Julian Nagelsmann

  • Einige hier sind echt erbärmlich JN ist echt ein guter Trainer, der aber auch noch lernt und das ist gut so. Wir haben in ein Projekt investiert und das ziehen wir jetzt auch durch. Wenn wir nicht Meister werden, was ich nicht glaube, dann wäre das halt so. Na und? Der Verein muss jetzt auch Stärke zeigen und JN schützen. Das einzige was gerade abgeht ist das aufgeilen der Medien, weil wir nicht Tabellenführer sind. Übrigens, wir haben noch kein Spiel verloren und dabei bleibt es auch in der BL.

  • Einige hier sind echt erbärmlich JN ist echt ein guter Trainer, der aber auch noch lernt und das ist gut so. Wir haben in ein Projekt investiert und das ziehen wir jetzt auch durch. Wenn wir nicht Meister werden, was ich nicht glaube, dann wäre das halt so. Na und? Der Verein muss jetzt auch Stärke zeigen und JN schützen. Das einzige was gerade abgeht ist das aufgeilen der Medien, weil wir nicht Tabellenführer sind. Übrigens, wir haben noch kein Spiel verloren und dabei bleibt es auch in der BL.

    Die Tabelle interessiert 95% der Kritiker einen Dreck, weil wir wissen, dass die Saison nicht nach 6 Spielen endet. Bisschen Hirn traust du uns noch zu, hm? Aber vorausschauendes Denken ist eh nicht deine Stärke.

  • Im Forum wollten viele Sabitzer bzw. man fand den Wechsel ganz sinnvoll und für den Preis in Ordnung. Es wollten ihn aber viele nach dem letzten Jahr dann wieder verkaufen, weil er nichts von dem gezeigt hat, wofür wir ihn hier ja wollten.


    Oder anders gesagt: Du bist ein Lügner.

  • Einige hier sind echt erbärmlich JN ist echt ein guter Trainer, der aber auch noch lernt und das ist gut so. Wir haben in ein Projekt investiert und das ziehen wir jetzt auch durch. Wenn wir nicht Meister werden, was ich nicht glaube, dann wäre das halt so. Na und? Der Verein muss jetzt auch Stärke zeigen und JN schützen. Das einzige was gerade abgeht ist das aufgeilen der Medien, weil wir nicht Tabellenführer sind. Übrigens, wir haben noch kein Spiel verloren und dabei bleibt es auch in der BL.

    1. "Erbärmlich"- ich würde sagen- realistisch

    2. "JN ist echt ein guter Trainer, der aber auch noch lernt und das ist gut so."- in meisten Berufen reicht es für: er hat sich stets bemüht, im Zeugnis.

    2."Wir haben in ein Projekt investiert und das ziehen wir jetzt auch durch"- kostet noch mehr

    3."Der Verein muss jetzt auch Stärke zeigen und JN schützen"- es gibt wichtigere soziale Aufgaben, wie zB. die Jugendausbilder gerecht zu bezahlen, als die gescheiterten Luxustrainer zu unterstützen

  • Der Verein muss unbedingt Jürgen Nagelsmann schützen und ihm gegenüber unzufriedenen Spielern bzw. Grüppchen den Rücken frei halten. Man würde sich ins Bein schießen, das Umbruchprojekt jetzt zu kippen. Nagelsmann ist gerade mal eine Saison da, hat recht sicher die Meisterschaft eingefahren und war mit dem Team halt in der Rückrunde nicht mehr so souverän. Ich mag seinen RB-Rangnick-Klopp- Umschaltfußball auch nicht unbedingt so, aber dennoch lässt er im Grunde einen gepflegten Ball spielen und wird sicher noch dazu lernen.


    Er haut nicht auf die Spieler drauf und sagt seine Meinung. Anders als Kalle Rummenigge, der Uhrensammler - auch aus Katar - finde ich das richtig. Er versteckt sich auch nicht hinter Blödsinn wie Kovac, dass der Kader zu langsam sei und so Nonsense, sondern bringt die Dinge auf den Punkt. Das ist rhetorisch oft besser als auf dem Platz. Muss er sich halt noch bissl was von Hansi und Jupp abschauen. Hat ja noch viele jahre vor sich.


    Jetzt ist die Zeit nach Lewy angebrochen. Wunderstürmer ist keiner auf dem Markt; und der Kader ist breiter und besser geworden. Dass sich die Neuen erstmal einfinden müssen ist doch auch klar. Die ersten, torreichen, Spiele haben uns da ein bisschen verblendet. Nach hinten hakts halt immer noch. Das hat nicht den einen Grund, sondern mehrere.


    Für jeden mit bisschen Ahnung ist klar, dass vor allem die Moderation die Haupthürde für JN sein wird. denn wie gewünscht, haben wir jetzt fast jede Position doppelt besetzt. Dass da Unruhe aufkommt, bei Kickern, die mehr das Dreifache von Nagelsmann kassieren und sich dann auf der Bank wiederfinden - ist doch logisch.


    Da muss man vereinsseitig dem Team verklickern: Der Trainer hat hier das Sagen. Und sonst niemand. Punkt.

    Dann kommt auch keine Diskussion auf. Die Presse will die Krise herbeischreiben. Will not happen. Nagelsmann ist nicht Carlo und schon gar nicht Kovac. JN bleibt erstmal. Da wett ich drauf.


    Und das ist auch gut so.

  • Die Tabelle interessiert 95% der Kritiker einen Dreck, weil wir wissen, dass die Saison nicht nach 6 Spielen endet. Bisschen Hirn traust du uns noch zu, hm? Aber vorausschauendes Denken ist eh nicht deine Stärke.

    Der nächste, der offensichtlich kognitiv die Aufmerksamkeitsspanne eines Schmetterlings zu haben scheint.


    Es sind eben nicht nur sechs Spiele sondern bereits eine ganze Saison mit einer für unsere Verhältnisse miserablen Rückrunde und jetzt sechs Spielen, nach denen sich seit 8 Monaten ein ganz klarer Trend abzeichnet.

    0

  • Was genau lässt dich glauben, dass er dazu lernt? BIst jetzt deutet genau nichts darauf hin, eher erkennt man Züge eines Kovacs, der stumpf an etwas festhält, was einfach nicht funktionieren kann


    Wir sind keine Umschamtmanschaft und werden mit diesem Personal nie eine werden, unabhängig davon dass wir zu 70 bis 80.% der Zeit den Ball haben und gar nicht umschalten können.


    Wie blind und stur muss man sein, um das nicht zu erkennen?


    Was wir brauchen sind Lösungen für Ballbesitz, Ideen wie man eine tiefstehende Abwehr aushebelt.

    Die paar Momente, in denen wir in einem Spiel umschalten können, bekommen wir grade noch so hin (außer Gnabry bekommt in der derzeitigen Form den Ball, dann natürlich nicht...)


    Das hat rein gar nichts dit zu tun, dass Nagelsmann noch "lernen" muss, es entspricht einfach nicht seiner Philosophie.


    Ich hatte auch große Stücke auf ihn gehalten und hatte ihn nicht so systemverbohrt eingeschätzt, ich habe mich leider geirrt...

    0

  • Manch einer schrieb es schon letzte Saison: nach solchen Aussagen und solchen Einschätzungen wurde Kovac hier niedergeschrieben und man hätte ihn lieber heute als morgen rausgeschmissen.


    Das ist bei Nagelsmann vermutlich nicht der Fall, weil er einen deutlich sympathischeren Eindruck macht und in der Theorie vieles richtiges sagt. Auch die Mannschaft hat er noch nicht in extremer Form durch den Kakao gezogen. Aber auf dem Platz sehen wir nun seit 9-10 Monaten Kovac 2.0, mit Ausnahme weniger Wochen. Dem Anschein nach steht er ein zweites (?) Mal davor, die Kabine zu verlieren. Und ehrlicherweise habe ich langsam auch genug. Seinen Worten lässt er keine Taten folgen, nach mehr als einem Jahr ist keine Handschrift zu erkennen. Dabei war die letzte Hinrunde zu einigen Teilen echt stark. Und ich verstehe nicht, wieso Nagelsmann davon abrückte und auch nicht dorthin zurückkehrte.


    Dummerweise müssen wir nun erneut Heldenfussball spielen. Diesmal allerdings ohne Helden. Das war meine schlimmste Befürchtung.

    Das ist wie in der Politik!

    Der die Sympahtien trägt wird gewählt.

    Muss aber noch lange kein guter Politiker sein. Oder seine Partei,das richtige und wichtige Programm abspielen.

  • Vielleicht ist er ja doch auf dem richtigen Weg und hat es öffentlich nur anders verkauft:


    Leon Goretzka was not particularly in a good mood because he has to sit on the bench against Barcelona. Nagelsmann currently prefers Sabitzer because the latter plays more defensively, which Joshua Kimmich also appreciates because it gives him freedom to go forward [@BILD]


    Goretzka wanted to start against Barça as his performances in training & vs Stuttgart were good. Meanwhile, Goretzka's starting XI demands were not well received by the leaders of the team.. Gravenberch is not happy either, as he was promised more game time than he got [@BILD]



    Ich hatte ja gestern schon mal rumgemutmaßt, dass Goretzka diese Medienarbeit betreibt, weil er mit Kimmich einen Fürsprecher verloren hat. Laut dem hier wären es sogar mehrere.

  • Die Notwendigkeit einen Kader auch über eine komplette Saison moderieren zu können, sollte gerade bei Leuten, die das Geschehen beim FC Bayern in den letzten Jahren verfolgt haben, ziemlich weit oben in der Skill- Liste stehen. Und das trotz der Tatsache, dass der FC Bayern in der Vergangenheit eher mit überschaubaren Kaderstärken operierte.


    Der Wechsel von Kovac zu Flick war ein Paradebeispiel dafür, wie wichtig es ist, die Spieler hinter sich zu haben, vor allem die richtigen Spieler!


    Nachdem nun die Führungsetage um Brazzo allmählich die richtigen Schlüsse aus dem Kommunikationsfiasko vergangener Jahre zieht, droht mit JN das nächste Vakuum zu entstehen. Die Diskussion hier im Forum geht mE in die gleiche Richtung wie damals bei Kovac. Es gibt noch einige, die es aus Trotz nicht wahrhaben wollen und hoffen, dass die Medien hier mal wieder einfach nur Stimmung machen. Es gibt aber genug hier mit feineren Antennen, die spüren, wie sich Nagelsmann (und zwar deutlich und schon seit letzter Saison) isoliert. Kommunikation und Rethorik sind ungestüm, ein gewisser Hang zur Selbstverliebtheit und auch eine Neigung zur Übernahme alter Muster (und das immer wieder versuchte Implementieren altbekannter Spieler aus vorherigen Vereinen) sind unverkennbar. Ja, ich glaube, dass Nagelsmann absolut überfordert damit ist, das Spiel den Möglichkeiten anzupassen, die er beim FC Bayern hat. Es scheint mir in jeder Sekunde so, als hätte JN ausschließlich gedacht, seine Idee in den Verein bringen zu können, zu verwirklichen und seinen FC Bayern zu entwickeln (im Sinne von umkrempeln/ neu erfinden).

    Das geht bei Leipzig. Oder Leverkusen. Oder Mainz. Einen FC Bayern aber krempelst du nicht um. Bei einem FC Bayern muss jemand wie Nagelsmann das nächste Level erreichen, sonst wird er an den Ansprüchen zerbrechen. Es wird verdammt schwer für ihn hier, der Ringrichter hat schon angefangen zu zählen...wir sind vielleicht erst bei 1, 2 oder 3, aber er zählt.

  • Wobei ich da weniger ein Kommunikations- oder Kadermanagement- als vielmehr ein Selbsteinschätzungsproblem sehe. Gravenberch ist ein Talent, der sollte bei der Konkurrenz gewusst haben, was ihn erwartet. Gnabry spielt nur Grütze, Goretzka ist wohl ein ganz eitler Kollege. Musiala war nicht ganz fit zuletzt. Ich sehe nicht, wo da irgendeinem Spieler Unrecht getan wurde, zumal wir eh erst den 6. Spieltag haben.

  • Na man wird ja sehen in welche Richtung es geht.

    Denke heute wird 100% Sabitzer spielen.


    Aber demzufolge gibt ja Kimmich zu

    eher Offensiv zu denken, obwohl wir da schon viele Spieler haben,die eher im vorderen Drittel zu finden sind.


    Man muss von Nagelsmann erwarten können, wie er das Team an den jeweiligen Gegner anzupassen vermag.

    Ob er die Ausrichtung eher Offensiver oder defensiver einstellt.

    Normalerweise der erste Job eines Trainers.

  • Wobei ich da weniger ein Kommunikations- oder Kadermanagement- als vielmehr ein Selbsteinschätzungsproblem sehe. Gravenberch ist ein Talent, der sollte bei der Konkurrenz gewusst haben, was ihn erwartet. Gnabry spielt nur Grütze, Goretzka ist wohl ein ganz eitler Kollege. Musiala war nicht ganz fit zuletzt. Ich sehe nicht, wo da irgendeinem Spieler Unrecht getan wurde, zumal wir eh erst den 6. Spieltag haben.

    Da kommt die Autorität ins Spiel.

    Wenn Nagelsmann die verliert,wars das.

    Man kann nur hoffen das es nicht so kommt.

  • Nagelsmann hat ja durch die Blume auf den PKs schon das ein oder andere durchblicken lassen.


    Unter anderem das die Spieler in seiner Tür standen und wollten den Kader verstärkt haben. In diesem Zusammenhang sagte er sinngemäß, dass er auch von den Spielern dann entsprechend erwarte den Kopf anzuschalten und den qualitativ hochwertigen Konkurrenten auf seiner Position sehen zu müssen.


    Quasi soll der Spieler eine große Fähigkeit zur Selbstreflexion haben und eben sein Wohl dem Gesamtwohl der Mannschaft unterordnen.


    Gerade der letzte Absatz funktioniert aber nicht. Spieler sind Egoisten und da braucht es meine Erachtens eine Respektsperson als Trainer, welcher klare Ansagen macht, um solche Strömungen auf ein Mindestmaß zu reduzieren. Und da liegt der Hase im Pfeffer begraben.


    Wir sind hier aber bei Bayern München und bei jedem Topclub in Europa sollte es doch so sein, dass die Positionen doppelt besetzt sind, alter Hut. Und gerade mal nach dem 6. Spieltag stellt sich beispielsweise ein Goretzka hin, der öfters verletzt als fit ist und aus einer Verletzung kommt, direkt Ansprüche auf seinen Stammplatz. Tut mir leid mein Freund, dann bist du im falschen Verein.

    Nagelsmann muss laut Brazzo sein Stil finden, nach der Berichterstattung ist klar was gemeint ist. Gelingt es Nagelsmann nicht, sich in die entsprechende Richtung zu entwickeln und sich damit selbst weiterzuentwickeln und zwar schnell, sitzt ab nächsten Sommer ein anderer auf der Bank. Weil die Herren um

    Goretzka jetzt bereits das Meutern beginnen.

    0

  • Wer ist Jürgen Nagelsmann? Vater? Bruder? Onkel?

    I wasn´t born to follow