliche Niveau der BL mag ok sein, aber sie ist so spannend wie ein Gottesdienst.


    In den letzten Jahren gab es in den allermeisten Saisons Phasen, in denen es auf der Kippe stand und spannend war. Nicht umsonst haben wir 2 Trainer in der Saison gefeuert und die Nachfolger mussten mit richtig Rückstand in die Rest-Saison gehen.

    Einzig unter Jupp, Pep (in 2 von 3) und das erste Jahr von CA war es unspannend. Das sind 4 von 9 Meisterjahren.
    Ist natürlich immer noch nicht ideal, aber sieht man sich die hochgehypede PL an, erinnere ich mich in dem Zeitraum mal zumindest an 2 völlig unspannende Meisterschaften. Gab bestimmt noch mehr.

    Ist halt in Deutschland so auffällig, weil es immer nur einen Ausgang gab und es auch immer das selbe Team war. Aber grundsätzlich unspannend war es mE nicht.

    Give a man fire, he‘ll be warm for a day.

    Set a man on fire, he‘ll be warm for the rest of his life. - Rincewind

  • In England weiß man aber vor Saisonbeginn nicht, wer Meister wird. In Spanien in der Regel auch nicht. Bei uns weiß man das schon. Selbst PSG hat letztes Jahr den Titel verschenkt. Hier ist das doch undenkbar.


    Im Endeffekt hat es ja auch nicht zwingend was mit der Qualität des Fußballs zu tun, denn in jeder dieser Ligen fällt die zweite Tabellenhälfte extrem ab. Deshalb schrieb ich ja schon vor Monaten hier, dass es nicht ohne Grund in vielen Ligen in Europa mittlerweile Ligenmodelle mit Playoffs oder Finalrunden gibt. In jeder Liga in Europa haben sich in den letzten Jahren die Spitzenteams noch mehr vom Rest abgesetzt als es ohnehin schon immer der Fall war. Allein in Deutschland würde ich behaupten, dass die Teams ab Platz 12 mehr mit Liga zwei zu tun haben sollten als mit Platz 1-11.


    Die Superliga kommt in Form der neuen CL Reform und das wird noch nicht das Ende der Fahnenstange gewesen sein. Einfach weil das finanzielle Gefälle und damit auch das sportliche immer größer wird. In der neuen CL werden dann auch Dortmund, Leverkusen und Leipzig jedes Jahr 10 Spiele machen und dementsprechend verdienen. Das heißt, auch der Abstand zwischen Leverkusen und dem Rest wird immer größer. Ich glaube nicht, dass Leverkusen dadurch die Lücke zu uns schließen kann, aber für die Bundesliga wird es auch nicht rosiger, wenn dann nicht einmal mehr die Top 4 ausgekämpft werden.

    "When life gives you lemons, go murder a clown."

  • dass es nicht ohne Grund in vielen Ligen in Europa mittlerweile Ligenmodelle mit Playoffs oder Finalrunden gibt

    aber in keiner der großen Ligen.


    dass die Teams ab Platz 12 mehr mit Liga zwei zu tun haben sollten als mit Platz 1-11.

    dann sollen sie halt mal ihren scheiß Rennball einstampfen und anfangen Fussball zu SPIELEN. Ich kann dieses "schnell umschalten" einfach nicht mehr hören.

    0

  • Auch bei uns weiß man vor Saisonbeginn nicht wer Meister wird- das ist totaler Quatsch. Die anderen hätten Schwächephasen unter Ancelotti und Kovac nutzen können.

    Letzte Saison haben Didi und co und allen erzählt das wir einen totalen physischen Einbruch erleben der es eigentlich unmöglich macht Meister zu werden. Und dieses Jahr haben wir nicht die Kaderbreite anderer und einen neuen jungen Trainer.


    In England gewinnt doch eigentlich immer ManCity,

  • In den letzten Jahren gab es in den allermeisten Saisons Phasen, in denen es auf der Kippe stand und spannend war. Nicht umsonst haben wir 2 Trainer in der Saison gefeuert und die Nachfolger mussten mit richtig Rückstand in die Rest-Saison gehen.

    Einzig unter Jupp, Pep (in 2 von 3) und das erste Jahr von CA war es unspannend. Das sind 4 von 9 Meisterjahren.
    Ist natürlich immer noch nicht ideal, aber sieht man sich die hochgehypede PL an, erinnere ich mich in dem Zeitraum mal zumindest an 2 völlig unspannende Meisterschaften. Gab bestimmt noch mehr.

    Ist halt in Deutschland so auffällig, weil es immer nur einen Ausgang gab und es auch immer das selbe Team war. Aber grundsätzlich unspannend war es mE nicht.

    Klar gibt es immer mal Phasen in einer Saison, in der es spannend wird. Jedenfalls für einen Bayern-Fan.


    Aber unterm Strich stehen halt neun Meisterschaften am Stück.

  • Auch bei uns weiß man vor Saisonbeginn nicht wer Meister wird- das ist totaler Quatsch. Die anderen hätten Schwächephasen unter Ancelotti und Kovac nutzen können.

    Letzte Saison haben Didi und co und allen erzählt das wir einen totalen physischen Einbruch erleben der es eigentlich unmöglich macht Meister zu werden. Und dieses Jahr haben wir nicht die Kaderbreite anderer und einen neuen jungen Trainer.


    In England gewinnt doch eigentlich immer ManCity,


    Nutzen MÜSSEN!

    18/19 lagen wir 9 Punkte hinter den Zecken und wurden doch noch Meister.

    Vielleicht sollten die Beklager der Langeweile mal an deren Tür klopfen und nachfragen, warum die in schöner Regelmäßigkeit versagen!


    #Mentalitätsmonster

  • 18/19 lagen wir 9 Punkte hinter den Zecken und wurden doch noch Meister.

    Weil da nach durchwachsenem Beginn endlich die Spielidee unseres jungen Trainers gegriffen hat und wir in eine nie dagewesene Phase der Dominanz eingetreten sind, gegen die der Rest der Liga keine Chance mehr hatte. Oder so ähnlich... Es kann jedenfalls nicht daran liegen, dass der BVB mal wieder BVB-Dinge getan und es komplett vergeigt hat. Nein, es muss unsere langweilige Dominanz gewesen sein. Weshalb der junge Trainer hier auch eine lange Karriere hingelegt... oh wait.

    0

  • Die Tatsache, dass ein Team 9 Mal in Folge Meister wird, zeigt doch klar, wie gross der Klassenunterschied ist. Der Umstand, dass es auch Spielzeiten gab, in denen es die anderen hätten schaffen können oder müssen, bestätigt das nur noch mehr. Die Konkurrenz ist nicht mal genug stark, uns in einer schwachen Phase abzufangen. Es braucht bei uns schon die Kombination aus schlechtem Trainer und Verletzungsseuche oder eine absolut überragende Leistung eines Konkurrenten, damit wir nicht den Titel holen.


    Das wird durchaus wieder einmal passieren, aber die Chance ist mE grösser, dass wir 15 Titel in einer Reihe holen, als dass uns jemand in die Suppe spuckt.

    Jeder kann das werten, wie er möchte, aber grosse Spannung kommt so natürlich nicht auf und auf Dauer schmälert dies halt den Wert des Produktes Bundesliga enorm. Ganz unabhängig davon, wessen ‚Schuld‘ unsere Dominanz nun ist.

    0