32. Spieltag: FC BAYERN - Borussia M'gladbach 6:0

  • Wir müssen sicher die Absicht wieder in den Mittelpunkt rücken und wir müssen davon ausgehen, dass Fußballer Profis sind, die ihren Körper im Spiel einigermaßen unter Kontrolle haben. Für mich heißt das, dass ein Handspiel wie das gestern von Neuhaus vielleicht nicht Absicht im eigentlichen Sinn ist, aber der Arm da oben einfach nichts verloren hat und deshalb der Elfmeter gegeben werden muss.


    Sämtliche Versuche, die Regel zu vereinfachen, haben in den vergangenen Durchgängen zum Gegenteil geführt. Streitbar bleibt eine Entscheidung immer wieder mal, da bekommt auch der Video-Assistant-Referee keine Klarheit rein.

    Reiner Weltverein, ma' sag'n!

  • Wir müssen sicher die Absicht wieder in den Mittelpunkt rücken und wir müssen davon ausgehen, dass Fußballer Profis sind, die ihren Körper im Spiel einigermaßen unter Kontrolle haben. Für mich heißt das, dass ein Handspiel wie das gestern von Neuhaus vielleicht nicht Absicht im eigentlichen Sinn ist, aber der Arm da oben einfach nichts verloren hat und deshalb der Elfmeter gegeben werden muss.


    Sämtliche Versuche, die Regel zu vereinfachen, haben in den vergangenen Durchgängen zum Gegenteil geführt. Streitbar bleibt eine Entscheidung immer wieder mal, da bekommt auch der Video-Assistant-Referee keine Klarheit rein.

    Das Grundproblem ist immer die Auslehung des Schiris oder des VAR, der ja auch ein Schiri ist.

    Gestern gab es doch wieder einmal das Pro- und dann das Contra-Spiel.

    Bei RB gegen den BVB springt der Ball Kampl an den abgesprezten Ellbogen und beide Schiris sind der Meinung "kein 11m"

    Bei FCB gegen Gladbach springt der Ball Neuhaus an den Arm und die Schiedsrichter entscheiden auf 11m.

    Hatten wir doch immer wieder mal - der eine entscheidet auf Hand oder Foul im Strafraum und der andere eben nicht. Und für den Fan sieht beides gleich und er fragt sich aus - wieso mal 11m und mal nicht. Und wenn dann die eigene Mannschaft der Leidtragende ist, sind wir wieder bei Dusel, Bervorteilung, gekauftem Schiri etc.

    Aber das war doch in allen Ligen ob mit oder ohne VAR noch nie anders.

    Wo die Sonne der Erkenntnis tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.

  • Den Elfer kann man geben, weil durch das Handspiel eine Torchance vereitelt wurde. Aber die gelbe Karte zusätzlich war ein Witz, weil das niemals Absicht war. Nianzou spielt Foul und war letzter Mann. Dann ist es leider Rot.

    Die Frage ist eher, war das eine klare Fehlentscheidung mit der roten Karte ?

    Aus meiner Sicht nicht.

  • Geht schon. Man muss sich einfach wieder auf das subjektive Element der Absicht konzentrieren.


    Gerne mit der Ausnahme, dass aus dem Handspiel unmittelbar ein Treffer resultiert. Ansonsten aber den ganze Ballast einfach weg!


    Das löst zwar nicht alle Probleme, da der Schiri naturgemäß nur mutmaßen kann, ob Absicht vorlag, aber damit müssen wir halt leben.

    Ich finde das auch besser. Wenn ich derzeit Verteidiger mit Händen auf dem Rücken sehe, kriege ich das kalte Grausen.

    Aber wer sich noch an früher erinnert, weiß, wie oft da eben auch Stuss gepfiffen wurde. Da konnten die einen den Ball in Handball-TW-Manier abwehren und es war kein Hand, weil ja keine Absicht und andere wurden aus 2m Entfernung abgeschossen und es gab 11er.
    Und das ist dann mit Videoschiri noch unvereinbarer, weil die Zeitlupen/Perspektiven vieles in der Wahrnehmung beeinflussen.

    So hat man relativ klare Regeln. Die führen dann zwar auch zu viel Murks, sind aber wenigstens vergleichsweise eindeutig.

    Give a man fire, he‘ll be warm for a day.

    Set a man on fire, he‘ll be warm for the rest of his life. - Rincewind

  • Ich finde das auch besser. Wenn ich derzeit Verteidiger mit Händen auf dem Rücken sehe, kriege ich das kalte Grausen.

    Aber wer sich noch an früher erinnert, weiß, wie oft da eben auch Stuss gepfiffen wurde. Da konnten die einen den Ball in Handball-TW-Manier abwehren und es war kein Hand, weil ja keine Absicht und andere wurden aus 2m Entfernung abgeschossen und es gab 11er.
    Und das ist dann mit Videoschiri noch unvereinbarer, weil die Zeitlupen/Perspektiven vieles in der Wahrnehmung beeinflussen.

    So hat man relativ klare Regeln. Die führen dann zwar auch zu viel Murks, sind aber wenigstens vergleichsweise eindeutig.


    Verstehe ich schon.


    Hat in der Tat auch was mit dem VAR zu tun. Aber den finde ich ja ebenfalls bescheuert.