Julian Nagelsmann

  • Erst ein paar Jahre her, da hagelte es Beschimpfungen, wenn das Wort "Laptoptrainer" fiel.

    "Jeder I.diot kann einen Krieg beginnen, aber es braucht 100 Genies, um ihn zu beenden."

  • Erst ein paar Jahre her, da hagelte es Beschimpfungen, wenn das Wort "Laptoptrainer" fiel.

    Ja der Laptop ist ja nicht das Problem, aber nunmal Sinnbild unserer Situation.


    JN hat großes fachliches Wissen und analysiert die Probleme treffend.

    Das Problem ist halt das er keine Lösungen findet und anscheinend die Mannschaft schlecht trainiert.

    Daher ist er hier auch krachend gescheitert. Eben weil er die Probleme kennt, aber eben keine Lösungen in der Praxis hinbekommt.

    Weder letzte Saison noch diese Saison mit neuem Kader.

    Daher macht es auch keinen Sinn mit Ihm weiterzuarbeiten.

    Das uns da dann seine Ablöse um die Ohren fliegt ist ein anderes Thema über das sich OK und HS mal Gedanken machen sollten ob diese hier wirklich richtig aufgehoben sind bei einem Verein wie dem FCB.

  • Der vermeintlich fehlende Laptop war damals schon nicht das Problem.


    Das Problem ist, dass einige ständig nach Dingen suchen, die aus ihrer Sicht geeignet sind, ihrer allgemeinen Unzufriedenheit mit der Situation Ausdruck zu verleihen.

    "Jeder I.diot kann einen Krieg beginnen, aber es braucht 100 Genies, um ihn zu beenden."

  • Die Leistungen der Nationalteams haben in der letzten Woche, in Bezug auf den Zustand des FCB unter Nagelsmann, wenig Anlass zur Hoffnung auf Besserung gegeben. Das Spiel gegen Ungarn...weiß man ja, da ist der O-Ton ja im Prinzip, dass ohne funktionierenden Bayernblock auch in der NM nichts geht. War durchwachsen.


    In der französischen NM wurden in einem ohnehin schwachen Spiel namentlich die beiden Verteidiger Pavard und Upamecano als Schwachstelle in einigen Zeitungen benannt. Upa auch wieder mit entscheidendem Patzer, der zum Gegentor führt.


    Sieht leider alles nicht so verheißungsvoll aus derzeit.

  • Weder Laptop noch Tablet sind das Problem, sondern dass man auch daraus die richtigen Schlüsse zieht und es als einen Teil der Arbeit sieht. Das kann aber nie das menschliche , also Autorität, Kommunikation, Gespür, Lesen eines Spieles am Platz usw ersetzen.

  • Mit dem Laptop verhält es sich so wie mit dem Videobeweis: Technische Hilfsmittel bringen nur dann was, wenn man sie vernünftig einzusetzen versteht...

    0

  • Klar gab es vor 21 Jahren den Euro schon.


    Wie kommst du jetzt darauf...?

    ich habe die ersten EUR Noten am 1. Januar aus einem Automaten in Rom gezogen und die Lira wurde nach und nach ausgetauscht.

    ;)


    Dass es den Buch-EUR schon vorher gab, geschenkt.

    Sollte eh nur ein Beispiel sein, dass die Zeiten sich ständig ändern.

  • Nagelsmann ist irgendwann noch für den Untergang der europäischen Fußballkultur verantwortlich, weil sein Mist ansteckend ist.


    Dass die Spieler auch in einem Umfeld, in dem sie komplett gepampert werden, nicht zumindest im Ansatz besser sind, mag vielleicht auch ein kleines bisschen an den Spielern liegen. Als Kimmich vor ein paar Monaten mit Gündogan wie durch Handauflegen sofort im ersten Spiel funktioniert hat, galt das als Beleg für Nagelsmanns schlechten Einfluss auf Kimmich. Jetzt funktionieren die Spieler auch in der Nationalmannschaft nicht und wieder ist unser Trainer der Alleinschuldige.


    Ich habe es letzte Woche schon mal geschrieben: Wir spielen absoluten Murks und mir wäre es lieber gewesen, man hätte sich letzte Woche von Nagelsmann getrennt, aber alles Schlechte auch in den Nationalmannschaften nun nur noch auf ihn zu projizieren und die Verantwortlichkeit unserer Spieler komplett auszublenden ist mir deutlich zu viel.

  • Der Ten Hag Zug ist ja erstmal abgefahren. Und von Xabi Alonso halte ich eine ganze Menge, aber ich denke auch, dass er einen guten Co. bräuchte. Da fällt mir im Moment niemand ein.

    Und da ist man dann schnell wieder bei TT angelangt, der sicher nicht so eindimensional tickt, wie sich das bei einigen hier anhört.

    Nichts qualifiziert Xabi Alonso dazu, heute überhaupt als Option genannt zu werden. Das mit dem Co verstehe ich nicht. Entweder ist das ein international erfahrener Spitzentrainer oder nicht. Und Xabi ist heute weit weg davon, von sich so etwas behaupten zu können.

  • Pep Guardiola war auch weit weg davon, ein Spitzentrainer zu sein, als er bei Barca die Chance bekam. Nagelsmann ist bis heute kein internationaler Spitzentrainer mit einer Menge Erfahrung. Ich halte ebenfalls ne Menge von Alonso und jeder Trainer muss irgendwann mal anfangen, denn mit Erfahrung wird man eben nicht geboren. Die Sprache wird hier aber sicher das Problem sein, deshalb ja das Argument mit dem guten Co-Trainer.


    Ich denke trotzdem, dass Alonso früher oder später bei einem Topklub auf der Bank sitzen wird.

    -12-

  • Pep war es nicht.

    Zidane und Xavi auch nicht.


    Es kann bei diesen großartigen Spielmachern mal klappen, mal auch nicht.

    Xabi würde ich es schon zutrauen, gerade auch weil er nun schon 1-2 Jahre bei Sociedad B gelernt hat.