Julian Nagelsmann

  • Diese Spieler wären, zumindest stelle ich mir das so vor, viel ressistenter gegenüber "Zahavis" und würden den Satz vom Uli verstehen wenn er sagt:

    Bei Spielern direkt aus Südamerika und Afrika hast du meistens ein undurchsichtiges Konglomerat von Beratern an der Backe.

    0

  • Schätze am Mittwoch, das ist doch der erste Trainingstag, oder?


    ja am 7.7. müsste er offiziell vorgestellt werden. da leitet er das erste training.

    heute und morgen stehen wohl erstmal nur medizinische tests, leistungstests usw auf dem programm.


    eine pk gibt es heute aber trotzdem, mit herbert hainer und oli kahn.

  • Hinsichtlich der Gehaltsentwicklung wird ein gewisses Umdenken stattfinden, da habe ich gar keinen Zweifel. Ich zweifele aber auch nicht daran, dass dieses Umdenken allenfalls zu einem verlangsamten Anstieg der Millionengehälter von Spitzenspielern führen wird, eine Regression der Gehälter dürfte auch weiterhin Utopie bleiben.

    Wir werden also diese Entwicklung mitmachen müssen, wollen wir unter den Top-Mannschaften Europas bleiben. Und selbst dann werden wir den Scheich- und Oligarchenclubs hinterherlaufen und hinsichtlich der Qualität unserer Spieler kleinere Abstriche machen müssen.

    Doch auch eine aus top-bezahlten Spitzenspielern zusammengesetzte Mannschaft ist noch immer keine Garantie für Erfolge, PSG und ManC wissen ein Lied davon zu singen.


    Es gibt meines Erachtens ohnehin zwei Aspekte, die mindestens so wichtig sind, wie Top-Spieler in den eigenen Reihen:

    Das ist zum Einen die soziale Kompetenz in der sportlichen Führung! Damit meine ich nahbare Trainer, die verstanden haben, dass sie es mit Menschen, oft genug mit noch sehr jungen Menschen zu tun haben, die keine beliebig verschiebbare Ware sind, welche man fallen lassen kann, wenn man sie nicht braucht. Die man vielmehr "hegen und pflegen" muss durch Zuwendung und Verständnis, ohne die nötige Disziplin und den fussballerischen Anspruch an die Spieler aus den Augen zu verlieren. Zugleich muss die Vereinsführung diesen Umgang mitgehen, und nicht durch gegenläufiges Agieren konterkarieren. Gerade das ist, so scheint es, ein Problem der großen Clubs in Europa, die zumeist gute Trainer und noch bessere Spieler haben, bei denen die Führung aber ein menschliches Miteinander auf Augenhöhe eher als Schwäche auslegt.


    Zum Anderen ist Innovationsbereitschaft ein entscheidender Aspekt, um Erfolge zu erringen, auch ohne Irrsinns-Gehälter zu zahlen! Damit meine ich nicht nur technische Neuerungen in der Leistungsüberwachung oder Trainingsunterstützung, sondern - unabhängig vom Zahlenspiel einer Grundaufstellung - auch und gerade die Einführung neuer Herangehensweisen auf dem Spielfeld. Es sind häufig vermeintliche Kleinigkeiten, wie z.B. die Idee eines abkippenden Aussenverteidigers oder des bogenförmige Anlaufen im Forechecking, die eine enorme Wirkung im Spiel entfalten und einen geringen Unterschied in der Qualität der Spieler zweier Mannschaften mehr als wieder wett machen können.


    Zur Entwicklung von solchen Innovationen halte ich Nagelsmann auf jeden Fall für in der Lage! Und unsere Führung wird - hoffentlich - solchen Neuerungen nicht entgegenstehen! Daher sehe ich uns zwar aufgrund etwas geringerer finanzieller Zahlkraft zwar durchaus im Hintertreffen, aber trotzdem mit guten Chancen auf neue Erfolge. National wie auch international in der CL!

    0

  • Wir werden also diese Entwicklung mitmachen müssen, wollen wir unter den Top-Mannschaften Europas bleiben. Und selbst dann werden wir den Scheich- und Oligarchenclubs hinterherlaufen und hinsichtlich der Qualität unserer Spieler kleinere Abstriche machen müssen.

    Wenn wir weiter solide wirtschaften wollen, müssen wir kleinere Brötchen backen, zumal uns mal eben 20% oder mehr vom Umsatz weggebrochen sind, und die Spieler nicht auf Geld verzichten, es sogar auf ablösefreie Abgänge anlegen, um es zu maximieren.

    Dementsprechend wäre es mir gar lieber, man verkauft diesen Sommer Goretzka, Süle und Tolisso, bevor sie uns nächsten ablösefrei verlassen. Am wichtigsten wäre mE ein Verbleib von Goretzka, während man Süle und Tolisso von mir aus gegen entsprechende Ablöse (> 10 Mio. Tolisso, >20 Mio. Süle) ziehen lassen könnte.

  • Ich habe es womöglich überlesen, aber ist schon bekannt, wann Nagelsmann offiziell vorgestellt wird?

    Nicht, bevor er die Liste, die er von tabu bekommen hat, abgearbeitet hat, um Brazzo mit reichlich Francs in der Tasche nach Marseille, Metz und Rennes zu schicken... :thumbsup:

    Bitte denken Sie scharf nach, was Sie in eine Signatur schreiben.

  • Und selbst dann werden wir den Scheich- und Oligarchenclubs hinterherlaufen und hinsichtlich der Qualität unserer Spieler kleinere Abstriche machen müssen.

    Eigentlich war das doch noch nie anders. In England gab's doch schon immer mehr Geld zu verdienen, und Barca und Real waren immer die Topadressen.

    Genaugenommen sind wir doch aktuell sogar näher an der Konkurrenz (vor allem den beiden spanischen Clubs) als je zuvor, was zusätzlich auch ein sportliches Argument für die Spieler ist bei uns anzufangen. Die Zirkusfussballer werden wir auch weiterhin nicht bezahlen können, aber offensichtlich braucht man die auch nicht für den sportlichen Erfolg.

    0

  • Am Mittwoch legt Nagelsmann (Vertrag bis 2026) um 14.30 Uhr mit der Mannschaft auf dem Rasen los. Mit dabei sind dann 19 Spieler – inklusive drei Torhüter und einige Talente. Am Dienstag stehen noch die Leistungstest der Stars im Kraftraum auf dem Programm.

  • Am Mittwoch legt Nagelsmann (Vertrag bis 2026) um 14.30 Uhr mit der Mannschaft auf dem Rasen los. Mit dabei sind dann 19 Spieler – inklusive drei Torhüter und einige Talente. Am Dienstag stehen noch die Leistungstest der Stars im Kraftraum auf dem Programm.


    zur ergänzung: um 11 uhr ist pressekonferenz (youtube wird hoffentlich auch das anschließende training übertragen)

  • Zumindest kann man davon ausgehen, dass Nagelsmann keine Probleme mit den Journalisten haben wird, weil er in den PKs gerne viel erzählt und seine Clown-Outfits auch immer wieder eine Meldung wert sind. :)

    0

  • Zumindest kann man davon ausgehen, dass Nagelsmann keine Probleme mit den Journalisten haben wird, weil er in den PKs gerne viel erzählt und seine Clown-Outfits auch immer wieder eine Meldung wert sind. :)

    Warte mal ab bis er wieder die Schminktasche seiner Frau plündert. Dann begrüsst der Nickles aber ganz schnell Cathy Hummels und die youtube-Schmink-Bibi in der PK zum fachsimpeln...

  • Warte mal ab bis er wieder die Schminktasche seiner Frau plündert. Dann begrüsst der Nickles aber ganz schnell Cathy Hummels und die youtube-Schmink-Bibi in der PK zum fachsimpeln...

    Alles ok, so lange er nicht anfängt über Fussball zu reden. Das mögen die deutschen Fussball-Journalisten gar nicht. Ausser wenn in jedem Satz die Worte "jung", "Umbruch", "vollgas" und "umschalten" benutzt werden, da können sie dann auch was draus machen.

    0

  • Wenn man seine Kleidung als Clown-Outfit bezeichnet, zeigt man ja, dass die Bild einen Nerv mit so etwas Belanglosem wie "Nachrichten" über sein Aussehen trifft.

  • sehr sympathisch und vorallem authentisches auftreten. er gibt sich einfach so wie er ist und will sich auch nicht für irgendjemanden verstellen. gefällt mir bisher sehr gut, was ich in dem kurzvideo gesehen hab.:thumbup:

  • Warum so positiv?

    Der fällt uns schon in der Vorbereitung auf die Füße.

    Wenn wir nicht noch mindestens 15 Spielzeuge kaufen, sehe ich schwarz für den Audi-Cup, den Telekom-Cup und den Marco-Reus-Cup.

    Katzastrophe!!!!einself!

    Gibts doch dieses Jahr gar nicht ;-)

    I wasn´t born to follow

  • sehr sympathisch und vorallem authentisches auftreten. er gibt sich einfach so wie er ist und will sich auch nicht für irgendjemanden verstellen. gefällt mir bisher sehr gut, was ich in dem kurzvideo gesehen hab.:thumbup:

    Irgendjemand scheint ihm aber den Tipp gegeben zu haben das er bei Bayern an der Linie etwas ruhiger sein muss :P

    rot und weiß bis in den Tod