Julian Nagelsmann

  • Die Anzahl der Spieler in der Kette ist auch vollkommen unerheblich, weil es nicht auf die Startformation ankommt, sondern darauf, wie die Spieler ihre Rollen auf dem Platz ausfüllen. Dass das - wenn man es richtig spielt - auch bei einer Dreierkette funktionieren kann, haben wir unter Pep gesehen.

    Wir spielen doch eigentlich recht oft mit einer situativen Dreierkette, weil das Spiel mit einem eher offensiven Links- und einem defensiveren Rechtsverteidiger doch oftmals darauf herausläuft. Deshalb verstehe ich die Rufe nach dem offensiven Rechtsverteidiger nicht, da uns für eine Ausrichtung mit zwei offensiven Außenverteidigern der defensive Mittelfeldspieler zum Aufwischen fehlt und ich von 3 Innenverteidigern (zumal uns durch den Abgang von Boateng und Alaba da die Spieler mit Stärke Aufbauspiel fehlen) recht wenig halte.

    0

  • Wir haben bisher ein 442 System gespielt, das nicht gerade unerfolgreich war.

    Unsere Mannschaft ist mit Spielern zusammen gestellt die für dieses System verpflichtet wurden, deren Stärken genau dort liegen. Z. B ein Müller der hinter den Spitzen viel besser funktioniert als auf den Flügeln.

    Bei einer Dreierkette müssen manche Spieler bei uns auf Positionen spielen, die ihnen nicht liegen. Da kommen dann solche glorreichen Ideen wie einen Hofmann zu verpflichten. Warum also das System wechseln??

  • Also es immer spannend wenn ein Trainer etwas Neues ausprobiert und das Team/ die Spieler taktisch variabler agieren und schwerer auszurechnen sind.

    Es darf aber kein Mantra sein oder werden. Man muss mMn aber auch bei Nagelsmann keine Befürchtungen haben das es das sein könnte. Er betont ja immer wieder wie wichtig ihm zunächst Stabilität und Konstanz sind. Eine 3er Kette mit IV die dann einen rechten Schienenspieler erfordern ist nicht einfach mit Sane oder Gnabry zu implementieren. Einen Spieler gar jetzt zu kaufen, obwohl ein ZM Spieler viel nötiger und deshalb wichtiger ist, kann ich mir nicht vorstellen. Eine Hybridlösung wie Hofmann evtl aber nur wenn man Sabitzer klar gemacht hat. Ob Hofmann überhaupt wingback spielen kann ist auch ziemlich offen.

  • Benjamin Eta, der Trainer vom Bremer SV und Kumpel von Jérôme Boateng, sagte gestern bei Sky, dass es seiner Meinung nach keinen besseren deutschen Trainer als Nagelsmann gebe. Besonders beeindruckt habe ihn die Entwicklung der Spieler bei Hoffenheim und Leipzig unter Nagelsmann, leider hat Eta keine Beispiele genannt. Fand das aber ein schönes Kompliment.


    Was mir positiv bei Nagelsmann auffällt, sind seine weitgehend phrasenfreien Interviews. Er gibt verhältnismäßig wenige oberflächliche Antworten, fast immer gewährt er Einsichten oder Einblicke in seine Arbeit und seine Entscheidungsfindungen. Und das in einem wahnsinnigen Sprechtempo - kurz vor und kurz nach den Spielen. Mich würde interessieren, wie er mit Spielern spricht, deren Muttersprache nicht Deutsch ist; die haben bei dem Tempo eigentlich auch dann kaum eine Chance, ihn zu verstehen, wenn sie schon einige Jahre im Verein sind.


    Und noch ein letzter Punkt: Nagelsmann sagte nach dem Spiel bezogen auf Sané sinngemäß, dass ein wesentlicher Teil seiner Arbeit getan sei, wenn seine Spieler "glücklich mit ihren Leistungen" seien. Auch das finde ich eine erstaunlich gute Aussage, die erheblich tiefer reicht als eine reine Erfolgsausrichtung. Ich bin wirklich froh, dass er bei uns ist.

  • Ein 3-4-2-1 würde mir als Alternative zu unserem gewohnten 4-2-3-1 auf dem Papier gut gefallen.


    ...........................................................Lewandowski.......................................................

    .........................................................(Choupo-Moting)...................................................


    .......................................Sane...............................................Müller...............................

    .....................................(Coman).........................................(Musiala)............................



    Davies................................................................................................................Gnabry

    (O. Richards)..........................................................................................................()......

    ...................................................Kimmich..........Goretzka............................................

    ....................................................(Roca)..............(Tolisso).............................................



    .....................Hernandez..................Upamecano....................Pavard........................

    ........................(Süle)...........................(Nianzou).....................(Stanisic)......................



    .................................................................Neuer............................................................

    ................................................................(Ulreich).........................................................

  • Damals hatten wir eher 3-5-2 gespielt


    Dreierkette Kuffour-anderson-Linke

    Schienenspieler Liza und Willy

    Jeremies/fink als 6er neben Effe, Scholl als 8er und vorne Elber Jancker

    Unter Ottmar haben wir 2008 ein sogenanntes flaches 4-4-2 gespielt, d.h. mit van Bommel und Ze Roberto zwei DM vor der Viererkette.



    An das letzte 4-4-2 woran ich mich erinnern kann beim FCB, war unter van Gaal.



    Das hatte er spielen lassen bis Robben kam. Danach stellte er auf 4-2-3-1 um.


  • Julian Nagelsmann hat sich u.a. für die Unterstützung von den Rängen bedankt, fünf Fotos gepostet, wovon zwei mit Spielern sind. Schaut euch das 2. und das 4. Foto an:

    1x viele Spieler zusammen, wobei offensichtlich Sané hervorgehoben ist; 1x er alleine mit Sané.


    In diesem Post, in dem er einen tollen Spieltag feiert, geht es zwischen den Zeilen auffällig um Sané und er bringt ihn in Verbindung mit diesem schönen Erfolg und der guten Unterstützung durch die Fans.


    Julian beeindruckt mit sowas ganz klar auf menschlicher Ebene! Fein!

  • eternal Das wollte ich auch gerade posten, weil mir das auch direkt aufgefallen ist. Dass er gerade das Bild von sich und Sane postet, ist in meinen Augen definitiv kein Zufall. Genauso wie das mit dem Team und Sane im Fokus. Ganz starke Geste, können sich einige Fans eine Scheibe von Abschneiden.

  • eternal Das wollte ich auch gerade posten, weil mir das auch direkt aufgefallen ist. Dass er gerade das Bild von sich und Sane postet, ist in meinen Augen definitiv kein Zufall. Genauso wie das mit dem Team und Sane im Fokus. Ganz starke Geste, können sich einige Fans eine Scheibe von Abschneiden.

    Absolut. Der hat die Fotos bewusst gewählt. Ich finde es auch gut, dass er im Text und mit dem letzten Foto die Verbindung zu den Fans auf positive Weise herstellt.


    Er nutzt das gute Gefühl vom starken Spiel, vereint es mit Sané als Teil von uns und das alles mit einem Zusammenhalt mit den Fans.