Julian Nagelsmann

  • Ich verspüre da irgendwie leichte Klinsmann-Vibes.


    Du wirst hier gestandene Spieler nicht klarmachen können, dass sie hier auf einmal verschiedene Positionen drauf haben sollen. Das ist exakt das Gegenteil, was in der Regel Spieler ab einem gewissen Alter wollen.

  • Ich verspüre da irgendwie leichte Klinsmann-Vibes.


    Du wirst hier gestandene Spieler nicht klarmachen können, dass sie hier auf einmal verschiedene Positionen drauf haben sollen. Das ist exakt das Gegenteil, was in der Regel Spieler ab einem gewissen Alter wollen.

    Ja, ich muss zugeben, das ist nicht ungefährlich. Aber natürlich hängt das auch davon ab, wie breit und mit wem wir den Kader aufstellen.

    "Eines Tages werden wir alle sterben, Snoopy."

    "Stimmt. Aber an allen anderen Tagen nicht."



  • Ich verspüre da irgendwie leichte Klinsmann-Vibes.


    Du wirst hier gestandene Spieler nicht klarmachen können, dass sie hier auf einmal verschiedene Positionen drauf haben sollen. Das ist exakt das Gegenteil, was in der Regel Spieler ab einem gewissen Alter wollen.

    An sich kein Problem, soweit sie dann immer noch so eingesetzt werden, dass es Ihre Stärken betont und ihre Schwächen nicht zum Tragen kommen. Gerade unter Pep konnte man ja die Aufstellungen mehrmals im Spiel ändern - nur musst du dann eine wirklich gefestigte Grundstruktur haben. Aber letzteres war m.E. das größte Problem - weil sonst erntet man nur Chaos...

    0


  • Manchmal denke ich auch, dass so ein junger Theoretiker, der selber nie Profi war, nicht zu 100% von den Profis respektiert wird, insbesondere, wenn er Sachen anordnet, mit denen die Spieler absolut nicht einverstanden sind.

  • Ich denke auch, dass das in 15-20 Jahren Standard sein könnte. Zumindest bei absoluten Topteams und bei Vereinen, die einen sehr homogenen Kader haben.


    Aber das kommt für viele Spieler viel zu früh. Das erinnert mich halt an die 2000er, als man Verteidiger das offensive Spiel, den 6ern nicht nur Grätschen und den Offensivspielern permanentes Pressing beibringen wollte. da kamen viele Spieler nicht mit weil sie nicht entsprechend ausgebildet worden sind.


    Die gleiche Gefahr sehe ich hier. Die meisten Spieler wollen dafür noch zu sehr "Spezialist" sein.


  • Manchmal denke ich auch, dass so ein junger Theoretiker, der selber nie Profi war, nicht zu 100% von den Profis respektiert wird, insbesondere, wenn er Sachen anordnet, mit denen die Spieler absolut nicht einverstanden sind.

    Naja, ist natürlich ein naheliegender Gedanke jetzt. Mir persönlich aber zu naheliegend, bzw. musst Du als Trainer natürlich Deine Spieler letztlich mitnehmen können. Aber das schaffen weder alle erfahrenen noch alle Ex-Profis.


    Unsere Spieler haben ja doch schon einige Trainer auf der Rolle mit denen sie nicht mitgehen konnten oder wollten. Kann bei Nagelsmann auch so enden, was ich nicht hoffe. Aber grundsätzlich können Spieler auch nicht nur immer machen, was sie wollen und sollten offen sein für "Neues" meines Erachtens.

    "Eines Tages werden wir alle sterben, Snoopy."

    "Stimmt. Aber an allen anderen Tagen nicht."



  • Einerseits wieder öfter auf das bewährte System, sorry, die bewährte Grundordnung zurückgreifen, aber gleichzeitig hochdekorierten Spielern neue Positionen beibringen wollen. Das wird ein Tanz auf der Klinge, vor allem wenn die interne Kommunikation wirklich nicht so doll sein soll.


    Erinnert in der Tat stark an den Grinser. Der hats einfach auch nicht eingesehen das manche Ideen, seien sie auch noch so gut gemeint, einfach nicht funktionieren wenn man die Protagonisten nicht von Sinn und Notwendigkeit überzeugt kriegt.

  • Ich sehe das Problem eher darin, dass schon das 1. System mit dem Personal nicht sitzt - zumindest nicht in allen Konstellationen. Solange das nicht so ist, braucht man keine Versuche mit anderen Systemen zu machen.

    0

  • Mit jungen Spielern ist das wahrscheinlich weniger ein Problem aber bei Spielern ab Ende 20 Anfang 30, die alles gewonnen haben dürfte das schwer werden denen den Fußball noch mal neu erklären zu wollen.


    Das geht vielleicht als väterlicher Typ wie Jupp oder wenn du jemand wie zizou bist aber als Trainer der im gleichen Alter wie die Spieler ist und selbst nie Profi war..... Puuuuh, das könnte ne ziemlich heikle Angelegenheit werden für JN.

    rot und weiß bis in den Tod

  • Umso mehr neue Du hast, umso besser kann man sowas umsetzen. Mal schauen, was man plant und umsetzt.

    "Eines Tages werden wir alle sterben, Snoopy."

    "Stimmt. Aber an allen anderen Tagen nicht."



  • Mit jungen Spielern ist das wahrscheinlich weniger ein Problem aber bei Spielern ab Ende 20 Anfang 30, die alles gewonnen haben dürfte das schwer werden denen den Fußball noch mal neu erklären zu wollen.

    Und der Veröffentlichungszeitpunkt dieses Vorhabens ist einfach völlig daneben. Gleich, ob Nagelsmann oder sonst jemand aus dem Verein der "Bild" diese Sache gesteckt hat, er handelte ganz sicher nicht im Interesse des FCB. Als gäbe es im Moment nicht genügend andere Baustellen, als wäre die Stimmung mutmaßlich nicht ohnehin schon verbesserungsbedürftig. Alles in der Schwebe, und dann solch einen Plan raushauen, ich verstehe es einfach nicht.


    Nagelsmann sollte dringend dafür sorgen, dass das bewährte 4-2-3-1 wieder reibungslos läuft, einsehen, dass man einen defensiven Sechs braucht und zusehen, dass die Mannschaft Gegner und Tempo souverän kontrolliert bekommt. 4-2-3-1 mit Spiel- und Tempokontrolle first. Dann kann er meinetwegen in den darauffolgenden Jahren versuchen, die Mannschaft an ein alternatives System zu gewöhnen und sich mit seinem gestrigen Rennballmist selbst zu verwirklichen. Anders wird das hier nichts mehr.

  • "Neue" Positionen werden aber hoffentlich auch unter der Woche trainiert. Ein lustiges Video mit einem Anforderungsprofil wäre wohl ein bisschen wenig, um die Anforderungen am Wochenende umzusetzen.

  • Was sollen Lewa und Müller von so einer Ankündigung halten?


    und warum sagt er so etwas öffentlich?


    er tut sich gerade nicht unbedingt einen großen Gefallen- hoffentlich wird er nicht trotzig denn sonst haben wir wirklich Klinsmann 2.0

  • Was sollen Lewa und Müller von so einer Ankündigung halten?


    und warum sagt er so etwas öffentlich?


    er tut sich gerade nicht unbedingt einen großen Gefallen- hoffentlich wird er nicht trotzig denn sonst haben wir wirklich Klinsmann 2.0

    Stell mir gerade vor wie z. B. ein Müller nach dem er alles gewonnen hat im Pferdestall steht und auf dem Handy Videos schaut damt er weiß wie er Fußball spielen muss..... Das wird lustig

    rot und weiß bis in den Tod

  • Also viel Hoffnung macht mir Nagelsmann nicht. Der will hier wirklich einen auf Grinsmann 2.0 machen.

    Das hält er nicht lange durch.

    Nicht, dass dann Herr Löw bald hier Thema wird, der ist jetzt ausgeruht und fit.:P

    Keep calm and go to New York

  • Ich finde auch den Punkt Zusammenhalt bedenklich. Gerade unsere Mentalität und der Mannschaftsgeist haben uns doch ausgezeichnet.

    Ich kann mich nicht erinnern, dass in der Vergangenheit so häufig über teambildende Maßnahmen gesprochen wurde wie zurzeit. Da scheint definitiv einiges im Argen zu liegen.

    Und eine Truppe zusammenzuhalten, ist halt auch eine wichtige Fähigkeit, die ein Trainer bei Bayern mitbringen sollte und die man nicht am Tablet lernt. Das heißt aber natürlich nicht, dass Nagelsmann dazu nicht in der Lage ist, aber in der Saison hat sich gezeigt, dass so etwas auch schnell entgleiten kann.

  • Natürlich sind solche Videos nicht als alleinige „Trainingsmethode“ gedacht, sondern unterstützend. Das ist in der Didaktik doch mittlerweile total üblich. Aber Medien sind ja von Haus aus schon wieder doof und der Trainer aktuell sowieso.

  • Stimmt auf jeden Fall. Aber hier zumindest sehe ich das Hauptproblem eher nicht beim Trainer, sondern in den Unwuchten im Kader und dem etwas aus der Kontrolle geratenen Gehaltsgefüge plus vielleicht die Corona-Geschichten.


    Dass sich da ein neuer Teamgeist entwickeln muss, glaube ich schon. Ob da irgendwelche Teambuilding Maßnahmen helfen, weiß ich nicht. Ich glaube, wir brauchen vor allem eine ordentliche Blutauffrischung im Kader.

    "Eines Tages werden wir alle sterben, Snoopy."

    "Stimmt. Aber an allen anderen Tagen nicht."



  • das mit "sie waren früher immer ein Herz und eine Seele" glaubt ja keiner.


    Es war dieses "mia san mia", dass von unseren Top Managern inklusive den guten Trainern vermittelt wurde.


    Wenn wir irgendwo verkackt hatten, hat KHR nachdem Spiel auf dem Bankett alle in den Allerwertesten getreten, und Du konntest die Uhr danach stellen, dass der nächste Gegner vermöbelt wurde. Da brauchte es gar keinen Magath.


    Wenn Hoeneß auf der Tribüne einen roten Kopf bekam, weil wir am verlieren waren, war es das Gleiche.

    Die Medien haben ihn dann verspottet, aber der nächste Gegner hatte gar nichts zu lachen.

  • Natürlich sind solche Videos nicht als alleinige „Trainingsmethode“ gedacht, sondern unterstützend. Das ist in der Didaktik doch mittlerweile total üblich. Aber Medien sind ja von Haus aus schon wieder doof und der Trainer aktuell sowieso.

    Ja, ich glaube auch, dass das im Kern halb so wild ist. Letztlich eine Frage der internen Kommunikation zum Umgang damit. Es ist einfach höchst unglücklich, dass solche Interna wieder draußen landen - und natürlich nur oberflächlich diskutiert werden.

    "Eines Tages werden wir alle sterben, Snoopy."

    "Stimmt. Aber an allen anderen Tagen nicht."