Julian Nagelsmann

  • Völlig instinktlos und überheblich. Es geht ja nicht nur um die Leistiung gestern, genehmigt wurde der Trip ja sicherlich eh vorher. Aber wenn man die gesamte Saison sieht, die ohnehin dazu geführt hat, dass die Saison frühzeitig beendet ist, ist es unbegreiflich, auf die Idee zu kommen, jetzt mitten in der Saison in Urlaub zu fliegen.


    Katastrophale Außenwirkung! Wenn wir jetzt noch in den Abstiegskampf "eingreifen", wird das ein echtes Sommerloch-Thema.


    Aussprache, Saisonanalyse - meinetwegen auch unter 3 Promille auf Ibiza - das ist ein Thema für nach der Saison!

    "Eines Tages werden wir alle sterben, Snoopy."

    "Stimmt. Aber an allen anderen Tagen nicht."



  • Puh. Das ist mir wieder zu sehr in Extremen diskutiert. Wisst ihr noch, dass einige User der Mannschaft unter Kovac den Charakter abgesprochen haben? Dabei hat man dann unter Flick gesehen, dass es nicht am Charakter der Mannschaft lag, sondern einem klaren Plan, den Kovac nicht vermitteln konnte. Was ich aber glaube ist, dass sich eine gewisse Gemütlichkeit und Behäbigkeit eingeschlichen hat. Woran liegt das? Wir haben auf manchen Positionen, vor allem auf der Sechs und der Acht, keinen richtigen Konkurrenzkampf mehr. Das muss im Verein erkannt und entsprechend gehandelt werden. Mal ganz abgesehen davon, dass die Sechs für mich mit Kimmich nicht optimal besetzt ist. Ich hoffe, dass Nagelsmann jetzt intern Druck macht und auf dem Transfermarkt entsprechend gehandelt wird. Heynckes hat das mal richtig gesagt, dass ein Verein wie Bayern jedes Jahr 1-2 Topspieler holen muss.


    Ein anderes Thema ist die schwache Rückrunde. Ich möchte den Trainer nicht komplett aus der Verantwortung nehmen. Das Hinspiel gegen Villareal war eine Katastrophe. Wir hatten zu viele Auftritte, die nicht Bayern-Like sind wie in Gladbach, Bochum oder gestern. Der Fußball in der Rückrunde war einfach nur grauenhaft. In Sachen Raumaufteilung, Passspiel, eine Rückentwicklung. Das muss auch mit der aktuellen Mannschaft etwas geordneter und strukturierter aussehen. Das muss wieder deutlich besser werden.

    0

  • Die Meinung werde ich jetzt exklusiv haben, aber ich finde tatsächlich ob die 2 Tage frei haben und z. B. auf dem Sofa liegen, oder, weil sie es sich leisten können, nach Ibiza fliegen, macht für mich keinen Unterschied. Ausserdem kann ich nicht beklagen /vermuten, dass die Mannschaft eventuell untereinander ein Problem hat und wenn dann als Team was unternommen wird, ist es auch nicht richtig. Ja, die Saison war durchwachsen, Zeitpunkt etc., aber so einen Ausflug zu verbieten, macht die Stimmung nicht besser und wäre in meinen Augen reine Symbolpolitik.

  • Die Meinung werde ich jetzt exklusiv haben, aber ich finde tatsächlich ob die 2 Tage frei haben und z. B. auf dem Sofa liegen, oder, weil sie es sich leisten können, nach Ibiza fliegen, macht für mich keinen Unterschied. Ausserdem kann ich nicht beklagen /vermuten, dass die Mannschaft eventuell untereinander ein Problem hat und wenn dann als Team was unternommen wird, ist es auch nicht richtig. Ja, die Saison war durchwachsen, Zeitpunkt etc., aber so einen Ausflug zu verbieten, macht die Stimmung nicht besser und wäre in meinen Augen reine Symbolpolitik.


    natürlich macht das einen unterschied. alleine welches bild wir mal wieder in der öffentlichkeit abgeben. die spielen in mainz einen lustlosen rotz runter und hauen dann fröhlich nach ibiza in den partyurlaub ab.

    als i-tüpfelchen sagen wir auch noch die pressekonferenz wegen reisestress und zeitmangel ab. sag mal haben die eigentlich alle ein rad ab?

  • Die Meinung werde ich jetzt exklusiv haben, aber ich finde tatsächlich ob die 2 Tage frei haben und z. B. auf dem Sofa liegen, oder, weil sie es sich leisten können, nach Ibiza fliegen, macht für mich keinen Unterschied. Ausserdem kann ich nicht beklagen /vermuten, dass die Mannschaft eventuell untereinander ein Problem hat und wenn dann als Team was unternommen wird, ist es auch nicht richtig. Ja, die Saison war durchwachsen, Zeitpunkt etc., aber so einen Ausflug zu verbieten, macht die Stimmung nicht besser und wäre in meinen Augen reine Symbolpolitik.

    Das widerspricht sich ja nicht. Natürlich geht es dabei um das Symbol, das Du als Spieler und Verein setzt. Schon freie Tage nach so einer Vorstellung könnte man diskutieren, aber dann liegen sie halt zuhause rum oder einzelne sind dann in der Welt unterwegs. Ist noch immer was Anderes, als wenn mehr oder weniger die Mannschaft das Zeichen setzt, wir sind dann mal eben weg, juckt uns nicht mehr wirklich.

    "Eines Tages werden wir alle sterben, Snoopy."

    "Stimmt. Aber an allen anderen Tagen nicht."



  • aurelion


    Es kann und darf aber auch nicht sein, dass die Mannschaft mittlerweile gegen den dritten Trainer spielt, innerhalb eines relativ kurzen Zeitraums wohlgemerkt. Abgesehen davon wurde auch ein verdienter Trainer wie Jupp mit zwei deftigen Niederlagen in Rente geschickt. Man kann die Spieler nicht immer von allem freisprechen. Und grundsätzlich ist es auch gut, dass man Dinge intern kritisch anspricht und vermeintliche Lösungen sucht. Nur darf es bei einem Nicht-Erhören nicht stets dazu führen, dass jeder sein eigenes Ding macht. Keiner dieser Spieler ist größer als der FCB, manch einer scheint das mittlerweile aber zu denken.


    Die Mannschaft wurde von der Mehrheit immer geschützt. Selbst nach diesem unwürdigen Abschied für einen der größten Trainer der FCB Geschichte ging man nicht allzu hart mit dem Team ins Gericht, zu bitter war das Ausscheiden gegen Real. Diese Geschichte wiederholt sich nun aber alle paar Jahre. Die Zeit des Ausreden Suchens muss damit aber auch ein Ende finden. Und auch wenn es nur all zu menschlich ist, sind die Spieler es dem Verein und allen Fans schuldig, Leistung zu bringen. Und zwar bis zur letzten Sekunde. Denn die Herren werden auch nicht müde, alle drei Tage von mangelnder Wertschätzung zu sprechen. Wertschätzung ist allerdings keine Einbahnstraße, und jeder Spieler im Kader hat diese dem Verein und auch den Fans entgegen zu bringen. Und wie gesagt: diese Dinge passieren mittlerweile gefühlt jedes Jahr. Die Krönung ist nun ein Flug nach Ibiza, während die Saison und der Wettbewerb noch läuft.


    Das Maß ist voll.

  • Sportdirektor und Trainer müssen in der Lage sein, keine Behäbigkeit zuzulassen und die letzten Prozente herauszukitzeln.

    Ist jetzt nur ein kleines Beispiel. Wieso spielt Musiala gestern nicht von Anfang an? Wieso bekommt Süle einen Platz in der Statformation und Nianzou sitzt auf der Bank? Von mir aus spielt dann auch ein Stanisic, der sich zeigen und beweisen will. Nagelsmann kann da schon auch Zeichen setzen. Für mich war die gestrige Aufstellung überhaupt nicht nachvollziehbar.

    0

  • Es kann aber auch nicht sein, das man einen Trainer einstellt, der offensichtlich einige Führungsspieler nicht überzeugen kann.

    Und noch schlimmer dessen Trainingsinhalte es offensichtlich nicht schaffen, simple Dinge, die uns immer ausgezeichnet haben, aufrecht zu erhalten.


    Und dann offensichtlich argumentiert, das der Kader zu eingefahren ist. Wenn meint er denn da genau? Wir haben doch schon extrem Qualität und Erfahrung verloren.


    Wie gesagt wenn es ein zwei faule Eier gibt okay (Hummels musste gehen). Aber man kann doch nicht die letzte Exzellenz im Team terminieren, um Nagelsmann geschliffene Jasager zu haben. Das wird zurecht nicht passieren. Erwarte von Nagelsmann, das er Dinge anpasst, und natürlich von den Leistungsträgern und Führungsspielern abzuliefern.


    Das eigentliche faule Ei liegt aber eine Etage höher.

  • Einen Punkt möchte ich dazu nochmal erwähnen. Hier sieht man aber auch, wie schädlich sich die schwache Liga auch auf uns auswirkt. Überspitzt gesagt, spielen wir seit einem halben Jahr mehr oder weniger im Urlaubsmodus - und sind dennoch unantastbar vorne.


    Der Ansatz, die Liga muss spannender werden, ist nicht nur gegen den FC Bayern zu bewerten.

    "Eines Tages werden wir alle sterben, Snoopy."

    "Stimmt. Aber an allen anderen Tagen nicht."



  • Es kommt immer darauf an, wie man die Kritik äußert. Dass wir einen charakterlosen Sauhaufen haben, ist mir zu platt und das glaube ich auch nicht. Ich habe begründet, wieso ich das so sehe. Wenn wir eine Wohlfühloase haben (wofür viel spricht), dann kann man das doch nicht den Spielern vorwerfen. Die können sich nicht selbst den Konkurrenzkampf schaffen. Diese Kritik muss dann an Brazzo gehen.


    Aber mir kann niemand erzählen, dass wir eine Mannschaft haben, die keinen Charakter hat. Dazu muss ich mir nur die Spiele unter Flick anschauen.

    0

  • den meinte ich auch nicht denn der ist technischer Direktor.

    Du weißt schon um wen es geht, fällt mir eben schwer den in einem Wort wie Vorstand zu verbinden

    Technischer Direktor ist unser Begriff für Sportdirektor.


    Vorstände haben mit "Prozente rauskitzeln" schon mal gar nichts am Hut. Da ist Sammer die bestätigende Ausnahme von der Regel, aber der hat ja auch ansonsten gar nichts gemacht was er normalerweise machen sollte.

    0

  • Technischer Direktor ist unser Begriff für Sportdirektor.


    Vorstände haben mit "Prozente rauskitzeln" schon mal gar nichts am Hut. Da ist Sammer die bestätigende Ausnahme von der Regel, aber der hat ja auch ansonsten gar nichts gemacht was er normalerweise machen sollte.

    Ein Vorstand hat auch nichts auf der Bank verloren. Und wenn er schon da sitzt dann muss er natürlich dafür sorgen, das die Spieler angespitzt bleiben, wenn es der Trainer alleine nicht schafft.

  • Es kann aber auch nicht sein, das man einen Trainer einstellt, der offensichtlich einige Führungsspieler nicht überzeugen kann.

    Und noch schlimmer dessen Trainingsinhalte es offensichtlich nicht schaffen, simple Dinge, die uns immer ausgezeichnet haben, aufrecht zu erhalten.

    Es spricht hier auch denke ich keiner JN frei von Verantwortung.

    Nur mittlerweile sind wir halt auch bei dem Punkt angekommen das die Qualität des Kaders nach Jahren des Missmanagements ein Thema ist.

    Seit der CL Saison haben wir halt auch massiv an Qualität und Breite eingebüßt.

    Dennoch muss JN eine Mannschaft auf den Platz schicken können die vernünftig Fußball spielt. Auch mit dem aktuellen Material.

    Schafft er momentan nicht.


    Das der Bock letzte Saison mit dem vergraulen von Flick geschossen wurde sieht man ja mittlerweile.

    Problem ist halt das Flick mit seiner Einschätzung einiger Spieler halt auch anscheinend recht hatte.

    Nur lässt sich die Zeit eben nicht zurückdrehen. Wichtig ist das man aus den Fehlern lernt und mit JN die Saison akribisch aufarbeitet.

    Es gibt aktuell auf der Trainerbank keine Alternative. Und JN ist jetzt auch kein schlechter Trainer nur eben nicht der Top Trainer zu dem er medial gemacht wurde. Hier trifft halt jetzt gerade ein Trainer in der Lernphase auf eine Mannschaft im Umbruch die anscheinend ein Strukturproblem hat.

  • Ist jetzt nur ein kleines Beispiel. Wieso spielt Musiala gestern nicht von Anfang an? Wieso bekommt Süle einen Platz in der Statformation und Nianzou sitzt auf der Bank? Von mir aus spielt dann auch ein Stanisic, der sich zeigen und beweisen will. Nagelsmann kann da schon auch Zeichen setzen. Für mich war die gestrige Aufstellung überhaupt nicht nachvollziehbar.

    Natürlich war die Aufstellung nachvollziehbar. Wenn man sich alles, inklusive dem Kurzurlaub, ansieht, dann kann man nur zu dem Schluss kommen, dass Nagelsmann es hat kommen sehen und es hat eskalieren lassen. Er hat die Truppe Rotz spielen lassen, damit sie jetzt nach dem Kurzurlaub so richtig in der Presse zerrissen wird. Die Jungen hat er dabei geschützt.


    Und nach den Aussagen von Nagelsmann gehe ich auch mal stark davon aus, dass er zwar die freien Tage genehmigt hat, aber nicht den Urlaub. Da wird es wohl mal wieder an anderer Stelle ein Okay gegeben haben.


    Zu Nagelsmann und seinen Aussagen der letzten Zeit passt das jedenfalls Null. Das war gestern von ihm einkalkuliert, damit auch der Letzte im Verein aufwacht und sieht, dass hier einige faule Eier unterwegs sind.