31. Spieltag: Mainz - FC BAYERN 2:1

  • Was für ein dummes polemisches Geschwafel. Die Niederlage heute hatte nix mit Brazzo, Flick oder dem Kader zu tun, sondern ist die logische Konsequenz der aktuellen Situation beider Mannschaften.... auch mit Zinedine „Pep“ Heynckes-Flick als Trainer ist die Wahrscheinlichkeit sehr groß, dass man ein solches Spiel verliert.

    Ach soooo. Die hohe Wahrscheinlichkeit das Spiel zu verlieren, sah im Tippthread aber ganz anders aus. Aber hinterher ist man ja immer schlauer, ne?

  • Als er Davies Rückhalt gab, ihn aufbaute und mit ihm eine Super Triple linke Abwehrseite bildete, hat dich due Fehlbesetzung weniger gestört?

    Kann das nicht verstehen.


    Dass Alaba diese Saison durch das Theater abgelenkt war, kann sein, obwohl er das recht professionell gemacht hat. Er kann sich ja auch nicht zurücklehnen, solange er kein festes Jobangebot hat.

    Alaba hat Davies aufgebaut? Davies wurde wegen Personalnot ins kalte Wasser geschmissen und ist von 0 auf 100000 durchgestartet, was sicher niemand erwartet hätte.

  • Mich beschäftigt nach wie vor, warum unsere Mannschaft mit der Möglichkeit, Deutscher Meister zu werden, so unterkühlt ins Spiel gegangen ist. Ist ihnen das egal, weil sie wissen, dass sie sowieso Deutscher Meister werden? Haben sie gedacht, sie können das im Vorbeigehen über die Runden bringen? Haben sie nicht damit gerechnet, dass Mainz 05 so auftreten würde? Oder war gesten einfach nur einer dieser Tage, die du vergessen konntest?

    Reiner Weltverein, ma' sag'n!

  • Mich beschäftigt nach wie vor, warum unsere Mannschaft mit der Möglichkeit, Deutscher Meister zu werden, so unterkühlt ins Spiel gegangen ist. Ist ihnen das egal, weil sie wissen, dass sie sowieso Deutscher Meister werden? Haben sie gedacht, sie können das im Vorbeigehen über die Runden bringen? Haben sie nicht damit gerechnet, dass Mainz 05 so auftreten würde? Oder war gesten einfach nur einer dieser Tage, die du vergessen konntest?

    Vielleicht haben die ja mehr Bock, im eigenen Stadion Meister zu werden. Als Kölner, Bielefelder oder Herthaner hätte ich jetzt jedenfalls nen dicken Hals.

  • Köln, Bielefeld und Berlin sollen sich um ihre Belange kümmern. Wer das ganze Jahr unten drin steht, braucht sich am Ende nicht über Bayern München zu beschweren.

    Reiner Weltverein, ma' sag'n!

  • Vielleicht haben die ja mehr Bock, im eigenen Stadion Meister zu werden. Als Kölner, Bielefelder oder Herthaner hätte ich jetzt jedenfalls nen dicken Hals.


    Soweit ich weiß hat dem Eff-Zeh vor 2 Wochen niemand verboten M05 im eigenen Stadion selber zu schlagen.

    Falls Du diesbezüglich andere Informationen hast kannst Du die gerne vortragen.


    Weiterhin dürfen sich die von Dir genannten Vereine gerne mal ansehen, wo und gegen wen M05 in der Rückrunde so alles gepunktet hat!


    Und schlußendlich und wie bereits von denkerundlenker geschrieben ist jeder selber für seinen Mist verantwortlich!!

    Ente Auge Zickzack Zickzack Schlange Stern Eule Ankh Spirale Auge Auge Messer

  • Köln, Bielefeld und Berlin sollen sich um ihre Belange kümmern. Wer das ganze Jahr unten drin steht, braucht sich am Ende nicht über Bayern München zu beschweren.

    Das ist immer so ne Standart Phrase. Jeder Abstiegskandidat ist gerade in der Endphase auf Schützenhilfe angewiesen, ja eigentlich jede Mannschaft, da niemand alle Spiele erfolgreich bestreitet. So bald man ein Spiel verliert, ist man davon abhängig, dass mein Konkurrent ebenfalls mal verliert.

  • Nur hat der Effzeh im Gegensatz zu uns alles dafür getan, um dieses Spiel erfolgreich zu gestalten. Ebenso haben die Vereine, die gegen Mainz in letzter Zeit verloren haben, die Spiele nicht einfach so abgeschenkt. Darum gehts doch. Nicht um die Niederlage, sondern die Art und Weise wie diese Zustande gekommen ist. Wir sind 7,4 Kilometer weniger gelaufen als Mainz, 35% gewonnene Zweikämpfe in Halbzeit eins.....Das sagt alles, wie wir in dieses Spiel gegangen sind und das ist in einer Schlussphase der Saison einfach unfair allen Teams gegenüber, bei denen es noch um etwas geht.

  • Da gibt es aber einen Unterschied zwischen "auf Hilfe angewiesen sein" und "einen dicken Hals haben". Wer sich heute über Bayern beschwert, weil wir in Mainz verloren haben, dem kann ich nur sagen: Ihr hattet 34 Spiele Zeit, euch gar nicht erst in die Situation zu bringen, auf unsere Hilfe angewiesen zu sein. Insofern tun alle gut daran, das richtig einzuordnen. Darauf zu hoffen, dass Bayern hilft, ist ja legitim, aber wer damit kalkuliert, ist selber Schuld. Dieses Gerede von den bösen Bayern, die in den Abstiegskampf eingreifen, kenne ich nur von Leuten, die Bayern in freundlicher Abneigung zugetan sind. Daran sollten wir uns nicht beteiligen und ich denke auch, dass alle anderen Vereine professionell genug sind, das zumindest öffentlich nicht zu tun.

    Reiner Weltverein, ma' sag'n!

  • Alaba hat Davies aufgebaut? Davies wurde wegen Personalnot ins kalte Wasser geschmissen und ist von 0 auf 100000 durchgestartet, was sicher niemand erwartet hätte.

    Ich hatte halt den Eindruck, dass Davies sehr profitiert hat von Alabas in game coaching und der Ruhe von Alaba, dem er in brenzligen Situationen den schwarzen Peter immer zurückspielen konnte.

    0

  • Nur hat der Effzeh im Gegensatz zu uns alles dafür getan, um dieses Spiel erfolgreich zu gestalten. Ebenso haben die Vereine, die gegen Mainz in letzter Zeit verloren haben, die Spiele nicht einfach so abgeschenkt. Darum gehts doch. Nicht um die Niederlage, sondern die Art und Weise wie diese Zustande gekommen ist. Wir sind 7,4 Kilometer weniger gelaufen als Mainz, 35% gewonnene Zweikämpfe in Halbzeit eins.....Das sagt alles, wie wir in dieses Spiel gegangen sind und das ist in einer Schlussphase der Saison einfach unfair allen Teams gegenüber, bei denen es noch um etwas geht.


    Und der Eff-Zeh, sowie die anderen Teams hat in vielen Spielen davor eben auch eine ganze Menge NICHT getan!


    Aber du hast natürlich recht!
    Nach den Strapazen der letzten 12 Monate haben die Maschinen gefälligst trotzdem abzuliefern!!

    Scheiß Millionäre.....

    Ente Auge Zickzack Zickzack Schlange Stern Eule Ankh Spirale Auge Auge Messer

  • Hertha hätte ja ebenfalls durchaus Punkte gegen uns holen können. In Berlin sollte man dann eher mal Cunha hinterfragen, der in letzter Sekunde eine 100%ige Torchance vergibt, bevor man auch nur einen Ton in unsere Richtung sagt. Selbst Köln war im Hinspiel nah dran.


    Aber klar, Mure kommt hier mit Wettbewerbsverzerrung an. Da hätte man die Uhr nach stellen können.

  • Die Spannung war von Anfang an einfach nicht da.

    CL ist rum. Meisterschaft ist eigentlich rum. Pokal ist man auch raus.

    Da ist es nur menschlich wenn Probleme bei der Motivation existieren.

    Sollte nicht passieren, passiert aber halt dennoch.


    Liegt halt auch daran das wir keinen Ballbesitztfußball mehr spielen können.

  • Nur hat der Effzeh im Gegensatz zu uns alles dafür getan, um dieses Spiel erfolgreich zu gestalten. Ebenso haben die Vereine, die gegen Mainz in letzter Zeit verloren haben, die Spiele nicht einfach so abgeschenkt. Darum gehts doch. Nicht um die Niederlage, sondern die Art und Weise wie diese Zustande gekommen ist. Wir sind 7,4 Kilometer weniger gelaufen als Mainz, 35% gewonnene Zweikämpfe in Halbzeit eins.....Das sagt alles, wie wir in dieses Spiel gegangen sind und das ist in einer Schlussphase der Saison einfach unfair allen Teams gegenüber, bei denen es noch um etwas geht.

    Die Mannschaft ist einfach durch. Das sind auch nur Menschen. Unsere Spieler spielen seit August praktisch durchgängig Fußball, darunter sind viele englische Wochen. Nationalspieler wie Kimmich und Goretzka haben fast keinerlei Pause erhalten, wenn sie nicht gerade verletzt waren. Man kann die Art und Weise von gestern kritisieren, tue ich auch, aber dieser Mannschaft Unsportlichkeit vorzuwerfen, halte ich für ein starkes Stück. Hätten die keinen Charakter, hätten sie den Titel dieses Jahr aufgrund der Umstände und aufgrund der eingetretenen Sättigung abschenken können. Das haben sie nicht getan.


    Ne, da müssen die anderen Vereine schon vor ihrer eigenen Tür kehren.

    Reiner Weltverein, ma' sag'n!

  • Da gibt es aber einen Unterschied zwischen "auf Hilfe angewiesen sein" und "einen dicken Hals haben". Wer sich heute über Bayern beschwert, weil wir in Mainz verloren haben, dem kann ich nur sagen: Ihr hattet 34 Spiele Zeit, euch gar nicht erst in die Situation zu bringen, auf unsere Hilfe angewiesen zu sein. Insofern tun alle gut daran, das richtig einzuordnen. Darauf zu hoffen, dass Bayern hilft, ist ja legitim, aber wer damit kalkuliert, ist selber Schuld. Dieses Gerede von den bösen Bayern, die in den Abstiegskampf eingreifen, kenne ich nur von Leuten, die Bayern in freundlicher Abneigung zugetan sind. Daran sollten wir uns nicht beteiligen und ich denke auch, dass alle anderen Vereine professionell genug sind, das zumindest öffentlich nicht zu tun.

    Gerade mure als Dortmunder kann da auch recht viel berichten, wie Mannschaften WIRKLICH in den Abstiegskampf eingreifen. Hoffenheim schwärmt da heute noch von.:)

    Insofern wieder einmal verlogenes Gewäsch, jetzt auf den FCB zu gucken.

  • Halte die Torschußstatistik auch immer noch für gefälscht, 15:6 ist mir im Verlaufe des Spiels nicht so vorgekommen.

    Genau, die Illuminati-Corona-Verschwörung fälscht die Schussanzahl, um von der flachen Erde und den Aliens abzulenken.


    Die meisten Schüsse wurden halt geblockt oder gingen drüber/daneben. Die reine Anzahl an abgefeuerten Schüssen bedeutet nicht immer viel.

  • Genau, die Illuminati-Corona-Verschwörung fälscht die Schussanzahl, um von der flachen Erde und den Aliens abzulenken.


    Die meisten Schüsse wurden halt geblockt oder gingen drüber/daneben. Die reine Anzahl an abgefeuerten Schüssen bedeutet nicht immer viel.

    Dat war flapsig ausgedrückt. Neben der von Mainz aufgelegten Chance und der Aktion von EMCM, hatten wir bis zur 94 Minute nicht eine gefährliche Aktion. Das Tor war ja dann auch von Mainz aufgelegt. Macht mich irre, bei dem Ballbesitzt so wenig Ertrag zu sehen.

  • Da gibt es aber einen Unterschied zwischen "auf Hilfe angewiesen sein" und "einen dicken Hals haben". Wer sich heute über Bayern beschwert, weil wir in Mainz verloren haben, dem kann ich nur sagen: Ihr hattet 34 Spiele Zeit, euch gar nicht erst in die Situation zu bringen, auf unsere Hilfe angewiesen zu sein. Insofern tun alle gut daran, das richtig einzuordnen. Darauf zu hoffen, dass Bayern hilft, ist ja legitim, aber wer damit kalkuliert, ist selber Schuld. Dieses Gerede von den bösen Bayern, die in den Abstiegskampf eingreifen, kenne ich nur von Leuten, die Bayern in freundlicher Abneigung zugetan sind. Daran sollten wir uns nicht beteiligen und ich denke auch, dass alle anderen Vereine professionell genug sind, das zumindest öffentlich nicht zu tun.

    Noch mal. Es geht nicht um die Niederlage, sondern darum, dass von der ersten Minute an nicht mal versucht wurde, das Spiel zu gewinnen. Und das kann man Bayern sehr wohl vorwerfen. Auch als Fan. Das Geschrei wäre groß, wenn wir in so einer Situation wären. Will hier aber kaum jemand hören.

  • Und der Eff-Zeh, sowie die anderen Teams hat in vielen Spielen davor eben auch eine ganze Menge NICHT getan!


    Aber du hast natürlich recht!
    Nach den Strapazen der letzten 12 Monate haben die Maschinen gefälligst trotzdem abzuliefern!!

    Scheiß Millionäre.....

    Gähn.