Superliga? Nein danke!

  • Ich meine, wenn man entscheidet eine Super League zu gründen, dann muss es auch möglich sein ab- und aufzusteigen.

    Wenn man zum Beispiel das mit 16 Vereinen macht (diejenigen, die die höchsten Punktzahlen der letzten Saison oder in der 5-Jahres Wertung haben),

    dann müsste es jedes Jahr zum Beispiel 4 Absteiger geben.
    Der Meister bekommt den Henkelpott.

    Und ansonsten spielen parallel die Meister aller Ligen jedes Jahr die 4 Aufsteiger aus.
    Aufstiegs-Champions League eben.

    Klar werden dann Mannschaften wie Bayern, Real und Co. wahrscheinlich nie absteigen.
    Aber es wäre theoretisch möglich.

  • und wäre damit schon eine Totgeburt. Eine solche Liga würde nur als geschlossenes System funktionieren.

    Wobei ich mir ein geschlossenes System noch nicht vorstellen kann. Was machst du mit neureichen Teams, sobald die Liga steht?

    Newcastle könnte in absehbarer Zeit zu den Topteams in England gehören, eventuell "erwischt" es in 10 Jahren dann Leeds United, die plötzlich mehr finanzielle Macht haben als City oder PSG. Die kann man dann ja nicht außen vorlassen, wenn es zu diesem Zeitpunkt ein geschlossenes System gibt.

  • Wobei ich mir ein geschlossenes System noch nicht vorstellen kann. Was machst du mit neureichen Teams, sobald die Liga steht?

    Newcastle könnte in absehbarer Zeit zu den Topteams in England gehören, eventuell "erwischt" es in 10 Jahren dann Leeds United, die plötzlich mehr finanzielle Macht haben als City oder PSG. Die kann man dann ja nicht außen vorlassen, wenn es zu diesem Zeitpunkt ein geschlossenes System gibt.

    Die kaufen sich dann ein.

    0

  • Die Superliga ist ja nur zur finanziellen Absicherung von den Topteams gedacht, die während Corona Schulden angehäuft haben und dringend liquide Mittel benötigt haben. Absteiger wird es also nicht geben, da hier gewisse Vereine in die finanzielle Bredouille kommen könnten.

  • Die Superliga ist ja nur zur finanziellen Absicherung von den Topteams gedacht, die während Corona Schulden angehäuft haben und dringend liquide Mittel benötigt haben. Absteiger wird es also nicht geben, da hier gewisse Vereine in die finanzielle Bredouille kommen könnten.

    Natürlich bringt das mehr Geld für die vereine der Super League, auch unserem FCB.


    Ich sage nur, wenn dann müsste diese Sache von der UEFA organisiert werden, und nicht vom Präsidenten von Real Madrid.

    Und wenn man will, dass die Fans wenigstens ein bisschen mitgehen, muss es zwingend Auf-und Absteiger geben.

    Zum einen werden wohl meistens Vereine mit weniger Strahlkraft (äh finanziellen Möglichkeiten) absteigen, zum anderen kann man ja in der eigenen Liga im Jahr danach wieder Meister werden, und im darauffolgenden Jahr über die Quali wieder in die Super League aufsteigen.

  • Natürlich bringt das mehr Geld für die vereine der Super League, auch unserem FCB.


    Ich sage nur, wenn dann müsste diese Sache von der UEFA organisiert werden, und nicht vom Präsidenten von Real Madrid.

    Und wenn man will, dass die Fans wenigstens ein bisschen mitgehen, muss es zwingend Auf-und Absteiger geben.

    Zum einen werden wohl meistens Vereine mit weniger Strahlkraft (äh finanziellen Möglichkeiten) absteigen, zum anderen kann man ja in der eigenen Liga im Jahr danach wieder Meister werden, und im darauffolgenden Jahr über die Quali wieder in die Super League aufsteigen.

    Eine Superliga nach US-Vorbild kann nur als geschlossenes System funktionieren. Nur so kannst du die nötigen Mechanismen installieren die einen echten Mehrwert gegenüber der jetzigen CL bieten würden (Gehaltsobergrenzen, verbindliche Finanz- und Lizenzregelungen, Draft usw). Vor allem aber würde ein "Abstieg" eines Superliga-Vereins, zurück in den UEFA-Bereich den sofortigen Bankrott zur Folge haben weil die Kostenstruktur der Superliga-Teilnehmer unterhalb der Superliga nicht im Ansatz zu finanzieren wäre.


    Mit dem Abstieg würde beim betreffenden Club sofort alles zusammenbrechen, Kader, aufgebaute Strukturen etc pp und das geht mit Blick auf eine nachhaltige Entwicklung einfach nicht. Zumal das ja letztlich jeden Superliga-Verein treffen könnte, ein schlechtes Jahr kann jeder mal haben, auch Real, Barca oder wir.


    Auch würde man eine solche Liga zumindest im zweiten Schritt mit Blick auf bestimmte Märkte erweitern, also zB ZSKA um den russischen Markt abzudecken. Ein Auf- und Abstieg würde aber mittelfristig zu einer Konzentration in gewissen Ländern führen, aber acht oder neun englische Vereine braucht da halt auch kein Mensch.

  • Eine Superliga nach US-Vorbild kann nur als geschlossenes System funktionieren. Nur so kannst du die nötigen Mechanismen installieren die einen echten Mehrwert gegenüber der jetzigen CL bieten würden (Gehaltsobergrenzen, verbindliche Finanz- und Lizenzregelungen, Draft usw). Vor allem aber würde ein "Abstieg" eines Superliga-Vereins, zurück in den UEFA-Bereich den sofortigen Bankrott zur Folge haben weil die Kostenstruktur der Superliga-Teilnehmer unterhalb der Superliga nicht im Ansatz zu finanzieren wäre.


    Mit dem Abstieg würde beim betreffenden Club sofort alles zusammenbrechen, Kader, aufgebaute Strukturen etc pp und das geht mit Blick auf eine nachhaltige Entwicklung einfach nicht. Zumal das ja letztlich jeden Superliga-Verein treffen könnte, ein schlechtes Jahr kann jeder mal haben, auch Real, Barca oder wir.


    Auch würde man eine solche Liga zumindest im zweiten Schritt mit Blick auf bestimmte Märkte erweitern, also zB ZSKA um den russischen Markt abzudecken. Ein Auf- und Abstieg würde aber mittelfristig zu einer Konzentration in gewissen Ländern führen, aber acht oder neun englische Vereine braucht da halt auch kein Mensch.

    Wie gesagt, sehe ich das anders.

    Zum einen gilt gleiches auch jetzt schon.
    Ein Absteiger zum Beispiel aus der Bundesliga kann es in den Ruin treiben.
    Siehe Schlakke.

    Und wann ist der FC Bayern das letzte mal abgestiegen, weil wir ein schlechtes Jahr hatten?

  • Kannst du gerne anders sehen, ändert aber nichts an den Tatsachen.


    Dein Vergleich zum Bundesliga-Abstieg zeigt halt das du völlig falsche Vorstellungen davon hast wie sich die finanziellen Dimensionen mit einer echten Superliga verschieben würden.

  • Ausgangspunkt der jetzigen Diskussion war wie man die Wettbewerbsfähigkeit der Buli erhöht.

    Einige denken, dass man den FCB etc herausnimmt und in eine Superliga steckt, et voila, die Buli wäre attraktiver da wettbewerbsfähiger. Davon abgesehen das die Buli Vermarktungseinnahmen sofort um über 50% einbrechen würden, wäre damit mMn nicht dauerhaft gewährleistet, das sich kein neuer Super Champion herauskristallisiert. Davon abgesehen wird der FCB nie die Buli verlassen, und man kann ihn auch nicht ausschließen.


    Der Ansatz muss anders sein. Wie Machtbasis die Buli wettbewerbsfähiger? Geht nur über Investitionen und guten Management, ins das geht nur ohne 50+1.


    Die nationalen Ligen bleiben grundsätzlich mit allen Top Clubs erhalten, wollen ja auch alle (sogar die, die die Superleague wollten).


    Davon abgesehen kann und wird es kein abgeschlossenes System geben. Diese Idee ist tot. Offen ist wie die zukünftige CL strukturiert organisiert und vermarktet wird, und wer welche Einnahmen erhält. Mit oder ohne UEFA.

  • Davon abgesehen kann und wird es kein abgeschlossenes System geben. Diese Idee ist tot.

    Tot ist die Idee einer SL mit dem Verbleib der Teilnehmer in den nationalen Ligen. Ein geschlossenes System ohne nationale Ligen wurde ja noch nicht mal angedacht.

    0

  • Ich bin auch dafür die CL umzustrukturieren bzw. attraktiver zu machen.

    Aber ich habe null Interesse die Bundesliga spannender zu machen, sodass wir nur noch alle 3-5 Jahre Meister werden.
    Es ist gut, wie es ist, dass wir jedes Jahr meister werden.

    Gerne noch 100 Jahre.


    Ich bin doch kein Fan vom BVB.

  • Ich bin auch dafür die CL umzustrukturieren bzw. attraktiver zu machen.

    Aber ich habe null Interesse die Bundesliga spannender zu machen, sodass wir nur noch alle 3-5 Jahre Meister werden.
    Es ist gut, wie es ist, dass wir jedes Jahr meister werden.

    Gerne noch 100 Jahre.


    Ich bin doch kein Fan vom BVB.

    Freue mich wie ein Kind über jeden SIeg unserer Mannschaft. Und natürlich hoffe ich stets auf die Meisterschaft. Besonders die Zehn sollten wir vollmachen!


    Aber es ist eine andere Freude als früher, als wir "nur" der Branchenprimus waren. Inzwischen spielen wir in unserer eigenen Liga. Im Grunde sagt der Titel doch nur, dass wir in der Saison nicht alles falsch gemacht haben.

  • Tot ist die Idee einer SL mit dem Verbleib der Teilnehmer in den nationalen Ligen. Ein geschlossenes System ohne nationale Ligen wurde ja noch nicht mal angedacht.

    Weil es ua für die Engländer undenkbar ist. In dem Moment als die UK Regierung,FA,EPL genau wie die UEFA mit Ausschluss gedroht haben, sind sie alle umgefallen.

    Warum? Weil eine reine ESL ohne EPL für die englischen Clubs undenkbar und uninteressant ist, (sie hätten es ja durchziehen können). Ist eine ziemlich einfache Rechnung , ESL ohne in der nationalen Liga zu spielen rechnet sich nicht.


    Inzwischen haben alle EPL Clubs eine rechtlich bindende Selbstverpflichtung unterschrieben, das sie automatisch mit sofortiger Wirkung aus der EPL ausgeschlossen werden, falls sie noch einmal die Idee einer ESL verfolgen bzw Zusagen.

  • Ich sage nur, UEFA, FIFA und die restlichen korrumpierten Verbände gehören aus dem Profifußball rausgeprügelt

    Auch der DFB übrigens.
    Dass die alle korrupt sind, weiß jeder schon lange, bevor es Sepp Blatter gab.

    Aber trotzdem erfreuen wir uns immer wieder an einer WM, EM CL usw.

    Wie sollte denn der Fußball organisiert werden?

  • Wobei ich mir ein geschlossenes System noch nicht vorstellen kann. Was machst du mit neureichen Teams, sobald die Liga steht?

    Newcastle könnte in absehbarer Zeit zu den Topteams in England gehören, eventuell "erwischt" es in 10 Jahren dann Leeds United, die plötzlich mehr finanzielle Macht haben als City oder PSG. Die kann man dann ja nicht außen vorlassen, wenn es zu diesem Zeitpunkt ein geschlossenes System gibt.

    Da brauchst Du nur 2017 bzw. heuer in der NHL nachschauen....ein Investor überlegt bzw. prüft ob es sich lohnt in einer Stadt ein Franchise zu eröffnen und kauft dann eine Lizenz.

    Soviel zum Beitritt in ein geschlossenes System ;)

    0