Julian Nagelsmann

  • Weder wird Nagelsmann zurücktreten, noch wird er entlassen werden. Schminkt euch das ab. Er bekommt mindestens bis zur Winterpause.

    Da wette ich dagegen. Wenn das nächste, maximal die nächsten zwei Spiele genauso laufen, dann dürfte es das gewesen sein. Warum sollte man dann auch noch bis zur Winterpause warten? Was er saisonübergreifend in 6 Monaten nicht hinbekommen hat, wird er auch in einem Monat nicht hinbekommen.

    0

  • Diese Detailarbeit mit den Spielern, wenn es um das Abstellen von Schwächen ging, war ja die Leidenschaft von Gerland. Der schnappte sich vor allem die jungen Spieler. Ich habe es schon in der Sommervorbereitung geschrieben, dass da einige Spieler absolut unseriös Rondo spielen. So etwas schaut sich Gerland nicht an. Aber das Resultat sehen wir halt, da Spieler keinen Ball sauber passen können.

    Aber für das Team Nagelsmann ist wohl wichtiger, dass der Pass überhaupt gespielt wird und dann Fokus auf die Ballrückeroberung. Nicht den sauberen Pass bevorzugen, da es dann keine Ballrückeroberung braucht. Fußball ist leider vor allem reaktiv in der Philosophie von JN.

    Zu Beginn dieser Saison sah es eine zeitlang wieder gut aus. Es ist aber wirklich unglaublich, wie oft wir über technische Unzulänglichkeiten reden, eigentlich schon in der Hinrunde der letzten Saison.

  • Da ist sie, die letzte Eskalationsstufe vor dem Unvermeidlichen. Das öffentliche Abwatschen der Spieler. Wir gehen also tatsächlich noch durch die Länderspielpause und es endet dann entweder nach Leverkusen oder nach Dortmund.

    Die Aussage macht halt vor allem auch wenig Sinn.

    Das spiel gegen Barca war nicht viel anders. Es ist also nicht nur die einstellung.

  • Ich bin nach wie vor etwas geschockt, wie schlecht das mit JN läuft. Ein gutes halbes Jahr und dann ging es nur noch abwärts. Ich habe mittlerweile die Befürchtung, Julian wurde überschätzt. Wäre er so ein Taktikfuchs, wie es sein Ruf verspricht, würden wir nicht nach bald einem Jahr immer noch ohne richtiges System rumrumpeln, die Kontrolle im Mittelfeld vermissen lassen und seltsame Wechsel sehen. Tatsächlich spielen wir seit Langem Schrott und Besserung ist nicht in Sicht.


    Ein Trainer, der nicht mit so viel finanziellem Aufwand und Hoffnung geholt worden wäre, wäre jetzt schon weg. Ich verstehe, dass es den Bossen und auch den meisten von uns Fans sehr schwer fällt, sich von der Illusion zu verabschieden, dass JN hier eine Ära prägen könnte. Ich fürchte, dafür ist er einfach nicht gut genug und seine Ideologie scheint auch nicht zu passen. Vielleicht war da der Wunsch auf Stabilität auf der Trainerbank einfach zu gross und hat die klare Sicht verschleiert.


    Ich glaube auf jeden Fall nicht mehr an eine Wende und sehe sogar die Meisterschaft etwas gefährdet, so dass ich nicht glaube, dass JN die Saison übersteht.

    0

  • Es wird eng für Nagelsmann. Das ist sicher. Kann der Anfang vom Ende sein. Vor dieser Krise hat man auch gehört, jetzt habe man endlich den Kader zusammen, den es für ihn, für sein System braucht, nun müsse er auch liefern. Wohl gemerkt, nachdem die letzte Rückrunde ja auch eher mau war.


    Viele Spieler enttäuschen mich auch, wobei ich den aktuellen Kader echt gut finde. Insgesamt nervt es einfach massiv.


    Auch diese Suche nach den Gründen im Detail. Ich kann ja auch nicht in der Schule ne 5 im Aufsatz schreiben und am Ende argumentieren, ich hab aber so viel geschrieben.

    Spricht das für die Mannschaft, so viele Chancen zu kreieren? Oder gegen sie, dass sie alles liegen lässt?


    Mir egal, ich will als Fan Siege sehen, vor allem aber ein System, einen Plan und kein wildes Gekicke. Mir kommt es in viel zu vielen Situationen so vor, als überlasse man die Mannschaft sich selbst, nach dem Motto, ihr seid doch so gut, dann zeigt mal! Für mich wie in der Jugend, wenn es hieß, da ist der Ball, nun macht mal, habt Spaß. Und ich vermute langsam, da liegt der Knackpunkt. Weil nämlich der Trainer an sich und die Spieler an ihn genau einen anderen Anspruch haben. Aber im Moment kommt da nix.


    Ich mein, erst heißt es, Nagelsmann brauche in seinem System keinen 9er und jetzt heulen wir rum, dass wir keinen haben? All das passt nicht zusammen.


    Aber ich bin vielleicht zu alt, zu altmodisch, zu wenig geschult in all den wichtigen taktischen Facetten....


    Hole ich einen de Ligt, spielt der.

    Lobe ich einen Gravenberg, spielt der auch mal.

    Bringt einer Leistung wie Sabitzer, setz ich den nicht direkt raus, sobald die Konkurrenz aus ner Verletzung kommt.

    Liege ich hinten, wechsele ich einen Stürmer ein.


    Ach ja, und wenn ich zu Mannschaften in der Bundesliga fahre, die um den Abstieg spielen und im "talentfreien" Raum agieren, dann bereite ich meine Mannschaft mal darauf vor, dass es heute hart werden wird und wie man darauf reagieren sollte, sprich: Basics....


    Alles verrückte Ansichten, ich weiß.......

    0

  • Da wette ich dagegen. Wenn das nächste, maximal die nächsten zwei Spiele genauso laufen, dann dürfte es das gewesen sein. Warum sollte man dann auch noch bis zur Winterpause warten? Was er saisonübergreifend in 6 Monaten nicht hinbekommen hat, wird er auch in einem Monat nicht hinbekommen.

    Selbst wenn der Vorstand das vielleicht gerne so machen würde, der mediale Druck lässt das ja bei weiterhin fehlenden Ergebnissen garnicht zu.


    Die Medien werden die Länderspielpause nutzen und sich in Stellung bringen. Jetzt ist Zeit seine Quellen anzuzapfen. Die Spieler werden jetzt durchgemischt und natürlich wird da geredet werden und dann finden die Infos schon ihren Weg.


    Nagelsmann kann nur eine Siegesserie retten, aber wer glaubt da wirklich dran?

  • Ohne die CL Spiele wäre Nagelsmann hier Geschichte, keine Ahnung worauf man wartet.


    Man hat auf ihn gewettet und verloren, passiert. Ist wie beim Roulette irgendwann muss man vom Tisch eh man Haus und Hof (BL,CL,Pokal) verzockt.

  • Ohne die CL Spiele wäre Nagelsmann hier Geschichte, keine Ahnung worauf man wartet.


    Man hat auf ihn gewettet und verloren, passiert. Ist wie beim Roulette irgendwann muss man vom Tisch eh man Haus und Hof (BL,CL,Pokal) verzockt.

    Naja, vielleicht die hat Bayernführung die CL zur obersten Priorität gesetzt. In der Liga kann ja auch mal ein anderer Meister werden

  • Da wette ich dagegen. Wenn das nächste, maximal die nächsten zwei Spiele genauso laufen, dann dürfte es das gewesen sein. Warum sollte man dann auch noch bis zur Winterpause warten? Was er saisonübergreifend in 6 Monaten nicht hinbekommen hat, wird er auch in einem Monat nicht hinbekommen.

    Die Winterpause wird aufgrund der WM sicherlich der logische Zeitpunkt sein, um einen Schnitt zu machen, wenn es brennt. Man darf aber auch nicht vergessen, dass wir noch eine JHV haben und in den letzten Jahren hat man gerne direkt davor Klarheiten geschaffen, um es nicht eskalieren zu lassen. Eskaliert ist es dann meist aus anderen Gründen.


    Nagelsmanns Sargnagel dürfte wirklich die Tatsache sein, dass mit Tuchel aus heiterem Himmel eine echte Alternative sofort verfügbar wäre. Von daher wird man Nagelsmann sicher noch ein paar Spiele geben, aber wie schon gesagt wurde, wenn der Vorstand sich äußern muss, rollt der Zug bereits. Entweder Nagelsmann reißt es jetzt rum, oder aber es brennt und der Verein wird den passenden Zeitpunkt wählen und der wird dann eben kurz vor der JHV oder die Winterpause sein. Für dieses Vorgehen spricht im Moment, dass wir die Gruppenphase überstehen werden und in der Liga auch niemand davon zieht. Dass man mit Nagelsmann dann aber im Frühjahr in die heiße Phase geht, kann ich mir kaum vorstellen.


    Da müsste man als Verein schon klare Kante zeigen und vermutlich im Rahmen der WM noch ein, zwei Transfers klar machen, um ein Zeichen an die Mannschaft zu senden, auf wessen Seite man steht.


    Im Großen und Ganzen greifen aber die üblichen Mechanismen bereits und es ist wohl 5 vor 12, wenn nicht schon später.

  • Er kriegt mindestens bis zur Winterpause? Niemals. Wir sind jetzt schon fünf Punkte hinten dran, keine Chance! Ich verstehe, dass man so einen Schuss nicht jetzt abfeuern möchte, weil man so viel investiert hat und man sich nicht bloßstellen möchte. Aber so hilft das doch keinem weiter.


    Außerdem bin ich der Meinung, dass Kimmich als Führungsspieler gerne seine Meinung haben, aber niemals so auf dem Platz reagieren darf. Gerade als Führungsspieler. Dann soll er das dem Trainer nach dem Spiel nochmal deutlich sagen, aber so ist das absolut daneben. Dass Nagelsmann dann Kimmich wieder den Wunsch erfüllt, anstatt ihn runter zu nehmen, passt ins Bild.

  • Er ist aktuell, was die Punktausbeute betrifft, schlechter als Kovac. Zum vergleichbaren Zeitpunkt, also nach einer Saison und paar Monaten, war Kovac schon unter Dauerbeschuss und alles nur noch eine Frage der Tage bis zum Ende und dennoch erfolgreicher als Nagelmann. Nagelsmann ist auf dem Weg zum schlechtesten FCB-Trainer seit Klinsmann. Die XXL-Leinwand wird so in Erinnerung bleiben wie die Buddha-Statuen.

    0

  • Er bekommt Leverkusen und Dortmund.
    Das sind doch die klassischen Parolen. Wenn der Vorstand öffentlich meint sagen zu müssen, komplett von dir überzeugt zu sein und den Spielern Vorwürfe macht, dann hast du als Trainer deine letzte Chance.

    Und wieder reagiert man zu spät. Der Verein hat nichts gelernt aus den letzten Trainerwechseln.

    Wir sprechen uns nach der Niederlage in Dortmund wieder.

    Keep calm and go to New York

  • Und wieder reagiert man zu spät. Der Verein hat nichts gelernt aus den letzten Trainerwechseln.

    Wir sprechen uns nach der Niederlage in Dortmund wieder.

    Soweit ich mich erinnere hat man auch nach den letzten Trainerentlassungen noch souverän den Titel eingefahren. Insofern besteht hier gar kein Druck, diese Entscheidung früher als später zu fassen. Weder Union, noch Freiburg werden am Ende Meister werden und unsere ärgsten Konkurrenten haben ebenfalls schon den Trainer gewechselt bzw stecken selbst in der Krise.


    Ich kann zwar verstehen, dass man kein Freund davon ist, diese Dinge raus zu zögern, aber Stand jetzt ist auch noch nicht viel passiert. Gerade in der CL sind wir voll im Soll. Nagelsmann wird so lang wie möglich im Amt gehalten und solang man die Hoffnung noch hat, dass er es umbiegen kann, wird er bleiben. Wie schon geschrieben, wird es vor der JHV und der folgenden WM Pause eng. Dort werden dann Entscheidungen getroffen, aber nicht jetzt.

  • Soweit ich mich erinnere hat man auch nach den letzten Trainerentlassungen noch souverän den Titel eingefahren. Insofern besteht hier gar kein Druck, diese Entscheidung früher als später zu fassen. Weder Union, noch Freiburg werden am Ende Meister werden und unsere ärgsten Konkurrenten haben ebenfalls schon den Trainer gewechselt bzw stecken selbst in der Krise.

    Perfekt beschrieben.

  • steveaustin10 zugegeben habe ich mich oft gewundert, bzgl. deiner Einstellung bzw. Ansicht Nagelsmann betreffend. Aber auch nur weil ich ein (blinder) Fanboy war, deshalb Respekt vor deiner Fachkenntnis.


    Ich glaube ich habe mir mindestens dreimal Nagelsmann Beitrag auf der Trainerkonferenz, oder was das war, auf YouTube angeschaut. Zugegeben, war ich Feuer und Flamme und dachte einfach nur, wie geil ist das denn, dass er unser Trainer wird.


    Ein Trainer der fachlich das absolute Ausnahmetalent ist, dazu noch ein Bayer und Fan unseres Vereins - Jackpot! Jetzt rasieren wir alles, so mein Ursprungsgedanke! Alles was aber tatsächlich rasiert wurde, war meine Fach- und Menschenkenntnis.


    Zukünftig werde ich wesentlich skeptischer bzw. nicht mehr so euphorisch sein, einfach mal die Sache nüchtern betrachten, auch wenn es um eine Herzensangelegenheit - unseren Verein geht.

    Tuchel ist unausweichlich und besser er fängt eher heute als morgen an.

    0

  • Soweit ich mich erinnere hat man auch nach den letzten Trainerentlassungen noch souverän den Titel eingefahren. Insofern besteht hier gar kein Druck, diese Entscheidung früher als später zu fassen. Weder Union, noch Freiburg werden am Ende Meister werden und unsere ärgsten Konkurrenten haben ebenfalls schon den Trainer gewechselt bzw stecken selbst in der Krise.


    Ich kann zwar verstehen, dass man kein Freund davon ist, diese Dinge raus zu zögern, aber Stand jetzt ist auch noch nicht viel passiert. Gerade in der CL sind wir voll im Soll. Nagelsmann wird so lang wie möglich im Amt gehalten und solang man die Hoffnung noch hat, dass er es umbiegen kann, wird er bleiben. Wie schon geschrieben, wird es vor der JHV und der folgenden WM Pause eng. Dort werden dann Entscheidungen getroffen, aber nicht jetzt.

    Ja, und weil das bisher so war wird das immer so klappen. Jeder sieht was los ist, Nagelsmann ist deutlich angezählt und wird die Kurve nicht kriegen. Die Mannschaft hat er doch auch nicht mehr hinter sich, da muss man sich nichts schönreden.

    Und wenn man nach dem Dortmund-Spiel 7-8 Punkte hinten dran ist wird man auch so noch locker Meister? Klar, war ja schon immer so.

    Keep calm and go to New York

  • steveaustin10 zugegeben habe ich mich oft gewundert, bzgl. deiner Einstellung bzw. Ansicht Nagelsmann betreffend. Aber auch nur weil ich ein (blinder) Fanboy war, deshalb Respekt vor deiner Fachkenntnis.


    Ich glaube ich habe mir mindestens dreimal Nagelsmann Beitrag auf der Trainerkonferenz, oder was das war, auf YouTube angeschaut. Zugegeben, war ich Feuer und Flamme und dachte einfach nur, wie geil ist das denn, dass er unser Trainer wird.


    Ein Trainer der fachlich das absolute Ausnahmetalent ist, dazu noch ein Bayer und Fan unseres Vereins - Jackpot! Jetzt rasieren wir alles, so mein Ursprungsgedanke! Alles was aber tatsächlich rasiert wurde, war meine Fach- und Menschenkenntnis.


    Zukünftig werde ich wesentlich skeptischer bzw. nicht mehr so euphorisch sein, einfach mal die Sache nüchtern betrachten, auch wenn es um eine Herzensangelegenheit - unseren Verein geht.

    Tuchel ist unausweichlich und besser er fängt eher heute als morgen an.

    Den Fehler mache ich auch nicht mehr. Nachdem ich von CA damals menschlich wie fachlich dermaßen enttäuscht wurde, schenke ich keinem Trainer hier mehr Vorschusslorbeeren. Das sind alles gute Dampfplauderer in einem Milliardenbusiness. Die sollen liefern und dann schaun mer mal.

  • Ich habe gestern ziemlich provokant vom Wiesntisch aus hier reingeschrieben, dass hochdekorierte Forumsexperten bei Nagelsmann total daneben lagen, während ich von Anfang an nicht verstanden habe, warum Fans, die den Pep-Fußball vergöttert haben, das Wesentliche bei JN nicht sehen konnten.


    Das stimmt zwar, aber mir ging es damit eigentlich nicht um Besserwisserei, sondern vielmehr um die Enttäuschung, dass Leute, die sich nachweislich sehr gut mit taktischen Fragestellungen auskennen, und die ich dafür auch sehr respektiere, so daneben liegen konnten.


    Ich bin jetzt zwar auch nicht ganz blank im Bereich Taktik, bin andererseits aber ganz sicher auch kein "Taktiknerd", der sich in alle erdenklichen Details reinfuchst. Und ich bin eben enttäuscht, dass jemand wie ich das Offensichtliche von Anfang an besser erkennen konnte, als Leute, die sich tiefgreifend mit Taktik und Spielphilosophie beschäftigen.


    Und eigentlich steht diese Enttäuschung auch nur stellvertretend dafür, dass unsere Vereinsführung wieder einmal einen Trainer anhand von Stammtisch-Kriterien gescoutet hat (jung, moderne Methoden, kommt aus Bayern, etc.) anstatt nach spielphilosophischen.


    Man hätte EtH haben können.


    Entschieden aber hat man sich für einen Rennballtrainer, dessen Kern-Philosophie sich immer nur um das möglichst schnelle Rückerobern des Balles dreht. Darauf ist alles ausgerichtet, und dieser Ansatz von JN lässt dann viel zu wenig Raum für die anderen wichtigen Elemente des Spiels wie Positionsspiel, einstudierte Spielzüge und sauberes Passspiel. Das ist unglaublich eindimensional, was JN uns hier vorsetzt.


    Zwischenzeitlich habe ich mir das Thema Nagelsmann mit der Hoffnung schöngeredet, dass er lernfähiger ist als andere. Aber unter dem Strich ist er doch nur wie die meisten Trainer: dem ursprünglichen Ansatz, mit dem man als Trainer groß geworden ist, gnadenlos und ohne Sinn und Verstand treu, treu bis zum bitteren Ende.


    Das Beispiel JN zeigt mir mal wieder so richtig, wie großartig und selten Trainer wie bspw. Jupp Heynckes sind. Was gäbe ich dafür, wäre Jupp nochmal 10 Jahre jünger :-(

    "Es zählt das, was bayernimherz sagt." (steveaustin10)

  • Wenn JN den Draht zum Tesm verloren hat, dann erwarte ich einen kraftsparenden Fußball und ein Spiel mit halber Kraft gegen die Pillen mit einem mageren Sieg.. Dann kommt der BVB, ein gutes Sparring- und Kontrollspiel zur Vorbereitung der Entschedung über die Zukunft von JN beim FCB. Ausserdem bin ich der Meinung, dads wir Inter auf jede erdenkliche Weise helfen müssen, den zweiten Platz in der Gruppe zu sichern.

    Die Wissenden reden nicht viel, die Redenden wissen nicht viel.