Julian Nagelsmann

  • Der König ist ein König und kein Könich. Egal was euer Onkel Google dazu sagt. So´n Stuss :thumbdown: Otto Rehagel würde sich im Grabe umdrehen (liegt der da schon?) ;)

    Bitte denken Sie scharf nach, was Sie in eine Signatur schreiben.

  • Was mir bei diesen 25 + x (Leipzig sagte wortwörtlich: für 23 hätten sie ihn nicht abgegeben) Ablöse plus 8 + x Gehalt jährlich auf 5 Jahre zu kurz kommt:


    Da ist noch gar keine Abfindung dabei, die bei einer möglichen Vertragsauflösung dazu kommen könnte :D denn seien wir mal kurz ehrlich zueinander: bei Bayern hat es seit Ewigkeiten keiner mehr länger als 3 Jahre durchgehalten.


    Dennoch viel Erfolg hier! Sollte er als erster nicht Interims Trainer das Triple holen, wäre er der erste in der ganzen Bayern Vereinsgeschichte. Er kann also selbst mit einem Triple noch Geschichte schreiben und genau das wünsche ich mir für ihn und den Verein von ganzem Herzen :)

  • Nochmal ganz kurz @all:


    Wir sind uns bitte einig, dass es König und nicht Könich, rattig und nicht rattich heißt.


    Ja? Danke.


    Nur dem (Andreas) Rettig zieht der Bayer einen Rettich vor.


    So schauts nämlich aus.

    "Es zählt das, was bayernimherz sagt." (steveaustin10)

  • Kann es sein, dass Bayern alles können, außer Hochdeutsch? 😉💓

    Die Wissenden reden nicht viel, die Redenden wissen nicht viel.


  • Ob wir uns da einig sind, spielt doch keine Rolle.


    Könich ist richtig, wie schon jemand schrieb.

  • bayernimherz Also die Gesellschaft für deutsche Sprache sieht das etwas anders als wie du das tuest.

    Kann aber natürlich sein, dass irgendwo im Kleingedruckten steht: Gesellschaft für die deutsche Sprache, von denen, die wo nicht aus Bayern kommen tun.

    😀

    Give a man fire, he‘ll be warm for a day.

    Set a man on fire, he‘ll be warm for the rest of his life. - Rincewind

  • Ob wir uns da einig sind, spielt doch keine Rolle.


    Könich ist richtig, wie schon jemand schrieb.


    Ich zitiere mal aus dem Internetz:


    "Die Aussprache auf -ig anstelle -ich ist KEIN Dialekt, sondern wird bei uns im Süden auch dann gemacht, wenn wir Hochdeutsch sprechen. Sie wird auch in Nachrichtensendungen des Bayerischen Rundfunks verwendet, wo Hochdeutsch und nicht Dialekt gesprochen wird.

    Nachdem Deutsch auch die Amtssprache von Österreich ist - und zwar österreichisches Hochdeutsch, haben wir im Süden einen Staat auf unserer Seite. Es ist eine Unverschämtheit von den Norddeutschen, ihre "Bühnensprache" als die einzig richtige Form des Hochdeutschen zu bezeichen.

    Ich bin der Meinung, dass die Aussprache auf -ig logisch ist und die Norddeutschen sich dem anpassen sollten!"


    WORD.

    "Es zählt das, was bayernimherz sagt." (steveaustin10)

  • Sechs Tage ohne FCB-Fußball...merkt man fast garnicht an den Themen-Schwerpunkten hier im Forum... 8o:D

    Dieser Hauch von Separatismus in Form einer Alpenrepublik bestehend aus Bayern, BW, Österreich, der Schweiz und Südtirol ist für mich immer ein Schwerpunktthema.

    0


  • wir könnten zur abwechslung ja auch mal über seine outfits diskutieren. das wird ein spaß ab dem 1. juli8o:D







    Uli Hoeneß und Karl-Heinz Rummenigge gefällt das nicht

  • Wer ko der ko ;) das inoffizielle Vereinsmotto, passt also schon mal gut zu den Bayern.


  • Du neigst ja zu zivilem Ungehorsam, sofern ich unsere Corona-Debatten vor rund einem Jahr noch richtig in Erinnerung habe.


    Meine Mutter hat irgendwann angefangen, ihre eigene Rechtschreibung zu entwickeln, in dem sie bei Komposita auch das Grundwort groß schrieb. UmzugsKarton. KatzenJammer usw. Sie empfand das als logisch. Ich als dem Empfänger gegenüber reichlich despektierlich.


    "König" oder "Könich" als Aussprache von König ist dagegen ja ein Witz. Mach das doch einfach, wie du willst! Aber wenn es in dem Zusammenhang ein richtig oder falsch gibt, ist "könig" zweifellos falsch.

  • Sind hier wieder die alten Männer unter sich, wo die Frau noch die Klamotten rauslegt?:P


    Gerade das Outfit auf dem mittleren Bild begegnet einem in aller Regelmäßigkeit in der Öffentlichkeit. Und auch rechts unten ist nun nichts Ungewöhnliches. Besser als im 80er Schlabber-Trainingsanzug.

  • Du neigst ja zu zivilem Ungehorsam, sofern ich unsere Corona-Debatten vor rund einem Jahr noch richtig in Erinnerung habe.


    Meine Mutter hat irgendwann angefangen, ihre eigene Rechtschreibung zu entwickeln, in dem sie bei Komposita auch das Grundwort groß schrieb. UmzugsKarton. KatzenJammer usw. Sie empfand das als logisch. Ich als dem Empfänger gegenüber reichlich despektierlich.


    "König" oder "Könich" als Aussprache von König ist dagegen ja ein Witz. Mach das doch einfach, wie du willst! Aber wenn es in dem Zusammenhang ein richtig oder falsch gibt, ist "könig" zweifellos falsch.


    Ich mach nicht, wie ich will, sondern so, wie alle um mich herum sprechen. Und in München leben Menschen aus aller Herren (Bundes-) Länder.

    "Es zählt das, was bayernimherz sagt." (steveaustin10)