Julian Nagelsmann

  • Kläre mich auf, wo macht es Sinn?

    Also:


    1) Chronologisch als erstes fand ich es suboptimal im Vorfeld dieser Saison Flick zu kontaktieren und mit ihm über die Mannschaft zu sprechen.

    Ich persönlich bin immer ganz gut gefahren unvoreingenommen auf die Sache zuzugehen.

    Aber so hat evtl jeder Spieler schon (unbewusst) so seinen Stempel gehabt, ob positiv oder negativ.

    Siehe Roca. Bei dem er sich ja auch im Winter entschuldigte, dass er ihn ganz falsch eingeschätzt hat....hier dann zum Punkt...


    2) Diese Aussage wurde später ad absurdum geführt, indem er ihn konsequent ignorierte. 🤔🤨

    Diese "Entschuldigung" geht im Nachhinein GAR NICHT! ....

    Und macht ihn auch ein Stück weit unglaubwürdig.


    3) Sein Coaching.

    Ich gehe mal zeitlich in seine Zeit bei RB zurück als etwas weniger Zuschauer ins Stadion fanden (0).

    Dort hatte man zurecht/zu unrecht (?) sein "nerviges" reinschreien, dass nix weiter, als Dauercoaching war, kritisiert.

    Ich glaube sogar auch hier im Forum. Bitte korrigiert mich, falls ich mich irre.

    Das hat er sich wohl zu herzen genommen.

    Ergebnis: Er hat sich hier sehr zurückgenommen...

    was ihm jetzt wieder auf die Füße fällt.

    Kritikpunkt jetzt: Er coacht zu wenig. 🤪


    4) Der FCB war gegen den BVB Meister geworden.

    Anstatt nun konsequent junge Leute zu mehr Spielzeit zu geben, brachte er teilweise die die Stammelf oder solche Jungspunde wie RMCM oder den Neueinkauf Tolisso, der es ihm ja auch mit aufreizender Bocklosigkeit inkl. abwinkender Handbewegung dankte.


    Auch wenn sich das bis hierher anderes anhört:

    Ich bin klarer Befürworter von JN!

    Aber er muss auch dazulernen.

    Da er aber ein bodenständiger, manchmal zu anständiger Kerl ist, WIRD ER DAS AUCH!



    Den Anspruch auf Vollständigkeit seiner "Fehler"

    habe ich auch nicht. Diese Arroganz maße ich mir nicht an.

    Weiterhin auch diese nicht, dass das die einzige Wahrheit und nichts als die Wahrheit ist, sondern eben auch nur meine Meinung.


    Das sage ich bewusst, da einige (wenige!) nur im Forum sind, um ihre Schw.ertlänge zu vergleichen.

    Was mir den Spaß hier im Forum in letzter Zeit etwas raubte.

    Aber 95% hier sind coole Bayern! 😉👍

  • Die Roca Situation hatte ich ähnlich beschrieben. Völlig richtig.


    Einen Austausch mit dem Vorgänger muss nicht falsch sein, wenn man sich zutraut und es sich zur Aufgabe macht, open minded zu bleiben und aus Trainingseinheiten und Spielen die eigenen Schlüsse zu ziehen.


    Mehr Impulse von der Seitenlinie müssen kommen, richtig.


    Und wenn die Medien Recht haben, dass er Kimmich als verlängerten Arm und Sprachrohr benutzt, um einige seiner Ideen und Messages bei der Mannschaft anzubringen, geht das gar nicht. Ein Trainer mit dem richtigen Standing bei der Mannschaft braucht keine Boten.


    Das sind Fehler, aber auch seine Sturheit, ein taktisches System durchzusetzen, bevor er die Spieler dafür hatte, nehme ich in die Liste auf. Gnabry und Coman sind Winger, die Wingback Funktionen weder können noch ausführen wollen.


    Mit Davies und Mazraoui sind die Erfolgchancen eines erprobten 3431 Schema nächstes Jahr weitaus besser.

    0

  • was wäre jetzt mit JN, wenn er arbeitslos bzw. ablösefrei gewesen wäre, als er zu uns kam?

    Wenn man nur einen 2 Jahresvertrag mit Option auf Verlängerung abgeschlossen hätte?

    Wäre dann die Kritik heute hier im Forum lauter?

    Kann jeder ehrlich für sich beantworten.

    Nein, glaube ich nicht. Ich glaube allerdings auch nicht fest daran, dasS er noch da wäre.


    SORRY!

  • Also der Wunsch von Julian nach Kalajdzic weckt bei mir ungute Erinnerungen an seinen Wunschstürmer Alexander Sörloth bei den Dosen.

    Sicher ist Kalajdzic der etwas bessere Fußballer als Sörloth.

    Aber mir macht da eher Sorge, in welche Richtung der Fußball des FCB generell geht -> Funkturm, der hoch angespielt und mit Flanken gefüttert werden soll.

  • Also der Wunsch von Julian nach Kalajdzic weckt bei mir ungute Erinnerungen an seinen Wunschstürmer Alexander Sörloth bei den Dosen.

    Sicher ist Kalajdzic der etwas bessere Fußballer als Sörloth.

    Aber mir macht da eher Sorge, in welche Richtung der Fußball des FCB generell geht -> Funkturm, der hoch angespielt und mit Flanken gefüttert werden soll.

    Er will wohl eh nicht kommen. Jetzt wird ja eh die falsche 9 präferiert.

  • Also der Wunsch von Julian nach Kalajdzic weckt bei mir ungute Erinnerungen an seinen Wunschstürmer Alexander Sörloth bei den Dosen.

    Sicher ist Kalajdzic der etwas bessere Fußballer als Sörloth.

    Aber mir macht da eher Sorge, in welche Richtung der Fußball des FCB generell geht -> Funkturm, der hoch angespielt und mit Flanken gefüttert werden soll.

    Naja bei RB hat auch ein Werner funktioniert. Ganz anderer Spielertyp.

  • Ich würde mir vom FC Bayern eigentlich nur wünschen,dass wieder schöner Fussball gepielt

    wird. Intelligenter,offensiver Fussball mit Plan und System.Spiele wo man nach 90 Minuten

    sagen kann:"Das hat Spass gemacht zuzuschauen und die Spieler haben Ihr bestes gegeben."

    Ob das dann am Ende den grossen Erfolg bringt,das hängt dann doch oft von vielen

    Aspekten ab,die man nicht immer beeinflussen kann.

    Das ganze noch wirtschaftlich vernünftig,ohne den Verein in Schwierigkeiten zu bringen.

    Wenn das gelingt,dann kann man auch Stolz auf den Verein sein,auch wenn man nicht

    immer den totalen Erfolg hat.

  • Das würden sich sicherlich viele wünschen, aber dafür haben wir definitiv nicht mehr die Mannschaft.

    Das zentrum ist was die Ballbehandlung angeht definitiv zu schwach.

  • Schöner Fußball wo man alles abgegeben hat was Spielaufbau, Ballbehandlung und Spielberuhigung kann und nun mit den „Laimer’s um die Ecke kommt, da kann ich nur laut lachen.

    Auch wenn‘s eher traurig ist.

    Keep calm and go to New York

  • Mit dem Spielaufbau aus der Abwehr heraus sieht es mittlerweile auch ganz toll aus. :rolleyes:


    Meine Herren, was waren wir schwer auszurechnen.

    Schlaue Pässe aus der Abwehr, Kreativität im Mittelfeld und außen die nimmermüden Ribéry und Robben.

    Und jetzt kommt nix aus der Abwehr, aus dem Mittelfeld kommt Box-to-box-Gerumpel und außen haben Sané und Gnabry nur selten Bock.

    Unsere Gegner feiern's.

  • Also der Wunsch von Julian nach Kalajdzic weckt bei mir ungute Erinnerungen an seinen Wunschstürmer Alexander Sörloth bei den Dosen.

    Sicher ist Kalajdzic der etwas bessere Fußballer als Sörloth.

    Aber mir macht da eher Sorge, in welche Richtung der Fußball des FCB generell geht -> Funkturm, der hoch angespielt und mit Flanken gefüttert werden soll.

    Ich glaube Nagelsmann will dahin das wir auf ein alternatives System ausweichen können, was vermutlich aus langen bällen und flanken besteht.
    Er war ja eigentlich immer dafür bekannt das man vor dem Spiel die Aufstellung kaum vorhersagen konnten. Ziemlich unbeliebt bei Kickbase Spielern zu seinen Hoffenheim und Leipzig zeiten. :D


    Die gefahr die ich darin halt sehe ist 1. das der Fußball der ihm da vorschwebt zu uns überhaupt nicht passt 2. Das wir im grunde erstmal eine art von system wieder richtig beherrschen sollten, bevor wir auf die idee kommen eine andere zu lernen.

  • JN hat meiner Meinung nach enttäuscht.

    Auswechslungen, Einflussnahme während des Spiels, etc. erinnert stark an Kovac

    ok etwas besser schon, aber nicht viel

    Auf gehts ihr roten

  • Hinrunde war fast makellos, Rückrunde viel Unruhe, das will ich Julian nicht anlasten, Dass er selber enttäuscht von dem Ausgang der Saison ist und sich Gedanken macht, hat er ja selber schon gesagt. Da bin ich schon gespannt, wo er ansetzen wird.

    MINGA, sonst NIX!

  • JN hat meiner Meinung nach enttäuscht.

    Auswechslungen, Einflussnahme während des Spiels, etc. erinnert stark an Kovac

    ok etwas besser schon, aber nicht viel

    ich finde nicht, dass er enttäuscht hat.. er hat aber nicht so performed wie es sich hier viele vielleicht gewünscht haben.. ich auch..

    was er mMn getan hat, ist das er die Mannschaft mit einem System "überfordert" hat, die sie nicht spielen wollte und/oder konnte..

    daher die Lücken in der Verteidigung (die es aber auch unter Flick gab)..
    JN wollte vielleicht etwas viel und hat sich zwischenzeitlich etwas verrannt.. er muss halt aus dem vorhandenen Material das beste machen
    und nicht seine Vorstellungen und Ideen über alles drüberstülpen.. das kann er sich in einer zweiten Saison nicht erlauben.. gerade auch mit seiner
    Aussage: "Nächste Saison wird es besser"..
    Eine Dt. Meisterschaft hat zwar bei uns nicht den Stellenwert wie bei 17 anderen Bundesligisten, aber sie zu erreichen ist auch eine Leistung und muss
    (gerade auch unter den Begleitumständen) erst einmal erreicht werden..
    aus diesem Grund bin ich nicht enttäuscht, erwarte aber in Saison 2 einen ruhigeren und ideenreicheren Fussball.. bei Pep saß ich viel ruhiger vor dem TV
    oder im Stadion.. bei JN habe ich mich dauernd aufgeregt.. das brauche ich so eigentlich nicht mehr...

    Ein Sieg der Bayern und der Tag ist mein Freund