Julian Nagelsmann

  • Gegen Barca kann es zur Pause 0:3 stehen und keiner kann sich beschweren.


    Ich habe das Ergebnis auch gerne mitgenommen, aber ein Spiel, das so verläuft, verlieren wir in acht von zehn Fällen gegen so einen Gegner.

    Reiner Weltverein, ma' sag'n!

  • Himmel hilf. Immer noch dieser nackte Blick aufs Ergebnis.

    Gegen dieses Barca?

    Besser ging es doch gar nicht.

    War ei typisches Finalspiel eigentlich.

    Aber genau da müssen wir ein Feuerwerk abbrennen.

    Schau lieber auf die Ligaspiele,wo man Genug Kritik üben kann und die wir verkacken, als auf das Barcaspiel!

  • Gegen Barca kann es zur Pause 0:3 stehen und keiner kann sich beschweren.


    Ich habe das Ergebnis auch gerne mitgenommen, aber ein Spiel, das so verläuft, verlieren wir in acht von zehn Fällen gegen so einen Gegner.

    Hab ich doch am Mittwoch schon geschrieben, dass man sich da nicht blenden lassen darf.

    Aber die Ergebnis-Fetischisten hier wollten das ja nicht wahrhaben.

    Wer die „Entwicklung“ unter Nagelsmann die letzten 10 Monate sieht kann nur zu einem Ergebnis kommen.

    Keep calm and go to New York

  • Moment mal, Gegen Barca waren wir in der 1. HZ das wesentlich schlechtere Team u. wir haben ne Menge Glück gehabt, das 0:0 zu halten. Da kann es locker 3:1 für die Spanier stehen. Über die zweite HZ ist alles gesagt, deutlich besser im Spiel, Torchancen genutzt und eine spanische Mannschaft, die kaum körperlich dagegen hielt.


    Nach den ersten 3. Buli-Spielen, haben sich die Gegner ganz anders auf uns eingestellt. Robust im Zweikampf u. immer wieder Nadelstiche gesetzt mit schnellen Leuten. Das ist aber eigentlich nichts neues. Neu ist aber dagegen, dass wir in der Box keinen klaren MS mehr haben u. im Spiel diese Rolle auch keiner übernimmt. Von wegen, wir sind schwerer auszurechnen als vorher. Gestern waren wieder Szenen dabei, wo eigentlich ein Mittelstürmer gesucht wird u. sich zwei Spieler von uns im bzw. am Strafraum den Platz nehmen. Da ist überhaupt keine Struktur zu sehen. Wenn man das wollte, das beispielsweise Gnabry auf die 9 rückt, dann muß das auch zu sehen sein. Gut, der ist erst in der zweiten HZ eingewechselt worden u. ja, seine Auftritte waren viele Spiele unglücklich. Das resultiert aber mMn. daraus, weil die Aussenspieler keinen Ziehspieler mehr in der Mitte haben. Gnabry spielt irgendwo vorne, aber nicht in der Box. Mal rechts, mal links, dann wieder eher offensiver, zentraler Mittelfeldspieler. Auf der Position sind wir bestens besetzt und so wird es in der Mitte, wenn es Richtung Strafraum geht, immer wieder kompliziert und eng. Klare Struktur mit einem Spieler, der in der Box spielt. Das wird von JN nicht praktiziert.

  • Gegen dieses Barca?

    Besser ging es doch gar nicht.

    War ei typisches Finalspiel eigentlich.

    Aber genau da müssen wir ein Feuerwerk abbrennen.

    Schau lieber auf die Ligaspiele,wo man Genug Kritik üben kann und die wir verkacken, als auf das Barcaspiel!

    Du bist doch im Dauerrausch, anders ist so ein Blödsinn nicht zu erklären.

    Keep calm and go to New York

  • Servus erstmal,

    ich lese seit einiger Zeit mit und sehe das, wie viele hier:

    JN ist krachend gescheitert. Keine Spielidee erkennbar, kein Plan B, keine Selbstkritik. Wir entwickeln uns seit einem Jahr in die falsche Richtung.


    Wenn ich entscheiden müsste, würde er das Montagstraining schon nicht mehr leiten.


    Wenn's gegen Leverkusen schief geht, ist er Geschichte..... ansonsten spätestens in der WM-Pause.

  • Gegen dieses Barca?

    Besser ging es doch gar nicht.

    War ei typisches Finalspiel eigentlich.

    Aber genau da müssen wir ein Feuerwerk abbrennen.

    Schau lieber auf die Ligaspiele,wo man Genug Kritik üben kann und die wir verkacken, als auf das Barcaspiel!

    Du schaust ernsthaft nur auf das Ergebnis. Hast du das Spiel überhaupt gesehen? Wohin das führt sahen wir gestern. Wie kommt man denn auf das schmale Brett, einzelne Spiele in einer 10 Monate anhaltenden Phase isoliert zu betrachten?

  • bei nagelsmann ist es doch nur noch eine frage des "wann" und nicht "ob".


    rettet er sich nochmal gegen leverkusen, dann sitzt er wohl weiter im sessel. verlieren wir oder spielen ein weiteres mal unentschieden, dann sollte das kapitel schnellstens beendet werden.


    der neue darf dann zuhause gegen pilsen starten. bei allem respekt, aber das sollte ja noch machbar sein. wobei....

  • So "fest im Sattel" sitzt ein Trainer bei Bayern München nach drei von zwölf möglichen Punkten und dieser Art Fußball sicher nicht mehr.


    Davon ab scheint mit ein freiwilliger Rücktritt wesentlich wahrscheinlicher als eine Entlassung.

    Mit der Entlassung wird man bis zum letztmöglichen Zeitpunkt warten, und das ist in meiner Wahrnehmung die Winterpause.

    Außer, wir kriegen vorher einmal so eine Klatsche wie mit Kovac gegen Frankfurt. Dann ist es früher vorbei.


    Und das fände ich eine äußerst riskante, ja fast schon fahrlässige Vorgehensweise.

    Lass uns gg LEV gewinnen, dann könnte es dort ebenfalls zu einem Trainerwechsel kommen und wer sagt uns, dass die nicht schon an TT dran sind?
    In LEV würde er alle Macht bekommen und ganz so schlecht dürfte er dort auch nicht verdienen.


    Es muß jetzt, heute, spätestens morgen passieren, bevor der Zug wieder mal abgefahren ist.


    Ich möchte auch mal gerne wissen, was genau einen Zidane für den Job bei uns qualifizieren würde, oder einen Pocchettino.

    Zidane hatte ein Wahnsinnsteam zusammen und alleine, dass uns Pocchettino schon vor 2 Jahren vom Didi-Män untergejubelt werden sollte, müßte alle Alarmglocken klingen lassen.

    Ente Auge Zickzack Zickzack Schlange Stern Eule Ankh Spirale Auge Auge Messer

  • JN ist einfach zu jung

    für dieses hochkarätige Team, man sah, das ihm an der emotionalen Kompetenz fehlte, eine Starmandchaft zu führen, die schon unter Pep, CA und Flick spielte. JN will seine Ideen auf Biegen und Brechen verwirklichen. Schon früher wurde dies ihm zu Verhängnis als seine Teams in einigen Spielen klanglos untergingen.

    Seine Gegneranalyse ist nicht immer richtig, dahe wählt er nicht die optimale Lösungen. Beim FCB kann dies schnell zum Problem werden. Und die Einsicht in die Notwendigkeit fehlt ihm, weil er stur an sich selbst glaubt. Der grosse Pep glaubte an sich, dennoch musste er lernen, seine Idern dem vorhandenen Spielermatetial anzupassen, um die Herzen der Spieler zu gewinnen. Die soziale Kompetenz wächst aus Erfahrung, man bekommt sich nicht geschenkt. Also kam JN nicht zu früh zum FCB, sondern ihm fehlt die Einsicht eines Javi bei Barca. Ein wenig Demut da, ein weniger Sturheit dort..mehr Selbstkritik und Bescheidenheit.

    Die Wissenden reden nicht viel, die Redenden wissen nicht viel.

  • Leverkusen ist schon lange nicht mehr Tuchels Kragenweite. Da habe ich gar keine Sorge.

  • bei nagelsmann ist es doch nur noch eine frage des "wann" und nicht "ob".


    rettet er sich nochmal gegen leverkusen, dann sitzt er wohl weiter im sessel. verlieren wir oder spielen ein weiteres mal unentschieden, dann sollte das kapitel schnellstens beendet werden.


    der neue darf dann zuhause gegen pilsen starten. bei allem respekt, aber das sollte ja noch machbar sein. wobei....

    Das kann kein Gradmesser sein, ein Sieg gegen Leverkusen. Gewinnt man gegen die und verliert danach in Dortmund geht’s wieder von vorne los, oder was?

    Hier muss die gesamte Entwicklung angeschaut werden und die lässt nur eine sofortige Entscheidung zu.

    Seit gestern hat Nagelsmann fertig und der Verein reagiert hoffentlich und wartet nicht wieder zu lang wie beim Nudelmann und der Kroaten-Niete.

    Keep calm and go to New York

  • Also, nach einer Nacht drüber schlafen muss ich sagen, dass heute noch gehandelt werden muss.


    Ich weiß nicht, wie Nagelsmann da zu seinen Einschätzungen kommt, ich habe gestern keine Flut von Torchancen gesehen - erst Recht keine von herausgespielten Torchancen. Da war kein Spielsystem, nur Kollege Zufall und die Flippercrew. Es entscheiden individuelle Leistungen (dafür ist aber das Torschuss-Zielsystem unserer Spieler schlichtweg zu schlecht - auch das muss trainiert werden).


    Keine Abstimmung, keiner weiß, wohin die anderen laufen, Mané mit seinen paar Flankversuchen von der Grundlinie her mache ich da noch nichtmal einen Vorwurf, dem gebe ich persönlich noch Zeit (und schon wieder, auch Trainingzeit!).


    Bezeichnend ist doch, wenn die wirklich am Besten rausgespielte und deutlichste Torchance aus einem Kopfball eines unseres Spielers, der die schöne Nummer 1 trägt, kommt (und meine Güte, was hätte ich mich für Neuer und unseren Punktekontostand gefreut, aber gut...).


    Die Hütte hätte aber definitiv schon am Dienstag brennen müssen, das Spiel gegen Barca war in vor allem der 1. (aber auch weiten Teilen der 2ten) ein Offenbarungseid, wieder mal, wie in zig Ligaspielen zuvor, kein System, kein Zusammenspiel, Spieler rennen sich selber über den Haufen, Individualleistungen reißen es alleine raus, und in dem Fall das Zielunvermögen des Gegners.


    Und am schlimmsten ist, das mehrfach (ich wiederhole nochmal, Nagelsmann hat vor Wochen auch geäußert, dass er gar nicht sieht, warum er sich mit Nicht-Berücksichtigten unterhalten soll, weil die eh auf Durchzug schalten - das ist eine Bankrotterklärung) Nagelsmann angedeutet hat (auch im letzten Halbjahr), dass die Mannschaft seine Ideen nicht umsetzt. Sowas kann in einem Trainer - Mannschaftsverhältnis aber nicht lange gutgehen, entweder verlangt er zu viel, oder aber hat Vorgaben, die diese Mannschaft leistungsmäßig nicht schafft, oder aber er hat Ideen, die generell nicht zu machen sind.


    Und erst Recht, wenn uns der Zielspieler fehlt, sind wir auf das blinde Verständnis (=Training + Technik + Training + Technik ...) angewiesen.


    Dazu kommt noch, dass ich auf vielen Ebenen Grundsätzliches wie Torschuß und sicheres Passspiel vermisse, das sind aber so grundsätzliche Sachen, dass es im Aufgabenbereich des Trainers und seines Stabes liegt, das trainieren zu lassen. Auch wenn es eine Millionentruppe ist, das kommt eben bei den Spielern nicht von selbst, mal Louis, Jupp, Pep, Hansi anrufen und einen von denen fragen!


    Nein, es fehlt bei uns so an Automatismen und Selbstverständlichkeiten (die eine Topmannschaft draufhaben muss und die wir auch schonmal drauf hatten!), klar, tut der fehlende Neuner weh, aber auch da muss dann das komplette Videoanalyseteam mal kritisiert werden, was machen die eigentlich? Das springt einem seit Wochen in die Augen, wo sind die? Oder interessiert es Trainer und Mannschaft gleichzeitig nicht, was die tun?


    Es ist ein Zufall, dass aktuell Tuchel auf dem Markt ist, und das ist ein Glückmoment. Für mich gibt es da ehrlich gesagt nur 1 richtige Entscheidung, und die heißt, dass Nagelsmann (wie auch immer) heute den Trainerstuhl freimachen muss und Tuchel kommen muss.


    Leverkusen ist für mich da kein Problem, und, wie sehr viele hier schon angemerkt haben, Nagelsmann wird wohl kaum 4 Jahre auf der Couch sitzenbleiben.

    0

  • Wobei sich hier mehrere Personen hinterfragen sollten!


    Nagelsmann wird seine Idee vom Fußball den Verantwortlichen erklärt haben bevor er den Vertrag bekommen hat.

    Diese müssen es ja auch aabgesegnet und zugestimmt haben.


    Welchen Plan hat man denn den Neuzugängen vorgelegt dass hin und weg gewesen sind? Das kann doch nicht nur ein Zettel mit dem jährlichen Gehalt gewesen sein?