Julian Nagelsmann

  • Ich fand seine Aussagen zur Laufleistung sehr gut. Wenn man Kilometer runterreisst wie blöd wird man in der Rennballnation abgefeiert, obwohl dieser Parameter eigentlich nur zeigt dass man das Spiel nicht unter Kontrolle hat. Ansonsten wäre es nämlich reichlich dämlich, sich ständig grundlos zu verausgaben.


    Jedenfalls zeigt sein Kommentar dazu recht schön, dass ihm das Geflipper auch nicht gefällt und er daran arbeitet dass es besser wird.

    0

  • Ich fand seine Aussagen zur Laufleistung sehr gut. Wenn man Kilometer runterreisst wie blöd wird man in der Rennballnation abgefeiert, obwohl dieser Parameter eigentlich nur zeigt dass man das Spiel nicht unter Kontrolle hat. Ansonsten wäre es nämlich reichlich dämlich, sich ständig grundlos zu verausgaben.


    Jedenfalls zeigt sein Kommentar dazu recht schön, dass ihm das Geflipper auch nicht gefällt und er daran arbeitet dass es besser wird.

    Ich musste mit einem Lächeln an unseren Hobbyanalysten denken. Denn Zahlen muss man halt auch lesen können...

  • Ich fand seine Aussagen zur Laufleistung sehr gut. Wenn man Kilometer runterreisst wie blöd wird man in der Rennballnation abgefeiert, obwohl dieser Parameter eigentlich nur zeigt dass man das Spiel nicht unter Kontrolle hat. Ansonsten wäre es nämlich reichlich dämlich, sich ständig grundlos zu verausgaben.


    Jedenfalls zeigt sein Kommentar dazu recht schön, dass ihm das Geflipper auch nicht gefällt und er daran arbeitet dass es besser wird.

    Wobei wir in der Triplesaison gerade bei Sprints und intensiven Läufen führend in der Liga waren - das momentan wieder sind - nur in der letzten Saison eben nicht. Für den allgemeinen Spielstil und ein erfolgreiches Spiel brauchen wir in dieser Liga eben schon die Physis. Und m.E. auch international, da das auch der Hauptpunkt war indem wir Barcelona extrem überlegen waren.


    Es gilt aber natürlich, auch Ressourcen zu sparen - entweder über den Spielstil, wenn immer möglich - bzw. über kluge Rotation.


    Die Karten sind m.E. in diesem Jahr besser gemischt als im letzten Jahr, als das Triplejahr und die Änderungen durch die Pandemie uns ein Handicap brachten und uns die Abgänge, die späten unpassenden Zugänge, der Spielplan und dadurch bedingt auch die Ausfälle und Belastungen der Stammspieler im Frühjahr behinderten.

    0

  • Ich musste mit einem Lächeln an unseren Hobbyanalysten denken. Denn Zahlen muss man halt auch lesen können...

    Bin zwar nicht sein Anwalt, aber solche Aussagen muss ich mir verbieten! Der werte Herr macht das beruflich, was es aber nicht wirklich besser macht ...;)

    Emotional. Mitreißend. Offensiv.

  • Gefällt sehr, steile Pässe ohne viel Ballgeschiebe ist Programm.


    Dadurch verlierst Du zwar Bälle, bist aber bei Zurückeroberung umso gefährlicher.


    Kraftaufwand hoch, dass muss er mit Rotation abfangen.

    0

  • Julian Nagelsmann sah 20 Tore seines Teams in seinen ersten fünf BL-Spielen als Bayern-Trainer - das ist Rekord für einen neuen Trainer bei einem Verein und war zuvor nur Adries Jonker 2011 und Udo Lattek 1970 (jeweils ebenfalls bei Bayern) gelungen. Traumstart. (OptaFranz)

    Emotional. Mitreißend. Offensiv.

  • So kann man Kraft schonen und muss nicht Vollgas bis zur 95 Minute gegen einen Bunker anrennen.
    Bis zur 60-70 Minute ist das Spiel entschieden, ein Gang runter, Leistungsträger zur Schonung auswechseln (und vor unnötiger Verletzung schützen!) und die jüngeren Spieler bekommen so Raum Spielminuten zu bekommen.

    Klopfe drei Mal auf´s Holz. So soll und muss das sein wenn du deine eigene Spieler dir ausbilden willst und junge Talente aus Europa anlocken willst.

    Win-Win-Win Kombi.

  • Ich muss sagen, ich war noch nie von einem Trainer von Anfang an so überzeugt wie von ihm. Spielstil, Entwicklung, Entscheidungen, Ansagen, PKs, Interviews, das hat alles Hand und Fuß und ich finde nicht einen Punkt, wo ich sagen könnte: na das hätte aber so nicht sein müssen bzw hätte man besser machen können.

    Echt beeindruckend bisher.

    Give a man fire, he‘ll be warm for a day.

    Set a man on fire, he‘ll be warm for the rest of his life. - Rincewind

  • Pep ja, Flick nicht wirklich. Der hatte stark davon profitiert das die Mannschaft froh war das kovac weg war. Was menschenführung angeht ist Flick sicher gut aber Taktik, Weiterentwicklung usw hatte doch schon teils große Schwächen

    rot und weiß bis in den Tod

  • Über 1 Jahr die Abwehr nicht dicht bekommen, taktisch im Spiel so gut wie nie eingegriffen wenn es nicht lief, Einwechslungenen teilweise erst ab Minute 80....wirklich geil ist das nicht.


    Flick ist halt ein " menschenfänger", der konnte die mannschaft gut mitnehmen und die war dankbar endlich einen Trainer zu haben der das gemacht hat.



    Es gab unter Flick aber keine Weiterentwicklung, mehr run and gun Fußball als Kontrolle, Fehlpässe aus dem gruselbuch usw usw.


    Wenn ich sehe wie schnell JN das verbessert hat und das eigentlich ohne Vorbereitung - das ist schon noch einmal eine andere Klasse

    rot und weiß bis in den Tod