Julian Nagelsmann

  • Was an dem Wort "auch" in meinem posting hast du nicht verstanden ? Und wenn du in der Hitze des Spiels noch in der Lage bist zu identifizieren, welches der stärkere Fuss deines Mitspielers ist, auf den du im Begriff zu passen bist, dann ziehe ich meinen Hut vor dir oder jeden fussballers der das kann. :thumbsup:

    Pass 3 den du da ansprichst ist vielleiht eher ein Problem beim FC Kleingratzenbach in der Kreisklasse denn für Spieler des FCB. Das ist dann wieder das Grundgerüst und da ist jeder unserer Spieler überragend.

  • Nochmal: Für den Stil, den JN spielen lässt braucht es weniger Passqualität und Positionsspiel als bei PG. Insofern wird das Training auch anders ausgerichtet und andere Schwerpunkte gesetzt. Jeder Trainer ist da anders und Erfolg kann man mit untershiedlichen Herangehensweisen haben.

    Es ist halt so , dass bei einigen usern immer noch PG das Mass aller Dinge ist und daran gemessen muss jeder andere Trainer dann zwangsläufig scheitern.

    Da hast Du Recht! Und Deine Meinung wird unterstützt durch die letzten CL Spiele von Villareal gegen uns und gegen Liverpool. Ich behaupte, Pep hätte Villareal weggeputzt (wie Liverpool in HZ 2); übrigens auch Stuttgart, Union und Augsburg.


    Denn gegen solche Teams ist das positionsbezogene Ballbesitzspiel deutlich besser als das Umkehrspiel. Man geht weniger in eins zu eins Duelle und spielt sie müde.


    Wir könnten uns mit JN weiterhin auf den RB Rangnick-, (tendenziell) Klopp- und (größtenteils, wenn auch mit anderen Nuancen) Nagelsmann- Press- and Run Stil eingrooven, bräuchten dann aber mehr Akteure wie den "Conny" Laimer, bzw. Thiago, Fabinho oder Milner und kein Quartett/Quintett aus offensiven Achtern. Da brauchst Du auch keine Stars der Harlem Globetrotter, die vorne Weltklasse sind, in der Rückwärtsbewegung aber öfter Aktionen haben wie die gegen Augsburg, wo der Ball eine halbe Stunde in der Luft ist und sie seelnruhig zuschauen, wie der Gegner dem Torschützen den BAll mit dem Oberschenkel vorlegt. Gemeint ist Sané. Auch mit Müller und Gnabry ist Umkehrspiel nicht ideal (was Defensivdenken betrifft).


    Es ist doch auch auffällig, dass Nagelsmann zu Beginn der Saison ein 4-2-2-2 plante. Sich zuletzt aber wieder die Stürmer im Zentrum gegenseitig auf den Füßen standen, so dass der bemitleidenswerte Mané in einem tatsächlichen 4-2-3-1 völlig hilflos im Sechzehner stand, 1,74 groß und von 2 IVs zugedeckt. Man hört, dass Nagelsmann Mané flexibler agieren lassen will. Das ist das Minimum an nötigen veränderungen.


    Gegen Wadlbeißer wie Villareal, Union oder Augsburg muss man aber auch wieder zum klaren Positions- und Ballbesitzspiel zurückkommen, statt mit Ball stets pfeilgerade zentral in den nächsten Zweikampf zu rennen und sich dort aufzureiben. Ob das noch gelingt angesichts der Stimmung im Team ist fraglich. Noch fraglicher ob JN seinen Stil überhaupt anpassen will.

  • Du meinst wohl für die Liga für uns besten, denn solange Nagelsmann da ist, kann die Liga wieder spannend werden...

  • Eine Variante davon sehen wir gerade besonders häufig. Diese Pässe in den Rücken des Mitspielers. Das habe ich noch nie so krass gesehen wie derzeit. Tempo weg, Gegner kann nachrücken, Räume sind zu. Weil du drei Sekunden verloren hast wegen des scheiß Passes.

  • Jap. Hast dich schon damals zum löffel gemacht.

    Da hast du was mit Kovac gemeinsam, der wohl aktuell dabei ist seine zukunft als Trainer komplett selbst zu vernichten.

  • Eine Variante davon sehen wir gerade besonders häufig. Diese Pässe in den Rücken des Mitspielers. Das habe ich noch nie so krass gesehen wie derzeit. Tempo weg, Gegner kann nachrücken, Räume sind zu. Weil du drei Sekunden verloren hast wegen des scheiß Passes.

    Da stimme ich zu. Die Pässe in die Tiefe sind oft nicht in den Lauf , wie sie sein sollten und könnten. Da sollte man für das Spiel , was JN spielen lassen will, eher daran schrauben und arbieten als an Kurzpassstaffetten als Kleinfeldspiel und Rondo.

  • Du meinst wohl für die Liga für uns besten, denn solange Nagelsmann da ist, kann die Liga wieder spannend werden...

    Ist das noch Deutsch? Jedenfalls steckt in deinem Satz die Unterstellung, dass Nagelsmann uns daran hindert, erfolgreich zu sein, dass wir also mit einem anderen bzw. mit jedem anderen Trainer erfolgreicher wären.

    "Jeder I.diot kann einen Krieg beginnen, aber es braucht 100 Genies, um ihn zu beenden."

  • Und wenn du in der Hitze des Spiels noch in der Lage bist zu identifizieren, welches der stärkere Fuss deines Mitspielers ist, auf den du im Begriff zu passen bist, dann ziehe ich meinen Hut vor dir oder jeden fussballers der das kann. :thumbsup:

    Echt jetzt?

    Du hast doch vorhin selbst geschrieben, dass jeder Spieler beim FCB Passspiel beherrschen muss.

    Passspiel beherrscht auch jeder Kreisligakicker. Die besten Fußballspieler zeichnen sich aber nun mal genau dadurch aus, dass sie solche Dinge können.

    Was denkst du denn, wie solche Passfolgen aus teilweise 30, 40 Stationen entstehen, ohne dass es hakt?

  • Was an dem Wort "auch" in meinem posting hast du nicht verstanden ? Und wenn du in der Hitze des Spiels noch in der Lage bist zu identifizieren, welches der stärkere Fuss deines Mitspielers ist, auf den du im Begriff zu passen bist, dann ziehe ich meinen Hut vor dir oder jeden fussballers der das kann. :thumbsup:

    Pass 3 den du da ansprichst ist vielleiht eher ein Problem beim FC Kleingratzenbach in der Kreisklasse denn für Spieler des FCB. Das ist dann wieder das Grundgerüst und da ist jeder unserer Spieler überragend.

    Was soll bitte schwer daran sein dem Mitspieler auf seinen starken Fuß zu spielen? Das trainierst du in jeder Jugend... Und natürlich weißt du auch welcher Mitspieler rechts oder linksfuß ist.... Das sollte für jeden der einigermaßen kicken kann nicht zu schwer sein... Allerdings sollte ein Trainer auch darauf Wert legen.


    Zu pass 3 : ich sehe leider jede Woche bei uns immer wieder stoppfehler wo der Ball im aus oder beim Gegner landet.... Das Gerüst ist da also wohl sehr wackelig.

    rot und weiß bis in den Tod

  • Du lagst eigentlich immer daneben, bei Carlo, bei Kovac, egal bei wem. Dir wars immer recht und Du hast die Herren verteidigt, bis sie von der Säbener weggedüst sind. Inhaltlich trägst Du sowieso wenig bei, außer mit Allgemeinplätzen wie "Fußballtrainer sind überbewertet!"


    Das hört man auch häufig über Politiker. Vor allem von denen, die sich "das Volk" schimpfen. Aber das ist ein anderes Thema...

  • Echt jetzt?

    Du hast doch vorhin selbst geschrieben, dass jeder Spieler beim FCB Passspiel beherrschen muss.

    Passspiel beherrscht auch jeder Kreisligakicker. Die besten Fußballspieler zeichnen sich aber nun mal genau dadurch aus, dass sie solche Dinge können.

    Was denkst du denn, wie solche Passfolgen aus teilweise 30, 40 Stationen entstehen, ohne dass es hakt?

    Passspiel beherrschen ist doch nicht gleichbeduetend mit seinem Mitspieler auf 20-30 m noch auf dem "richtigen" Fuss bedienen zu können.

    Beim kurzpassspiel lass ich mir das ja noch eingehen, aber nicht bei Pässen über eine gewisse Länge, insbesondere nicht wenn du Pässe in die Tiefe spielst. Das ist einfach unrealistisch.

  • Du lagst eigentlich immer daneben, bei Carlo, bei Kovac, egal bei wem.

    Bei Carlo habe ich von Beginn an gesagt, dass er der falsche Trainer für uns ist. Bei NK von Beginn an, dass ich keine Ahnung habe, was die Verpflichtung soll. Wo genau lag ich falsch...?


    Weil ich dagegen war, dass sie gefeuert werden?

    "Jeder I.diot kann einen Krieg beginnen, aber es braucht 100 Genies, um ihn zu beenden."

  • Ich bin über diesen Trainer nicht froh und werde es nie werden. Tuchel war schon vor JN mein Favorit.

  • Gerade für das, was er spielen will, ist das saubere Passspiel so hilfreich.

    Das ist halt das, was in der Rangnick-Schule nicht gelehrt wurde.

    Klopp hat das extreme Passspiel und Rondo auch erst später in sein Programm übernommen, da es einfach wichtig ist und dir mehr Optionen bietet, wenn deine Spieler die gefährlichen Pässe auch sicher spielen können.

    0

  • Tuchel war schon vor JN mein Favorit.

    TT kam hier lange nicht in Betracht. Heuer sieht das anders aus. Den hält vermutlich so gut wie jeder hier für einen ausgewiesenen Fachmann.


    Aber machen wir uns nichts vor: Nach eineinhalb Jahren würde hier mit ziemlicher Sicherheit so über TT geschrieben werden wie aktuell über Nagelsmann.

    "Jeder I.diot kann einen Krieg beginnen, aber es braucht 100 Genies, um ihn zu beenden."

  • das hier von Gio kann doch nur noch Slapstick sein, oder?

    Also du als Gnom bist für slapstick sicher ein ausgewiesener Experte aber Was soll eigentlich dieses "persönlich werden"?

    Glaubst du damit deiner Argumentation mehr Gewicht verleihen zu können, weil du sonst ncihts hast ?

  • Also nochmal zu dem Punkt, dass das alles Profispieler sind, welche das Passspiel ohnehin können und deswegen die paar Prozentpunkte mehr oder weniger Passspieltraining es nicht ausmachen würden:


    Gerade beim FCB ist wohl den Spielern (Edit: und zwar sehr wohl dem aktuellen Team, bzw. Großteilen davon, einige sind ja erst seit Sommer da) selber das intensive Training, und zwar inklusive Unterbrechungen, wichtig! Und darauf war Nagelsmann wohl in seinem 1. Jahr nicht gefasst, dass er die Spieler, teils gestandene Profispieler, auch im praktischen Training, und nicht nur in der Theorie, intensiv ständig führen muss!


    „Die Spieler wollen tatsächlich Unterbrechungen und gecoacht werden. Es ist eben nicht so, dass man sie nur laufen lässt und alles von alleine funktioniert. Sie lechzen danach, Inhalte zu kriegen. Das haben wir in der Theorie sehr viel gemacht, aber in der Praxis eher zu wenig.“


    Das ist ein Zitat aus dem diesjährigen Mai von - Trommelwirbel - Julian Nagelsmann!


    Genau das, was einigen von uns eben schon in den kurzen weiter oben im Thread verlinkten Videos auffiel, und was auch vermehrt dann leider als fehlend in den Spielen auffällt.


    Und noch deutlicher aus demselben Artikel (Link drunter):


    Das Trainerteam hatte da­rauf gehofft, dass die Spieler die Anweisungen vom Spielfeldrand von alleine umsetzen – das sei jedoch nicht immer der Fall gewesen. Darum kündigt Nagelsmann an: „Es wird nächstes Jahr auf alle Fälle einen nervigeren Trainer geben für die Spieler, der – entgegen der einen oder anderen medialen Berichterstattung – nicht weniger coachen sollte, sondern mehr. Das ist auch der Wunsch der Spieler!“


    „Kein Selbstläufer, die Bayern zu trainieren“ – Nagelsmann will seine Stars mehr nerven (tz.de)


    Deutlicher geht es doch wohl kaum, ich dachte eigentlich im Sommer, er und sein Trainerteam hätten gelernt, aber offenbar, und ja, da muss man dann eben von dem ausgehen und das bewerten, was man im Spiel sieht (denn entscheidend ist eben auf dem Platz, und zwar vor allem im Pflichtspiel), ist dem nicht so.


    Und das Gerede von wegen, die Nagelsmannkritiker würden sich nur an den einfachen, sichtbaren Erklärungen aufhalten, geht sowas von an mir vorbei, ich, aber auch andere, habe schon mehrfach hier kundgetan, dass ich es mehr als bedenklich finde, wenn Nagelsmann der Meinung ist, man müsse z.B. mit nicht berücksichtigten Spielern nicht reden, weil die sowieso auf Durchzug schalten würden (Quelle dieser Aussage wieder er selber). Es stimmt also in der Tat im Moment auf mehreren Ebenen nicht (und Ja, Nagelsmann darf später gerne irgendwann mal wiederkommen, aber im Moment sehe ich seine Mission hier als gescheitert an und sehe leider keine Hoffnung auf schnelle Besserung).


    0

  • Nochmal: Für den Stil, den JN spielen lässt braucht es weniger Passqualität und Positionsspiel als bei PG. Insofern wird das Training auch anders ausgerichtet und andere Schwerpunkte gesetzt. Jeder Trainer ist da anders und Erfolg kann man mit untershiedlichen Herangehensweisen haben.

    Es ist halt so , dass bei einigen usern immer noch PG das Mass aller Dinge ist und daran gemessen muss jeder andere Trainer dann zwangsläufig scheitern.

    Hör lieber auf, du disqualifizierst dich hier immer mehr.

    Nagelsmann hat selbst in Augsburg angemerkt wie viele vielversprechende Angriffe durch schlechte und ungenaue Abspiele versemmelt wurden, da wurde sich in den Rücken und sonst wo hingeschossen.

    Und du erzählst uns hier was vom Pferd, bei Nagelsmann sei Passqualität und Positionsspiel nicht so wichtig.:thumbsup:

    Keep calm and go to New York

  • Hör lieber auf, du disqualifizierst dich hier immer mehr.

    Nagelsmann hat selbst in Augsburg angemerkt wie viele vielversprechende Angriffe durch schlechte und ungenaue Abspiele versemmelt wurden, da wurde sich in den Rücken und sonst wo hingeschossen.

    Und du erzählst uns hier was vom Pferd, bei Nagelsmann sei Passqualität und Positionsspiel nicht so wichtig.:thumbsup:

    ich sagte, dass das Passspiel unter JN nicht so wichtig ist wie unter PG. Dass es allgemein nicht wichtig sei habe ich nie gesagt/geschrieben. Wenn schon, dann bitte genau zuhören bzw. lesen.

    Und das am SA in Augsburg der letzte Pass häufig nicht so exakt war , wie es ihn benötigt hätte und in den Rücken gespielt war, habe ich oben ja ebenfalls geschrieben.#

    Fakt ist für mich trotzdem: Die Probleme die wir gerade sehen liegen weniger am Pass und Positionsspiel, sondern eher an der Abschlusschwäche (hat Kimmich übrigens gerade auch gesagt anlässlich eines Traningsspiels bei der NM) und hier an der fehlenden echten 9.