Julian Nagelsmann

  • Eigentlich war es genau umgekehrt - zuhause hätten wir eigentlich ein halbes Dutzend Tore schießen müssen, haben 2:3 verloren und den Chancen nachgetrauert. Und im Rückspiel hatte PSG die Chancen auf das halbe Dutzend Tore, aber das eine hat halt gereicht, weil es noch die Auswärtsregel gab.

    Ich habe tatsächlich gerade noch einmal die Kicker-Berichte gelesen. Ihr habt recht. Zu Hause war sehr unglücklich und auswärts ist es eigentlich sogar zu unseren Gunsten gelaufen. Mea culpa. Hatte ich tatsächlich komplett anders in Erinnerung.

    0

  • Die letzte Saison war gekennzeichnet von einem sehr dichten Spielplan, wie zuvor nie dagewesen. Man kann also nicht unbedingt alles 1:1 vergleichen.

    wir hatten dort die Club-WM. Das stimmt und kann man bedingt auch als Entschuldigung gelten lassen. Allerdings war in diesem Sommer auch die EM, wodurch die sommervorbereitung nicht optimal verlief.


    wir hatten in dieser Saison so viele Corona Ausfälle, wie noch nie. Dazu mit kimmich und Davies 2 Spieler, die länger drunter gelitten haben.


    Und ich möchte auch nicht sagen, dass JN alles richtig macht. Aber das Problem liegt für mich in der Breite des kaders.


    Spieler wie zB lewandowski spielen seit Jahren durch. Der dichte Kalender aus dem letzten Jahr, die EM im Sommer sind ja nicht plötzlich vergessen

  • wir hatten dort die Club-WM. Das stimmt und kann man bedingt auch als Entschuldigung gelten lassen. Allerdings war in diesem Sommer auch die EM, wodurch die sommervorbereitung nicht optimal verlief.


    wir hatten in dieser Saison so viele Corona Ausfälle, wie noch nie. Dazu mit kimmich und Davies 2 Spieler, die länger drunter gelitten haben.


    Und ich möchte auch nicht sagen, dass JN alles richtig macht. Aber das Problem liegt für mich in der Breite des kaders.


    Spieler wie zB lewandowski spielen seit Jahren durch. Der dichte Kalender aus dem letzten Jahr, die EM im Sommer sind ja nicht plötzlich vergessen

    dir ist schon klar das die letzte Saison spät begonnen hat und wir im normalfall englische Wochen hatten?

    Da war so gut wie keine Zeit für Trainingseinheiten.

  • Ist JN jetzt ein Lügner? Auf der PK hat er erläutert, dass er Hernandez verletzungsbedingt ausgewechselt hat.

    Muss man nicht machen, blöd nur, wenn der dann beim nächsten Sprint nicht hinterhe kommt und dadurch ein Tor fällt - "ja das hätte man doch vorher erkennen müssen und den Spieler auswechseln müssen!"

    Oder wie? Im Stadion konnte man sehen, wie Hernandez mit der Bank kommunizierte und raus wollte/musste.

    Dann Stelle ich nicht Davies als Liv auf

    Dann spiele ich wieder 4er-Kette, dann kann ich Davies bringen.

    Aber nicht auf eine so völlig ungewohnte Position.

    Das kann man offensiv versuchen, weil es manchmal unorthodox und daher erfolgreich ist.

    Defensiv war das Mist und führte leider zum ko

    Give a man fire, he‘ll be warm for a day.

    Set a man on fire, he‘ll be warm for the rest of his life. - Rincewind

  • Hervorragender Artikel der die Probleme gut analysiert


    Keine gute Gemengelage für Lewandowski, der zwar immer mal wieder mit einem Wechsel kokettiert hatte, in dieser Saison seine offenbar große Unzufriedenheit aber sehr konkret zum Ausdruck bringt. Er zetert auf dem Platz, er beklagt sich bei den Mitspielern nach schwachen Aktionen, er kritisiert die Taktik von Nagelsmann. Nicht als Einziger, Sport1 spricht von zwei "Stinkstiefeln" in der Kabine, nennt aber keine Namen. Müßig darüber zu spekulieren. Nagelsmann soll, das schreibt die "Süddeutsche Zeitung", zudem weniger mit den erfahrenen Kräften reden als etwa mit einem Joshua Kimmich. Wie fatal das enden kann, wenn man die Klubheiligen vernachlässigt, das weiß niemand besser als Niko Kovac, Nagelsmanns Vor-Vorgänger. Erst verlor er "Notnagel" Müller, dann die Kabine mit seiner viel zu defensiven Taktik und schließlich den Job. Soweit zugespitzt ist die Lage in München längst nicht. Aber entspannt ist auch anders.

    Ein nochmaliges Downgrade des Kaders würde die Arbeit von Nagelsmann weiter massiv erschweren und dessen Murren irgendwann lauter oder gar laut werden lassen. Wie bei Vorgänger Hansi Flick, der den harten Kader-Dissens mit dem Sportdirektor auf sehr schmerzhafte Art für den Verein eskalieren ließ, den Machtkampf aber verlor. Und nun Bundestrainer ist.

    Dabei steigt auch jetzt schon der Druck auf den Trainer, selbst wenn es intern keine Zweifel an seiner Arbeit geben soll. Das Murren von Führungsspielern, die Formschwächen von Leistungsträgern und derzeit kein funktionierendes Konzept (Beleg dafür sind die ständigen Systemwechsel und Positionsrocharden der eigenen Spieler) für eine dominante Spielidee (wie sie etwa Liverpool und Manchester City zuletzt im Topspiel der Premier League auf faszinierende und so unterschiedliche Weisen dargeboten haben), das sind Dinge, die in seinem Bereich ausgeleuchtet werden. Im Spiel nach vorne agiert die Mannschaft seit Wochen ohne den klar erkennbaren Plan wie einst Flick (bei Nagelsmann war das Anfang der Saison noch anders), defensiv immer wieder wackelig und nie stabil. Das hat er zu verantworten.


    Dass er von der fuchsigen Trainer-Eminenz Emery nun so schlau ausgeknockt wurde ebenfalls. Häufig half die individuelle Klasse weiter, wenn es mal knapp wurde. Das ist nicht mehr verlässlich. Der Mann, für den es bei seinen Stationen TSG Hoffenheim und RB Leipzig eigentlich immer nur noch vorne und oben ging, muss nun das Verlieren als Favorit lernen. Ebenso wie den Umgang mit unzufriedenen Weltstars. Er scheint aktuell an Grenzen zu stoßen. Wie sehr er mit diesen Gefühlen zu kämpfen hat, enttarnte sich in seiner Kritik am SC Freiburg nach dem Protest der Breisgauer gegen das Bundesligaspiel, dass der FC Bayern für 18 Sekunden mit zwölf Mann bestritt. Nagelsmann besaß allerdings die Größe, den Fehler einzugestehen und sich dafür zu entschuldigen.


    Nagelsmann gab den Alleinkämpfer. Wie so oft. Anders als bei Hoeneß oder Karl-Heinz Rummenigge wirft sich Klubchef Kahn nicht vor seinen Trainer und bellt die Kritiker wütend an.


    https://www.n-tv.de/sport/fuss…yern-article23267079.html

  • Ich habe tatsächlich gerade noch einmal die Kicker-Berichte gelesen. Ihr habt recht. Zu Hause war sehr unglücklich und auswärts ist es eigentlich sogar zu unseren Gunsten gelaufen. Mea culpa. Hatte ich tatsächlich komplett anders in Erinnerung.

    Da hatte übrigens Sané (in meiner Erinnerung) kurz vor Schluss den Signatur Move von Robben auf dem Schlappen und hätte ihn "nur reinknallen müssen" um weiter zu kommen.


    Und hat schäbig versagt. ;(


    Ich bin gespannt, wann er jemals ein Unterschied Spieler werden soll .....

    #FCB2020: happy anniversary & 120 years of passion! <3

  • warum, nach einer einzigartigen Karriere, geht er nicht nach dofmund dem Launcher Club zurück.?

    Ironie off

    Ich denke es geht ihm jetzt nicht mehr allein ums Geld.

  • Gescheitert nicht, aber enttäuschend und weit hinter den Erwartungen zurück.

    Blamabelstes Ausscheiden aus Pokal und CL, so viele wirklich schlechte Spiele in einer Saison wie lange nicht.

    Keine Handschrift und kein System oder Automatismen.

    Paßspiel wird immer schlechter, würde man es nicht wissen und nur den Fußball sehen könnte man auch den Kovac auf der Bank vermuten.

    Das ist unterm Strich mehr als enttäuschend, noch so eine Saison übersteht er hier nicht.

    also, zusammengefasst, gescheitert…

  • Es könnte aber auch anders kommen, der Supergau schlecht hin. Brazzo macht weiter so und wie sein Vorgänger tritt Nagelsmann zurück. Einen neuen Verein findet der. Das mag der ein oder andere gut finden. Nur wäre das dann der zweite Trainer der aus dem gleichen Grund zurücktreten würde. Das Problem könnte man dann einfacher analysieren?

  • Bei einem Trainer, der die Meisterschaft holt, von gescheitert zu sprechen, ist doch albern. Und nein, man holt die Meisterschaft mit dem Kader nicht einfach auch ohne Trainer an der Seitenlinie. Dass das nicht so wäre, durften wir doch auch schon sehen, deswegen haben wir bei anderen Trainern dann ja auch reagiert. Und da war der Kader noch deutlich stärker.

  • Aktuell stehen wir bei 4 Niederlagen und 4 Unentschieden. Wir sind im Torverhältnis bei 86:29

    Es ist tatsächlich so, dass die Saison ergebnistechnisch (zumindest in der Liga) gar nicht mal so schlecht ist. Mich überrascht das auch immer, wenn mal wieder davon die Rede ist, dass die Ausbeute seit Jahren nicht mehr so gut war.


    Aber das liegt eben auch daran, dass auch die siegreichen Spiele sehr oft nicht wirklich überzeugend waren und das Ergebnis dann in starken 20-30 Minuten rausgespielt wurde, während die restliche Zeit sehr wenig zusammengepasst hat. Das ist halt nicht der Anspruch, den viele an den FC Bayern haben. Und das Schlimme ist, dass auch keine positive Entwicklung erkennbar ist, jedenfalls nicht überall. Aktuell läuft es defensiv etwas besser, dafür geht offensiv nicht viel zusammen.

    0

  • Bei einem Trainer, der die Meisterschaft holt, von gescheitert zu sprechen, ist doch albern. Und nein, man holt die Meisterschaft mit dem Kader nicht einfach auch ohne Trainer an der Seitenlinie. Dass das nicht so wäre, durften wir doch auch schon sehen, deswegen haben wir bei anderen Trainern dann ja auch reagiert. Und da war der Kader noch deutlich stärker.

    wow haben Kovac und CA auch geschafft in der Liga.

    Und ja wir haben keine Konkurrenz in der Liga daher ist Liga mit der Kaderqualität zwingend zu gewinnen.

    Droht das schief zu gehen ist der Trainer auch zwingend zu entlassen wegen unfähigkeit. Kann man zu 90% auch mit Paris vergleichen. Die haben es ähnlich leicht.

  • wow haben Kovac und CA auch geschafft in der Liga.

    Und ja wir haben keine Konkurrenz in der Liga daher ist Liga mit der Kaderqualität zwingend zu gewinnen.

    Droht das schief zu gehen ist der Trainer auch zwingend zu entlassen wegen unfähigkeit. Kann man zu 90% auch mit Paris vergleichen. Die haben es ähnlich leicht.

    Ja, haben sie. In der ersten Saison lief bei denen aber noch deutlich mehr richtig als in der zweiten.

  • Kann man sehen muss man nicht.

    Phrase: Die Wahrheit liegt auf dem Platz.

    Bis jetzt ist das Kovac Niveau. Oder kannst du mir erklären was wir für ein System spielen wollen und wie sich das über die Saison hinweg entwickelt hat.

    Was übrigens mein Hauptkritikpunkt an JN ist.

    Man sieht 0 Entwicklung. Eher das es seit der Hinrunde stetig schlechter wird. Ist ja auch bezeichnend das RB eine bessere Rückrunde spielt als wir.

  • Gescheitert nicht, aber enttäuschend und weit hinter den Erwartungen zurück.

    Blamabelstes Ausscheiden aus Pokal und CL, so viele wirklich schlechte Spiele in einer Saison wie lange nicht.

    Keine Handschrift und kein System oder Automatismen.

    Paßspiel wird immer schlechter, würde man es nicht wissen und nur den Fußball sehen könnte man auch den Kovac auf der Bank vermuten.

    Das ist unterm Strich mehr als enttäuschend, noch so eine Saison übersteht er hier nicht.

    Ja enttäuschend!
    Und doch müssen sich auch die Spieler (v.a. Führungsspieler) fragen lassen, wo ihr Aufbäumen, wo ihr letztes Engagement bleibt - nicht nur in diesen CL-Spielen, auch in den bekannten ganz schwachen BL-Spiele und v.a. beim Ausscheiden gegen Gladbach ( wurde das seinerzeit eigentlich aufgearbeitet?)

    0

  • Da gehe ich voll mit. Natürlich kann man seine Idee erkennen. Wer das nicht sieht, hat Tomaten auf den Augen oder hört ihm nicht zu. Die Umsetzung funktioniert aber überhaupt nicht und daran muss er definitiv etwas ändern, das geht so nicht. Ich hab das gestern schon mal ausführlich erörtert, wo ich die Probleme da sehe.


    Ich sehe vor allem, dass wir nach dem Winter gleich diese zig Ausfälle hatten, durch die wir das Spiel gegen Gladbach fast absagen mussten. Seitdem ist selbst das komplett weg, was vorher noch irgendwie funktioniert hat. Und das muss Nagelsmann sich dann ankreiden lassen, dass er da nicht gegensteuern konnte.

  • Ich sehe vor allem, dass wir nach dem Winter gleich diese zig Ausfälle hatten, durch die wir das Spiel gegen Gladbach fast absagen mussten. Seitdem ist selbst das komplett weg, was vorher noch irgendwie funktioniert hat. Und das muss Nagelsmann sich dann ankreiden lassen, dass er da nicht gegensteuern konnte.

    Ja so ein Peak wie gegen Gladbach kann halt mal passieren. Gab es auch schon in den Jahren davor das man 7-8 Spieler gleichzeitig ausgefallen ist.

    Nur da war der Kader noch einen tick größer. Von daher kein Vorwurf wegen dem Gladbachspiel.

    Aber das kann doch keinen Bruch im Spiel erklären.

    Ich sehe das eher so das man in der Hinrunde noch von den Grundlagen der letzten Jahre gelebt hat.

    Ein Spielkonzept kann ich nämlich leider nicht erkennen außer wir leben von der Individuellen Klasse.